Advertisement

Ludwig Feuerbach

  • Hans-Martin Sass

Zusammenfassung

1823–1826 zunächst Studium der Theologie, dann, unter Hegels Einfl uss, der Philosophie in Heidelberg und Berlin; 1828 Promotion und Habilitation in Erlangen, anschließend Lehrtätigkeit; 1830 Publikation der Gedanken über Tod und Unsterblichkeit, die ihm den Vorwurf des Materialismus und ein vorzeitiges Ende seiner akademischen Laufb ahn eintrugen; 1836 Rückzug von der Universität, später zunehmend von fi nanziellen Nöten geprägtes Leben als Privatgelehrter; im Zentrum seines Werks, das ferner v. a. philosophiehistorische und moralphilosophische Arbeiten umfasst, steht der sich kritisch vom spekulativen Idealismus Hegels distanzierende Entwurf einer sensualistischmaterialistischen Anthropologie (›neue Philosophie/Religion‹), die auch den Fluchtpunkt seiner berühmten religionskritischen Schrift en bildet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J.B. Metzler Verlag GmbH 2016

Authors and Affiliations

  • Hans-Martin Sass

There are no affiliations available

Personalised recommendations