Advertisement

Einführung

  • Christoph Huber
Part of the Germanistische Symposien Berichtsbände book series (GERMSYMP)

Zusammenfassung

Poetologische Fragen betreffen die Poiesis des Textes, seine Verfertigung in der Produktion von Literatur und seine Nachschöpfung in der Rezeption, in welcher sich Überlieferung und Verstehen begegnen. Sie betreffen so grundsätzliche Bedingungen der literarischen Kommunikation in ihrer jeweiligen historischen Situation. Zugleich damit ist auch die mehr oder weniger explizite Reflexion auf Literatur angesprochen. Es geht um Theorien aus den Bereichen der Poetik und Hermeneutik wie die von diesen Grundlagen ausgehende, viel schwerer zu fassende Selbstreflexion der Texte selbst. Ja auch der spätere Umgang mit den gleichen Texten und schließlich die neuzeitliche literaturwissenschaftliche Praxis und Theorie bringen ihre je eigenen Reflexionsvoraussetzungen ein. Poetologisches Denken — mit seinen Fragestellungen und seinen Lösungsvorschlägen — ruht somit seinerseits stets auf historischen Verstehensbedingungen, auch in Bezug auf seinen forschungsgeschichtlichen Diskussionsstand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2001

Authors and Affiliations

  • Christoph Huber
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations