Advertisement

Symbolismus und Impressionismus

  • Walter Kiβling

Zusammenfassung

Während der Naturalismus die sozialen Mißstände im Wilhelminischen Deutschland zum Gegenstand seiner Kunst und zum Anlaßfür deren gesellschaftspolitisches Engagement machte, zogen die Symbolisten nahezu gleichzeitig um 1890 aus der allgemeinen Krisen- und Endzeit-Stimmung der Intellektuellen gegenteilige Konsequenzen: Statt Objektivierung durch eine möglichst naturtreue, auch drastische Nachzeichnung der Verhältnisse propagierten sie eine radikale Subjektivierung der Kunst bis hin zu einer völligen Negation ihres Realitätsanspruches. Der Mangel an übergreifenden Sinngebungen und Zusammenhängen in der aufkommenden industriellen Massengesellschaft wird mit einer Abwendung von ihr und ihren ungelösten Problemen beantwortet, mit elitärer Distanzierung und Isolation im Elfenbeinturm und mit »l’art pour l’art«-Programmen in Anlehnung an französische Symbolisten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1989

Authors and Affiliations

  • Walter Kiβling

There are no affiliations available

Personalised recommendations