Advertisement

Phänomenologie und Systematik

  • Kurt Goldammer
Chapter
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Die phänomenologisch-systematische Arbeit an der Erforschung der Religion und des religiösen Verhaltens allgemein hat — sowohl in der Gesamtdarstellung wie in der Behandlung einzelner Probleme — rein literarisch eine überraschende Verbreitung und Anerkennung gefunden, wenn dem auch ihre Verbreitung als eigentliches Lehr- und Forschungsfach gerade in der Wissenschaftsorganisation Deutschlands nicht entspricht. Man könnte sogar meinen, daß die hier vorliegenden Bemühungen und Resultate interessanter und anregender sind, zumindest in den Versuchen von Gesamtdarstellungen, als die streng religionshistorischen. Freilich ist nicht jedes Werk über Religion überhaupt oder über einzelne religiöse Tatsachen und Erscheinungen, das systematisch verfährt und sich sachlicher Anordnung anstelle der historischen Abfolge bedient, deshalb auch zugleich ein phänomenologisches. Manche derart darstellenden Autoren, deren fachwissenschaftliche Herkunft und Ausgangsposition ja auch sehr verschieden sind, haben keineswegs solche Absichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Mircea Eliade, Die Religionen und das Heilige. Elemente der Religionsgeschichte. Salzburg (Otto Müller Verlag) 1954. (600 S.)Google Scholar
  2. 2.
    Sigmund Mownckel, Religion und Kultus. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 1953. (164 S.)Google Scholar
  3. 6.
    Gustav Mensching, Die Religion. Erscheinungsformen, Strukturtypen und Lebensgesetze. Stuttgart (Curt E. Schwab) 1959. (409 S.)Google Scholar
  4. 11.
    Helmuth von Glasenapp, Glaube und Ritus der Hochreligionen. Frankfurt a.M. (Fischer Bücherei) 1960. (173 S.)Google Scholar
  5. 13.
    Friedrich Heiler, Erscheinungsformen und Wesen der Religion. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1961. (XVI. 605 S.)Google Scholar
  6. 15.
    Kurt Goldammer, Die Formenwelt des Religiösen. Grundriß der systematischen Religionswissenschaft. Stuttgart (Alfred Kröner Verlag) 1960. (XXXII. 528 S.)Google Scholar
  7. 16.
    Gerhard Rosenkranz, Evangelische Religionskunde. Einführung in eine theologische Schau der Religionen. Tübingen (J.C.B. Mohr) 1951. (XII. 258 S.)Google Scholar
  8. 25.
    Joachim Wach, Vergleichende Religionsforschung. Mit einer Einfuhrung von Joseph M. Kitagawa. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1962. (198 S.)Google Scholar
  9. 26.
    Jan Hermelink, Verstehen und Bezeugen. Der theologische Ertrag der ‘Phänomenologie der Religion’ von Gerardus van der Leeuw. München (Chr. Kaiser Verlag) 1960. (171 S.) = Beiträge zur evangelischen Theologie. Theolog. Abhandlungen, hrsg. v. E. Wolf, Band 30.Google Scholar
  10. 33.
    Festschrift Alfred Bertholet zum So, Geburtstag gewidmet von Kollegen und Freunden, hrsg. durch Walter Baumgartner, Otto Eißfeldt, Karl Elliger, Leonhard Rost. Tübingen (J.C.B. Mohr) 1950. (VIII. 578 S.)Google Scholar
  11. 41.
    Z.B. bei Friedrich Heiler (Hg.), Die Religionen der Menschheit in Vergangenheit und Gegenwart. Stuttgart (Reclam) 1959, S. 781 ff., 877ff.Google Scholar
  12. 42.
    Arnold J. Toynbee, Wie stehen wir zur Religion? Die Antwort eines Historikers. Zürich/Stuttgart/Wien (Europa Verlag) 1958. (384 S.) (Das englische Original: An historian’s approach to religion. London 1956.)Google Scholar
  13. 44.
    Vgl. besonders Sarvepalli Radhakrishnan, Religion in Ost und West. Gütersloh (Gütersloher Verlagshaus Gerd Mohn) 1961.Google Scholar
  14. Dazu Otto Wolff, Radhakrishnan. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 1962.Google Scholar
  15. 45.
    Ernst Benz, Ideen zu einer Theologie der Religionsgeschichte. Wiesbaden (Franz Steiner Verlag) 1961. (76 S.) = Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Abh. d. geistes- u. sozialwissenschaftl. Klasse, 1960, Nr. 5.Google Scholar
  16. 50.
    Gerhard Szczesny, Die Zukunft des Unglaubens. Zeitgemäße Betrachtungen eines Nichtchristen. München (Paul List Verlag) 1959, 21.-29. Tausend. (220 S.)Google Scholar
  17. 51.
    J. Wilhelm Hauer, Verfall oder Neugeburt der Religion? Ein Symposion über Menschsein, Glauben und Unglauben. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1961. (375 S.Google Scholar
  18. 56.
    Paul Rohrbach, Aufgang der Menschheit. Der Gottesgedanke in der Welt. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1953. (138 S.)Google Scholar
  19. 57.
    Walter F. Otto, Die Manen oder von den Urformen des Totenglaubens. Eine Untersuchung zur Religion der Griechen, Römer und Semiten und zum Volksglauben überhaupt. Darmstadt (H. Gentner Verlag) 1958. (115 S.)Google Scholar
  20. 61.
    Erich Neumann, Die große Mutter. Der Archetyp des großen Weiblichen. Zürich (Rhein-Verlag) 1956. (350. XV S.; 74 Textabb., 185 Tafeln.)Google Scholar
  21. 63.
    Edwin Oliver James, The cult of the mother-goddess. An archeological and documentary study. London (Thames & Hudson) 1959. (300 S.)Google Scholar
  22. 64.
    Fritz Leist, Der lebendige Gott und die Götter. Der Versuch eines Weges. Donauwörth (Verlag Cassianeum) 1949. (244 S.)Google Scholar
  23. 65.
    Gustav Siewerth, Das Sein als Gleichnis Gottes. Heidelberg (F.H. Kerle Verlag) 1958. (81 S.) = Thomas im Gespräch, 2.Google Scholar
  24. 67.
    Otto Samuel, Die religiösen und nichtreligiösen Offenbarungsbegriffe. Hamburg-Bergstedt (Herbert Reich Evang. Verlag GmbH) 1958. (368 S.) = Theolog. Forschung. Wissenschaftl. Beiträge zur kirchl.-evangel. Lehre, 16.Google Scholar
  25. 69.
    Alfred Bertholet, Grundformen der Erscheinungswelt der Gottesverehrung. Eine nachgelassene Vorlesung, gehalten an der Universität Basel. Tübingen (J.C.B.Mohr) 1953. (68 S.) = Sammlung gemeinverständl. Vorträge und Schriften aus dem Gebiet der Theologie und Religionsgeschichte, 205/206.Google Scholar
  26. 70.
    Karl Kerényi, Umgang mit Göttlichem. Über Mythologie und Religionsgeschichte. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 1955. (79 S.)Google Scholar
  27. 80.
    Karl-Heinz Bernhardt, Das Problem der altorientalischen Königsideologie im Alten Testament, unter besonderer Berücksichtigung der Psalmenexegese dargestellt und kritisch gewürdigt. Leiden (E. J. Brill) 1961. (VII. 351 S.) = Supplements to Vetus Testamentum, vol. VIII.Google Scholar
  28. 81.
    Werner Schmidt, Das Königtum Gottes in Ugarit und Israel. Die Herkunft der Königsprädikation Jahwes. Berlin (Töpelmann Verlag) 1961. (90 S.) = Beihefte z. Zeitschr. f. d. alttestamentliche Wissenschaft, 80.Google Scholar
  29. 82.
    Alfons Kirchgässner, Die mächtigen Zeichen. Ursprünge, Formen und Gesetze des Kultes. Basel/Freiburg/Wien (Herder) 1959. (551 S., 16 Tafeln.)Google Scholar
  30. 83.
    Edwin Oliver James, Seasonal feasts and festivals. London (Thames & Hudson) 1961 (336 S.)Google Scholar
  31. 84.
    Edwin Oliver James, The nature and function of priesthood. A comparative and anthropological study. London (Thames & Hudson) 1955. (336 S.)Google Scholar
  32. 85.
    Edwin Oliver James, Sacrifice and sacrament. London (Thames and Hudson 1962). (519 s.)Google Scholar
  33. 86.
    Mircea Eliade, Das Mysterium der Wiedergeburt. Initiationsriten, ihre kulturelle und religiöse Bedeutung. Zürich/Stuttgart (Rascher Verlag) 1961. (264 S.)Google Scholar
  34. 94.
    Wladimir Lindenberg, Die Menschheit betet. Praktiken der Meditation in der Welt. München/Basel (Ernst Reinhardt Verlag) 31958. (233 S.,10 Tafeln.)Google Scholar
  35. 96.
    Thomas Ohm O.S.B., Die Liebe zu Gott in den nichtchristlichen Religionen. Die Tatsachen der Religionsgeschichte und der christlichen Theologie. Freiburg i.Br. (Erich Wewel Verlag) 1957. (XVI. 545 S.)Google Scholar
  36. 97.
    Hans-Ulrich Rieker, Bettler unter Toten. Als buddhistischer Bettelmönch in Indien. Zürich/Stuttgart (Rascher-Verlag) 1958. (255 S.)Google Scholar
  37. 99.
    Jan de Vries, Forschungsgeschichte der Mythologie. Freiburg/München (Verlag Karl Alber) 1961. (X. 381 S.) = Orbis Academicus, Problemgeschichten der Wissenschaft in Dokumenten und Darstellungen, hrsg. von F. Wagner, I, 7.Google Scholar
  38. 102.
    Walter F. Otto, Die Gestalt und das Sein. Gesammelte Abhandlungen über den Mythos und seine Bedeutung für die Menschheit. Düsseldorf/Köln (Eugen Diederichs Verlag) 1955.(419 S.)Google Scholar
  39. 113.
    Eduard Bueß, Geschichte des mythischen Erkennens. Wider sein Mißverständnis in der »Entmythologisierung«. München (Chr. Kaiser Verlag) 1953. (228 S.)Google Scholar
  40. 116.
    Symbolon. Jahrbuch für Symbolforschung, Band 1. Hrsg. v. Julius Schwabe. Basel/ Stuttgart (Benno Schwabe & Co. Verlag) 1960 (176 S.) — Band 2, ebd. 1961. (196 S.) — Band 3, ebd. 1962. (192 S.)Google Scholar
  41. 130.
    Hans Loof, Der Symbolbegriff in der neueren Religionsphilosophie und Theologie. Köln (Kölner Universitätsverlag) 1955. (208 S.) = Kantstudien, 69.Google Scholar
  42. 137.
    Franz-Norbert Klein, Die Lichtterminologie bei Philon von Alexandrien und in den hermetischen Schriften. Untersuchungen zur Struktur der religiösen Sprache der hellenistischen Mystik. Leiden (E. J. Brill) 1961. (X. 227 S.)Google Scholar
  43. 138.
    Otto Kaiser, Die mythische Bedeutung des Meeres in Ägypten, Ugarit und Israel. Zweite überarbeitete und um einen Nachtrag vermehrte Auflage. Berlin (Verlag Alfred Töpelmann) 1962. (VIII. 196 S.) == Beihefte z. Zeitschr. f. d. alttestamentl. Wissenschaft, 78.Google Scholar
  44. 140.
    Bernhard Bavink, Weltschöpfung in Mythos und Religion, Philosophie und Naturwissenschaft. Aus dem Nachlaß hrsg. und mit einem Anhang versehen von Prof. Dr. Aloys Wenzl. München/Basel (Ernst Reinhardt Verlag) 21951. (128 S.)Google Scholar
  45. 142.
    Erich Zehren, Das Testament der Sterne. Mit 90 Abbildungen auf Kunstdrucktafeln und im Text. Berlin-Grunewald (F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung) 1957. (416 S.)Google Scholar
  46. 147.
    Cyrill von Korvin-Krasinski, Mikrokosmos und Makrokosmos in religionsgeschichtlicher Sicht. Düsseldorf (Patmos-Verlag) 1960. (285 S.)Google Scholar
  47. 150.
    Werner Müller. Die heilige Stadt. Roma quadrata, himmlisches Jerusalem und die Mythe vom Weltnabel. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1961. (304 S., 20 Tafeln.)Google Scholar
  48. 151.
    Kurt Goldammer, Der Mythus von Ost und West. Eine kultuf- und religionsge-schichtliche Betrachtung. München/Basel (Ernst Reinhardt Verlag) 1962. (111 S.)Google Scholar
  49. 153.
    Mircea Eliade, Der Mythos der ewigen Wiederkehr. Düsseldorf (Eugen Diederichs Verlag) 1953. (252 S.) (Le mythe de l’éternel retour, deutsch.)Google Scholar
  50. 163.
    C. G. Jung, Mysterium Coniunctionis. Untersuchungen über die Trennung und Zusammensetzung der seelischen Gegensätze in der Alchemic Dritter Teil: Aurora Consurgens. Ein dem Thomas von Aquin zugeschriebenes Dokument der alchemistischen Gegensatzproblematik von Dr. M.-L. von Franz. Zürich und Stuttgart (Rascher Verlag) 1957. (480 S.)Google Scholar
  51. 170.
    Charles Samuel Braden, The sciptures of mankind. An introduction. New York (The Macmillan Company) 1952. (XIII. 496 S.)Google Scholar
  52. 171.
    Johannes Leipoldt, Siegfried Morenz, Heilige Schriften. Betrachtungen zur Religionsgeschichte der antiken Mittelmeerwelt. Leipzig (VEB Otto Harrassowitz) 1953. (217 S., 13 Abb.)Google Scholar
  53. 173.
    Heinrich Zimmer, Abenteuer und Fahrten der Seele. Der König mit dem Leichnam und andere Mythen, Märchen und Sagen aus keltischen und östlichen Kulturbereichen. Darstellung und Deutung. Zürich/Stuttgart (Rascher Verlag) 1961. (330 S.) = Heinrich Zimmer, Gesammelte Werke, 4. Band.Google Scholar
  54. 177.
    Walter Nigg, Des Pilgers Wiederkehr. Drei Variationen über ein Thema. Zürich/ Stuttgart (Artemis-Verlag) 1954. (189 S.)Google Scholar
  55. 179.
    Gerardus van der Leeuw, Vom Heiligen in der Kunst. Gütersloh (Carl Bertelsmann Verlag) 1957. (358 S.)Google Scholar
  56. 180.
    Titus Burckhardt, Vom Wesen heiliger Kunst in den Weltreligionen. Zürich (Origo-Verlag) 1955. (204 S., 16 Taf., 27 Textabb.)Google Scholar
  57. 182.
    Karl-Heinz Bernhardt, Gott und Bild. Ein Beitrag zur Begründung und Deutung des Bilderverbotes im Alten Testament. Berlin (Evangel. Verlagsanstalt) 1956. (164 S.) = Theologische Arbeiten, hrsg. v. H. Urner, Band II.Google Scholar
  58. 186.
    Johannes Hempel, Das Bild in Bibel und Gottesdienst. Tübingen (J.C.B. Mohr) 1957. (35 S.) = Sammlung gemeinverständlicher Vorträge und Schriften aus dem Gebiet der Theologie und Religionsgeschichte, 212.Google Scholar
  59. 187.
    Eckart Petericb, Göttinnen im Spiegel der Kunst. Olten/Freiburg i. Br. (Walter Verlag) 21954. (266 S., davon 111 Tafeln.)Google Scholar
  60. 188.
    H.P. L’Orange, Studies on the iconography of cosmic kingship in the ancient world. Oslo (H. Aschehoug & Co.) 1953. (205 S.; 140 Abb.) = Instituttet for Sammenlignende Kulturforskning, Serie A: Forelesninger, XXIII.Google Scholar
  61. 190.
    Lars-Ivar Ringbom, Graltempel und Paradies. Beziehungen zwischen Iran und Europa im Mittelalter. Stockholm (Wahlström & Widstrand) 1951. (546 S., 137 Abb.) = Kungl. Vitterhets Historie och Antikvitets Akademiens Handlingar, Del 73.Google Scholar
  62. 191.
    Hildebrecht Hommel, Schöpfer und Erhalter. Studien zum Problem Christentum und Antike. Berlin (Lettner Verlag) 1956. (159 S.)Google Scholar
  63. 193.
    P. Dr. Urban Rapp, O.S.B., Das Mysterienbild. Münsterschwarzach (Vier-Türme-Verlag) 1952. (161 S., 24 Taf. mit 58 Abb.)Google Scholar
  64. 196.
    Alfons Rosenberg, Die christliche Bildmeditation. München-Planegg (Otto-Wilhelm-Barth-Verlag GmbH) 1955. (302 S., 51 Abb.)Google Scholar
  65. 201.
    Alfons Rosenberg, Michael und der Drache. Urgestalten von Licht und Finsternis. Mit einem Geleitwort von Ida Friederike Görres. Olten/Freiburg i.Br. (Walter-Verlag) 1956. (329 S., 20 Tafelbilder.)Google Scholar
  66. 203.
    Arno Lehmann, Die Kunst der jungen Kirchen. Mit über 175 Abbildungen. Berlin (Evangel. Verlagsanstalt) 1955. (256 S.)Google Scholar
  67. 211.
    Gustav Mensching, Gut und Böse im Glauben der Völker. Zweite völlig neu bearbeitete Auflage. Stuttgart (Ehrenfried Klotz Verlag) 1950. (VIII. 132 S.)Google Scholar
  68. 213.
    Joachim Wach, Religionssoziologie. Nach der vierten Auflage übersetzt von Helmut Schoeck. Tübingen (J.C.B. Mohr) 1951. (X. 461 S.)Google Scholar
  69. 220.
    Josef Hasenfuß Weltreligionen als sozial-kulturelle Gestaltungsmächte. Eine religionssoziologische Studie. Würzburg (Echter-Verlag) 1955. (156 S.)Google Scholar
  70. 227.
    Josef Hasenfuß, Der Soziologismus in der modernen Religionswissenschaft. Würzburg (Verlag Ferdinand Schöningh) 1955. (237S.) = Abhandlungen zur Philosophie, Psychologie und Soziologie der Religion, hrsg. v. J. Hasenfuß, = Abh. z. Philosophie u. Psychologie d. Religion, Neue Folge, H. 2 und 3.Google Scholar
  71. 228.
    Werner Schilling, Religion und Recht. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1957. (191 S.) = Urban-Bücher, 26.Google Scholar
  72. 232.
    Gustav Mensching, Toleranz und Wahrheit in der Religion. Heidelberg (Quelle & Meyer) 1955. (196 S.)Google Scholar
  73. 235.
    Ernst Gerhard Rüsch, Toleranz. Eine theologische Untersuchung und eine aktuelle Auseinandersetzung. Zollikon-Zürich (Evang. Verlag A.G.) 1955. (152 S.)Google Scholar
  74. 237.
    J.W.Hauer, Toleranz und Intoleranz in den nichtchristlichen Religionen. Beitrag zu einer weltgeschichtlichen Betrachtung der Religion. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1961. (104 S.)Google Scholar
  75. 239a.
    C. G. Jung, Zur Psychologie westlicher und östlicher Religion. Zürich und Stuttgart (Rascher Verlag) 1963. (XIII. 788 S.) = C. G.Jung, Gesammelte Werke. Elfter Band.Google Scholar
  76. 240.
    William Sargant. Der Kampf um die Seele. Eine Physiologie der Konversionen. München (R. Piper & Co. Verlag) 1958. (285 S.) (Aus dem Englischen: The battle for the mind. London 1957.)Google Scholar
  77. 243.
    Aldous Huxley, Himmel und Hölle. Übersetzt von Herberth E. Herlitschka. München (R. Piperà Co. Verlag) 1957. (91 S.) (Nach dem Englischen: Heaven and hell. London 1956).Google Scholar
  78. 244.
    Kurt Leese, Recht und Grenzen der natürlichen Religion. Zürich (Morgarten Verlag) 1954. (384 S.)Google Scholar
  79. 249.
    Alberto Caracciolo, L’estetica e la religione di Benedetto Croce. Arona (Paideia) 1958. (215 S.) = Studi Filosofici, 2.Google Scholar
  80. 255.
    Gerda Walther, Phänomenologie der Mystik. Olten und Freiburg i.Br. (Walter-Verlag) 2195 5.(264 S.)Google Scholar
  81. 257.
    R. C. Zaehner, Mystik, religiös und profan. Eine Untersuchung über verschiedene Arten von außernatürlicher Erfahrung. Stuttgart (Ernst Klett Verlag) o. J. (316 S.) (Nach dem Englischen: Mysticism, sacred and profane. Oxford 1957.)Google Scholar
  82. 259.
    Heinz Schlötermann, Mystik in den Religionen der Völker. München/Basel (Ernst Reinhardt Verlag) 1958. (126 S.)Google Scholar
  83. 260.
    Carl Albrecht, Psychologie des mystischen Bewußtseins. Bremen (Carl Schüne-mann-Verlag) 1951. (265 S.)Google Scholar
  84. 265.
    Carl Albrecht, Das mystische Erkennen. Gnoseologie und philosophische Relevanz der mystischen Relation. Bremen (Carl Schünemann Verlag) 1958. (384 S.)Google Scholar
  85. 270.
    Daisetz Teitaro Suzuki, Mysticism Christian and Buddhist. London (George Allen & Unwin Ltd.) 1957. (VII, 214 p.)Google Scholar
  86. 271.
    Ernst Schering, Die innere Schaukraft. Träume, Erscheinungen des zweiten Gesichts und Visionen des Johannes Falk. München/Basel (Ernst Reinhardt Verlag) 1953. (171 S.)Google Scholar
  87. 278.
    Anna Katharina Emmerick, Der Gotteskreis, aufgezeichnet von Clemens Brentano. In erstmaliger genauer Veröffentlichung der Urtexte, hrsg. und eingeleitet von Dr. Anton Brieger. München (Manz-Verlag) 1960. (XXX. 485 S.)Google Scholar
  88. 274.
    Martin Buber, Sehertum. Anfang und Ende. Köln/Olten (Jacob Hegner) 1955. (74 S.)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1965

Authors and Affiliations

  • Kurt Goldammer

There are no affiliations available

Personalised recommendations