Advertisement

Deutsch aus kontrastiver Perspektive

  • Claudia Maria Riehl

Zusammenfassung

In diesem Kapitel soll gezeigt werden, in welchen Aspekten sich das Deutsche besonders von anderen Sprachen unterscheidet. Dieser Einblick soll ein vertieftes Verständnis dafür geben, mit welchen Schwierigkeiten Lernende mit unterschiedlichen Erstsprachen konfrontiert sein können, wenn sie Deutsch als Zweitsprache erlernen. Dabei wird zunächst auf Unterschiede in der Aussprache und Intonation eingegangen, danach wird die Ebene der Bedeutungszuordnung von Lexemen beleuchtet. Schließlich werden einige grammatische Kategorien unter die Lupe genommen und dann gezielt ausgewählte Schwierigkeiten der deutschen Grammatik besprochen. Da sich der Spracherwerb nicht nur auf Phonetik, Phonologie und Grammatik beschränkt, sondern sich auch auf den Bereich der Pragmatik und nonverbalen Kommunikation erstreckt, wird diesen beiden Bereichen ebenfalls jeweils ein Unterkapitel gewidmet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Argyle, Michael (2013): Körpersprache & Kommunikation. Nonverbaler Ausdruck und soziale Interaktion. Paderborn: Junfermann.Google Scholar
  2. Auer, Peter (Hg.) (2013): Sprachwissenschaft. Grammatik, Interaktion, Kognition. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  3. Dryer, Matthew/Haspelmath, Martin (Hg.) (2013): The world atlas of language structures online. Leipzig: Max Planck Digital Library.Google Scholar
  4. Graefen, Gabriele/Liedke, Martina (2012): Germanistische Sprachwissenschaft. Deutsch als Erst-, Zweit- oder Fremdsprache. Tübingen: Francke.Google Scholar
  5. Samovar, Larry A./Porter, Richard E./McDaniel, Edwin R. (Hg.) (2012): Intercultural communication. A reader. Boston Massachusetts: Wadsworth.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Claudia Maria Riehl
    • 1
  1. 1.LMU München Institut für Deutsch als FremdspracheMünchenDeutschland

Personalised recommendations