Advertisement

Homogenese

Zur Naturgeschichte des Menschen bei Buffon
  • Joseph Vogl
Part of the Germanistische Symposien Berichtsbände book series (GERMSYMP)

Zusammenfassung

Die Ordnung der Natur konstituiert sich im Vergessen. Im Akt des Vergessens tritt das Wissen in einen evidenten Bezug zu sich selbst, der das Diffuse und Regellose ebenso bannt wie das Willkürliche und damit eine Transparenz erzeugt, die im Netz der Beschreibungen dasjenige Bild erscheinen läßt, das die natürlichen Formen von sich selbst geben. Die Schrift des Wissens naturalisiert sich im Vergessen, und die wissenschaftliche Naturerfahrung des 18. Jahrhunderts vollzieht dies als systematischen Verzicht in zwei elementaren Verhaltensweisen: in der »Beobachtung« als reiner Selbstpräsenz des Blicks, der die Amphitheater der Anatomie, die botanischen Gärten und chemischen Retorten durchmustert, den »Romanen« der bloßen Gelehrsamkeit ebenso ausweicht wie den Sedimenten eines überfüllten Gedächtnisses und eben dadurch zur unzweideutigen Lektüre jenes ersten Buches gelangt, das die Natur selber ist1; und in einer »Aufmerksamkeit«, die als »Logik in actu« die Wahrnehmungen unmittelbar an die Begriffe heftet und damit von den Antizipationen und Täuschungen der Einbildungskraft auf die Notwendigkeit einer Struktur zurückführt, die über der Kette der Wesen die Verkettung der Worte vergessen macht: »Mon livre forme une chaîne, et cette chaîne est longue«.2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Giorgio Baglivi: De l’accroissement de la médecine pratique, Paris 1851, S. 46ff; Georges-Louis Leclerc de Buffon: Préface du traducteur, in: Stephen Hales: La statique des végétaux et l’analyse de l’air. Expériences nouvelles, Paris 1735, S. V.Google Scholar
  2. 2.
    Charles Bonnet: Contemplation de la nature, Amsterdam 1764, Bd. 1, S. LVII u. LXVIIIff. ; ders.: La palingénésie philosophique, ou Idées sur l’état passé et sur l’état futur des êtres vivants, Genf 1770, Bd. 1, S. 35 u. 51ff.Google Scholar
  3. 3.
    Georges-Louis Leclerc de Buffon: Œuvres complètes, Paris 1774, Bd. 1, S. 31.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Pierre-Jean-Marie Flourens: Buffon. Histoire de ses travaux et de ses idées, Paris 1844, S. 5–6.Google Scholar
  5. 5.
    Georges-Louis Leclerc de Buffon: Œuvres complètes. Histoire des animaux quadrupèdes, Paris 1775, Bd. 7, S. 282.Google Scholar
  6. 6.
    Buffon (Anm. 3), Bd. 6, S. 247. — Vgl. Michel Foucault: Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften, Frankfurt 1971, S. 191ff.Google Scholar
  7. 7.
    Bonnet (Anm. 2 [1764]), Bd. 1, S. 1; Jean-Baptiste Robinet: Considérations philosophiques de la gradation naturelle des formes de l’être, ou Les essais de la nature qui apprend à faire l’homme, Paris 1768, S. 2.Google Scholar
  8. 9.
    Buffon (Anm. 3), Bd. S, S. 59. Vgl. Georges Canguilnem: La connaissance de la vie, Paris 21965, S. 213–214.Google Scholar
  9. 10.
    Buffon: Discours sur le style. Suivi de l’art d’écrire, Paris 1992, S. 24.Google Scholar
  10. 12.
    Buffon (Anm. 3), Bd. 6, S. 242; vgl. François Jacob: Die Logik des Lebendigen. Von der Urzeugung zum genetischen Code, Frankfurt/M. 1972, S. 54–55.Google Scholar
  11. 16.
    Buffon (Anm. 3), Bd. 10, S. 157; ders.: Préface, in: Isaac Newton: La méthode des fluxions et des suites infinies, Paris 1740, S. X; Jean le Rond d’Alembert: Infini, in: Encyclopédie ou dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers, Paris 1751ff.,Bd. 8, S. 1765.Google Scholar
  12. 17.
    Vgl. Pierre Brunet: Buffon mathématicien et disciple de Newton, in: Mémoires de l’Académie des Sciences, Arts et Belles-Lettres de Dijon, 1936, S. 86.Google Scholar
  13. 19.
    Pierre Brunet: La notion d’infini mathématique chez Buffon, in: Archeion 13, 1931, S. 34.CrossRefGoogle Scholar
  14. 20.
    Georges-Louis Leclerc de Buffon: De l’homme, hg. v. M. Duchet, Paris 1971, S. 43.Google Scholar
  15. 24.
    Vgl. Foucault (Anm. 6), S. 177; Karl-Heinz Kohl: Prototyp und Varietäten der Gattung. Buffons Anthropologie, in: Ders.: Entzauberter Blick. Das Bild vom guten Wilden und die Erfahrung der Zivilisation, Frankfurt/M. u. a. 1983, S. 145.Google Scholar
  16. 25.
    Vgl. Jürgen Trabant: Le style est l’homme même. Quel Homme? in: Comparatio 2, 1990, S. 57–72.Google Scholar
  17. 36.
    Ebd., S. 226; Vgl. Gualtero Charleton: Exercitationes physico-anatomicae de oeconomia animali, Amsterdam 1659.Google Scholar
  18. 37.
    Herman Boerhaave: Institutions de Médecine, Paris 1740, Bd. 1, S. 15; Bonnet (Anm. 2 [1764]), Bd. 1, S. 125; ders. (Anm. 2 [1770]), Bd. 2, S. 65ff.; Art. (Economie animale, in: Encyclopédie (Anm. 16), Bd. 10, S. 365; Bryan Robinson: A treatise of the Animal Oeconomy, Dublin 1732, passim.Google Scholar
  19. 41.
    François Quesnay: Essai phisique sur l’économie animale, Paris 1736, S. 214.Google Scholar
  20. 43.
    Buffon (Anm. 5), Bd. 1, S. 171–172. Vgl. Donatien Alphonse François Marquis de Sade: Das Mißgeschick der Tugend, in: Ausgewählte Werke, hg. v. M. Luckow, Frankfurt/M. 1972, Bd. 2, S. 40.Google Scholar
  21. 47.
    Thomas Hobbes: Leviathan, Stuttgart 21980, S. 219–220; Jean-Jacques Rousseau: Economie, in: Encyclopédie (Anm. 16), Bd. 5, S. 347.Google Scholar
  22. 52.
    Anne-Robert Jacques Turgot: Ecrits économiques, Paris 1970, S. 63ff.Google Scholar
  23. 55.
    Zit. nach Paul Harsin: Les doctrines monétaires et financières en France du 16e au 18e siécle, Paris 1928, S. 106.Google Scholar
  24. 56.
    Vgl. Michael Cardy: Le nécessaire et le superflu: antithèse des lumières, in: Studies on Voltaire and the eighteenth century 202, 1982, S. 183–190Google Scholar
  25. 57.
    Jacques Derrida: L’archéologie du frivole. Lire Condillac, Paris 1973.Google Scholar
  26. 57.
    Vgl. Jean Svagelski: L’idée de la compensation au 18e siècle, Paris 1981.Google Scholar
  27. 58.
    Ferdinando Galiani: De la Monnaie (1751), Paris 1955, S. 85–86.Google Scholar
  28. 61.
    Denis Diderot: Essai sur la peinture, in: Œuvres, Paris 1951, S. 1115.Google Scholar
  29. 68.
    Diderot, Buffon, zit. nach: Jean Piveteau: Introduction à l’œuvre philosophique de Buffon, in: Jean Dorst (Hg.): Buffon, Paris 1988, S. 179–180.Google Scholar
  30. 70.
    Johann Joachim Winckelmann: Geschichte der Kunst des Altertums, in: Werke, hg. v. J. Eiselein, Bd. 4, Berlin 1825 (Nachdruck: Osnabrück 1965), S. 61Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1994

Authors and Affiliations

  • Joseph Vogl
    • 1
  1. 1.ParisFrance

Personalised recommendations