Advertisement

Zussamenfassung

Sohn eines jüdischen Spediteurs aus Wien; ab 1931 Gymnasiumsbesuch; 1938, nach Ermordung des Vaters durch die Gestapo, Flucht ins Londoner Exil; Gelegenheitsarbeiten, Engagement für Flüchtlinge aus Deutschland; ab 1946 freier Schriftsteller, Redakteur von Zeitschriften der Alliierten, 1952–1968 Kommentator der deutschen Abteilung der BBC; ab 1953 erstmals wieder in Deutschland, österreich und der Schweiz, 1955–1957 Mitarbeit an der von Alfred Andersch herausgegebenen Zeitung Texte und Zeichen; ab 1963 Teilnahme an den Treff en der Gruppe 47; politische und literarische Kontroversen (u. a. um Vietnam-Gedichte, 1966, und Auf den Tod des Generalbundesanwalts Siegfried Buback, 1977); Lyriker, Hörspielautor, Journalist, übersetzer (Shakespeare- Dramen).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J.B. Metzler Verlag GmbH 2016

Authors and Affiliations

  • Sigrid Thielking

There are no affiliations available

Personalised recommendations