Advertisement

Herr Puntila und sein Knecht Matti

  • Hans Peter Neureuter
Chapter

Zusammenfassung

B.s Komödie entstand im Sommer 1940 auf Gut Marlebäck im südlichen Finnland. Das Gut gehörte der 1886 in Estland geborenen finnischen Schriftstellerin Hella Wuolijoki; sie hatte es während einer bemerkenswerten Karriere als Geschäftsfrau hauptsächlich mit Geld aus Kriegsgewinnen 1920 gekauft und seither auf fast 150 Hektar mit 80 Kühen vergrößert. Auf ihre großzügige Einladung hin verbrachten B. und seine Familie, Margarete Steffin sowie Ruth Berlau hier die Zeit zwischen dem 5.7. und dem 7.10., die Familie B. in einer eigenen kleinen »Villa zwischen schönen Birken« (Journal, 5.7. 1940; GBA 26, S.398).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W.: Noten zur Literatur (= Gesammelte Werke. Bd. 2). Frankfurt a.M. 1974.Google Scholar
  2. Ammondt, Jukka: Brecht und die Marlebäcker Geschichten. Hella Wuolijokis zentrales Erzählmaterial im Hinblick auf die Zusammenarbeit von Brecht und Hella Wuolijoki am »Puntila«. In: WB. 31 (1985), H. 2, S.202–221.Google Scholar
  3. Berckman, Edward M.: Komödie und Komödienparodie in Brechts Puntila. In: Neureuter 1987a, S. 284–288.Google Scholar
  4. Theaterarbeit. 6 Aufführungen des Berliner Ensembles. Hg. v. Berliner Ensemble. Dresden 1952.Google Scholar
  5. Bohnen, Klaus: Naivität bei Brecht? Aus Anlaß der Kopenhagener Erstaufführung von »Herr Puntila und sein Knecht Matti«. In: BrechtJb. (1980), S.189–200.Google Scholar
  6. Bondy, François: [Rezension]. In: Neureuter 1987a, S.149–151.Google Scholar
  7. Crockett, Roger A.: Nestroy and Brecht. Aspects of Modern German Folk Comedy. Urbana/Illinois 1979 [Masch.].Google Scholar
  8. Dermutz, Klaus: Paramilitärische Grundausbildung. In: Frankfurter Rundschau, 20.2. 1996.Google Scholar
  9. Deschner, Margarete N.: Hella Wuolijokis Punttila-Geschichte. Ein vorbrechtsches Dokument. In: BrechtJb. (1978), S. 87–95.Google Scholar
  10. Erpenbeck, Fritz: [Rezension]. In: Neureuter 1987a, S. 179f.Google Scholar
  11. Friedrich, Detlef: Die Bühnenchaosshow der nackten Leiber. In: Berliner Zeitung, 19.2. 1996.Google Scholar
  12. Giese, Peter Christian: Das »Gesellschaftlich-Komische«. Zu Komik und Komödie am Beispiel der Stücke und Bearbeitungen Brechts. Stuttgart 1974.CrossRefGoogle Scholar
  13. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Phänomenologie des Geistes (= Werke. Bd. 3). Frankfurt a.M. 1986.Google Scholar
  14. Hein, Manfred Peter: Leben und Werk der Hella Wuolijoki. In: Trajekt 3 (1983), S. 162–186.Google Scholar
  15. Hermand, Jost: Herr Puntila und sein Knecht Matti. In: Brecht heute 1 (1971), S. 117–136.Google Scholar
  16. Holthusen, Hans Egon: Kritisches Verstehen. Neue Aufsätze zur Literatur. München 1967.Google Scholar
  17. Klotz, Volker: Bertolt Brecht. Versuch über das Werk. Darmstadt 1957.Google Scholar
  18. Lommer, Horst: [Rezension]. In: Neureuter 1987a, S. 182f.Google Scholar
  19. Lüthy, Herbert: Nach dem Untergang des Abendlandes. 2. Aufl. Köln 1965.Google Scholar
  20. Lucchesi/Shull.Google Scholar
  21. Martini, Fritz: Herr Puntila und sein Knecht Matti. Das Volksstück als komisches Spiel. In: Ders.: Lustspiele—und das Lustspiel. Stuttgart 1974, S.236–256.Google Scholar
  22. Mayer, Hans: Herrschaft und Knechtschaft. Hegels Deutung, ihre literarischen Ursprünge und Folgen. In: Neureuter 1987a, S. 265–278.Google Scholar
  23. Mews, Siegfried: Bertolt Brecht: Herr Puntila und sein Knecht Matti. Frankfurt a.M. [u. a.] 1975.Google Scholar
  24. Ders.: Biblical Themes and Motifs in Brecht’s Herr Puntila und sein Knecht Matti. In: The University of Dayton Review 13 (1979), H. 3, S. 53–63.Google Scholar
  25. Neureuter, Hans Peter: Vom Konversationsstück zum Volksstück. Aus der Entstehungsgeschichte des ›Puntila‹. In: Trajekt 2 (1982), S. 9.Google Scholar
  26. Ders. (Hg.): Brechts »Herr Puntila und sein Knecht Matti«. Frankfurt a.M. 1987a.Google Scholar
  27. Ders.: Brecht in Finnland. Studien zu Leben und Werk 1940–1941. Regensburg 1987b [Masch.].Google Scholar
  28. Poser, Hans: Brechts ›Herr Puntila und sein Knecht Matti‹. Dialektik zwischen Volksstück und Lehrstück. In: Hein, Jürgen (Hg.): Theater und Gesellschaft. Das Volksstück im 19. und 20. Jahrhundert. Düsseldorf 1973, S. 187–200.Google Scholar
  29. Rischbieter, Henning: Bertolt Brecht. Bd. 2. 2. Aufl. 1968.Google Scholar
  30. Schumacher, Ernst: Wer kennt den wahren Puntila? In: Berliner Zeitung, 28.2. 1996.Google Scholar
  31. Semrau, Richard: Die Komik des Puntila. Berlin 1981.Google Scholar
  32. Sokel, Walter H.: Brecht’s Split Characters and his Sense of the Tragic. In: Demetz, Peter (Hg.): Brecht. A Collection of Essays. Englewood Cliffs 1962, S. 127–137.Google Scholar
  33. Speidel, Erich: Brechts Puntila: eine marxistische Komödie. In: Neureuter 1987a, S. 258–264.Google Scholar
  34. Sucher, C. Bernd: Einar gegen Matti-Horden. In: Süddeutsche Zeitung (München), 19.2. 1996.Google Scholar
  35. Valle, Outi: Das HerrKnecht-Verhältnis in Brechts »Herr Puntila und sein Knecht Matti« als theatrales und soziales Problem. Unter besonderer Berücksichtigung der Stückvorlage von Hella Wuolijoki. Berlin 1977 [Masch.].Google Scholar
  36. Vielhaber, Gerd: Wer-wen? In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.5. 1966.Google Scholar
  37. Völker, Klaus: Herr Puntila und sein Knecht Matti. In: Ders.: Bertolt Brecht. Eine Biographie. München 1976, S. 303–312.Google Scholar
  38. Wendt, Ernst: Brechts Puntila in Köln: In: Neureuter 1987a, S. 232–238.Google Scholar
  39. Wuolijoki, Hella: Und ich war nicht Gefangene. Memoiren und Skizzen. Hg. v. Richard Semrau. Aus dem Finnischen übertragen v. Regine Pirschel. Rostock 1987.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2001

Authors and Affiliations

  • Hans Peter Neureuter

There are no affiliations available

Personalised recommendations