Advertisement

Einführung

  • Ursula Peters
Part of the Germanistische Symposien Berichtsbände book series (GERMSYMP)

Zusammenfassung

Die zweite Sektion »Kulturtheoretische Konzepte« ist im gewissen Sinne die problematischste, steht sie doch im Verdacht, jenem Menetekel zu entsprechen, das Frank Bezner im ersten Teil seiner Vorlage eindrucksvoll an die Wand gemalt hat, da hier möglicherweise nur die diffizilen terminologischen Verästelungen, die geradezu scholastischen Bestimmungen des Kultur-TextVerhältnisses der unterschiedlichsten Kulturtheorien durchdekliniert und sekundär auf Texte »angewandt« werden. Diese Gefahr ist bei einer solchen Fragestellung zwar immer gegeben. Und doch ist es sinnvoll, in einer eigenen Sektion die für das literaturwissenschaftliche Geschäft so zentrale Problematik von Text und Kontext konzentriert zum Thema zu machen. Sie hat ja gerade in den letzten Jahren im Umkreis der Kulturwissenschafts-Postulate wieder eine zunehmende Bedeutung gewonnen und wird dementsprechend intensiv in neuen, permanent wechselnden Ansätzen verhandelt, sehr oft allerdings ohne Textbezug, ohne Spezifizierung ihrer Ausrichtung auf bestimmte Literaturbereiche und auch ohne systematische Abgleichung mit verwandten funktionsgeschichtlichen Literaturmodellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2001

Authors and Affiliations

  • Ursula Peters
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations