Advertisement

Hungerjahre in Württemberg und Baden

  • Ingrid Schöberl
  • Günter Moltmann
Chapter
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

Die wirtschaftliche und soziale Not der Jahre 1816/17, vor deren Hintergrund sich in Württemberg, Baden und den benachbarten Ländern der “Aufbruch nach Amerika” vollzog, ist in vielen eindrucksvollen Zeugnissen festgehalten. Hunger und Elend hatten unerhörte Ausmaβe angenommen. Schlechte Witterung, Ernteausfall, Mangel an Lebensmitteln, Teuerung, Verbrauch der Ersparnisse und Arbeitslosigkeit führten zu tiefgreifenden Störungen der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse. Aufgrund der kaum erträglichen Existenzbedingungen breiteten sich Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung und Resignation unter der Bevölkerung aus. Vorgänge und Zustände prägten sich den Miterlebenden unvergeβlich ein, und als schlieβlich wieder bessere Zeiten einsetzten, als im Sommer 1817 voll beladene Erntewagen in die Dörfer einfuhren und der Erntedank starker als sonst zum Ausdruck kam, suchten die Betroffenen das Geschehen zur Erinnerung für die Nachwelt festzuhalten. Noch heute bergen Museen und Archive Gedenkstücke verschiedenster Art: Einkreuzerbrötlein von 1816/17, Getreidepreistafeln, Rezepte für Ersatznahrung, Kornähren vom Sommer 1817, handgeschriebene und gedruckte Gedenkblätter, Gedichte, Gedenkmünzen, Bilder, Tagebücher, Chroniken usw.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1979

Authors and Affiliations

  • Ingrid Schöberl
  • Günter Moltmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations