Advertisement

Romantik

  • Walter Kiβling

Zusammenfassung

Die historische Entwicklung und die Lebenswirklichkeit, vor allem die Notwendigkeit, mit oder neben der Literatur das tagliche Brot verdienen zu müssen, ließen die Romantiker an zwei Grundannahmen zweifeln: Die Vernunft werde fortschreitend das Glück Aller befördern, und die harmonisch gebildete, tätige Persönlichkeit werde einen unbestrittenen, den ihr gebührenden Platz in der Wirklichkeitfinden. Der Allgemeinheitsanspruch der Aufklärung, von den Klassikern bereits auf die »Edlen Seelen« reduziert, aber keineswegs aufgegeben, gerät bei den Romantikern in ein merkwürdiges Zwielicht. Einerseits huldigen sie der Vorstellung einer allgemeinen poetischen »Seele« des Volkes.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1989

Authors and Affiliations

  • Walter Kiβling

There are no affiliations available

Personalised recommendations