Advertisement

Diskussionsbericht

  • Alexander Košenina
Part of the Germanistische Symposien Berichtsbände book series (GERMSYMP)

Zusammenfassung

Die Beschäftigung mit den am dritten Tag vorgestellten »Exempla anthropologica« hatte zum Ziel, den Ertrag für die Forschung weniger in der Summe der einzelnen vorgetragenen Beispiele, als vielmehr in ihren thematischen Gemeinsamkeiten aufzuspüren. Diese wurden — begünstigt durch die zeitliche Konzentration auf das letzte Drittel des 18. Jahrhunderts — in einem neuen Konzept sinnlicher Wahrnehmung und den daraus resultierenden ästhetischen Konsequenzen auf der einen und der Fiktionalisierung anthropologischer Modelle auf der anderen Seite vermutet. Immer wieder wurde dabei deutlich, daß die idealtypische Vorstellung des ganzen Menschen erst annäherungsweise zu begründen ist, wenn sie empirisch, metaphysisch und ästhetisch hartnäckig in Frage gestellt wird, wenn der Mensch also gründlich in seine einzelnen Teile und Vermögen getrennt und zergliedert wird, um ihn aus den zahllosen Befunden des Defizitären anschließend wieder zum Ideal einer funktionsfähigen und harmonischen Einheit des ganzen Menschen zu ergänzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1994

Authors and Affiliations

  • Alexander Košenina
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations