Advertisement

Zussamenfassung

1892–1896 Studium zunächst der klassischen Philologie, unter dem Einfl uss B. Russells dann Philosophie am Trinity College in Cambridge; Dissertation über Kants praktische Philosophie; 1898–1904 Forschungsstipendiat; 1904–1911 Privatdozent; 1911–1925 Lecturer für ›Moralwissenschaft en‹; 1918 Mitglied der Britischen Akademie; 1925–1939 Professor für Philosophie in Cambridge; 1940–1944 Gastvorlesungen in den USA; 1951 Order of Merit; 1921–1947 Herausgeber der Zeitschrift Mind; mit den Hauptwerken Principia Ethica und Ethics Vertreter eines nicht-naturalistischen Konsequentialismus, daneben Veröff entlichung von Aufsatzsammlungen zu erkenntnistheoretischen Problemen; im Rückgang auf den ›common sense‹ und die analytische Methode Mitbegründer der analytischen Philosophie in England.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Peter Prechtl

There are no affiliations available

Personalised recommendations