Advertisement

Lektüren, Quellen, Einflüsse

  • Andreas Urs Sommer
  • Andrea Orsucci
  • Jörg Salaquarda
  • Renate Salaquarda
  • Giuliano Campioni
  • Renate Müller-Buck
  • Claus Zittel
  • Henning Ottmann
  • Urs Marti
  • Martin Stingelin
Chapter
  • 65 Downloads

Zusammenfassung

Im Elternhaus früh mit biblizistischem Christentum vertraut, machte N. in Schulpforta mit historisch-kritischer Exegese Bekanntschaft. Paul Deussen berichtet, wie dort die Frömmigkeit der Zöglinge durch Übertragung der philologischen Methode aus dem Bereich der Klassiker-Lektüre aufs biblische Feld »unmerklich untergraben« wurde: So habe beispielsweise Karl Steinhart (1801–1872) den 45. Psalm »durchaus als ein weltliches Hochzeitslied« erklärt (Deussen 1922, 70). Der Religionslehrer Robert Buddensieg (1817–1861) vermittelte N. am Beispiel des 8. Psalmes ein formales Verständnis der hebräischen Poesie (vgl. Pernet 1989, 78). Aus N.s theologischer Studienzeit ist kaum etwas über eine Beschäftigung mit dem AT bekannt — allenfalls, daß er 1864/65 als Mitglied des Bonner Gesangsvereins in Händeis Judas Maccabaeus mitgesungen hat (Pernet 1989, 102). Ein Reflex hiervon findet sich noch in Nietzsche contra Wagner: »Erst in Händel’s Musik erklang das Beste aus Luther’s und seiner Verwandten Seele, der jüdisch-heroische Zug, welcher der Reformation einen Zug der Grösse gab — das alte Testament Musik geworden, nicht das neue« (KSA 6, 423). Lesefrüchte aus den 70er Jahren betreffen die später herausgearbeiteten Differenzen zwischen AT und NT, etwa die in ersterem fehlende Vorstellung der Unsterblichkeit (N, KSA 7, 140 f.) oder die dort virulente, an die Tragödie erinnernde »Kraft des elementaren Erschütterns« (N, KSA 8, 545 f.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2000

Authors and Affiliations

  • Andreas Urs Sommer
  • Andrea Orsucci
  • Jörg Salaquarda
  • Renate Salaquarda
  • Giuliano Campioni
  • Renate Müller-Buck
  • Claus Zittel
  • Henning Ottmann
  • Urs Marti
  • Martin Stingelin

There are no affiliations available

Personalised recommendations