Advertisement

Technik

Chapter
  • 290 Downloads

Zusammenfassung

Die Wechselwirkung von Technik und Staat ist kein nationalsozialistisches Spezifikum. Schon immer haben Staaten mit der Technikförderung wie auch mit der Weigerung, bestimmte Techniken voranzutreiben, Ziele verbunden, und nicht zuletzt steckten hinter diesen Zielen oft systemstabilisierende und expansionistische Interessen. In der römischen Zeit z.B. forcierten die Herrscher den Bau von Straßen, Brücken und Aquädukten, um eine zügige Nachrichtenübermittlung und schnelle Truppenbewegungen zu ermöglichen. In engem Zusammenhang mit staatlicher Technikförderung stehen in modernen Industriestaaten Wohlstand und politische Stabilität, die wiederum mit dem Wachstum der Wirtschaft verbunden sind. Zu diesem Zweck werden seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert verstärkt Gesetze erlassen, aber auch finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt. (Vgl. Sang 1992a, S. XIX ff.) Ein Blick in die Technikgeschichte zeigt zudem, daß Staaten zu allen Zeiten vor allem die Technikentwicklung im militärischen Sektor beeinflußten. (Vgl. u.a. Zimmermann 1992a)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauer, Franz: Randbemerkungen zum Sachbuchproblem. — In: Jugendschriften-Warte. — 48 (1943), S. 6–9Google Scholar
  2. Bönig, Jürgen: Technik und Rationalisierung in Deutschland zur Zeit der Weimarer Republik. — In: Technikgeschichte: historische Beiträge und neue Ansätze/hrsg. von Ulrich Troitzsch u. Gabriele Wohlauf. — Frankfurt am Main, 1980. — S. 390–419Google Scholar
  3. * Das Buch der Jugend 1934135 → R02Google Scholar
  4. Das deutsche Jugendbuch: eine Auswahl von Büchern für junge Deutsche/hrsg. von d. Reichswaltung d. NSLB u. d. Reichsschrifttumsstelle beim Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda. — In: Nationalsozialistische Erziehung, Gau Berlin. — 7 (1938), S. 406–409Google Scholar
  5. Eisenreich, Anton: Gedanken zum Sachbuch-Problem. — In: Jugendschriften-Warte. — 48 (1943), S. 10–12Google Scholar
  6. Emmerich, Wolfgang: Einleitung/Wolfgang Emmerich;Google Scholar
  7. Carl Wege. — In: Der Technikdiskurs in der Hitler-Stalin-Ära/hrsg. von Wolfgang Emmerich u. Carl Wege. — Stuttgart [u.a.], 1995. — S. [1]–14Google Scholar
  8. Erste Großdeutsche Buchwoche: Bücherlisten zur Woche des Deutschen Buches/hrsg. von d. Reichsjugendführung. [Verantw: Fritz Heike]. — Berlin, [1938]Google Scholar
  9. Fronemann, Wilhelm: Zur heutigen Lage der Jugendlesekunde. — In: Jugendschriften-Warte. — 44 (1939), S. 23–29Google Scholar
  10. Gispen, Kees: Interessenkonflikte und Organisationsbildung bei den deutschen Ingenieuren, 1890–1933. — In: Ingenieure in Deutschland, 1770–1990/hrsg. von Peter Lundgren u. André Grelon. — Frankfurt/Main [u.a.], 1994.- (Deutsch-französische Studien zur Industriegesellschaft; 17). — S. 316–337Google Scholar
  11. Graeb-Könneker, Sebastian: Autochthone Modernität: eine Untersuchung der vom Nationalsozialismus geförderten Literatur. — Opladen, 1996CrossRefGoogle Scholar
  12. * Grundliste für Schülerbüchereien der Volksschulen→ R17Google Scholar
  13. Heike, Fritz: Hitlerjugend und Buch. — In: Die Bücherei. — 3 (1936), S. 340–351Google Scholar
  14. Herf, Jeffrey: Reactionary modernism. — Cambridge, 1984Google Scholar
  15. Herf, Jeffrey: Der nationalsozialistische Technikdiskurs: die deutschen Eigenheiten des reaktionären Modernismus. — In: Der Technikdiskurs in der Hitler-Stalin-Ära/hrsg. von Wolfgang Emmerich u. Carl Wege. — Stuttgart [u.a.], 1995. —S. [72]–93Google Scholar
  16. Hussong, Martin: Mythen der Technik im »Neuen Universum«: Fortschrittsideologie in einem Jugendjahrbuch von 1880 bis 1980. — Frankfurt/Main, 1988 Zugl.: Frankfurt/Main, Univ., Diss., 1982Google Scholar
  17. Italiaander, Rolf: Fliegerbücher für die deutsche Jugend. — In: Jugendschriften-Warte. —41 (1938), S. 51, [52]; 55, [56]Google Scholar
  18. Josting, Petra: Der Jugendschrifttums-Kampf des Nationalsozialistischen Lehrerbundes. — Hildesheim [u.a.], 1995. — (Germanistische Studien und Texte; 50)Google Scholar
  19. Zugl.: Bielefeld, Univ., Diss. 1994Google Scholar
  20. Krieck, Ernst: Vergottete und verteufelte Technik. — In: Volk im Werden. — 7 (1939), S. 468–471Google Scholar
  21. Lichtenberger, Franz: Zur Theorie des Sachbuches— Ganz persönliche Äußerungen. — In: Jugendschriften-Warte. — 48 (1943), S. 4–6Google Scholar
  22. Ludwig, Karl-Heinz: Technik und Ingenieure im Dritten Reich. — Düsseldorf, 1974Google Scholar
  23. Ludwig, Karl-Heinz: Ingenieure im Dritten Reich, 1933–1945. — In: Ingenieure in Deutschland, 1770– 1990/hrsg. von Peter Lundgren u. André Grelon. — Frankfurt/Main [u.a.], 1994.– (Deutsch-französische Studien zur Industriegesellschaft; 17). — S. 338–352Google Scholar
  24. Maurer, Hans: Jugend und Buch im neuen Reich. — Leipzig, 1934. — (Schriften zur deutschen Lebenssicht)Google Scholar
  25. Nassen, Ulrich: Jugend, Buch und Konjunktur 1933–1945: Studien zum Ideologiepotential des genuin nationalsozialistischen und des konjunkturellen »Jugendschrifttums«. — München, 1987Google Scholar
  26. Pech, Klaus-Ulrich: Technik im Jugendbuch: Sozialgeschichte populärwissenschaftlicher Jugendliteratur im 19. Jahrhundert. — Weinheim [u.a.], 1998. — (Leseso-zialisation und Medien)Google Scholar
  27. Rabinbach, Anson: Nationalsozialismus und Moderne: zur Technik-Interpretation im Dritten Reich. — Der Technikdiskurs in der Hitler-Stalin-Ära/hrsg. von Wolfgang Emmerich u. Carl Wege. — Stuttgart [u. a.], 1995. —S. [94]–113Google Scholar
  28. Radkau, Joachim: Technik in Deutschland: vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. — Frankfurt am Main, 1989Google Scholar
  29. Reflexe und Reflexionen von Modernität: 1933–1945/hrsg. von Erhard Schütz u. Gregor Streim. — Bern [u. a.], 2002. — (Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik; 6)Google Scholar
  30. Reichsautobahn: Pyramiden des Dritten Reiches;Google Scholar
  31. Analysen zur Ästhetik eines unbewältigten Mythos/hrsg. von Rainer Stommer. — Marburg, 1982Google Scholar
  32. Rothemund, Eduard: Das Jugendbuch in der deutschen Schule. — In: Das deutsche Jugendbuch: 4 Vorträge, gehalten auf einer Jugendbuch-Arbeitswoche, veranstaltet vom Hauptamt Schrifttumspflege des Beauftragten des Führers für die Überwachung der gesamten geistigen und weltanschaulichen Schulung und Erziehung der NSDAP in Verbindung mit dem Hauptamt für Erzieher und der Reichsjugendführung in Bayreuth vom 30. Mai bis 5. Juni 1939/hrsg. von B. Payr u. H.-G. Otto. — München, 1942. — S. 45–87Google Scholar
  33. Sang, Hans-Peter: Einleitung. — In: Technik und Staat/[im Auftr. der Georg-Agri-cola-Ges.] hrsg. von Armin Hermann u. Hans-Peter Sang.- Düsseldorf, 1992a.- (Technik und Kultur; 9). — S. XIX–XVIGoogle Scholar
  34. Sang, Hans-Peter: Technik und Staat im Dritten Reich. — In: Technik und Staat/[im Auftr. der Georg-Agri-cola-Ges.] hrsg. von Armin Hermann u. Hans-Peter Sang. — Düsseldorf, 1992b. — (Technik und Kultur; 9).-S. 137–160 Die Schülerbücherei/hrsg. von d. Reichsverwaltung des NSLB. — Leipzig: Dürr, 1939Google Scholar
  35. Wippler, Hugo: Kleinkind und Bilderbuch. — In: Jugendschriften-Warte [1].//—41(1936),S. 25–32 [2]. Forts, aus Nr. 4/36 //— 41 (1936), S. 33, 34Google Scholar
  36. Zimmermann, Peter: Entwicklungslinien der Waffen-technik bis 1914. — In: Technik und Staat/[im Auftr. der Georg-Agri-cola-Ges.] hrsg. von Armin Hermann u. Hans-Peter Sang. — Düsseldorf, 1992a. — (Technik und Kultur; 9). — S. 261–296CrossRefGoogle Scholar
  37. Zimmermann, Peter: Die Rolle der Technik im Zweiten Weltkrieg. — In: Technik und Staat/[im Auftr. der Georg-Agri-cola-Ges.] hrsg. von Armin Hermann u. Hans-Peter Sang. — Düsseldorf, 1992b. — (Technik und Kultur; 9). — S. 399–430CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2005

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations