Advertisement

Jüdische Kinder- und Jugendliteratur unter nationalsozialistischer Herrschaft

Chapter
  • 74 Downloads

Zusammenfassung

Mit dem nationalsozialistischen Machtantritt ging für die jüdische Kinder- und Jugendliteratur Deutschlands ein Epochenwechsel einher, der die Themen, Formen und Funktionen dieser Literatur grundlegend änderte. Mit der von den Nationalsozialisten erzwungenen Separierung jüdischer von deutscher Kultur wandelten sich die mentalen, verlags- und sozialgeschichtlichen Bedingungen jüdischer Literatur in Deutschland, die zwangsläufig ihre deutsch-jüdische Selbsteinschätzung revidierte und sich fortan von ihren früheren kulturellen Bezugsräumen isolierter entwikkelte.1 Die seit 1933 von der deutschen Regierung betriebene und von der Bevölkerung mehrheitlich schweigend zugelassene Ausgrenzung und Entrechtung der Juden zwang deren Kulturleben in eine staatlich kontrollierte Ghettosituation, ins Exil und in den Untergrund.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2002

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations