Advertisement

Zussamenfassung

Philosophiestudium in Rennes und Paris; 1935–1956, unterbrochen von Kriegsgefangenschaft , Dozent für Philosophiegeschichte; 1950 Promotion an der Sorbonne; 1956–1966 Philosophieprofessor ebendort; u. a. Mitarbeit an der protestantischen Zeitschrift Esprit; 1961 Leiter des Husserl-Archivs in Paris; 1966 Wechsel nach Nanterre; 1970 Professur in Chicago, weitere Lehrtätigkeit in Paris; 1990 Emeritierung; beeinfl usst durch E. Husserl und die Existenzphilosophie vor allem G. Marcels; einer der Wegbereiter der französischen Phänomenologie; Arbeit zu philosophischer Anthropologie, Religions- und Moralphilosophie; später Entwicklung einer umfassenden Hermeneutik, die auf Psychoanalyse und Strukturalismus (F. de Saussure und C. Lévi-Strauss) zurückgreift .

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Peter Welsen

There are no affiliations available

Personalised recommendations