Advertisement

Paul Karl Feyerabend

  • Gisela Csik

Zussamenfassung

1942–1945 Kriegsdienst; ab 1946 Studium der Physik, Mathematik, Astronomie, Geschichte, Philosophie, Soziologie, Theaterwissenschaften und Musik in Weimar und Wien; Diplom in Astronomie und 1951 Promotion in Philosophie; 1952/1953 Studium bei Karl Raimund Popper in London, von dessen Wissenschaft stheorie er sich bald ab- und einer rationalismuskritischen, Methodenpluralismus propagierenden relativistischen Position zuwandte; ab 1955 Lehrtätigkeit in Bristol, 1958–1990 in Berkeley und parallel 1980–1990 in Zürich, außerdem zahlreiche Gastprofessuren; 1994 Veröff entlichung seiner Autobiographie Killing Time (Zeitverschwendung); gehört zu den einfl ussreichsten Wissenschaft sphilosophen der zweiten Hälft e des 20. Jh.s.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Gisela Csik

There are no affiliations available

Personalised recommendations