Zussamenfassung

Studium der Philosophie in München, Frankfurt a. M. und Freiburg; 1922 Promotion; 1925 Habilitation; 1930 Professor für Sozialphilosophie und Direktor des Instituts für Sozialforschung (IfS) in Frankfurt a. M.; ab 1932 Herausgeber der Zeitschrift für Sozialforschung; 1933/34 Flucht über Genf und Paris nach New York, dort Wiedererrichtung des IfS; 1949 Rückberufung nach Frankfurt; 1950 Wiedereröff nung des IfS; 1951–1953 Rektor der Universität; Emeritierung 1962; Zusammen mit T. W. Adorno Hauptvertreter der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule; Analyse und Kritik von Sozialstrukturen und Ideologien, besonders von autoritären Systemen wie dem Faschismus, unter Verwendung von Begriff en des historischen Materialismus; Psychologie als Hilfswissenschaft .

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Meinhard Prill

There are no affiliations available

Personalised recommendations