Advertisement

Cyberkriminalität

  • Jörg Eisele
Chapter

Zusammenfassung

Mit dem Begriff der Cyberkriminalität ist zunächst kein bestimmter strafrechtlicher Inhalt verbunden. Blickt man auf die so genannte Cybercrime-Konvention des Europarates, so beschränkt sich diese im Wesentlichen auf Delikte, die gegen Informationssysteme begangen werden, so dass nur ein Teilbereich der Straftaten des so genannten Computer-, Internet- und Medienstrafrechts davon abgedeckt wird. Deutlich weiter wird der Begriff der Cyberkriminalität vom Bundeskriminalamt verstanden, wonach Cybercrime zunächst ebenso Straftaten umfasst, »die sich gegen das Internet, Datennetze, informationstechnische Systeme oder deren Daten richten,« ferner aber auch solche Delikte miteinbezieht, »die mittels dieser Informationstechnik begangen werden« (Bundeskriminalamt 2014, 5). Diese weite Definition entspricht auch einer verbreiteten Begriffsbestimmung im strafrechtlichen Schrifttum (vgl. Eisele 2013, 1 f.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Jörg Eisele
    • 1
  1. 1.Wirtschaftsstrafrecht und Computerstrafrecht an der EberhardKarls Universität TübingenTübingen

Personalised recommendations