Advertisement

Novelle pp 34-45 | Cite as

Allgemeiner Überblick über die Ausbreitung des novellistischen Erzählens und der Novelle von den orientalischen Anfängen bis zu Goethe

  • Benno von Wiese
Chapter
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Je nach dem Ausgangspunkt der Betrachtung ist die Novelle eine sehr alte Erzählform oder erst eine relativ moderne Gattung. Seit der italienischen Frührenaissance mit ihrem Höhepunkt Boccaccio (»Decameron«, 1353) wird ‛Novelle’ zur Gattungsbezeichnung. Jedoch sind die Stoffe und die Methoden des novellistischen Erzählens sehr viel älter. Sie reichen bis in die orientalischen Literaturen, insbesondere die indische der vorchristlichen Zeit zurück. Zyklische Zusammenfassung verschiedener Geschichten durch eine Rahmenerzählung gibt es bereits im »Pantschatantra« (um 300 n.Chr., in seiner Überlieferung jedoch sehr viel älter); vor allem aber gehören die arabischen Märchen von »Tausendundeiner Nacht« hierher, von denen Teile seit 1400 in Italien bekannt sind. Sie bleiben gerade in ihrer Vermischung mit anderen Formen (Märchen, Sagen, Humoresken, Legenden, Anekdoten) eine unerschöpfliche Fundgrube für das novellistische Erzählen. Wenn auch die Novelle keineswegs immer innerhalb eines Rahmens aufzutreten braucht, so gehört dennoch ein solches zusammenhaltendes Gerüst — ungleichartige Geschichten werden in einer Weise zusammengeschlossen, die sich nicht aus den Erzählungen selbst ergibt — zu den Strukturelementen, die von den ältesten Novellendichtungen bis zu den Novellen Goethes und Kellers reichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur:: a) Indien \ Persien \ Antike:

  1. [Friedrich, H.:] Novelle, in: Der große Brockhaus, Bd 8. 161955.Google Scholar
  2. Lilienfein, H.: Zur Geschichte u. Theorie von Roman u. Novelle, in: LE 17, 1914/15, Sp. 1041–1046.Google Scholar
  3. Pantschatantra. Hrsg. v. J. Hertel. 1908; deutsch v. Th. Benfey. 1859; v. R. Schmidt. 1901.Google Scholar
  4. Sukasaptati. Das indische Papageienbuch, aus d. Sanskrit übersetzt v. R. Schmidt. 1913.Google Scholar
  5. Tausendundeine Nacht, deutsch v. E. Littman. 1921/28; 1953/54; zuletzt 1966.Google Scholar
  6. Reinhardt, K.: Herodots Persergeschichten, in: Geistige Überlieferung. Ein Jb… hrsg. v. E. Grassi, 1940, S. 138–184.Google Scholar
  7. Aly, W.: Volksmärchen, Sage u. Novelle bei Herodot u. seinen Zeitgenossen, Eine Untersuchung über die volkstümlichen Elemente d. altgfiech. Prosaerzählung. 1921.Google Scholar
  8. Erdmannsdörfer, B.: Das Zeitalter der Novelle in Hellas. 1870.Google Scholar
  9. Rohde, E.: Über griechische Novellen-Dichtung u. ihren Zusammenhang mit dem Orient, in: E. R., Der griechische Roman u. seine Vorläufer. 31914.Google Scholar
  10. Weinreich, O.: Fabel, Aretalogie, Novelle, Beiträge zu Phädrus, Petron, Martial u. Apuleius, in: Sitz.-Ber. d. Heidelberger Akad., Phil.-hist. Klasse, 1931.Google Scholar
  11. Gröber, G.: Übersicht über die lateinische Literatur, in: Grundriß der Romanischen Philologie II, 1. 1902.Google Scholar
  12. Welter, J.-Th.: L’exemplum dans la littérature religieuse et didactique du moyen âge. 1927.Google Scholar

b) Italien / Spanien j Frankreich:

  1. Landau, M.: Beiträge zur Geschichte der italien. Novelle. 1875.Google Scholar
  2. Lommatzsch, E.: Ein italien. Novellenbuch des Quattro cento. 1913.Google Scholar
  3. Puccini, M.: Grundlagen der italienischen Novelle, in : Neue Schweizer Rundschau 21, 1928, S. 762–775.Google Scholar
  4. von Rumohr, C. F.: Italienische Novellen von historischem Interesse. 1823, S. 3ff. (Sammlung für Kunst und Historie, H. 2).Google Scholar
  5. Boccaccio: Decameron. Krit. Ausg. v. F. Massera. 1927; v. V. Branca. 1951; v. A. Ottolini. 1951.Google Scholar
  6. Jolles, A.: Einleitung zur neuen deutschen Ausgabe des Dekamerons, in: Giovanni di Boccaccio, Das Dekameron. 1921.Google Scholar
  7. Landau, M.: Die Quellen des Dekameron. 1869, 21884.Google Scholar
  8. Novellino (Le cento novelle antiche): Krit. Ausg. v. Di Francia. 1930.Google Scholar
  9. Segre, G., et Marti, M.: Einleitung zum »Novellino«, in: La prosa del Ducento. 1959.Google Scholar
  10. Pongs, H.: Das Bild in der Dichtung, Bd 2. 1939 (vgl. bes. zu Boccaccios Novellenform S. 110ff. u. zu Cervantes’ Novellenform S. 118 ff.).Google Scholar
  11. Grabher, C: Giovanni Boccaccio. 1941 (dt. 1946).Google Scholar
  12. Auerbach, E.: Mimesis. Dargestellte Wirklichkeit in der abendländischen Literatur. 1959 (11946), S. 195–221.Google Scholar
  13. Bandello, M.: Tutte le opere. Krit. Ausg. v. F.Flora. 1934 (mit weiteren Lit.-Angaben in der Einleitung).Google Scholar
  14. Juan Manuel : El libro de los exemplos del Conde Lucanor. Krit. Ausg. v. H. Knust. 1900; dt. v. Eichendorff, neu hrsg. v. A. Steiger. 1944 (mit Bibliographie); v. L. Klaiber. 1950 (mit Bibliographie).Google Scholar
  15. Cervantes, M. de: Novelas ejemplares. Krit. Ausg. v. R. Schevill y A. Bonilla. 1925; in Auswahl hrsg. v. R.Marin. 1938. — Dt. 1948, 1958, 1963.Google Scholar
  16. Brüggemann, W.: Cervantes u. die Figur des Don Quijote in Kunstanschauung u. Dichtung der deutschen Romantik. 1958. (Spanische Forschungen der Görresgesellschaft. Reihe 2. Bd 7.)Google Scholar
  17. Gesta Romanorum, hrsg. v. H. Oesterley. 1871; dt. v. Th. Grässe. 31905.Google Scholar
  18. Cent Nouvelles Nouvelles: Krit. Ausg. v. F. Champion. 1928; dt. v. A.Semerau, mit Nachwort v. P.Amelung, 1965.Google Scholar
  19. Küchler, W.: Die Cent Nouvelles nouvelles. Ein Beitrag zur Geschichte der französ. Novelle, in: Ztschr. f. französ. Sprache u. Lit. 30, 1906, S. 264–331; 31, 1907, S. 31ff.Google Scholar
  20. von Bülow, E.: Das Novellenbuch oder 100 Novellen nach alten italienischen, spanischen… Mit e. Vorwort v. L. Tieck, 4 Bde. 1834/36.Google Scholar
  21. Margarete von Navarra : Heptaméron. Krit. Ausg. v. P. Pifteau. 1875; v. F.Frank. 1879; Übertragung v. W. Widmer, mit Nachwort v. P.Amelung, 1960.Google Scholar
  22. Ferrier, J.M.: Forerunners of the French Novel. 1954.Google Scholar
  23. Söderhjelm, W.: La nouvelle Française au XVe siècle. 1910.Google Scholar
  24. Saulnier, V.-L.: Boccacce et la nouvelle française, in: Revue de littérature comparée 21. 1947.Google Scholar
  25. Maupassant, G. de: Oeuvres complètes, hrsg. v. R. Dumesnil. 21941.Google Scholar
  26. Thoraval, J.: L’art de Maupassant d’après ses variantes. 1950.Google Scholar
  27. Raymond, M.: Anthologie de la nouvelle française. 1951.Google Scholar
  28. zu a) und b) Hermes, E.: Die drei Ringe. Aus der Frühzeit der Novelle, 1964.Google Scholar

c) Deutschland:

  1. Weisser, H.: Die deutsche Novelle im Mittelalter auf dem Untergrunde der geistigen Strömungen. 1926.Google Scholar
  2. Rosenfeld, H. F.: Mittelhochdeutsche Novellenstudien. 1927.Google Scholar
  3. Fischer, H.: Artikel »Novellistik, mittelhochdt«. in: RL Bd 2, 21963.Google Scholar
  4. Rasch, W.: Realismus u. Erzählweise deutscher Versnovellen des 13. u. 14. Jahrhunderts, in: Altdeutsches Wort u. Wortkunstwerk, Festschrift für Georg Baeseke, 1941, S. 195–211.Google Scholar
  5. Kultner, G.: Wesen u. Formen der deutschen Schwankliteratur des 16. Jahrhunderts. 1939.Google Scholar
  6. Fürst, R.: Die Vorläufer der modernen Novelle im 18. Jh., 1897.Google Scholar
  7. Borchmeyer, U.: Die deutschen Prosaerzählungen des 18. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Zeitschriften ›Der Deutsche Merkur‹ und ›Das Deutsche Museum‹. Diss. Münster 1955.Google Scholar
  8. Beyer, H.: Die moralische Erzählung in Deutschland bis zu Heinrich von Kleist. Diss. Frankfurt a. M. 1941.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1963

Authors and Affiliations

  • Benno von Wiese

There are no affiliations available

Personalised recommendations