Advertisement

Deutschsprachige jüdische Kinder- und Jugendliteratur

Chapter
  • 298 Downloads

Zusammenfassung

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Deutschsprachige jüdische Kinder- und Jugendliteratur im ›Dritten Reich erfordert auch in den 1990er Jahren noch einige sprachkritische Überlegungen. Denn es geht nicht nur darum zu definieren, was denn unter jüdischer Kinder- und Jugendliteratur im Dritten Reich zu verstehen ist — das soll zu einem späteren Zeitpunkt geschehen—, sondern es geht zunächst einmal um die Verwendung von Begriffen: Von Juden, von jüdischen Geschäften, Verlegern, Buchhändlern, Lesern etc. wird die Rede sein. Gemeint sind damit grundsätzlich Deutsche, die der jüdischen Religionsgemeinschaft angehörten und die ihr jüdisches Selbstbewußtsein — sofern sie ihren Glauben praktizierten — konfessionell begründeten; national identifizierten sie sich in der Mehrzahl mit der deutschen Nation. Gleichwohl tendiert man auch in der wissenschaftlichen Literatur dazu, von Juden auf der einen und Deutschen auf der anderen Seite zu schreiben, womit man den deutschen Juden indirekt die deutsche Staatsbürgerschaft, die Zugehörigkeit zu den Deutschen abspricht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aigner, Dietrich: Die Indizierung »schädlichen und unerwünschten Schrifttums« im Dritten Reich. — In: Archiv für Geschichte des Buchwesens. — 11 (1970), Sp. 933–1034Google Scholar
  2. 197.auch als Sonderdr.Google Scholar
  3. Asper, Barbara: Else Ury. — In: Kinder- und Jugendliteratur: ein Lexikon/begr. von Alfred Clemens Baumgärtner u. Heinrich Pleti-cha. Hrsg. von Kurt Franz, Günter Lange u. Franz-Josef Payrhuber. — 4. Erg.-Lfg. — Meitingen, 1997. — S. 1–8 [Losebl.-Ausg., Grundwerk 1995]Google Scholar
  4. Asper, Barbara: Schatten der Vergangenheit: das Schicksal der Else Ury. — In: Fundevogel. — (1992) 98, S. 12, 13Google Scholar
  5. Bar-Kochba: Blätter für die heranwachsende jüdische Jugend. — Berlin Von 1 (1919) bis 2 (1920/21) [?] erschienenGoogle Scholar
  6. Broszat, Martin: Der Staat Hitlers. — 7. Aufl. — München, 1978Google Scholar
  7. Brüggemann, Theodor: Jüdische Kinder- und Jugendliteratur im nationalsozialistischen Deutschland. — In: Börsenblatt für den deutschen Buchhandel. — 159 (1992)87, S.A417–A424Google Scholar
  8. Bücher für die jüdische Jugend/hrsg. von d. Mittelstelle für jüdische Erwachsenenbildung bei der Reichsvertretung der Juden in Deutschland. — Berlin: Levy Mehr nicht erschienen 1 (1938) 1Google Scholar
  9. Dahm, Volker: Das jüdische Buch im Dritten Reich. — In: Archiv für Geschichte des BuchwesensGoogle Scholar
  10. 1.Die Ausschaltung der jüdischen Autoren, Verleger und Buchhändler //20 (1979), Sp. 1–229Google Scholar
  11. 2.Salman Schocken und sein Verlag//22 (1982), Sp. 301–915Google Scholar
  12. Dahm, Volker: Jüdische Verleger, 1933–1938. — In: Die Juden im nationalsozialistischen Deutschland 1933–1943/hrsg. von Arnold Paucker… — Tübingen, 1986. — (Schriftenreihe wissenschaftlicher Abhandlungen des Leo Baeck Instituts; 45). — S. [273]–282Google Scholar
  13. Dahm, Volker: Das jüdische Buch im Dritten Reich. — 2., Überarb. Aufl. — München, 1993bGoogle Scholar
  14. Dahm, Volker: Kulturelles und geistiges Leben. — In: Die Juden in Deutschland 1933–1945: Leben unter nationalsozialistischer Herrschaft; [Veröffentlichung des Instituts für Zeitgeschichte]/unter Mitarb. von Volker Dahm … hrsg. von Wolfgang Benz. — 3., durchges. Aufl.- München, 1993a. — S. [75]–267Google Scholar
  15. Feder, Gottfried: Das Programm der NSDAP und seine weltanschaulichen Grundlagen. — 166. — 169. Aufl. — München: Zentralverl. d. NSDAP, Eher, 1935.-(Nationalsozialistische Bibliothek; 1) [EA: 1927]Google Scholar
  16. Frank, Heinz: Gegenwartsaufgaben jüdischer Jugenderziehung. — Berlin: Vortrupp Verl., 1938. — (Jüdische Wirklichkeit heute; 4)Google Scholar
  17. Freeden, Herbert: Vom geistigen Widerstand der deutschen Juden: ein Kapitel jüdischer Selbstbehauptung in den Jahren 1933 bis 1938. — In: Widerstand und Exil 1933– 1945/hrsg. von d. Bundeszentrale für politische Bildung. — Bonn, 1985. — (Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung; 223). — S. 47–59Google Scholar
  18. Freeden, Herbert: Kultur »nur für Juden«: »Kulturkampf« in der jüdischen Presse in Nazideutschland. — In: Die Juden im nationalsozialistischen Deutschland 1933–1943/hrsg. von Arnold Paucker… — Tübingen, 1986. — (Schriftenreihe wissenschaftlicher Abhandlungen des Leo Baeck Instituts; 45). — S. [259]–271Google Scholar
  19. Freeden, Herbert: Die jüdische Presse im Dritten Reich: eine Veröffentlichung des Leo Baeck Instituts. — Frankfurt am Main, 1987Google Scholar
  20. Glasenapp, Gabriele von: Grundzüge der jüdischen Jugendschriftenbewegung/Gabriele von Glasenapp;Google Scholar
  21. Annegret Völpel. — In: Materialien Jugendliteratur und Medien. — (1993) 30, S. 26–31Google Scholar
  22. Glasenapp, Gabriele von: Das jüdische Jugendbuch: von der Aufklärung bis zum Dritten Reich/Gabriele von Glasenapp;Google Scholar
  23. Michael Nagel. — Stuttgart [u. a.], 1996Google Scholar
  24. Glasenapp, Gabriele von: Positionen jüdischer Kinder-und Jugendliteratur innerhalb der deutschen Jugendschriftenbewegung/Gabriele von Glasenapp;Google Scholar
  25. Annegret Völpel. — In: Theorien der Jugendlektüre: Beiträge zur Kinder-und Jugendliteraturkritik seit Heinrich Wolgast/Hrsg.: Bernd Dolle-Weinkauff; Hans-Heino Ewers. — Weinheim [u.a.], 1996.- (Jugendliteratur- Theorie und Praxis). — S. 51–76Google Scholar
  26. Goebbels, Joseph: Der Angriff: Aufsätze aus der Kampfzeit. — 3. Aufl. — München: Zentralverl. d. NSDAP, Eher, 1936Google Scholar
  27. Grab, Walter: Der deutsche Weg der Judenemanzipation 1789–1938. — München [u.a.], 1991Google Scholar
  28. Handbuch der Reichsschrifttumskammer/hrsg. von Wilhelm Ihde … — Leipzig: Verl. d. Börsenvereins d. Dt. Buchhändler, 1942Google Scholar
  29. Hitler, Adolf: Mein Kampf. — Zwei Bde. in einem Bd.; ungek. Ausg., 336.–340. Aufl. — München: Zentralverl. d. NSDAP, Eher, 1938Google Scholar
  30. Horch, Hans-Otto: Auf der Suche nach der jüdischen Erzählliteratur: die Literaturkritik der »Allgemeinen Zeitung des Judentums« (1837– 1922).- Frankfurt am Main [u.a.], 1985b. — (Literaturhistorische Untersuchungen; 1)Google Scholar
  31. Horch, Hans-Otto: Admonito Judaica: jüdische Debatten über Kinder- und Jugendliteratur im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert. — In: Das Bild des Juden in der Volks- und Jugendliteratur vom 18. Jahrhundert bis 1945/hrsg. von Heinrich Pleticha. — Würzburg, 1985a. — (Schriftenreihe der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach e.V.; 7). — S. 85–102Google Scholar
  32. Hyams, Helge-Ulrike: Jüdische Kindheit in Deutschland: eine Kulturgeschichte. — München, 1995Google Scholar
  33. Der Israelit: Centralorgan für das orthodoxe Judentum. — Mainz Von 1 (1860) bis 29 (1888) u. von 33 (1892) bis 79 (1938)[?] nachgewiesen Israelitischer Jugendfreund. — Berlin Von 4 (1898) bis 7 (1901) nachgewiesenGoogle Scholar
  34. Josting, Petra: Der Jugendschrifttums-Kampf des Nationalsozialistischen Lehrerbundes. — Hildesheim [u.a.], 1995Google Scholar
  35. Zugl.: Bielefeld, Univ., Diss., 1994Google Scholar
  36. Die jüdische Emigration aus Deutschland 1933–1945: die Geschichte einer Austreibung; eine Ausstellung/der Deutschen Bibliothek Frankfurt am Main unter Mitwirkung d. Leo Baeck Instituts, New York. —Google Scholar
  37. Frankfurt am Main, 1985. — (Sonderveröffentli-chungen der Deutschen Bibliothek; 15)Google Scholar
  38. Kinder-Rundschau. — Berlin Beil. zu: Jüdische Rundschau Von 1 (1933) bis 6 (1938) [?] erschienenGoogle Scholar
  39. Köster, Hermann Leopold: Geschichte der deutschen Jugendliteratur: in Monographien. — 2., unveränd. Nachdr. der 4. Aufl. von 1927/hrsg. u. mit e. Nachw. u. e. annotierten Bibliogr. vers, von Walter Scherf in Zusammenarbeit mit der Internationalen Jugendbibliothek München. — München-Pullach [u.a.], 1971Google Scholar
  40. Krüger, Dirk: Die deutsch-jüdische Kinder- und Jugendbuchautorin Ruth Rewald und die Kinder- und Jugendliteratur im Exil. — Wuppertal, Univ., Diss., 1989Google Scholar
  41. Lamm, Hans: Jüdische Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland vor und nach 1933, antijüdische Kinderbücher nach 1933. — In: Das Bild des Juden in der Volks- und Jugendliteratur vom 18. Jahrhundert bis 1945/hrsg. von Heinrich Pleticha. — Würzburg, 1985. — (Schriftenreihe der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach e.V.; 7). — S. 103–106, 229–240Google Scholar
  42. Levi, Hermann: Lehrbuch und Jugendbuch im jüdischen Erziehungswesen des 19. Jahrhunderts in Deutschland: Versuch einer entwicklungsgeschichtlichen Darstellung nach Inhalt und Methode. — Köln, Univ., Diss., 1933Google Scholar
  43. * Liste[n] des schädlichen und unerwünschten Schrifttums. — (1936) — (1944)R23Google Scholar
  44. Liste jüdischer und emigrierter Autoren: vom 31. Dezember 1942/Reichsstelle für das Schul- und Unterrichtsschrifttum; gez. [Philipp] Bouhler [Bundesarchiv Koblenz: R21/513, NS12/695]Google Scholar
  45. Markmann, Hans-Jochen: Jüdische Jugendbücher zwischen Machtergreifung und Novemberpogrom. — In: FundevogelGoogle Scholar
  46. [1].//(1989) 68, S. 8–12Google Scholar
  47. [2]. //(1989) 69, S. 4–8Google Scholar
  48. Menz, Gerhard: Der Aufbau des Reichskulturstandes: die Reichskulturkammergesetzgebung, ihre Grundlagen und ihre Erfolge. — München: Beck, 1938. — (Arbeit und Wissen; 3)Google Scholar
  49. Plum, Günter: Deutsche Juden oder Juden in Deutschland?. — In: Die Juden in Deutschland 1933–1945: Leben unter nationalsozialistischer Herrschaft; [Veröffentlichung des Instituts für Zeitgeschichte]/unter Mitarb. von Volker Dahm … hrsg. von Wolf gang Benz. — 3., durchges. Aufl.- München, 1993. — S. [35]–74Google Scholar
  50. [Veröffentlichung des Instituts für Zeitgeschichte]/unter Mitarb. von Volker Dahm … hrsg. von Wolf gang Benz. — 3., durchges. Aufl.- München, 1993. — S. [35]–74Google Scholar
  51. Preußischer Landesverband Jüdischer Gemeinden <Berlin>: Die Jugendbücherei des Preußischen Landesverbandes Jüdischer Gemeinden: ein besprechendes Bücherverzeichnis. — Berlin: Levy, 1938Google Scholar
  52. Das Recht der Reichsschrifttumskammer. — Leipzig: Verl. d. Börsenvereins d. Dt. Buchhändler 1. Text/bearb. von Günther Gentz. — 1936 [Losebl.-Ausg.]Google Scholar
  53. Rösner-Engelfried, Susanne B.: Das Selbst- und Gesellschaftsbild im jüdischen Kinderbuch der 20er und 30er Jahre. — Heidelberg, Univ., Unveröffentl. Magisterarbeit, 1987Google Scholar
  54. Die Schülerbücherei/hrsg. von d. Reichswaltung des NSLB. — Leipzig: Dürr, 1939Google Scholar
  55. Shavit, Zohar: Der Anfang der hebräischen Kinderliteratur am Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Deutschland. — In: Schiefertafel. — 9 (1986) 1, S. 3–19Google Scholar
  56. Shavit, Zohar: Die Darstellung des Nationalsozialismus und des Holocaust in der deutschen und israelischen Kinder- und Jugendliteratur. — In: Die Darstellung des Dritten Reiches im Kinder-und Jugendbuch/Hrsg.: Malte Dahrendorf; Zohar Shavit. — Frankfurt am Main, 1988. — (Jugend und Medien; 15). — S. 11–42Google Scholar
  57. Shavit, Zohar: Deutsch-jüdische Kinder- und Jugendliteratur von der Haskala bis 1945: die deutsch- und hebräischsprachigen Schriften des deutschsprachigen Raums; ein bibliographisches Handbuch/Zohar Shavit u. Hans-Heino Ewers. In Zusammenarbeit mit Annegret Völpel… — Stuttgart [u. a.] 1. —1996. —768 S.Google Scholar
  58. 2.— 1996. —S. 769–1495Google Scholar
  59. Schütz, Hans J.: Juden in der deutschen Literatur: eine deutsch-jüdische Literaturgeschichte im Überblick. — München [u.a.], 1992Google Scholar
  60. Traverso, Enzo: Die Juden und Deutschland: Auschwitz und die »jüdisch-deutsche Symbiose«. — Berlin, 1993Google Scholar
  61. Verzeichnis jüdischer Autoren: vorläufige Zusammenstellung/Hrsg.: Reichsstelle zur Förderung des deutschen Schrifttums;Google Scholar
  62. Amt Schrifttumspflege bei dem Beauftragten des Führers für die gesamte geistige und weltanschauliche Erziehung der NSDAR — [Maschi-nenschr. autogr.]. — Berlin. — (1938) 1–(1939) 7Google Scholar
  63. Völpel, Annegret: Deutsch-jüdische Kinder- und Jugendliteratur: ein literaturgeschichtlicher Grundriß/Annegret Völpel;Google Scholar
  64. Zohar Shavit. In Zusammenarbeit mit Ran HaCohen. — Stuttgart [u.a.], 2002Google Scholar
  65. Völpel, Annegret: Deutschsprachige jüdische Kinder-und Jugendliteratur des frühen 20. Jahrhunderts zwischen Modernisierung und Modernisierungsabwehr. — In: Gesellschaftliche Modernisierung und Kinder-und Jugendliteratur/Reiner Wild (Hrsg.). — St. Ingbert, 1997. — (Mannheimer Studien zur Literatur-und Kulturwissenschaft; 12). — S. [140]–156Google Scholar
  66. Völpel, Annegret: Deutschsprachige jüdische Mädchenliteratur als Medium jüdischer und weiblicher Emanzipation. — In: Inszenierungen von Weiblichkeit: weibliche Kindheit und Adoleszenz in der Literatur des 20. Jahrhunderts/Gertrud Lehnert (Hrsg.).- Opladen, 1996. — S. 235–255CrossRefGoogle Scholar
  67. Walk, Joseph: Aufsätze und Briefe jüdischer Kinder im Nazi-Deutschland. — In: 25 Jahre Jüdische Schule Zürich: Festschrift. — Jerusalem, 1980.-S. 231–245Google Scholar
  68. Walk, Joseph: Jüdische Schule und Erziehung im Dritten Reich. — Frankfurt am Main, 1991Google Scholar
  69. Wassermann, Henry: Bibliographie des jüdischen Schrifttums in Deutschland 1933–1945. — München [u.a.], 1989. — (Bibliographien zur deutsch-jüdischen Geschichte; 2)Google Scholar
  70. * [Wir lehnen ab]. — (1936) 1–(1938) 6→ R28Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2005

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations