Advertisement

Archäologie: Die Destruktion des Subjekts

  • Hans-Herbert Kögler
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

In den sechziger Jahren entfaltet Foucault, zunächst eher sporadisch in verschiedenen historischen Arbeiten und schließlich explizit in einer methodologischen Studie, die Konzeption einer alternativen Wissenschaftsgeschichtsschreibung. Der Archäologie des Wissens geht es um die Rekonstruktion von ›Logiken des Ursprungs‹ derzeit in Geltung stehender Begriffe und Theorien. Ans Licht gebracht werden sollen Konstitutionsbedingungen von Erfahrungsgegenständen in den Wissenschaften, die wesentlich zur Gestaltung unserer heutigen Erfahrung beigetragen haben, die uns aber gleichwohl in dieser Funktion nicht bewußt sind. Im Prinzip kann jede wissenschaftliche Theorie und Erfahrung auf derartige ›implizite‹, d. h. versteckte und gleichwohl strukturbildende Momente untersucht werden. Foucault selbst hat freilich, auch weil er an der gesamtgesellschaftlichen Relevanz der Humanwissenschaften besonders interessiert war, vor allem die Herausbildung des Objekts ›Mensch‹ und seiner spezifischen Erfahrungsweisen in den Geistes- und Sozialwissenschaften zum Thema gemacht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2004

Authors and Affiliations

  • Hans-Herbert Kögler
    • 1
  1. 1.University of North FloridaJacksonvilleUSA

Personalised recommendations