Advertisement

Rahmenbegriffe interkultureller Germanistik

  • Alois Wierlacher
  • Andrea Bogner
Chapter

Zusammenfassung

Die Eröffnung des alphabetisch geordneten ›Antwort-registers‹ des vorliegenden Handbuchs mit der Diskussion des Begriffs der Anerkennung ist auch sachlich angemessen: Die menschenrechtliche und kommunikative Grundbedingung allen Kulturdialogs lautet, die Angehörigenandererund fremder Völker als Menschen anzuerkennen und das heißt immer auch schon: Sie als Mit-Menschen zu sehen.1 Ohne diese Anerkennung ist jede Wissenschaft im Allgemeinen und eine auf interkulturelle Verständigung bedachte Kulturwissenschaft im Besonderen undenkbar. Es bedarf somit auch keiner besonderen Begründung für die Einschätzung des Begriffs der Anerkennung als eines Rahmenbegriffs interkultureller Germanistik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Literatur

  1. Arens, Edmund (Hg.): Anerkennung der Anderen. Eine theologische Grunddimension interkultureller Kommunikation. Freiburg/Basel/Wien 1995.Google Scholar
  2. Becker, Werner: Anerkennung und Toleranz. Über die politischen Tugenden der Demokratie. Erlangen 1996.Google Scholar
  3. ders.: Toleranz: Grundwert der Demokratie? In: Ethik und Sozialwissenschaften. Streitforum für Erwägungskultur 8 (1997), S. 413–423.Google Scholar
  4. Dülmen, Richard von (Hg.): Armut, Liebe, Ehre. Studien zur historischen Kulturforschung. Frankfurt a. M. 1988.Google Scholar
  5. Düttmann, Alexander Garcia: Zwischen den Kulturen. Spannungen im Kampf um Anerkennung. Frankfurt a.M. 1997.Google Scholar
  6. Fetscher, Iring: Toleranz. Von der Unentbehrlichkeit einer kleinen Tugend für die Demokratie. Stuttgart 1990.Google Scholar
  7. Gutman, Amy (Hg.): Multiculturalism and the ›politics of re-cognition‹. Princeton 1992.Google Scholar
  8. Honneth, Axel: Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt a. M. 1992.Google Scholar
  9. Krusche, Dietrich: Anerkennung der Fremde. Thesen zur Konzeption regionaler Unterrichtswerke. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 9 (1983), S. 248–258.Google Scholar
  10. ders.: Japan, konkrete Fremde. Dialog mit einer fernen Kultur. Stuttgart 21983.Google Scholar
  11. Lange, Ernst Michael: Das Prinzip Arbeit. Frankfurta.M./Wien 1980.Google Scholar
  12. Peukert, Helmut: Bildung als Wahrnehmung des Anderen. Der Dialog im Bildungsdenken der Moderne. In: Ingrid Lohmann und Wolfram Weiße (Hg.): Dialog der Kulturen. Münster 1994, S. 1–14.Google Scholar
  13. Pospisvil, Leopold: Anthropologie des Rechts. München 1982.Google Scholar
  14. Siep, Ludwig: Anerkennung als Prinzip der praktischen Philosophie. Untersuchungen zu Hegels Jenaer Philosophie des Geistes. Freiburg/München 1979.Google Scholar
  15. Straub, Jügen: Verstehen, Kritik, Anerkennung. Das Eigene und das Fremde in der Erkenntnisbildung interpretativer Wissenschaften. Göttingen 2000.Google Scholar
  16. Streier, Eva-Maria und Klaus Genius/Deutsche Forschungsgemeinschaft (Hg.): Anerkennung als Ansporn. Eine Auszeichnung für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Bonn 2000.Google Scholar
  17. Taylor, Charles: Multikulturalismus und die Politik der Anerkennung. Mit Kommentaren von Amy Gutmann (Hg.), Steven C. Rockefeller, Michael Walzer, Susan Wolf. Mit einem Beitrag von Jürgen Habermas. Aus dem Amerikanischen von Reinhard Kaiser. Frankfurt a.M. 1993.Google Scholar
  18. ders.: Das Bedürfnis nach Anerkennung. In: ders.: Das Unbehagen an der Moderne. Frankfurt a.M. 1995, S. 52–64.Google Scholar
  19. Wierlacher, Alois: Ent-fremdete Fremde. Goethes Iphigenie auf Tauris als Drama des Völkerrechts. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 102 (1983), S. 161–180.Google Scholar
  20. ders. (Hg.): Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung. Mit einer Forschungsbibliographie von Corinna Albrecht u.a. München 1993, 22001.Google Scholar
  21. Wildt, Andreas: Autonomie und Anerkennung. Stuttgart 1982.Google Scholar
  22. Zimmermann, Alexandra: Von der Kunstdes Lobens: eineAna-lyseder Textsorte. München 1993 (Studien Deutsch; Bd. 18).Google Scholar

Literatur

  1. Assmann, Aleida und Jan Assmann: Kultur und Konflikt. Aspekte einer Theorie des unkommunikativen Handels. In: Jan Assmann und Dietrich Harth (Hg.): Kultur und Konflikt. Frankfurt a.M. 1990, S. 11–48.Google Scholar
  2. Benner, Dietrich: Wilhelm von Humboldts Bildungstheorie. Eine problemgeschichtliche Studie zum Begründungszusammenhang neuzeitlicher Bildungsreform. Weinheim/München 21995.Google Scholar
  3. Bollenbeck, Georg: Bildung und Kultur. Glanz und Elend eines deutschen Deutungsmusters. Frankfurt a.M./Leipzig 21994.Google Scholar
  4. Führ, Christoph: Deutsches Bildungswesen seit 1945. Grundzüge und Probleme. Neuwied 1997.Google Scholar
  5. ders. und Carl-Ludwig Furck (Hg.): Handbuch der deutschen Bildungsgeschichte. Band VI: 1945 bis zur Gegenwart. Erster Teilband: Bundesrepublik Deutschland. München 1998.Google Scholar
  6. Groppe, Carola: Die Macht der Bildung: Das deutsche Bürgertum und der George-Kreis 1890–1933. Köln u. a. 1997.Google Scholar
  7. Hentig, Hartmut v.: Bildung. Ein Essay. Darmstadt 1997.Google Scholar
  8. Herzog, Roman: Bildung. In: ders.: Mut zur Erneuerung. München 2000, S. 133–148.Google Scholar
  9. Hinz-Rommel, Wolfgang: Interkulturelle Kompetenz. Ein neues Anforderungsprofil für die soziale Arbeit. Münster/ New York 1994.Google Scholar
  10. Klafki, Wolfgang: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. Weinheim/Basel 31993.Google Scholar
  11. KMK: Empfehlung »Interkulturelle Bildung und Erziehung in der Schule«. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 25.10.1996. Bonn 1996.Google Scholar
  12. Koch, Manfred: Weimarer Weltbewohner. Zur Genese von Goethes Begriff ›Weltliteratur‹. Tübingen 2002.CrossRefGoogle Scholar
  13. Koller, Hans-Christoph: Bildung und Widerstreit. Zur Struktur biographischer Bildungsprozesse in der (Post)Moderne. München 1999.Google Scholar
  14. Kutschmann, Werner: Naturwissenschaft und Bildung. Der Streit der zwei Kulturen. Stuttgart 1999.Google Scholar
  15. Larsohn, Rudolf und Birgit Offenbach (Hg.): Bildung in Europa. Frankfurt a. M. 1994.Google Scholar
  16. Lenk, Hans: Eigenleistung. Plädoyer für eine positive Leistungskultur. Osnabrück u. a. 1983.Google Scholar
  17. Markl, Hubert: Gegen Information hilft nur Bildung. In: Merkur 53 (1999), S. 1072–1083.Google Scholar
  18. Matthes, Joachim »Das Gesicht wahren«: Eine kulturelle Regel im interkulturellen Vergleich. In: Universitas 46 (1991), S. 429–439.Google Scholar
  19. Menze, Clemens: Bildung. In: Enzyklopädie Erziehungswissenschaft. Bd. 1. Stuttgart 1983, S. 350–356.Google Scholar
  20. Mittelstrass, Jürgen: Die unzeitgemäße Universität. Frankfurt a.M. 1994.Google Scholar
  21. Otto, Wolf Dieter: Wissenschaftskultur und Fremde. Auswärtige Kulturarbeit als Beitrag zur interkulturellen Bildung. Auch eine pädagogische Reflexion asiatischer Lehrjahre in Korea. München 1995.Google Scholar
  22. Picht, Robert: Interkulturelle Ausbildung für die internationale Zusammenarbeit. In: Alois Wierlacher: Perspektiven und Verfahren interkulturellerGermanistik.München 1987, S. 43–53.Google Scholar
  23. Reich, Hans H., Alfred Holzbrecher, Alfred und Hans-Joachim Roth (Hg.): Fachdidaktik interkulturell. Ein Handbuch. Op-laden 2000.Google Scholar
  24. Steenblock, Volker: Theorie der kulturellen Bildung. Zur Philosophie und Didaktik der Geisteswissenschaften. München 1999.Google Scholar
  25. Thum, Bernd und Gonthier-Louis Fink (Hg.): Praxis interkultureller Germanistik. Forschung — Bildung — Politik. München 1993.Google Scholar
  26. Vermeer, Hans J.: Sprache und Kulturanthropologie. Ein Plädoyer für interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Fremdsprachendidaktik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 4 (1978), S. 1–21.Google Scholar
  27. Vierhaus, Rudolf: Bildung. In: Otto Brunner, Werner Conze und Reinhart Kosellek (Hg.): Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Bd. 1. Stuttgart 1972, S. 508–551.Google Scholar
  28. Wicke, Erhard, Wolfgang Neuser und Wolfdietrich Schmied-Kowarzik (Hg.): Menschheit und Individualität. Zur Bildungstheorie und Philosophie Wilhelm von Humboldts. Weinheim 1997.Google Scholar
  29. Wierlacher, Alois: Überlegungen zur Begründung eines Ausbildungsfaches Deutsch als Fremdsprache. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 1 (1975), S. 119–136.Google Scholar
  30. ders. (Hg.): Fremdsprache Deutsch. Grundlagen und Verfahren der Germanistik als Fremdsprachenphilologie. München 1980.Google Scholar
  31. ders. (Hg.): Das Fremde und das Eigene. Prolegomena zu einer interkulturellen Germanistik. München 1985, 42000.Google Scholar
  32. ders. (Hg.): Wissenschaftliche Weiterbildung im internationalen Studienbereich Deutsch als Fremdsprache (Interkulturelle Germanistik). In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 22 (1996), S. 77–264.Google Scholar
  33. ders. (Hg.): Cultural Studies, disziplinäre und interdisziplinäre Kulturwissenschaft. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 25 (1999), S. 131–314.Google Scholar

Literatur

  1. Deutsche Literatur in Korea. Festschrift für Bonghi Cha zu ihrem 60. Geburtstag. Ein Beispiel für angewandte Interkultu-ralität. Seoul 2000.Google Scholar
  2. Gellner, Ernest: Relativism and the social sciences. Cambridge/ New York 1987.Google Scholar
  3. Großklaus, Götz und Bernd Thum: Interkulturelle Germanistik als Aufgabe an Technischen Hochschulen. Das Beispiel Karlsruhe. In: Wierlacher 1987, S. 187–218.Google Scholar
  4. Hermanns, Fritz: Das ominöse Referat. Forschungsprobleme und Lernschwierigkeiten bei einer deutschen Textsorte. In: Alois Wierlacher (Hg.): Fremdsprache Deutsch. Grundlagen und Verfahren der Germanistik als Fremdsprachenphilologie. Bd. 2. München 1980, S. 593–607.Google Scholar
  5. Holenstein, Elmar: Menschliches Selbstverständnis. Ichbewußtsein. Intersubjektive Verantwortung. Interkulturelle Verständigung. Frankfurt a.M. 1985.Google Scholar
  6. Krusche, Dietrich (Hg.): Gedächtnis — ein Begriffskomplex im Umbau. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 17 (1991), S. 121–274.Google Scholar
  7. Matthes, Joachim (Hg.): Zwischen den Kulturen? Die Sozialwissenschaften vor dem Problem des Kulturvergleichs. Göttingen 1992.Google Scholar
  8. Ruttkowski, Wolfgang: Der Geltungsbereich unserer literarischen Sachbegriffe. In: Christian Wagenknecht (Hg.): Zur Terminologie der Literaturwissenschaft. Akten des IX. Germanistischen Symposiums der DFG. Stuttgart 1989, S. 80–104.Google Scholar
  9. ders.: Kanon und Wert. Zur Kritik leitender Annahmen. Neun Thesen mit Kommentaren In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 27 (2001), S. 71–103.Google Scholar
  10. Wierlacher, Alois: Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987.Google Scholar
  11. ders. und Eichheim, Hubert (Hg.): Der Pluralismus kulturdif-ferenter Lektüren. Zur ersten Diskussionsrunde am Beispiel von Kellers »Pankraz, der Schmoller«. Forum des Jahrbuchs Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 373–540.Google Scholar
  12. ders. und Ursula Wiedenmann: Blickwinkel der Interkultura-lität. In: Alois Wierlacher und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. München 1996, S. 23–64.Google Scholar
  13. dies.: Interkulturalität. In: Alois Wierlacher (Hg.): Kulturthema Kommunikation. Konzepte, Inhalte, Funktionen. Möh-nesee 2000, S. 219–232.Google Scholar

Literatur

  1. Assmann, Aleida und Jan Assmann: Kultur und Konflikt. Aspekte einer Theorie des unkommunikativen Handelns. In: Jan Assmann und Dietrich Harth (Hg.): Kultur und Konflikt. Frankfurt a. M. 1990, S. 11–48.Google Scholar
  2. Bachmann-Medick, Doris: Multikultur oder kulturelle Differenzen. Neue Konzepte von Weltliteratur und Übersetzung in postkolonialer Perspektive. In: DVjs 5 (1994), S. 585–612.Google Scholar
  3. Betten, Anne: Analyse literarischer Dialoge. In: Fritz/Hunds-nurscher 1994, S. 519–544.Google Scholar
  4. Bohm, David: Der Dialog. Das offene Gespräch am Ende der Diskussionen. Stuttgart 1998.Google Scholar
  5. Bujo, Bénézet: Die ethische Dimension der Gemeinschaft. Das afrikanische Modell im Nord-Süd-Dialog. Freiburg i.Br. 1993 (Studien zur theologischen Ethik 49).Google Scholar
  6. Deleuze, Gilles und Claire Parnet: Dialoge. Frankfurt a. M. 1980.Google Scholar
  7. Dittmann, Thomas: Toleranz im Schulrecht der Hessischen Landesverfassung. Kassel 1982.Google Scholar
  8. Ehlich,Konrad: Interkulturelle Kommunikation. In: Hans Goebl (Hg.): Kontaktlinguistik. Ein internationales Handbuch zeitgenössischer Forschung. Berlin 1996, S. 920–931.Google Scholar
  9. Fauser, Markus: Dialog. In: Bertelsmann Literatur Lexikon. Bd. 13. Gütersloh 1992, S. 170–174.Google Scholar
  10. Fischer, Ernst Peter, Heinz S. Hertka und Helmut K. Reich (Hg.): Widersprüchliche Wirklichkeit. Neues Denken in Wissenschaft und Alltag. Komplementarität und Dialogik. München u.a. 1992.Google Scholar
  11. Fries, Thomas: Dialog: Begriff und Geschichte der Gattung. In: Willi Goetschel (Hg.): Perspektiven der Dialogphilosophie. Wien 1994, S. 29–48.Google Scholar
  12. Fritz, Gerd: Geschichte von Dialogformen. In: Fritz/Hunds-nurscher 1994, S. 545–562.Google Scholar
  13. ders. und Franz Hundsnurscher (Hg.): Handbuch der Dialoganalyse. Tübingen 1994.Google Scholar
  14. Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik [1960]. Tübingen 1995.Google Scholar
  15. Goldschmidt, Hermann Levin: Philosophie als Dialogik. In: Dialogik. Philosophie auf dem Boden der Neuzeit. Frankfurt a. M. 1964, S. 137–160.Google Scholar
  16. Habermas, Jürgen: Vorbereitende Bemerkungen zu einer Theorie der kommunikativen Kompetenz. In: Jürgen Habermas und Niklas Luhmann: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie. Frankfurt a. M. 1971, S. 101–141.Google Scholar
  17. Hagège, Claude: Der dialogische Mensch. Sprache, Weltbild, Gesellschaft. Reinbek 1987.Google Scholar
  18. Hebel, Franz: Zum Verhältnis von intrakultureller und interkultureller Praxis. In: Wierlacher 1987, S. 333–350.Google Scholar
  19. Heinrichs, J.: Dialog, dialogisch. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie, hg. von Joachim Ritter. Bd. 2. Basel u. a. 1972, Sp. 226–229.Google Scholar
  20. Hermanns, Fritz: Doppeltes Verstehen. Überlegungen zur Begründung einer dialogischen Hermeneutik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 13 (1987), S. 145–155.Google Scholar
  21. Herzog, Roman: Zum interkulturellen Dialog. Statement des Bundespräsidentenin Bonn. In: Bulletin des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung Nr. 59, 10.7 (1997), S. 677 f.Google Scholar
  22. Jauß, Hans Robert: Zum Problem des dialogischen Verstehens. In: Lachmann 1982, S. 11–24.Google Scholar
  23. Kohl, Karl-Heinz: Ethnologie. Die Wissenschaft vom kulturell Fremden. München 1993.Google Scholar
  24. Krumm, Hans-Jürgen: Mehrsprachigkeit und interkulturelles Lernen. Orientierungen im Fach Deutsch als Fremdsprache. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 20 (1994), S. 13–36.Google Scholar
  25. Krusche, Dietrich: Japan, konkrete Fremde — Dialog mit einer fernen Kultur. Stuttgart 1983.Google Scholar
  26. ders.: Lese-Unterschiede. Zum interkulturellen Lesergespräch. In: ders.: Literatur und Fremde. München 1993, S. 139–160.Google Scholar
  27. ders. und Alois Wierlacher (Hg.): Hermeneutik der Fremde. München 1990.Google Scholar
  28. Lachmann, Renate (Hg.): Dialogizität. München 1982.Google Scholar
  29. Liehm, Antonin (Hg.): Deutschland im Kulturdialog Europas. Bonn 1994.Google Scholar
  30. Lohmann, Ingrid: Über die Anfänge bürgerlicher Gesprächskultur — Moses Mendelssohn (1729–1786) und die Berliner Aufklärung. In: Pädagogische Rundschau 46 (1992), S.35–49.Google Scholar
  31. dies. und Wolfram Weiße (Hg.): Dialog zwischen den Kulturen. Erziehungshistorische und religionspädagogische Gesichtspunkte interkultureller Bildung. Münster u. a. 1994.Google Scholar
  32. Luckmann, Thomas: Das Gespräch. In: Stierle/Warning 1984, S. 49–63.Google Scholar
  33. Mittelstrass, Jürgen: Versuch über den sokratischen Dialog. In: Stierle/Warning 1984, S. 11–27.Google Scholar
  34. Müller, Klaus: Lernen im Dialog. Gestaltlinguistische Aspekte des Zweitspracherwerbs. Tübingen 2000.Google Scholar
  35. Mukarˇovsky, Jan: Zwei Studien über den Dialog. In: ders.: Kapitel aus der Poetik. Frankfurt a. M. 1967, S. 108–153.Google Scholar
  36. Ndong, Norbert: Entwicklung, Interkulturalität und Literatur. Überlegungen zu einer afrikanischen Germanistik als interkultureller Literaturwissenschaft. München 1993.Google Scholar
  37. Ouaknin, Marc-Alain: Dialog, Übersetzung und Therapie. In: Lohmann/Weiße 1994, S. 135–144.Google Scholar
  38. Peukert, Helmut: Bildung als Wahrnehmung des Anderen. Der Dialog im Bildungsdenken der Moderne. In: Lohmann/ Weiße 1994, S. 1–14.Google Scholar
  39. Picht, Robert: Interkulturelle Ausbildung für die internationale Zusammenarbeit. In: Wierlacher 1987, S. 43–53.Google Scholar
  40. Scheiffele, Eberhard: Interkulturelle Hermeneutik im fremdsprachlichen Literaturunterricht? In: Bernd Thum und Gon-thier-Louis Fink (Hg.): Praxis interkultureller Germanistik. Forschung- Bildung- Politik. München 1993, S. 733–743.Google Scholar
  41. Schildknecht, Christiane: Literarische Formen der Philosophie bei Platon, Descartes, Wolff und Lichtenberg. Stuttgart 1990.Google Scholar
  42. Stierle, Karlheinz: Gespräch und Diskurs. Ein Versuch im Blick auf Montaigne, Descartes und Pascal. In: Stierle/Warning 1984, S. 297–334.Google Scholar
  43. ders. und Rainer Warning (Hg.): Das Gespräch. München 1984 (Poetik und Hermeneutik XI).Google Scholar
  44. Szondi, Peter: Theorie des modernen Dramas [1956]. Frankfurt a. M. 1963.Google Scholar
  45. Thomas, Alexander: Interkulturelle Psychologie. In: Wierla-cher/Stötzel 1996, S. 145–161.Google Scholar
  46. Ueda, Shizuteru: Das Gespräch und das »Mon-Dô« im Zen-Buddhismus. In: Ernesto Grassi und Hugo Schmale (Hg.): Das Gespräch als Ereignis. Ein semiotisches Problem. München 1982, S. 45–57.Google Scholar
  47. Wertheimer, Jürgen: »Der Güter gefährlichstes, die Sprache«. Zur Krise des Dialogs zwischen Aufklärung und Romantik. München 1990.Google Scholar
  48. Wierlacher, Alois (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987 (Publikationen der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik 3).Google Scholar
  49. ders.: Zu Entwicklungsgeschichte und Systematik interkultureller Germanistik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 20 (1994), S. 37–56.Google Scholar
  50. ders. und Hubert Eichheim (Hg.): Der Pluralismus kulturdiffe-renter Lektüren. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 373 ff.Google Scholar
  51. ders. und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. München 1996.Google Scholar
  52. ders. und Ursula Wiedenmann: Blickwinkel der Interkultura-lität. Zur Standortbestimmung interkultureller Germanistik. In: Wierlacher/Stötzel 1996, S. 23–64.Google Scholar
  53. Wimmer, Franz: Interkulturelle Philosophie — neuer Teilbereich oder neue Orientierung der Philosophie? In: Wierla-cher/Stötzel 1996, S. 163–185.Google Scholar
  54. Zima, Peter V.: Komparatistik als dialogische Theorie. In: ders.: Komparatistik. Einführung in die Vergleichende Literaturwissenschaft. Tübingen 1992.Google Scholar
  55. Zimmermann, Peter (Hg.): ›Interkulturelle Germanistik‹. Dialog der Kulturen auf Deutsch? Frankfurt a. M. u.a. 1989.Google Scholar

Literatur

  1. Bogner, Andrea: Stimmen hören. Das Phänomen der Stimme in der interkulturellen Kommunikation. In: Alois Wier-lacher (Hg.): Kulturthema Kommunikation. Konzepte, Inhalte, Funktionen. Möhnesee 2000, S. 209–217.Google Scholar
  2. Elias, Norbert: Engagement und Distanzierung. Frankfurta.M. 1987.Google Scholar
  3. Heß, Jürgen C.: Nachbarn. Zwischen Nähe undDistanz. Deutschland und die Niederlande. Frankfurt a. M. 1988.Google Scholar
  4. Jaeger, Petra (Hg.): Distanz und Nähe. Reflexionen und Analysen zur Kunst der Gegenwart. Würzburg 1983.Google Scholar
  5. Fink, Eugen: Nähe und Distanz. Phänomenologische Vorträge und Aufsätze. Freiburg 1976.Google Scholar
  6. Funk, Julia (Hg.): Körper-Konzepte. Tübingen 1999.Google Scholar
  7. Gerhardt, Volker: Pathos und Distanz. Studien zur Philosophie Friedrich Nietzsches. Stuttgart 1988.Google Scholar
  8. Hall, Edward T.: Beyond Culture. New York 1976.Google Scholar
  9. ders.: The Dance of Life. The Other Dimension of Time. New York 1983.Google Scholar
  10. Hoeres, Walter: Offenheit und Distanz. Grundzüge einer phä-nomenologischen Anthropologie. Berlin 1993.Google Scholar
  11. Huster, Ernst-Ulrich (Hg.): Reichtum in Deutschland. Der diskrete Charme der sozialen Distanz. Frankfurt a.M. 1993.Google Scholar
  12. Kloepfer, Albrecht: Poetik der Distanz. Ostasien und ostasiatischer Gestus im lyrischen Werk Bertolt Brechts. München 1997.Google Scholar
  13. Krusche, Dietrich: Warum gerade Deutsch? Zur Typik fremdkultureller Rezeptionsinteresse. In: Wierlacher 1987, S. 99 bis 112.Google Scholar
  14. ders. und Alois Wierlacher (Hg.): Hermeneutik der Fremde. München 1990.Google Scholar
  15. ders.: Literatur und Fremde. Zur Hermeneutik kulturräumlicher Distanz [1985]. München 21993.Google Scholar
  16. Luthe, Heinz Otto: Distanz. Untersuchungen zu einer vernachlässigten Kategorie. München 1985.Google Scholar
  17. Osterhammel, Jürgen: Distanzerfahrung. Darstellungsweisen des Fremden im 18. Jahrhundert. In: Zeitschrift für historische Forschung, Beiheft 7. Berlin 1989, S. 9–42.Google Scholar
  18. Plessner, Helmuth: Mit anderen Augen. In: ders.: Zwischen Philosophie und Gesellschaft. Bern 1953, S. 204–217.Google Scholar
  19. Scheiffele, Eberhard: Affinität und Abhebung. Zum Problem der Voraussetzungen interkulturellen Verstehens. In: Wier-lacher 2000, S. 29–46.Google Scholar
  20. Schumacher-Chilla, Doris (Hg.): Das Interesse am Körper. Strategien und Inszenierungen in Bildung, Kunst und Medien. Essen 2000.Google Scholar
  21. Thomas, Alexander: Interpersonale Distanzregulation als Kulturstandard. In: ders. (Hg.): Kulturstandards in der internationalen Begegnung. Saarbrücken/Fort Lauderdale 1991, S. 59–66.Google Scholar
  22. Trotha, Trutz von: Distanz und Nähe. Über Politik, Recht und Gesellschaft zwischen Selbsthilfe und Gewaltmonopol. Tübingen 1987.Google Scholar
  23. Veit, Walter: Überlegungen zur Hermeneutik der Germanistik in Australien. Aspekte eines Paradigmas interkultureller Literaturwissenschaft. In: Wierlacher 2000, S. 314–326.Google Scholar
  24. Wallbott, Harald G: Nonverbale Phänomene. In: Soziolin-guistik. Ein internationales Handbuch zur Wissenschaft von Sprache und Gesellschaft. Hg. von Ulrich Ammon, Norbert Dittmar und Klaus Mattheier. Berlin/New York 1988, Sp. 1227–1237.Google Scholar
  25. Wierlacher, Alois (Hg.): Das Fremde und das Eigene. Prolegomena zu einer interkulturellen Germanistik [1985]. München 42000.Google Scholar
  26. ders. (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987.Google Scholar
  27. ders. (Hg.): Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung [1993]. München 22001.Google Scholar
  28. ders. (Hg.): Mit fremden Augen oder: Fremdheit als Ferment. Überlegungen zur Begründung einer interkulturellen Hermeneutik deutscher Literatur. In: ders. 42000, S. 3–28.Google Scholar

Literatur

  1. Ardigò, Achille: Oltre il post-moderno. In: Dove va la sociologia italiana. A cura di Jader Jacobelli. Roma-Bari 1988.Google Scholar
  2. Assmann, Aleida und Jan: Kultur und Konflikt. Aspekte einer Theorie des unkommunikativen Handelns. In: Jan Assmann und Dietrich Harth (Hg.): Kultur und Konflikt. Frankfurt a. M. 1990, S. 11–48.Google Scholar
  3. Bachmann-Medick, Doris: Verstehen und Missverstehen zwischen den Kulturen. Interpretation im Schnitt von Literaturwissenschaft und Kulturanthropologie. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 13 (1987), S. 65–77.Google Scholar
  4. Bausinger, Hermann: Kultur kontrastiv –Exotismus und interkulturelle Kommunikation. In: Armin Wolff und Wolfgang Rug (Hg.): Vermittlung fremder Kultur, Theorie, Didaktik, Praxis. Regensburg 1987, S. 1–16.Google Scholar
  5. ders.: Da capo: Germanistik als Kulturwissenschaft. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 25 (1999), S. 213–231.Google Scholar
  6. Bohman, James: Public Deliberation. Pluralism, Complexity, and Democracy. Cambridge, Mass./London 1996.Google Scholar
  7. Cesana, Andreas: Philosophie der Interkulturalität: Problemfelder, Aufgaben, Einsichten. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 26 (2000), S. 435–461.Google Scholar
  8. Dumont, Louis, L’Idéologie allemande. France-Allemagne et retour. Paris 1991.Google Scholar
  9. Fischer-Lichte, Erika: Interdisziplinarität und Interkulturalität. Einrücken in neue Kontexte. In: Mishima, Kenichi/Tsuji, Hikaru (Hg.): Deutschlandstudien international. 2. Dokumentation des Symposiums »Interkulturelle Deutschstudien. Methoden, Möglichkeiten und Modelle«. München 1992, S. 179–194.Google Scholar
  10. Frobenius, Leo: Ausfahrt: Von der Völkerkunde zum Kulturproblem. Frankfurt a. M. 1925.Google Scholar
  11. Giordano, Christian: Das ›ethnologische Denken‹ Max Webers. Zur Laufbahn eines ›borderliner‹. In: Annali di Sociologia/ Soziologisches Jahrbuch 14 (1998/1999), S. 405–428.Google Scholar
  12. Hansen, Doris: Zum Übersetzen von Kulturspezifica in Fachtexten. In: Kelletat, Andreas (Hg.): Übersetzerische Kompetenz. Beiträge zur universitären Übersetzerausbildung in Deutschland und Skandinavien. Frankfurt a.M. 1996, S. 63–78.Google Scholar
  13. Kohlmayr, Rainer: Wissen und Können des Literaturübersetzers. In: Kelletat, Andreas (Hg.): Übersetzerische Kompetenz. Beiträge zur universitären Übersetzerausbildung in Deutschland und Skandinavien. Frankfurt a.M. 1996, S. 187–206.Google Scholar
  14. Kreitler, Hans und Shulamith Kreitler: Psychologie der Kunst. Stuttgart 1980.Google Scholar
  15. Kupsch-Losereit, Sigrid: Übersetzen als transkultureller Verstehens- und Kommunikationsvorgang: andere Kulturen, andere Äußerungen. In: Nikolai Salnikow (Hg.): Sprachtransfer — Kulturtransfer. Text, Kontext und Translation. Frankfurt a. M. 1995, S. 1–16.Google Scholar
  16. Kvam, Sigmund: Zur translationslinguistischen Kompetenz im Gefüge der Kompetenz des professionellen Übersetzers. In: Andreas Kelletat (Hg.): Übersetzerische Kompetenz. Beiträge zur universitären Übersetzerausbildung in Deutschland und Skandinavien. Frankfurt a.M. 1996, S. 121–130.Google Scholar
  17. Lämmert, Eberhard: Die aktuelle Situation der Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Deutschlandforschung. Koreanische Zeitschrift für Deutsche Sprache und Kultur 1 (1992), S. 104–119.Google Scholar
  18. Macedo, Stephen: Liberal Virtues. Citizenship, Virtue, and Community in Liberal Constitutionalism. Oxford 1990.Google Scholar
  19. Mall, Ram Adhar: Konzept der interkulturellen Philosophie. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 26 (2000), S. 307–325.Google Scholar
  20. Mead, George Herbert: On Social Psychology. Selected Papers. Edited and with an Introduction by Anselm Strauss. Second Impression. Chicago and London 1965.Google Scholar
  21. Michel, Willy: Die Außensicht der Innensicht. Zur Hermeneutik einer interkulturell ausgerichteten Germanistik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 17 (1991), S. 13–33.Google Scholar
  22. Matthes, Joachim: The Operation Called »Verstehen«. In: Ders. (Hg.): Zwischen den Kulturen? Die Sozialwissenschaften vor dem Problem des Kulturvergleichs. Göttingen 1992, S. 75–99.Google Scholar
  23. Morrison, K.F.: ›I am you‹. The Hermeneutics of Empathy in Western Literature, Theology, and Art. Princeton 1988.Google Scholar
  24. Münzel, Mark: The Researcher as Shaman. Fieldwork between Musty Mystifying and True. In: Anthropological Journal on European Cultures 3, 2 (1994), S. 133–153.Google Scholar
  25. Nünning, Ansgar: »Xenologie«. In: Ders. (Hg.): Metzler-Lexikon: Literatur- und Kulturtheorie. Stuttgart/Weimar 1998, S. 576 f.Google Scholar
  26. Orlowski, Hubert: Die doppelte Nabelschnur fremdsprachlicher Germanistik. In: Wierlacher, Alois (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987, S. 113–124.Google Scholar
  27. Schmitt, Christian: Translation als interkulturelle Kommunikation. Zum Problem der Übersetzung frankoafrikanischer Literatur ins Deutsche. In: Jörn Albrecht, Horst W. Drescher, Heinz Göhring und Nikolai Salnikow (Hg.): Translation und interkulturelle Kommunikation. Frankfurt a.M. 1987, S. 89–118.Google Scholar
  28. Stagl, Justin: Eine Wiederlegung des kulturellen Relativismus. In: Joachim Matthes (Hg.): Zwischen den Kulturen? Die Sozialwissenschaften vor dem Problem des Kulturvergleichs. Göttingen 1992, S. 154–166.Google Scholar
  29. Stein, Edith: Werke. Band XIII. Einführung. Hg. von Lucy Gelber. Freiburg 1991.Google Scholar
  30. Steinmetz, Horst: Kulturspezifische Lektüren. Interpretation und fremdkulturelle Interpretation literarischer Werke. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 384–401.Google Scholar
  31. Talmon, Jacob Leib.: Destin d’Israel. Paris 1967.Google Scholar
  32. Tenbruck, Friedrich H.: Geschichte und Gesellschaft. Berlin 1986.CrossRefGoogle Scholar
  33. Thum, Bernd: ›Interkulturelle Germanistik‹ in der deutschen Muttersprachengermanistik. Ihre gegenwärtigen fachlichen Bedingungen und Leistungen. In: Praxis interkultureller Germanistik. Forschung — Bildung — Politik. Beiträge zum II. Internationalen Kongreß der Gesellschaft für interkulturelle Germanistik. Straßburg 1991. Hg. von Bernd Thum und Gonthier-Louis Fink. München 1993, S. 117–162.Google Scholar
  34. Wierlacher, Alois: Kulturwissenschaftliche Xenologie. Ausganglage, Leitbegriffe und Problemfelder. In: ders. (Hg.): Kulthurthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung. München 1993, S. 19–112.Google Scholar
  35. ders. und Wiedenmann, Ursula: Blickwinkel der Interkultura-lität. Zur Standortbestimmung interkultureller Germanistik. In: ders. und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. München 1996, S. 23–64.Google Scholar
  36. ders.: Interkulturalität. Zur Konzeptualisierung eines Rahmenbegriffs interkultureller Kommunikation aus der Sicht Interkultureller Germanistik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 26 (2000), S. 263–287.Google Scholar
  37. Wimmer, Franz Martin: Kulturalität und Zentrismen im Kontext interkultureller Philosophie. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 26 (2000), S. 413–434.Google Scholar

Literatur

  1. Albrecht, Corinna: Fremdheitsbegriffe der Wissenschaften. Bericht über das Bayreuther Symposium zur Begründung einer interdisziplinären und interkulturellen Fremdheitsforschung vom 11.–13. Juli 1990. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 544–546.Google Scholar
  2. dies.: Der Begriff »der, die, das Fremde«. Zum wissenschaftlichen Umgang mit dem Thema Fremde — ein Beitrag zur Klärung einer Kategorie. In: Bizeul u.a. 1997, S. 80–93.Google Scholar
  3. dies. und Alois Wierlacher: Zur Unverzichtbarkeit kulturwissenschaftlicher Xenologie als Programmteil wissenschaftlicher Weiterbildung. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 22 (1996), S. 241–255.Google Scholar
  4. Assmann, Jan und Dietrich Harth (Hg.): Kultur und Konflikt. Frankfurt a. M. 1990.Google Scholar
  5. Bausinger, Herrmann: Kulturelle Identität — Schlagwort und Wirklichkeit. In: ders. (Hg.): Ausländer — Inländer. Arbeitsmigration und kulturelle Identität. Tübingen 1986, S. 141–159.Google Scholar
  6. ders.: Das Bild der Fremde in der Alltagskultur. In: Universitas 43, 2 (1988) H. 9, S. 946–955.Google Scholar
  7. Bertaux, Pierre: ›Germanistik‹ und ›germanisme‹. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 1 (1975), S. 1–6.Google Scholar
  8. Bizeul, Yves u.a. (Hg.): Vom Umgang mit dem Fremden. Hintergrund — Definitionen — Vorschläge. Weinheim/Basel 1997. Darin ders.: Die französische Debatte um Alterität und Kultur, S. 94–111.Google Scholar
  9. Harth, Dietrich (Hg.): Fiktion des Fremden. Erkundung kultureller Grenzen in Literatur und Publizistik. Frankfurt a. M. 1994.Google Scholar
  10. Hermanns, Fritz: »Fremdheit«. Zur Semantik eines vielfach polysemen Wortes. In: Ernest W.B. Hess-Lüttich, Christoph Siegrist und Stefan Bodo Würffel (Hg.): Fremdverstehen in Sprache, Literatur und Medien. Frankfurt a.M. u.a. 1996, S. 37–56.Google Scholar
  11. Horn, Peter: Fremdheitskonstruktionen weißer Kolonisten. In: Alois Wierlacher (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987, S. 405–418.Google Scholar
  12. Jostes, Brigitte: Was heißt hier fremd? Eine kleine semantische Studie. In: Naguschewski/Trabant 1997, S. 11–76.Google Scholar
  13. dies. und Jürgen Trabant (Hg.). Fremdes in fremden Sprachen. München 2001.Google Scholar
  14. König, Ekkehard und Peter Siemund: Identität und Alterität: Zur Semantik von fremd und ähnlichen Ausdrücken. In: Jostes/Trabant 2001, S. 109–129.Google Scholar
  15. Krusche, Dietrich: Die Kategorie der Fremde. Eine Problemskizze. In: Alois Wierlacher (Hg.): Fremdsprache Deutsch. Grundlagen und Verfahren der Germanistik als Fremdsprachenphilologie. München 1980. Bd. 1, S. 46–56.Google Scholar
  16. ders.: Lese-Unterschied. Zum interkulturellen Leser-Gespräch. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 7 (1981) H. 1, S. 1 bis 17.Google Scholar
  17. ders.: Anerkennung der Fremde. Thesen zur Konzeption regionaler Unterrichtswerke. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 9 (1983), S. 248–258 (= 1983a).Google Scholar
  18. ders.: Das Eigene als Fremdes. Zur Sprach- und Literaturdidaktik im Fache Deutsch als Fremdsprache. In: Neue Sammlung 23 (1983), S. 27–41 (= 1983b).Google Scholar
  19. ders.: Japan. Konkrete Fremde. Dialog mit einer fernen Kultur. 2., überarb. Auflage, Stuttgart 1983 (= 1983c).Google Scholar
  20. ders.: Literatur und Fremde. Zur Hermeneutik kulturräumlicher Distanz. München 1985.Google Scholar
  21. ders.: Nirgendwo und anderswo. Zur utopischen Funktion des Motivs der außereuropäischen Fremde in der Literaturgeschichte. In: Krusche/Wierlacher 1990, S. 143–174.Google Scholar
  22. ders. und Alois Wierlacher (Hg.): Hermeneutik der Fremde. München 1990.Google Scholar
  23. Mecklenburg, Norbert: Über kulturelle und poetische Alterität. Kultur- und literaturtheoretische Grundprobleme einer interkulturellen Germanistik. In: Krusche/Wierlacher 1990, S. 80–102.Google Scholar
  24. Naguschewski, Dirk und Jürgen Trabant (Hg.): Was heißt hier »fremd«? Studien zu Sprache und Fremdheit. Berlin 1997 (Studien und Materialien der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Die Herausforderung durch das Fremde der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften).Google Scholar
  25. Ohle, Karlheinz: Das Ich und das Andere. Grundzüge einer Soziologie des Fremden. Stuttgart 1978.Google Scholar
  26. Prawda, Marek: Der Umgang mit dem Fremden. Das Beispiel Polen — eine Gesellschaft im Wandel. In: Bizeul u. a. 1997, S. 167–186.Google Scholar
  27. Schlieben-Lange, Brigitte (Hg.): Alterität. Stuttgart/Weimar 1998 (Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 110).Google Scholar
  28. Sundermeier, Theo: Den Fremden verstehen. Eine praktische Hermeneutik. Göttingen 1996.Google Scholar
  29. Turk, Horst: Alienität und Alterität als Schlüsselbegriffe einer Kultursemantik. Zum Fremdheitsbegriff der Übersetzungsforschung. In: Wierlacher 1993a, S. 173–197.Google Scholar
  30. Weinrich, Harald: Fremdsprachen als fremde Sprachen. In: Krusche/Wierlacher 1990, S. 24–47 [zuerst in: ders.: Wege der Sprachkultur. Stuttgart 1985, S. 195–220] (= 1990a).Google Scholar
  31. ders.: Wie fern ist die Fremde? Von der Hermeneutik zur interkulturellen Fremdheitsforschung. In: Krusche/Wierlacher 1990, S. 48–50 (= 1990b).Google Scholar
  32. Wierlacher, Alois: Ent-fremdete Fremde. Goethes Iphigenie auf Tauris als Drama des Völkerrechts. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 102, 2 (1983), S. 161–180.Google Scholar
  33. ders.(Hg.): DasFremde und dasEigene. Prolegomenazueinerin-terkulturellen Germanistik [1985]. München 2000 (= 1985a).Google Scholar
  34. ders.: Mit fremden Augen oder: Fremdheit als Ferment. Überlegungen zur Begründung einer interkulturellen Hermeneutik deutscher Literatur. In: Wierlacher 1985a, S. 3–28 (vgl. Krusche/Wierlacher 1990, S. 51–79) (=1985b).Google Scholar
  35. ders. (Hg.): Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung. Mit einer Forschungsbibliographie von Corinna Albrecht u.a. [1993]. München 22001 (=1993a).Google Scholar
  36. ders.: Kulturwissenschaftliche Xenologie. Ausgangslage, Leitbegriffe und Problemfelder. In: Wierlacher 1993a, S. 19–112 (=1993b).Google Scholar
  37. ders. (Hg.): Kulturthema Kommunikation. Konzepte, Inhalte, Funktionen. Möhnesee 2000 (= 2000a).Google Scholar
  38. ders.: Konturen und Aufgabenfelder kulturwissenschaftlicher Xenologie. In: Wierlacher 2000a, S. 263–278 (=2000b).Google Scholar
  39. ders. und Corinna Albrecht (Hg.): Fremdgänge. Eine antho-logische Fremdheitslehre für den Unterricht Deutsch als Fremdsprache [1995]. Bonn 21998.Google Scholar
  40. ders. und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. Akten des III. Internationalen Kongresses der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik Düsseldorf 1994. München 1996.Google Scholar
  41. Wimmer, Michael: Fremde. In: Vom Menschen. Handbuch Historische Anthropologie, hg. von Christoph Wulf. Weinheim/Basel 1997, S. 1066–1078.Google Scholar

Literatur

  1. Ante, Ulrich: Politische Geographie. Braunschweig 1981.Google Scholar
  2. Assmann, Jan und Dietrich Harth (Hg.): Kultur und Konflikt. Frankfurt a. M. 1990.Google Scholar
  3. Barrow, John: The Limits of Science and the Science of Limits. Oxford 1998.Google Scholar
  4. Bayer, Erich (Hg.): Wörterbuch zur Geschichte. Stuttgart 1965.Google Scholar
  5. Danneberg, Lutz und Friedrich Vollhardt (Hg.): Wie international ist die Literaturwissenschaft? Stuttgart/Weimar 1996.Google Scholar
  6. Dürrenmatt, Friedrich: Über die Grenzen. Fünf Gespräche. Hg. von Michael Haller. München 1993.Google Scholar
  7. Faber, Richard und Barbara Neumann (Hg.): Literatur der Grenze. Theorie der Grenze. Würzburg 1995.Google Scholar
  8. Finkielkraut, Alain: Die Niederlage des Denkens. Reinbek 1989.Google Scholar
  9. Fulda, Friedrich: Grenze, Schranke. In: Jochim Ritter (Hg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Band 3, Darmstadt 1974, Sp. 875–877.Google Scholar
  10. Gipper, Helmut: Sprache, Denken und der Prozess der Spracherlernung. Sprachwissenschaftliche Voraussetzungen und sprachphilosophische Folgerungen. In: Josef Gerighausen und Peter C. Seel (Hg.): Interkulturelle Kommunikation und Fremdverstehen. Goethe-Institut. München 1983, S. 14–45.Google Scholar
  11. Greverus, Ina-Maria: Die Anderen und Ich. Darmstadt 1995.Google Scholar
  12. Hackl, Wolfgang und Hans Simon-Pelanda: D — A — CH. Zur Sprache und Kultur der deutschsprachigen Länder. In: Gerhard Neuner (Hg.): Fremde Welt und eigene Wahrnehmung. Konzepte von Landeskunde. Kassel 1994.Google Scholar
  13. Harth, Dietrich (Hg.): Fiktion des Fremden. Erkundung kultureller Grenzen in Literatur und Publizistik. Frankfurt a. M. 1994.Google Scholar
  14. Huntington, Samuel P.: Kampf der Kulturen. München/Wien 1996.Google Scholar
  15. Jung, Matthias: Sprachgrenzen und die Umrisse einer xenologi-schen Linguistik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 19 (1993), S. 203–230.Google Scholar
  16. Kaschuba, Wolfgang: Kulturalismus: Vom Verschwinden des sozialen im gesellschaftlichen Diskurs. In: Wolfgang Ka-schuba (Hg.): Kulturen — Identitäten — Diskurse. Berlin 1995, S. 11–30.Google Scholar
  17. Koch, Lutz: Die Grenze. Ein bildungstheoretischer Versuch. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 19 (1993), S. 184–193.Google Scholar
  18. Krumm, Hans-Jürgen: Grenzgänger — das Profil von Deutschlehrern in einer vielsprachigen Welt. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 19 (1993), S. 277–286.Google Scholar
  19. Lamping, Dieter: Über Grenzen. Eine literarische Topographie. Göttingen 2002.Google Scholar
  20. Lauterbach, Dorothea et al. (Hg.): Grenzsituationen. Göttingen 2002.Google Scholar
  21. Muschg, Adolf: Die Erfahrung von Fremdsein. München 1987.Google Scholar
  22. Ohle, Karlheinz: Das Ich und das Andere. Stuttgart/New York 1978.Google Scholar
  23. Racek, Alfred: Philosophie der Grenze. Wien/Freiburg Basel 1983.Google Scholar
  24. Reinhold, Gerd: Soziologie-Lexikon. München/Wien 1997.Google Scholar
  25. Space and Boundaries. Espace et Frontieres. München 1988. Proceedings of the XII. Congress of the International Comparative Literature Association. München 1990.Google Scholar
  26. Tilch, Horst (Hg.): Deutsches Rechtslexikon. München 1992.Google Scholar
  27. Welsch, Wolfgang: Transkulturalität. Zur veränderten Ver-fasstheit heutiger Kulturen. In: Zs. für Kulturaustausch 1 (1995), S. 39–44.Google Scholar
  28. Wierlacher, Alois: Einführung in den thematischen Teil Grenzen und Grenzerfahrungen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 19 (1993), S. 177–184 (= 1993a).Google Scholar
  29. ders.: Kulturwissenschaftliche Xenologie: Ausgangslage, Leitbegriffe und Problemfelder. In: Alois Wierlacher (Hg.): Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung. München 1993, S. 19–112 (= 1993b).Google Scholar
  30. ders. und Ursula Wiedenmann: Blickwinkel der Interkulturali-tät. Zur Standortbestimmung interkultureller Germanistik. In: Alois Wierlacher und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. München 1996, S. 23–64.Google Scholar
  31. Wokart, Norbert: Differenzierungen im Begriff »Grenze«. In: Richard Faber und Barbara Neumann (Hg.): Literatur der Grenze. Theorie der Grenze. Würzburg 1995, S. 275–289.Google Scholar

Literatur

  1. Blum-Kulka, Shoshana, Juliane House und Gabriele Kasper (Hg.): Cross-Cultural Pragmatics: Requests and Apologies. Norwood, New Jersey 1989.Google Scholar
  2. Blum-Kulka, Shaoshana und Olshtain, E.: Requests and Apologies: ACross-Cultural Study of Speech Act Realization Patterns. In: Applied Linguistics 5 (1984), S. 198–212.Google Scholar
  3. Brown, Penelope und Stephen C. Levinson: Politeness. Some universals in language usage: Politeness Phenomena. Cambridge 1987.Google Scholar
  4. Chen, Rong: Responding to Compliments. A Contrastive Study of Politeness Strategies between American English and Chinese Speakers. In: Journal of Pragmatics 20 (1993). S. 49–75.CrossRefGoogle Scholar
  5. Clyne, Michael: Pragmatik, Textstruktur und kulturelle Werte. Eine interkulturelle Perspektive. In: H. Schröder (Hg.): Fachtextpragmatik. Tübingen 1993, S. 3–18.Google Scholar
  6. Coulmas, Florian: Routine im Gespräch: zur pragmatischen Fundierung der Idiomatik. Wiesbaden 1981.Google Scholar
  7. Ehlich, Konrad: Funktional-pragmatische Kommunikationsanalyse. Ziele und Verfahren. In: Dieter Flader (Hg.): Verbale Interaktion. Studien zur Empirie und Methodologie der Pragmatik, Stuttgart 1991, S. 127–143.Google Scholar
  8. ders.: On the Historicity of Politeness. In: Richard J. Watts, Sachiko Ide und ders. (Hg.): Politeness in Language. Studies in its History, Theory and Practice. Berlin/New York 1992, S. 71–109.Google Scholar
  9. Grice, H. Paul: Logic and Conversation. In: Peter Cole und Jerry L. Morgan (Hg.): Speech acts. New York 1975 (Syntax and Semantics 3), S. 41–58.Google Scholar
  10. Gu, Yueguo: Politeness phenomena in modern Chinese. In: Journal of Pragmatics 14 (1990), S. 237–257.CrossRefGoogle Scholar
  11. Held, Gudrun: Verbale Höflichkeit. Studien zur linguistischen Theoriebildung und empirische Untersuchung zum Sprachverhalten französischer und italienischer Jugendlicher in Bitt- und Dankessituationen. Tübingen 1995.Google Scholar
  12. Hill, Beverly, Sachiko Ide, Shoko Ikuta, Akiko Kawasaki und Tsunao Ogino: Universals of linguistic politeness. Quantitative Evidence from Japanese and American English. In: Journal of Pragmatics 10 (1986), S. 347–371.CrossRefGoogle Scholar
  13. Hinnenkamp, Volker: Interkulturelle Kommunikation — strange attractions. In: LiLi 93 (1994), S. 46–74.Google Scholar
  14. House, Juliane und Kasper, Gabriele: Politeness Markers in English and German. In: Florian Coulmas (Hg.): Conversational Routine. The Hague 1981, S. 157–185.Google Scholar
  15. Ide, Sachiko et al.: The Concept of Politeness: An Empirical Study of American English and Japanese. In: Watts u.a. 1992, S. 281–297.Google Scholar
  16. Kasper, Gabriele: Linguistic politeness. Current Research Issues. In: Journal of Pragmatics 14 (1990), S. 193–218.CrossRefGoogle Scholar
  17. Kotthoff, Helga: Zur Rolle der Konversationsanalyse in der interkulturellen Kommunikationsforschung. Gesprächsbeendigungen im Schnittfeld von Mikro und Makro. In: LiLi 93 (1994), S. 75–96.Google Scholar
  18. Lakoff, Robin: The logic of politeness: or minding your p’s and q’s. Chicago 1973, S. 453–467.Google Scholar
  19. Leech, Geoffrey N.: Principles of pragmatics. London 1983.Google Scholar
  20. Liang, Yong: Höflichkeit als interkulturelles Verständigungsproblem. Eine kontrastive Analyse Deutsch/Chinesisch zum kommunikativen Verhalten in Alltag und Wissenschaftsbetrieb. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 65–86.Google Scholar
  21. ders.: Interkulturelle Kommunikation und wissenschaftliche Weiterbildung. Zum Kommunikationsverhalten zwischen Deutschen und Chinesen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 22 (1996), S. 141–169 (=1996a).Google Scholar
  22. ders.: Höflichkeit: Fremdheitserfahrung und interkulturelle Handlungskompetenz. In: Alois Wierlacher und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. München 1996, S. 399–411. (=1996b)Google Scholar
  23. ders.: Höflichkeit im Chinesischen. Geschichte, Konzepte, Handlungsmuster. München 1998.Google Scholar
  24. Lüger, Heinz-Helmut: Sprachliche Routinen und Rituale. Frankfurt a. M. u. a. 1992.Google Scholar
  25. Lüger, Heinz-Helmut: Höflichkeit und Lehrbuchdialog. In: Edda Weigand (Hg.): Dialoganalyse. Teil 1. Tübingen 1993, S. 233–240.Google Scholar
  26. Machwirth, Eckart: Höflichkeit. Geschichte, Inhalt, Bedeutung. Diss. Trier 1970.Google Scholar
  27. Matsumoto, Yoshiko: Reexamination of the universality of face: Politeness phenomena in Japanese. In: Journal of Pragmatics 12 (1988), S. 403–426.CrossRefGoogle Scholar
  28. Matthes, Joachim: »Das Gesicht wahren«: eine kulturelle Regel im interkulturellen Vergleic. In: Universitas 5 (1991), S. 429–439.Google Scholar
  29. Montandon, Alain (Hg.): Über die deutsche Höflichkeit. Entwicklung der Kommunikationsvorstellungen in den Schriften über Umgangsformen in den deutschsprachigen Ländern. Bern u. a. 1991.Google Scholar
  30. Rehbein, Jochen: Komplexes Handeln. Elemente zur Handlungstheorie der Sprache. Stuttgart 1977.Google Scholar
  31. Rost-Roth, M.: Verständigungsprobleme in der interkulturellen Kommunikation. Ein Forschungsüberblick zu Analysen und Diagnosen in empirischen Untersuchungen. In: LiLi 93 (1994), S. 9–45.Google Scholar
  32. Searle, John R.: Indirect speech acts. In: Peter Cole und Jerry L. Morgan (Hg.): Speech acts. New York 1975 (Syntax and Semantics 3), S. 59–82.Google Scholar
  33. Sifianou, Maria: Politeness Phenomena in England and Greece. A Cross-Cultural Perspective. Oxford 1992.Google Scholar
  34. Vorderwülbecke, Klaus: Höflichkeit und Höflichkeitsformen. In: Gisela Zifonun (Hg.): Vor-Sätze zu einer neuen deutschen Grammatik. Tübingen 1986, S. 247–279.Google Scholar
  35. Watts, Richard J., Sachiko Ide und Konrad Ehlich (Hg.): Politeness in Language. Studies in its History, Theory and Practice. Berlin/New York 1992.Google Scholar
  36. Weinrich, Harald: Lügt man im Deutschen, wenn man höflich ist? Mannheim 1986.Google Scholar
  37. Wierlacher, Alois: Kulturwissenschaftliche Xenologie. Ausgangslage, Leitbegriffe und Problemfelder. In: ders. (Hg.): Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung. 1993, S. 19–112.Google Scholar
  38. Wierzbicka, Anna: Different cultures, different languages, different speech acts. Polish vs. English. In: Journal of Pragmatics 9 (1985), S. 145–178.CrossRefGoogle Scholar
  39. dies.: Cross-Cultural Pragmatics. The Semantics of Human Interaction. Berlin/New York 1991.Google Scholar

Literatur

  1. Balsiger, Philipp W. und Rudolf Kötter: Methodologische Aspekte des interdisziplinären Diskurses. In: Ethik und Sozialwissenschaften 8 (1997) Heft 4, S. 529–531.Google Scholar
  2. Bausinger, Herrmann: Germanistik als Kulturwissenschaft. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 6 (1980), S. 17–31.Google Scholar
  3. Bohnen, Klaus, Helmut Müssener, Ivar Sagmo und Friedrich Schmöe (Hg.): Aspekte interkultureller Germanistik in nordischer Sicht. Vorträge des Kolloquiums am 3. und 4. März 1986 im Goethe-Institut Stockholm. Kopenhagen/München 1987 (Sonderreihe Text&Kontext 23).Google Scholar
  4. ders.: Interkulturalität als Lernziel. Studienkonzepte einer Reformuniversität. In: Alois Wierlacher (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987, S. 29–41.Google Scholar
  5. Danneberg, Lutz und Friedrich Vollhardt (Hg.): Wie international ist die Literaturwissenschaft? Methoden- und Theoriediskussion in den Literaturwissenschaften: Kulturelle Besonderheiten und interkultureller Austausch am Beispiel des Interpretationsproblems (1950–1990). Stuttgart/Weimar 1996.Google Scholar
  6. Forstner, Martin und Klaus von Schilling (Hg.): Interdiszipli-narität. Deutsche Sprache und Literatur im Spannungsfeld der Kulturen. Frankfurt a. M. u.a. 1991.Google Scholar
  7. Gräfrath, Bernd, Renate Huber, Birgitte Uhlemann (Hg.): Einheit — Interdisziplinarität — Komplementarität. Orientierungsprobleme der Wissenschaft heute. Berlin/New York 1991.Google Scholar
  8. Kocka, Jürgen (Hg.): Interdisziplinarität. Praxis — Herausforderung — Ideologie. Frankfurt a. M. 1987.Google Scholar
  9. Michel, Willy: Zur Geltung- und Anwendungsreichweite interdisziplinärer Forschung in der interkulturellen Zusammenarbeit. Hermeneutik — Sozialpsychologie — Medienwissenschaft und Literaturwissenschaft. In: Alois Wierlacher (Hg.): Das Fremde und das Eigene. Prolegomena zu einer interkulturellen Germanistik. München 1985, 42000. (Publikationen der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik 1), S. 94–110.Google Scholar
  10. Sadji, Amadou Booker: Interdisziplinarität als ein Arbeitsprinzip auch der afrikanischen Germanistik. In: Alois Wierla-cher (Hg.): Das Fremde und das Eigene. Prolegomena zu einer interkulturellen Germanistik. München 1985, 42000. (Publikationen der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik 1), S. 306–313.Google Scholar
  11. Weingart, Peter: Interdisziplinarität — der paradoxe Diskurs. In: Ethik und Sozialwissenschaften 8 (1997), Heft 4, S. 521–529.Google Scholar
  12. Wierlacher, Alois (Hg.): Kulturthema Toleranz. Zur Grundlegung einer interdisziplinären und interkulturellen Toleranzforschung. München 1996 (=1996a).Google Scholar
  13. ders.: Internationalität und Interkulturalität. Der kulturelle Pluralismus als Herausforderung der Literaturwissenschaft. Zur Theorie Interkultureller Germanistik. In: Lutz Danneberg und Friedrich Vollhardt (Hg.): Wie international ist die Literaturwissenschaft? Methoden- und Theoriediskussion in den Literaturwissenschaften: Kulturelle Besonderheiten und interkultureller Austausch am Beispiel des Interpretationsproblems (1950–1990). Stuttgart/Weimar 1996, S. 550–590 (=1996b).Google Scholar
  14. ders. und Klaus Dieter Wolff: Akademie für interkulturelle Studien. Eine neue Institution der Wissenschaftlichen Weiterbildung. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 22 (1996), S. 299–310.Google Scholar
  15. Zima, Peter V. (Hg.): Vergleichende Wissenschaften. Interdis-ziplinarität und Interkulturalität in den Komparatistiken. Tübingen 2000.Google Scholar

Literatur

  1. Albrecht, Corinna: Überlegungen zum Konzept der Interkul-turalität. In: Yves Bizeul, Ulrich Bliesener und Marek Prawda (Hg.): Vom Umgang mit dem Fremden. Hintergrund, Definitionen, Vorschläge. Weinheim/Basel 1997, S. 116–122.Google Scholar
  2. Bachmann-Medick, Doris: Verstehen und Mißverstehen zwischen den Kulturen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 13 (1987), S. 65–77.Google Scholar
  3. Barmeyer, Christoph I.: Interkulturelles Management und Lernstile. Studierende und Führungskräfte in Frankreich, Deutschland und Quebec. Frankfurt a. M. u.a. 2000.Google Scholar
  4. Böhler, Michael: Interkulturalität in der literarischen Sozialisa-tionim binnensprachlichen Ländervergleich. Eine Problemskizze. In: Wierlacher 1987, S. 351–366.Google Scholar
  5. Bohnen, Klaus: Interkulturalität als Lernziel. Studienkonzepte einer Reformuniversität. In: Wierlacher 1987, S. 29–41.Google Scholar
  6. Bolten, Jürgen (Hg.): Cross Culture — Interkulturelles Handeln in der Wirtschaft. Sternenfels u. a. 1995.Google Scholar
  7. ders.: Interkulturelle Wirtschaftskommunikation: Geschichte, Methodik, Systematik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 25 (1999), S. 299–314.Google Scholar
  8. Borrelli, Michele (Hg.): Interkulturelle Pädagogik. Positionen — Kontroversen — Perspektiven. Baltmannsweiler 1986.Google Scholar
  9. Cesana, Andreas und Dietrich Eggers (Hg.): Zur Theoriebildung und Philosophie des Interkulturellen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 26 (2000), S. 243–461.Google Scholar
  10. Clyne, Michael: Pragmatik, Textstruktur und kulturelle Werte. Eine interkulturelle Perspektive. In: Hartmut Schröder (Hg.): Fachtextpragmatik. Tübingen 1993, S. 3–18.Google Scholar
  11. Danneberg, Lutz und Friedrich Vollhardt (Hg.): Wie international ist die Literaturwissenschaft? Methoden- und Theoriediskussion in den Literaturwissenschaften: kulturelle Besonderheiten und interkultureller Austausch am Beispiel des Interpretationsproblems (1950–1990). Stuttgart/Weimar 1996.Google Scholar
  12. Deutsche Literatur in Korea. Ein Beispiel für angewandte In-terkulturalität. Festschrift für Bonghi Cha zu ihrem 60. Geburtstag. Seoul 2000.Google Scholar
  13. Ehlich, Konrad: Interkulturelle Kommunikation. In: Hans Goebl, Peter H. Nelde, Zdenek Stary und Wolfgang Wölck (Hg.): Kontaktlinguistik. Bd. 1. Berlin 1996, Sp. 920–931.Google Scholar
  14. Göhring, Heinz: Kontrastive Kulturanalyse und Deutsch als Fremdsprache. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 1 (1975), S. 80–92.Google Scholar
  15. ders.: Interkulturelle Kommunikationsfähigkeit. In: Horst Weber (Hg.): Landeskunde im Fremdsprachenunterricht. Kultur und Kommunikation als didaktisches Konzept. München 1976, S. 183–193.Google Scholar
  16. ders.: Deutsch als Fremdsprache und interkulturelle Kommunikation. In: Alois Wierlacher (Hg.): Fremdsprache Deutsch. Grundlagen und Verfahren der Germanistik als Fremdsprachenphilologie. München 1980, S. 71–90.Google Scholar
  17. Großklaus, Götz: Interkulturelle Medienwissenschaft. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 22 (1996), S. 191–206.Google Scholar
  18. Gunew, Sneja und Kateryna O. Longley (Hg.): Striking Chords. Multicultural literary interpretations. Sidney 1992.Google Scholar
  19. Hebel, Franz: Zum Verhältnis von intrakultureller und interkultureller Praxis. In: Wierlacher 1987, S. 333–350.Google Scholar
  20. Hettlage-Varjas, Andrea und Robert Hettlage: Kulturelle Zwischenwelten. Fremdarbeiter — eine Ethnie? In: Schweizer Zeitschrift für Soziologie. Revue suisse de sociologie 10, 2 (1984, Sonderband), S. 357–403.Google Scholar
  21. Holenstein, Elmar: Menschliches Selbstverständnis. Ichbewußtsein. Intersubjektive Verantwortung. Interkulturelle Verständigung. Frankfurt a. M. 1985, bes. S. 124–180.Google Scholar
  22. ders.: Interkulturelle Verständigung. Bedingungen ihrer Möglichkeit. In: Alois Wierlacher und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. München 1996, S. 81–98.Google Scholar
  23. Jensen, Annie Aarup, Kirsten Jaeger und Annette Lorentsen (Hg.): Intercultural Competence. A New Challenge for Language Teachers and Trainers in Europe. Bd. 2. Aalborg 1995.Google Scholar
  24. Krumm, Hans Jürgen: Mehrsprachigkeit und interkulturelles Lernen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 20 (1994), S. 13–36.Google Scholar
  25. Krusche, Dietrich: Lese-Unterschiede. Zum interkulturellen Leser-Gespräch. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 7 (1981), S. 1–17.Google Scholar
  26. ders.: Japan. Konkrete Fremde. Dialog mit einer fremden Kultur. Stuttgart 21983.Google Scholar
  27. ders.: Literatur und Fremde. Zur Hermeneutik kulturräumlicher Distanz. München 1985.Google Scholar
  28. ders. und Alois Wierlacher (Hg.): Hermeneutik der Fremde. München 1990.Google Scholar
  29. Küster, Volker: Die vielen Gesichter Jesu Christi. Christologie interkulturell. Neukirchen-Vluyn 1999.Google Scholar
  30. Lämmert, Eberhard: Die Herausforderung der Humanwissenschaften in einer industriellen Kultur. In: Eitel Timm (Hg.): Germany and Europe: The Politics of Culture. Columbia 1991, S. 9–26.Google Scholar
  31. ders.: Die aktuelle Situation der Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Deutschlandforschung. Koreanische Zeitschrift für Deutsche Sprache und Kultur 1 (1992), S. 104–119.Google Scholar
  32. Levinas, Emmanuel: Jenseits des Seins oder anders als Sein geschieht [1974]. Freiburg/München 1992.Google Scholar
  33. Mall, Ram Adhar: Philosophie im Vergleich der Kulturen. Eine Einführung in die interkulturelle Philosophie. Bremen 1992.Google Scholar
  34. Matthes, Joachim: Kulturvergleich: Einige methodologische Anmerkungen. In: Helmbrecht Breinig (Hg.): Interameri-kanische Beziehungen. Einfluß — Transfer — Interkultura-lität. Frankfurt a. M. 1990, S. 13–24.Google Scholar
  35. ders.: »Das Gesicht wahren«: eine kulturelle Regel im interkulturellen Vergleich. In: Universitas 46 (1991), S. 429–439.Google Scholar
  36. ders. (Hg.): Zwischen den Kulturen? Die Sozialwissenschaften vor dem Problem des Kulturvergleichs. Göttingen 1992.Google Scholar
  37. ders.: Interkulturelle Kompetenz. In: Wierlacher, Alois (Hg.): Kulturthema Kommunikation. Konzepte, Inhalte, Funktionen. Möhnesee 2000, S. 199–208.Google Scholar
  38. Mauritz, Hartmut: Interkulturelle Geschäftsbeziehungen. Eine interkulturelle Perspektive für das Marketing. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Heymo Böhler. Wiesbaden 1996.Google Scholar
  39. Mecklenburg, Norbert: Über kulturelle und poetische Alteritä. Kultur- und literaturtheoretische Grundprobleme einer interkulturellen Germanistik. In: Wierlacher 1987, S. 563 bis 584.Google Scholar
  40. Negt, Oskar: Germanistik in der Zwischenwelt der Kulturen. In: Kenichi Mishima und Hikaru Tsuji (Hg.): Deutschlandstudien international 2. Dokumentation des Symposiums »Interkulturelle Deutschstudien. Methoden, Möglichkeiten und Modelle« in Takayama/Japan. München 1992, S. 23–34.Google Scholar
  41. Oksaar, Els: Sprach- und Kulturkontakt als Problembereich in interkultureller Kommunikation. Modellzentrierte und empirische Betrachtungen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 24 (1998), S. 13–45.Google Scholar
  42. Plessner, Helmuth: Mit anderen Augen. In: ders.: Gesammelte Schriften. Hrsg. von Günter Dux, Odo Marquard u.a. Bd. VIII: Conditio humana. Frankfurt a.M. 1983, S. 88–104.Google Scholar
  43. Rösler, Dietmar: Drei Gefahren für die Sprachlehrforschung im Bereich Deutsch als Fremdsprache: Konzentration auf prototypische Lernergruppen, globale Methodendiskussion, Tri-vialisierung und Verselbständigung des Interkulturellen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 19 (1993), S. 77–99.Google Scholar
  44. Scheiffele, Eberhard: Affinität und Abhebung. Zum Problem der Voraussetzungen interkulturellen Verstehens. In: Wier-lacher 1985a, S. 29–46.Google Scholar
  45. Schneider-Harpprecht, Christoph F. W.: Interkulturelle Seelsorge. Göttingen 2001.CrossRefGoogle Scholar
  46. Schütz, Alfred: Grundzüge einer Theorie des Fremdverstehens. In: ders.: Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Eine Einleitung in die verstehende Soziologie [1932]. Frankfurt a. M. 1974, S. 137–197.Google Scholar
  47. Siller, Hermann Pius: Interkulturell Theologie treiben. Eine Reflexion. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 26 (2000), S. 353–379.Google Scholar
  48. Simo, David: Interkulturalität und ästhetische Erfahrung. Untersuchungen zum Werk Hubert Fichtes. Stuttgart 1993.Google Scholar
  49. Sundermeier, Theo (Hg.): Die Begegnung mitdemAnderen.Plä-doyers für eine interkulturelle Hermeneutik. Gütersloh 1991.Google Scholar
  50. Surana, Vibha: Text und Kultur. Goethes Leiden des jungen Werthers und Agyeyas Shekhar: ek Jivani. Eine interkulturelle Studie. Würzburg 2002.Google Scholar
  51. Synn, Ilhi: Das tragfähige Zwischen. Über den koreanischen Blickwinkel auf Deutsches im Zeitalter der Internationalisierung: Deutschland auf dem Weg zur menschlichen Rationalität? In: Wierlacher/Stötzel 1996, S. 101–113.Google Scholar
  52. Thomas, Alexander (Hg.): Interkultureller Austausch als interkulturelles Handeln. Theoretische Grundlagen der Austauschforschung. Saarbrücken/Fort Lauderdale 1985.Google Scholar
  53. ders. (Hg.).: Psychologie interkulturellen Handelns. Göttingen u.a. 1996.Google Scholar
  54. ders.: Psychologische Aspekte interkulturellen Lernens im Rahmen wissenschaftlicher Weiterbildung. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 22 (1996), S. 125–139.Google Scholar
  55. Turk, Horst: Alienität und Alterität als Schlüsselbegriffe einer Kultursemantik. Zum Fremdheitsbegriff der Übersetzungsforschung. In: Alois Wierlacher (Hg.): Kulturthema Fremdheit. München 1993, S. 173–197.Google Scholar
  56. Veit, Walter: Überlegungen zur Hermeneutik der Germanistik in Australien. Aspekte eines Paradigmas interkultureller Literaturwissenschaft. In: Wierlacher 1985a, S. 314–326.Google Scholar
  57. Waldenfels, Bernhard: Das Zwischenreich des Dialogs. Sozialphilosophische Untersuchung im Anschluß an Edmund Husserl. Den Haag 1971.Google Scholar
  58. ders.: In den Netzen der Lebenswelt. Frankfurt a.M. 1985.Google Scholar
  59. Wierlacher, Alois (Hg.): Das Fremde und das Eigene. Prolegomena zu einer interkulturellen Germanistik. München 1985 (=1985a).Google Scholar
  60. ders.: Mit fremden Augen oder: Fremdheit als Ferment. Überlegungen zur Begründung einer interkulturellen Hermeneutik deutscher Literatur. In: Wierlacher 1985a, S. 3–28 (=1985b).Google Scholar
  61. ders. (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987.Google Scholar
  62. ders.: Interkulturalität. In: Alois Wierlacher (Hg.): Kulturthema Fremdheit. München 1993, S. 53–62.Google Scholar
  63. ders.: Internationalität und Interkulturalität. Der Kulturelle Pluralismus als Herausforderung der Literaturwissenschaft. Zur Theorie Interkultureller Germanistik. In: Danneberg/ Vollhardt 1996, S. 550–590.Google Scholar
  64. ders.: Interkulturalität. Zur Konzeptualisierung eines Leitbegriffs interkultureller Literaturwissenschaft. In: Henk de Berg und Matthias Prangel (Hg.): Interpretation 2000: Positionen und Kontroversen. Festschrift zum 65. Geburtstag von Horst Steinmetz. Heidelberg 1999, S. 155–181.Google Scholar
  65. ders.: Architektur interkultureller Germanistik. München 2001.Google Scholar
  66. ders. und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. München 1996.Google Scholar
  67. ders. und Ursula Wiedenmann: Blickwinkel der Interkultura-lität. Zur Standortbestimmung interkultureller Germanistik. In: Wierlacher/Stötzel 1996, S. 23–64.Google Scholar
  68. Wimmer, Franz: Interkulturelle Philosophie. Geschichte und Theorie. Bd. 1. Wien 1990.Google Scholar
  69. Zima, Peter V.: Komparatistik als Metatheorie. Zu interkulturellen und interdisziplinären Perspektiven der Vergleichenden Literaturwissenschaft. In: Danneberg/Vollhardt 1996, S. 532–549.Google Scholar

Literatur

  1. Bolten, Jürgen: Vergleich als Kritik. Zum Verstehensbegriff interkultureller Germanistik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 16 (1990), S. 76–89.Google Scholar
  2. Danneberg, Lutz und Friedrich Vollhardt (Hg.): Wie international ist die Literaturwissenschaft? Methoden- und Theoriediskussion in den Literaturwissenschaften: kulturelle Besonderheiten und interkultureller Austausch am Beispiel des Interpretationsproblems (1950–1990). Stuttgart/Weimar 1996.Google Scholar
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft (Hg.): Vorschläge zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis. Empfehlungen der Kommission ›Selbstkontrolle in der Wissenschaft‹. Denkschrift. Bonn 1998.Google Scholar
  4. Ehlich, Konrad: Kritik der Wissenschaftssprachen. In: Hoffmann, Lothar u.a. (Hg.): Fachsprachen. Languages for Special Purposes. Ein internationales Handbuch zur Fachsprachenforschung und Terminologiewissenschaft. Berlin/New York 1998, S. 856–866.Google Scholar
  5. Fiehler, Reinhard: Kommunikation, Information und Sprache. Alltagsweltliche und wissenschaftliche Konzeptualisierun-gen und der Kampf um die Begriffe. In: Rüdiger Weingarten (Hg.): Information ohne Kommunikation? Die Loslösung der Sprache vom Sprecher. Frankfurt a. M. 1990, S. 99–128.Google Scholar
  6. Galtung, Johan: Struktur, Kultur und intellektueller Stil. Ein vergleichender Essay über sachsonische, teutonische, gallische und nipponische Wissenschaft. In: Wierlacher 2000 [1985], S. 151–193.Google Scholar
  7. Gauger, Hans-Martin: Was ist und was soll Sprachkritik ? In: ders.: Über Sprache und Stil. München 1995, S. 29–61.Google Scholar
  8. Günther, Klaus: Der Sinn für Angemessenheit. Anwendungsdiskurse in Moral und Recht. Frankfurt a. M. 1988.Google Scholar
  9. Harth, Dietrich: Kunst und Wissenschaft der Kritik. In: ders.: Gotthold Ephraim Lessing. München 1993, Kapitel III.Google Scholar
  10. ders. und Peter Gebhardt (Hg.): Erkenntnis der Literatur. Stuttgart 1982.Google Scholar
  11. Hinck, Walter: Germanistik als Literaturkritik. Frankfurt a. M. 1983.Google Scholar
  12. Holzhey, Helmut Artikel ›Kritik‹. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 4. Darmstadt 1976, Sp. 1249–1282.Google Scholar
  13. Horstmann, Axel: Das Fremde und das Eigene — Assimilation als hermeneutischer Begriff. In Alois Wierlacher (Hg.): Kulturthema Fremdheit. München 1993, S. 371–409.Google Scholar
  14. Jäger, Siegfried: Kritische Diskursanalyse. Eine Einführung. Duisburg 1993.Google Scholar
  15. Kniffka, Hannes: Forschungsethik. In: Kontaktlinguistik. Ein internationales Handbuch zeitgenössischer Forschung. Herausgegeben von Hans Goebel u.a. Berlin/New York 1996, S. 819–825.Google Scholar
  16. Krusche, Dietrich: Literatur und Fremde. Zur Hermeneutik kulturräumlicher Distanz. München 1985.Google Scholar
  17. Kuhn, Thomas S.: Die Entstehung des Neuen. Studien zur Struktur der Wissenschaftsgeschichte. Herausgegeben von Lorenz Krüger. Frankfurt a.M. 1977.Google Scholar
  18. Leggewie, Claus: Bloß kein Streit! Über deutsche Sehnsucht nach Harmonie und die anhaltenden Schwierigkeiten demokratischer Streitkultur. In: Sarcinelli 1990, S. 52–62.Google Scholar
  19. Lepenies, Wolf: Benimm und Erkenntnis. Die notwendige Rückkehr der Werte in die Wissenschaft. Frankfurt 1997.Google Scholar
  20. Liang, Yong: Höflichkeitim Chinesischen. Geschichte, Konzepte, Handlungsmuster. München 1998.Google Scholar
  21. Luhmann, Niklas: Reden und Schweigen. In: ders. und Peter Fuchs (Hg.): Reden und Schweigen. Frankfurt a. M. 1989, S. 7–20.Google Scholar
  22. Matthes, Joachim: »Das Gesicht wahren«: eine kulturelle Regel im interkulturellen Vergleich. In: Universitas 46 (1991), S. 429–439.Google Scholar
  23. Mauser, Wolfram und Günter Saße (Hg.): Streitkultur. Strategien des Überzeugens im Werk Lessings. Referate der internationalen Lessing-Tagung vom 22.–24. Mai 1991 in Freiburg. Tübingen 1993.Google Scholar
  24. Mecklenburg, Norbert: Über kulturelle und poetische Alteri-tät. Kultur- und literaturtheoretische Grundprobleme einer interkulturellen Germanistik. In: Alois Wierlacher (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987, S. 563–584.Google Scholar
  25. ders.: Theodor Fontane. Romankunst der Vielstimmigkeit. Frankfurt a. M. 1998.Google Scholar
  26. Nipperdey, Thomas: Kann Geschichte objektiv sein? In: ders.: Nachdenken über die deutsche Geschichte. München 1986, S. 264–283.Google Scholar
  27. Roggausch, Werner: Kulturkontrast und Hermeneutik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 24 (1998), S. 113–129.Google Scholar
  28. Ruttkowski, Wolfgang: Der Geltungsbereich unserer literarischen Sachbegriffe. In: Christian Wagenknecht (Hg.): Zur Terminologie der Literaturwissenschaft. Akten des IX. Germanistischen Symposiums der Deutschen Forschungsgemeinschaft Würzburg 1986. Stuttgart 1989, S. 80–104.Google Scholar
  29. Sarcinelli, Ulrich (Hg.): Demokratische Streitkultur. Bonn 1990.Google Scholar
  30. Schiewe, Jürgen: Die Macht der Sprache. Eine Geschichte der Sprachkritik von der Antike bis zur Gegenwart. München 1999.Google Scholar
  31. Steinmetz, Horst: Die Sache, die Person und die Verselbst-ständigung des kritischen Diskurses. In: Mauser/Saße 1993, S. 484–493.Google Scholar
  32. Stichweh, Rudolf: Wissenschaft, Universität, Professionen. Frankfurt a. M. 1994.Google Scholar
  33. Thum, Bernd und Louis-Gonthier Fink (Hg.): Praxis interkultureller Germanistik. München 1993.Google Scholar
  34. Tsuji, Hikaru: Wieweit kann das Forschungssubjekt das Forschungsobjekt sein? In: Alois Wierlacher (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987, S. 125–141.Google Scholar
  35. Wierlacher, Alois (Hg.): Das Fremde und das Eigene. Prolegomena zu einer interkulturellen Germanistik [1985]. München 2000.Google Scholar
  36. Wimmer, Rainer: Der fremde Stil. Zur kulturellen Vielfalt wissenschaftlicher Textproduktion als Problem interkultureller Germanistik. In: Alois Wierlacher (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987, S. 81–98.Google Scholar

Literatur

  1. Barker, Chris: Cultural Studies. Theory and Practice. London u. a. 2000.Google Scholar
  2. Bausinger, Hermann: Zur Problematik des Kulturbegriffs. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 1 (1975), S. 7–16.Google Scholar
  3. ders.: Germanistik als Kulturwissenschaft. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 6 (1980), S. 17–31.Google Scholar
  4. ders.: Da capo: Germanistik als Kulturwissenschaft. In. Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 25 (1999), S. 213–231.Google Scholar
  5. ders.: Typisch deutsch. München 2000.Google Scholar
  6. Berking, Helmuth: Kultur-Soziologie: Mode und Methode? In: Helmuth Berking und Richard Faber (Hg.): Kultursoziologie — Symptom des Zeitgeistes? Würzburg 1989.Google Scholar
  7. Beirat Deutsch als Fremdsprache des Goethe-Instituts: 25 Thesen zur Sprach- und Kulturvermittlung im Ausland. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 547–551.Google Scholar
  8. Bollenbeck, Georg: ›Kultur‹ und ›civilisation‹ — eine deutschfranzösische Geschichte. In: Reinhold Viehoff und Rien T. Segers (Hg.): Kultur, Identität, Europa. Frankfurt a.M. 1999, S. 289–303.Google Scholar
  9. Bourdieu, Pierre: Die feinen Unterschiede. Frankfurt a. M. 1987.Google Scholar
  10. Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation [1976]. 2 Bde. Frankfurt 1978.Google Scholar
  11. Göhring, Heinz: Kontrastive Kulturanalyse und Deutsch als Fremdsprache. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 1 (1975), S. 80–92.Google Scholar
  12. Hoffmann, Hilmar: Kultur für alle. Perspektiven und Modelle. Frankfurt a.M. 1979.Google Scholar
  13. Kalpaka, Annita und Nora Räthzel: Die Schwierigkeit, nicht rassistisch zu sein. Leer 1990.Google Scholar
  14. Kaschuba, Wolfgang: Kulturalismus. Vom Verschwinden des Sozialen im gesellschaftlichen Diskurs. In: Zeitschrift für Volkskunde 91 (1995), S. 27–46.Google Scholar
  15. Kramer, Dieter: Beschreibend oder wertend? Kulturbegriffe in Ethnologie und Philosophie. In: Schweizer Archiv für Volkskunde 95 (1999), S. 1–22.Google Scholar
  16. Luhmann, Niklas: Kultur als historischer Begriff. In: Niklas Luhmann: Gesellschaftsstruktur und Semantik, Bd. 4. Frankfurt 1995, S. 31–54.Google Scholar
  17. Schulze, Gerhard: Die Erlebnisgesellschaft. Frankfurt a. M. u. a. 1992.Google Scholar
  18. Thum, Bernd: Einleitung. In: ders. (Hg.): Gegenwart als kulturelles Erbe. Ein Beitrag der Germanistik zur Kulturwissenschaft deutschsprachiger Länder. München 1985 (Publikationen der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik 2), S. XV–LXVII.Google Scholar
  19. ders.: ›Interkulturelle Germanistik‹ in der deutschen Muttersprachengermanistik. Ihre gegenwärtigen fachlichen Bedingungen und Leistungen. In: ders. und Gonthier-Louis Fink (Hg.): Praxis interkultureller Germanistik. Forschung — Bildung–Politik. Beiträge zum II. Internationalen Kongreß der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik, Straßburg 1991. München 1993 (Publikationen der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik 4), S. 117–162.Google Scholar
  20. Wagner, Manfred: Stoppt das Kulturgeschwätz! Eine zeitgemäße Differenzierung von Kunst und/oder Kultur. Wien u.a. 2000.Google Scholar
  21. Wierlacher, Alois: Überlegungen zur Begründung eines Ausbildungsfaches Deutsch als Fremdsprache. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 1 (1975), S. 119–136.Google Scholar
  22. ders.: Die Gemütswidrigkeit der Kultur. Über den Kulturbegriff Max Frischs, Heinrich Bölls und der auswärtigen Kulturpolitik der Bundesrepublik Deutschland. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 3 (1977), S. 116–136.Google Scholar
  23. ders.: Internationalität und Interkulturalität. Der Kulturelle Pluralismus als Herausforderung der Literaturwissenschaft. Zur Theorie Interkultureller Germanistik. In: Lutz Danneberg und Friedrich Vollhardt in Zusammenarbeit mit Hartmut Böhme und Jörg Schönert (Hg.): Wie international ist die Literaturwissenschaft? Methoden- und Theoriediskussion in den Literaturwissenschaften: Kulturelle Besonderheiten und interkultureller Austausch am Beispiel des Interpretationsproblems (1950–1990). Stuttgart/Weimar 1996, S. 550–590.Google Scholar
  24. ders.: Architektur interkultureller Germanistik. München 2001.Google Scholar
  25. ders. und Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. Kulturelle Optik und interkulturelle Gegenstandskonstitution. München 1996.Google Scholar
  26. ders. und Ursula Wiedenmann: Blickwinkel der Interkultura-lität. Zur Standortbestimmung interkultureller Germanistik. In: Wierlacher/Stötzel 1996, S. 23–64.Google Scholar

Literatur

  1. Ausubel, David P., Joseph D. Novak und Helen Hanesian: Psychologie des Unterrichts. Bd. 1. Weinheim u. a. 21980.Google Scholar
  2. Bandura, Albert: Lernen am Modell: Ansätze zu einer sozialkognitiven Lerntheorie. Stuttgart 1976.Google Scholar
  3. ders.: The self in reciprocal determinism. American Psychologist 33 (1978), S. 344–358.Google Scholar
  4. Bergemann, Niels J. und Andreas L. J. Sourisseaux: Interkulturelles Management. Heidelberg 1996.Google Scholar
  5. Berry, John W.: Psychological Adaption of Foreign Students. In: Ronald J. Samuda u. a. (Hg.): Intercultural Counselling and Assessment. Toronto 1985, S. 235–248.Google Scholar
  6. Bochner, Stephen: The social psychology of cross-cultural relations. In: ders. (Hg.): Cultures in contact. Oxford 1982, S. 5–45.CrossRefGoogle Scholar
  7. Boesch, Ernst Eduard: Kultur und Handlung — Eine Einführung in die Kulturpsychologie. Bern 1980.Google Scholar
  8. Bower, Gordon H., Ernest R. Hilgard und Hand Aebli: Theorien des Lernens 2. Bd. Stuttgart 1984.Google Scholar
  9. Breitenbach, Diether: Interkulturelles Lernen und internationale Verständigung in der Internationalen Jugendarbeit: Eine theoretische Einführung. Bd. 1 (1975), S. 9–21.Google Scholar
  10. ders.: Kommunikationsbarrieren in der internationalen Jugendarbei. Bd. 1–5. Saarbrücken 1979.Google Scholar
  11. Brislin, Richard W. und Kenneth Cushner: Intercultural interactions: a practical guide. Thousand Oaks 21996.Google Scholar
  12. Bruner, Reinhard und Anne-Marie Tausch: Erziehungspsychologie: psychologische Prozesse in Erziehung und Unterrichtung. Göttingen 71973Google Scholar
  13. Cattell, Raymond B.: Personality and motivation structure and measurement. New York 1975.Google Scholar
  14. Cushner, Kenneth: Cross-cultural psychology and the formal education. In: Richard W. Brislin (Hg.): Applied cross-cultural psychology. New Delhi 1990, S. 98–120.CrossRefGoogle Scholar
  15. Edelmann, Walter: Lernpsychologie.3., neu bearb.Auflage Weinheim 1993.Google Scholar
  16. ders.: Lernpsychologie — Eine Einführung. 4.überarb. Aufl. Weinheim 1994.Google Scholar
  17. Filipp, Sigrun-Heide: Kritische Lebensereignisse. München 1981.Google Scholar
  18. Gagné, Robert M.: Die Bedingungen des menschlichen Lernens. Hannover 1973.Google Scholar
  19. Gehlen, Arnold: Der Mensch. Bonn 1958.Google Scholar
  20. Geulen, Dieter und Klaus Hurrelmann: Zur Pragmatik einer umfassenden Sozialisationstheorie. In: Klaus Hurrelmann und Dieter Ulich (Hg.): Handbuch der Sozialisationsforschung. Weinheim 1980, S. 51–67.Google Scholar
  21. Greenfield, Patricia M.: Mind and media. The effects of television, video games, and computers. Cambridge 1984.Google Scholar
  22. Gudykunst, William B., Ruth M. Guzley und Mitchell R. Hammer: Designing Intercultural Training. In: Dan Landis und Rabi S. Bhagat (Hg.): Handbook of intercultural training. Thousand Oaks 1996, S. 61–80.Google Scholar
  23. Heckhausen, Heinz: Motivation und Handeln. Mit 52 Tabellen. 2. völlig überarb. u. erg. Aufl. Berlin u.a. 1989.CrossRefGoogle Scholar
  24. Institut für Auslandsbeziehungen (Hg.): Interkulturelle Kommunikation und interkulturelles Training. Problemanalysen und Problemlösungen. Materialien zur internationalen Kulturarbeit. Nr. 33 (1993).Google Scholar
  25. Kroeber, Alfred Louis und Clyde Kluckhohn: Culture: A critical review of concepts and definition. Cambridge, MA: Pea-body Museum, Vol. 47, No.1, 1952.Google Scholar
  26. Kühlmann, Torsten M.: Mitarbeiterentsendung ins Ausland. Göttingen 1995.Google Scholar
  27. Landis, Dan und Rabi S. Bhagat: Handbook of intercultural training. London 21996.Google Scholar
  28. Lange, Claudia: Interkulturelle Orientierung am Beispiel der Trainingsmethode »Culture Assimilator«. Beiträge zur interkulturellen Didaktik. Bd. 3. Göttingen 1994.Google Scholar
  29. Lewin, Kurt: Grundzüge der topologischen Psychologie. Bern 1969.Google Scholar
  30. Lonner, Walter und V. Tyler: Cultural and ethnic factors in learning and motivation: Implications for education: The Twelfth Western Symposium on Learning. Bellingham 1988.Google Scholar
  31. Martin, J. N.: Orientation for the reentry experience. Conceptual overview and implications for researchs and practio-neers. In: R. Michael Paige (Hg.): Cross-cultural orientation. Lanham 1986, S. 147–174.Google Scholar
  32. Müller, Andrea und Alexander Thomas: Studienhalber in den USA — Interkulturelles Orientierungstraining für deutsche Studenten, Schüler und Praktikanten. Heidelberg 1995.Google Scholar
  33. Oerter, Rolf: Entwicklung. In: Hans Schiefele und Andreas Krapp (Hg.): Handlexikon zur Pädagogischen Psychologie. München 1981, S. 100–108.Google Scholar
  34. Schermer, Franz J.: Lernen und Gedächtnis. Stuttgart 1991.Google Scholar
  35. Segall, Marshall H., Pierre R. Dasen, John W. Berry und Ype H. Poortiga: Human behavior in global perspective. New York 1990.Google Scholar
  36. Skinner, Burrhus F.: Was ist Behaviorismus? Reinbek 1978.Google Scholar
  37. Thomas, Alexander (Hg.): Interkulturelles Lernen im Schüleraustausch. SSIP-Bulletin Nr. 58. Saarbrücken 1988.Google Scholar
  38. ders.: Grundriß der Sozialpsychologie. Bd.1:Grundlegende Begriffe und Prozesse. Göttingen 1991.Google Scholar
  39. ders.: Psychologie interkulturellen Lernens und Handelns. In: ders. (Hg.): Kulturvergleichende Psychologie — Eine Einführung. Göttingen 1993, S. 377–424.Google Scholar
  40. ders.: Psychologie interkulturellen Handelns. Göttingen 1996.Google Scholar
  41. Triandis, Harry Charalambos: Intercultural education and training. In: Peter Funke (Hg.): Unterstanding the US: a cross-cultural perspective. Tübingen 1989, S. 305–322.Google Scholar
  42. Triandis, Harry Charalambos und Walter Lonner: Handbook of cross-cultural psychology. Bd. 2 und 3. Boston 1980.Google Scholar
  43. ders., Marvin D. Dunnette und Leaetta M. Hough: Handbook of Industrial and Organizational Psychology. Palo Alto 1994.Google Scholar
  44. Trommsdorff, Gisela: EntwicklungimKulturvergleich. In: Alexander Thomas (Hg.): Kulturvergleichende Psychologie — Eine Einführung. Göttingen 1993, S. 103–143.Google Scholar
  45. UNESCO: Deklaration der Weltkommission »Kultur und Entwicklung«. Genf 1996.Google Scholar
  46. Watson, William E.: Cell biology of brain. London 1976.Google Scholar
  47. Weidenmann, Bernd und Andreas Krapp: Pädagogische Psychologie — Ein Lehrbuch. Weinheim 1986.Google Scholar
  48. Winter, Gerhard: Konzepte und Studien interkulturellen Lernens. In: Thomas 1988, S. 151–178.Google Scholar

Literatur

  1. Assmann, Aleida (Hg.): Texte und Lektüren. Perspektiven in der Literaturwissenschaft. Frankfurt a. M. 1996.Google Scholar
  2. dies. und Jan Assmann (Hg.): Schrift und Gedächtnis. Archäologie der literarischen Kommunikation I. München 1983.Google Scholar
  3. Aust, Hugo: Lesen. Tübingen 1983.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bachmann-Medick, Doris (Hg.): Kultur als Text. Die anthropologische Wende in der Literaturwissenschaft. Frankfurt a. M. 1996.Google Scholar
  5. Birkerts, Sven: Die Gutenberg-Elegien. Lesen im elektronischen Zeitalter. Frankfurt a. M. 1997.Google Scholar
  6. Bonfadelli, Heinz: Leser und Leseverhalten heute — Sozialwissenschaftliche Buchlese(r)forschung. In: Handbuch Lesen 1999, S. 86–144.Google Scholar
  7. Christmann, Ursula und Norbert Groeben: Psychologie des Lesens. In: Handbuch Lesen 1999, S. 145–223.Google Scholar
  8. Coulmas, Florian: Theorie der Schriftgeschichte. In: Günther, Hartmut und Ludwig, Otto (Hg.): Schrift und Schriftlichkeit. Berlin 1994, S. 256–264.Google Scholar
  9. Digitale Literatur. H. 152 von Text + Kritik, Oktober 2001.Google Scholar
  10. Eggert, Hartmut und Christine Garbe: Literarische Sozialisation. Stuttgart/Weimar 1995 (SM 287).Google Scholar
  11. Ehlers, Swantje: Literarische Texte lesen lernen. Stuttgart 1992.Google Scholar
  12. dies.: Lesetheorie und fremdsprachliche Lesepraxis aus der Perspektive des Deutschen als Fremdsprache. Tübingen 1998 (Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik).Google Scholar
  13. Ehlich, Konrad: Funktion und Struktur schriftlicher Kommunikation. In: Hartmut Günther und Otto Ludwig (Hg.): Schrift und Schriftlichkeit. Berlin 1994/96, S. 18–41.Google Scholar
  14. Engelsing, Rolf: Der Bürger als Lese. Lesergeschichte in Deutschland 1500–1800. Stuttgart 1974.Google Scholar
  15. Fritz, Angela und Alexandra Suess: Lesen. Die Bedeutung der Kulturtechnik Lesen für den gesellschaftlichen Prozeß. Konstanz 1986.Google Scholar
  16. Gauger, Hans-Martin: Die sechs Kulturen in der Geschichte des Lesens. In: Paul Goetsch (Hg.): Lesen und Schreiben im 17. und 18. Jahrhundert. Tübingen 1994 (SciptOralia; 65), S. 27–47.Google Scholar
  17. Groß, Sabine: Lese-Zeichen. Kognition, Medium und Materialität im Leseprozeß. Darmstadt 1994.Google Scholar
  18. Handbuch Lesen. Im Auftrag der Stiftung Lesen und der Deutschen Literaturkonferenz herausgegeben von Bodo Franzmann, Klaus Hasemann, Dietrich Löffler und Erich Schön. München 1999.Google Scholar
  19. Häussermann, Ulrich und Hans-Eberhard Piepho: Aufgabenhandbuch Deutsch als Fremdsprache.Abriß einer Aufgaben-und Übungstypologie. München 1996.Google Scholar
  20. Helmling, Brigitte und Gustav Wackwitz: Literatur im Deutschunterricht am Beispiel von narrativen Texten. München: Goethe-Institut 1986.Google Scholar
  21. Heringer, Hans Jürgen: Wege zum verstehenden Lesen. Lesegrammatik für Deutsch als Fremdsprache. München 1987.Google Scholar
  22. Jäger, Georg: Historische Lese(r)forschung. In: Werner Arnold, Wolfgang Dittrich und Bernhard Zeller (Hg.): Die Erforschung der Buch- und Bibliotheksgeschichte. Wiesbaden 1987, S. 485–507.Google Scholar
  23. Karcher, Günther L.: Das Lesen in der Erst- und Fremdsprache. Dimensionen und Aspekte einer Fremdsprachenlege-tik. Heidelberg 1989.Google Scholar
  24. Kast, Bernd: Legetische Aufgaben und Möglichkeiten des fremdsprachlichen Deutschunterrichts. In: Alois Wierlacher (Hg.): Fremdsprache Deutsch. München 1980. Bd. 2, S. 536–561.Google Scholar
  25. Klüger, Ruth: Frauen lesen anders. Essays. München 1996.Google Scholar
  26. Krusche, Dietrich: Lese-Unterschiede. Zum interkulturellen Leser-Gespräch. In: ders.: Literatur und Fremde. München: 1985, S. 139–160.Google Scholar
  27. ders.: Sprachkontrast und Fremdheitsprofil: zum Lesen in ›an-derer‹ Sprache. In: ders.: Leseerfahrung und Lesergespräch, München 1995, S. 143–158.Google Scholar
  28. ders. und Alois Wierlacher (Hg.): Hermeneutik der Fremde. München 1990.Google Scholar
  29. Muth, Ludwig (Hg.): Der befragte Leser. Buch und Demoskopie. München u.a. 1993.Google Scholar
  30. Neuner, Gerhard: Überlegungen zur Didaktik und Methodik des Textverständnisses im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. In: Zielsprache Deutsch H.1 (1984), S. 6–27.Google Scholar
  31. Rosebrock, Cornelia: Lesen im Medienzeitalter. Biographische und historische Aspekte literarischer Sozialisation. Weinheim 1995.Google Scholar
  32. Schön, Erich: Die Verdrängung der Sinnlichkeit oder die Verwandlungen des Lesers. Stuttgart 1987.Google Scholar
  33. ders.: Geschichte des Lesens. In: Handbuch Lesen 1999, S. 1–85.CrossRefGoogle Scholar
  34. Schwerdtfeger, Inge C.: Prolegomena für einen Paradigmenwechsel in der Theorie und Praxis des Leseunterrichts L2. In: Lesen in der Fremdsprache. Beiträge eines Werkstattgesprächs des Goethe-Instituts New York. München: GoetheInstitut 1981, S. 255–284.Google Scholar
  35. Steinmetz, Horst: Kulturspezifische Lektüren. Interpretation und fremdkulturelle Interpretation literarischer Werke. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 384–401.Google Scholar
  36. Stiftung Lesen (Hg.): Lesen im internationalen Vergleich: ein Forschungsgutachten der Stiftung Lesen für das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft. Berlin, München 1995.Google Scholar
  37. Weinrich, Harald: Für eine Literaturgeschichte des Lesers. In: ders.: Literatur für Leser. Stuttgart 1971, S. 23–34.Google Scholar
  38. Wertheimer, Jürgen und Susanne Göße (Hg.): Zeichen lesen — Lesezeichen. Kultursemiotische Vergleiche von Leseweisen in Deutschland und China. Tübingen 1999 (Stauffenburg Discussion 7).Google Scholar
  39. Westhoff, Gerard J.: Didaktik des Leseverstehens. Strategien des voraussagenden Lesens mit Übungsprogrammen. München 1987.Google Scholar
  40. ders.: Fertigkeit Lesen. Fernstudieneinheit 17. Berlin u. a. 1997.Google Scholar
  41. Wierlacher, Alois: Warum lehren wir das Lesen nicht? Ein Plädoyer zur Wahrnehmung einer Grundaufgabe fremdsprachlichen Deutschunterrichts. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 5 (1979), S. 211–215.Google Scholar
  42. ders.: Literaturlehrforschung des Faches Deutsch als Fremdsprache. In: ders. (Hg.): Fremdsprache Deutsch. Grundlagen und Verfahren der Germanistik als Fremdsprachenphilologie. München 1980. Bd. II, 315–339.Google Scholar
  43. ders. und Hubert Eichheim (Hg.): Der Pluralismus kulturdif-ferenter Lektüren. Zur ersten Diskussionsrunde am Beispiel von Kellers Pankraz, der Schmoller. Forum des Jahrbuchs Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 373–540.Google Scholar
  44. Wittman, Marc und Ernst Pöppel: Neurobiologie des Lesens. In: Handbuch Lesen 1999, S. 224–239.Google Scholar

Literatur

  1. Armstrong, David G.: Developing and Documenting the Curriculum. Needham 1989.Google Scholar
  2. Bialas, Volker: Allgemeine Wissenschaftsgeschichte. Philosophische Orientierungen. Wien u.a. 1990.Google Scholar
  3. Butler, Judith: Das Unbehagen der Geschlechter. Frankfurt a. M. 1991.Google Scholar
  4. Bourdieu, Pierre: Homo academicus. Frankfurt a. M. 1988.Google Scholar
  5. Deutsche Forschungsgemeinschaft (Hg.): Vorschläge zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis. Empfehlungen der Kommission ›Selbstkontrolle in der Wissenschaft‹. Denkschrift. Bonn 1998.Google Scholar
  6. Ehlich, Konrad: Deutsch als fremde Wissenschaftssprache. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 19 (1993), S. 13–42.Google Scholar
  7. Frühwald, Wolfgang: Germanistische Studiengänge in der Sicht des Wissenschaftsrats. In: Alois Wierlacher (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987, S. 55–68.Google Scholar
  8. ders.: Von der Verantwortung der Wissenschaft. Zur Diskussion über Wissenschaftsethik, ethische Konvention und Folgenabschätzung. Jena 1995.Google Scholar
  9. ders. et al. (Hg.): Geisteswissenschaften heute. Eine Denkschrift. Frankfurt a. M. 1991.Google Scholar
  10. Galtung, Johan: Struktur, Kultur und intellektueller Stil. Ein vergleichender Essay über sachsonische, teutonische, gallische und nipponische Wissenschaft. In: Alois Wierlacher (Hg.): Das Fremde und das Eigene. Prolegomena zu einer interkulturellen Germanistik [1985]. München 42000, S. 151–193.Google Scholar
  11. Holmes, Brian und Martin McLean: The Curriculum. A Comparative Perspective. London 1989.Google Scholar
  12. Jäger, Georg und Jörg Schönert (Hg.): Wissenschaft und Berufspraxis. Angewandtes Wissen und praxisorientierte Studiengänge in den Sprach-, Literatur und Medienwissenschaften. Paderborn 1997.Google Scholar
  13. Kniffka, Hannes: Forschungsethik. In: Kontaktlinguistik. Ein internationales Handbuch zeitgenössischer Forschung. Herausgegeben von Hans Goebel u.a. Berlin/New York 1996, S. 819–825.Google Scholar
  14. Lenk, Hans: Eigenleistung. Plädoyer für eine positive Leistungskultur. Osnabrück 1983.Google Scholar
  15. Lewy, Arieh (Hg.): The International Encyclopedia of Curriculum. Oxford 1991.Google Scholar
  16. Link, Jürgen: Versuch über den Normalismus. Wie Normen produziert werden. Opladen 1997.Google Scholar
  17. Luhmann, Niklas: Die Wissenschaft der Gesellschaft. Frankfurt a. M. 1990.Google Scholar
  18. Maihofer, Andrea: Geschlecht als Existenzweise. Macht, Moral, Recht und Geschlechterdifferenz. Frankfurt a. M. 1995.Google Scholar
  19. Maiorana, Victor P.: Critical thinking across the curriculum. Bloomington 1992.Google Scholar
  20. Mittelstraß, Jürgen: Die unzeitgemäße Universität. Frankfurt 1994.Google Scholar
  21. Morkel, Arnd: Die Universität muss sich wehren. Darmstadt 2000.Google Scholar
  22. Lepenies, Wolf: Benimm und Erkenntnis. Über die notwendige Rückkehr der Werte in die Wissenschaft. Frankfurt a.M. 1997.Google Scholar
  23. Negt, Oskar: Germanistik in der Zwischenwelt der Kulturen. In: Deutschlandstudien international 2. Dokumentation des Symposiums »Interkulturelle Deutschstudien. Methoden, Möglichkeiten und Modelle«in Takayama/Japan. Hrsg. von Kenichi Mishima und Hikaru Tsuji. München 1992, S. 23–34.Google Scholar
  24. Otto, Wolf Dieter: Wissenschaftskultur und Fremde. Auswärtige Kulturarbeit als Beitrag zur interkulturellen Bildung. München 1995.Google Scholar
  25. Schönert, Jörg (Hg.): Literaturwissenschaft und Wissenschaftsforschung. Stuttgart/Weimar 2000.Google Scholar
  26. Ruttkowski, Wolfgang: Der Geltungsbereich unserer literarischen Sachbegriffe. In: Christian Wagenknecht (Hg.): Zur Terminologie der Literaturwissenschaft. Akten des IX. Germanistischen Symposiums der Deutschen Forschungsgemeinschaft Würzburg 1986. Stuttgart 1989, S. 80–104.Google Scholar
  27. Stichweh, Rudolf: Wissenschaft, Universität, Professionen. Frankfurt a.M. 1994.Google Scholar
  28. Trommler, Frank (Hg.): Germanistik in den USA. Neue Entwicklung und Methoden. Opladen 1989.Google Scholar
  29. Wierlacher, Alois (Hg.): Fremdsprache Deutsch. Grundlagen und Verfahren der Germanistik als Fremdsprachenphilologie. München 1980.Google Scholar
  30. Zacher, Hans: Internationalität der Forschung. In: Mitteilungen der Max Planck-Gesellschaft 1 (1997), S. 339–361.Google Scholar

Literatur

  1. Atanasov, Chris und Heinz Göhring: Schweigen und Sprechen im interkulturellen Vergleich: USA und Japan. In: Festgabe für Hans-Rudolf Singer. Zum 65. Geburtstag am 6. April 1990überreicht von Freunden und Kollegen. Hg. von Martin Forstner. Frankfurt a. M. u. a. 1991, Teil 2, S. 709–733 (= FAS, Reihe A, 13).Google Scholar
  2. Ciani, Maria Grazia (Hg.): The regions of silence. Studies on the difficulty of communicating. Amsterdam 1987 (= London studies in classical philology 17).Google Scholar
  3. Enninger, Werner: What interactants do with non-talk across cultures. In: Analyzing intercultural communication. Hg. von Karlfried Knapp, Werner Enninger und Annelie Knapp-Potthoff. Berlin u. a. 1987, S. 269–302 (= Studies in anthropological linguistics 1).Google Scholar
  4. Hahn, Alois: Rede- und Schweigeverbote. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 43. 1991, S. 86–105.Google Scholar
  5. Hart Nibbrig, Christian L.: Rhetorik des Schweigens. Versuch über den Schatten literarischer Rede. Frankfurt a. M. 1981.Google Scholar
  6. Ishii, Satoshi und Tom J. Bruneau: Silence and silences in cross-cultural perspective: Japan and the United States. In: Intercultural communication. A reader. Hg. von Larry A. Samovar und Richard E. Porter. Belmont/California 71993, S. 246–251.Google Scholar
  7. Jaworski, Adam: The power of silence. Social and pragmatic perspectives. Newbury Park, London, New Delhi 1993.CrossRefGoogle Scholar
  8. ders. (Hg.): Silence. Interdisciplinary perspectives. Berlin 1997 (= Studies in anthropological linguistics 10).Google Scholar
  9. Kamper, Dietmar und Christoph Wulf (Hg.): Schweigen. Unterbrechung und Grenze der menschlichen Wirklichkeit. Berlin 1992.Google Scholar
  10. Kassem, Nabil: Die Ambiguität des Schweigens als Kommunikationsproblem zwischen Angehörigen unterschiedlicher Kulturen und Implikationen für den Lehr-Lern-Prozeß des Deutschen als Fremdsprache. Hamburg 1994 (= Arbeiten zur Mehrsprachigkeit 52).Google Scholar
  11. Kunz, Claudia Edith: Schweigen und Geist. Biblische und patristische Studien zu einer Spiritualität des Schweigens. Freiburg/Basel/Wien 1996.Google Scholar
  12. Kurzon, Dennis: Discourse of silence. Amsterdam, Philadelphia 1998.CrossRefGoogle Scholar
  13. Lehtonen, Jaako und Kari Sajavaara: The silent Finn. In: Tan-nen/Saville-Troike 1985, S. 193–201.Google Scholar
  14. Lorenz, Otto: Schweigen in der Dichtung. Hölderlin, Rilke, Celan. Göttingen 1989.Google Scholar
  15. Luhmann, Niklas und Peter Fuchs (Hg.): Reden und Schweigen. Frankfurt a. M. 1989.Google Scholar
  16. Meise, Katrin: Une forte absence. Schweigen in alltagsweltlicher und literarischer Kommunikation. Tübingen 1996 (= ScriptOralia 89).Google Scholar
  17. Oksaar, Els: Kulturemtheorie. Ein Beitrag zur Sprachverwen-dungsforschung. Göttingen 1988 (= Berichte aus den Sitzungen der Joachim-Jungius-Gesellschaft der Wissenschaften e.V. Hamburg 6, 3, 1988).Google Scholar
  18. dies.: Sprach- und Kulturkontakt als Problembereich in interkultureller Kommunikation. Modellzentrierte und empirische Betrachtungen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 24 (1998), S. 13–45.Google Scholar
  19. Saville-Troike, Muriel: The place of silence in an integrated theory of communication. In: Tannen/Saville-Troike 1985, S. 3–18.Google Scholar
  20. Schmitz, Ulrich (Hg.): Schweigen. Oldenburg 1990 (= Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie [OBST] 42). Darin besonders ders.: Beredtes Schweigen — Zur sprachlichen Fülle der Leere. Über Grenzen der Sprachwissenschaft, S. 5–58.Google Scholar
  21. Schröder, Hartmut: Tabuforschung als Aufgabe interkultureller Germanistik. Ein Plädoyer. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 21 (1995), S. 15–35.Google Scholar
  22. Stedje, Antje: »Brechen Sie dies rätselhafte Schweigen« — Über kulturbedingtes, kommunikatives und strategisches Schweigen. In: Sprache und Pragmatik. Lunder Symposium 1982. Hg. von Inger Rosengren. Stockholm 1983, S. 7–34.Google Scholar
  23. Tannen, Deborah und Muriel Saville-Troike (Hg.): Perspectives on silence. Norwood/New Jersey 1985.Google Scholar
  24. Wohlfahrt, Günter und Johannes Kreuzer: Schweigen, Still. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie 8. 1992, Sp. 1483 bis 1495.Google Scholar

Literatur

  1. Aman, Reinhold: Interlingual Taboos in Advertising: How Not to name Your Product. In: Robert J. di Pietro (Hg.): Linguistics and the Professions. New Jersey 1982, S. 215–224.Google Scholar
  2. Balle, Christel: Tabus in der Sprache. Frankfurt a. M. u. a. 1990.Google Scholar
  3. Betz, Werner: Tabu — Wörter und Wandel. In: Meyers Enzyklopädisches Lexikon. Band 23. Mannheim u.a. 1978, S. 141–144.Google Scholar
  4. Danninger, Elisabeth: Tabubereiche und Euphemismen. In: Werner Welte (Hg.): Sprachtheorie und angewandte Linguistik. Festschrift für Alfred Wollmann zum 60. Geburtstag. Tübingen 1982, S. 237–251.Google Scholar
  5. Freud, Sigmund: Totem und Tabu. Einige Übereinstimmungen im Seelenleben der Wilden und der Neurotiker. Studienausgabe. Band IX. Frankfurt a.M. 1974.Google Scholar
  6. Günther, Ulla: »und aso das isch gar need es Tabu bi üs, nei, überhaupt need«. Sprachliche Strategien bei Phone-in-Sen-dungen am Radio zu tabuisierten Themen. Bern u.a. 1992.Google Scholar
  7. Hartmann, Dietrich: Sprache und Tabu heute. Zur Überprüfung eines ethnologischen Begriffs auf seinen Nutzen für die Ethnographie von Industriegesellschaften. In: Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie 42 (1990), S. 137–154.Google Scholar
  8. Havers, Wilhelm: Neuere Literatur zum Sprachtabu. Wien 1946.Google Scholar
  9. Jaworski, Adam, Anna Danielewicz, Wioleta Morszczyn und Monika Pawlowska: Cross-Cultural Taboo and the Conflict. Politeness of topic selection in the native-foreign Language Situation. Adam Mickiewicz University. Poznan. Paper presented at the 25th International Conference on Polish-English Contrastive Linguistics, Pydzyna, Poland, December 1990 (Unveröffentlichtes Manuskript).Google Scholar
  10. Kniffka, Hannes: Lückenkontrast. Elemente einer ›kulturkon-trastiven‹ Grammatik Deutsch-Arabisch und Deutsch-Chinesisch. In: ders.: Elements of Culture-Contrastive Linguistics. Elemente einer kulturkontrastiven Linguistik. Frankfurt a. M. 1995, S. 37–62.Google Scholar
  11. Kuhn, Fritz: Tabus. In: Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht 60 (1987), S. 19–35.Google Scholar
  12. Lehmann, Friedrich Rudolf: Die polynesischen Tabusitten. Eine ethnosoziologische und religionswissenschaftliche Untersuchung. Habilitationsschrift. Leipzig 1930.Google Scholar
  13. Lewis, Richard D.: Handbuch internationaler Kompetenz. Mehr Erfolg durch den richtigen Umgang mit Geschäftspartnern weltweit. Campus Verlag Frankfurt a.M./New York 1996.Google Scholar
  14. Luchtenberg, Sigrid: Euphemismen im heutigen Deutsch. Mit einem Beitrag zu Deutsch als Fremdsprache. Frankfurt a. M. 1985.Google Scholar
  15. dies.: Tabus in Interkultureller Kommunikation. Bedeutung für Deutsch als Fremdsprache. In: Deutsch lernen 22, 3 (1997), S. 211–223.Google Scholar
  16. dies.: Interkulturelle kommunikative Kompetenz. Kommunikationsfelder in Schule und Gesellschaft. Opladen 1999.Google Scholar
  17. Maletzke, Gerhard: Interkulturelle Kommunikation. Zur Interaktion zwischen Menschen verschiedener Kulturen. Opladen 1996.Google Scholar
  18. Mead, Margaret: Tabu. In: Edwin R. A. Seligman (Hg.): Encyclopaedia of the Social Sciences. Vol. 14, New York 1934, S. 502–505.Google Scholar
  19. Musolff, Andreas: Sind Tabus tabu? Zur Verwendung des Wortes Tabu im öffentlichen Sprachgebrauch. In: Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht 60 (1987), S. 10–18.Google Scholar
  20. Redfern, W.D.: Euphemism. In: The Encyclopedia of Language and Linguistics. Volume 3. Oxford 1994, S. 1180 f.Google Scholar
  21. Reimann, Horst: Tab. In: Staatslexikon. Recht Wirtschaft Gesellschaft in 5 Bänden. Herausgegeben von der Görres-Gesell-schaft. 7., völlig neu bearbeitete Auflage. Freiburg u.a. 1989, S. 420.Google Scholar
  22. Schröder, Hartmut: Tabuforschung als Aufgabe interkultureller Germanistik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 21 (1995), S. 15–35.Google Scholar
  23. Seibel, Karin: Zum Begriff des Tabus. Eine soziologische Perspektive. Inauguraldissertation im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Frankfurt a. M. 1990.Google Scholar
  24. Ullmann, Stephan: Semantics. An Introduction to the Science of Meaning. Oxford 1962.Google Scholar
  25. Wagner, Hans: Medien-Tabus und Kommunikationsverbote. Die manipulierbare Wirklichkeit. München 1991.Google Scholar
  26. Zöllner, Nicole: Der Euphemismus im alltäglichen und politischen Sprachgebrauch des Englischen. Frankfurt a. M. u.a. 1997.Google Scholar

Literatur

  1. Adorno, Theodor W.: Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Frankfurt a.M. 1989.Google Scholar
  2. Arndt, Adolf: Das Toleranzproblem aus der Sicht des Staates. Bielefeld 1956.Google Scholar
  3. Besier, Gerhard und Klaus Schreiner: Toleranz. In: Otto Brunner, Werner Conze und Reinhart Koselleck (Hg.): Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Bd. 6. Stuttgart 1990, S. 445–605.Google Scholar
  4. Blattner, Jürgen: Toleranz als Strukturprinzip. Ethische und psychologische Studien zu einer christlichen Kultur der Beziehung. Freiburg u.a. 1985.Google Scholar
  5. Busch, Otto: Toleranz und Grundgesetz. Ein Beitrag zur Geschichte des Toleranzdenkens. Bonn 1967.Google Scholar
  6. Canzik, Hubert und Hildegard Canzik-Lindemaier: Moralische tolerantia — wissenschaftliche Wahrnehmung des Fremden — religiöse Freiheit und Repression. Bemerkungen zum ›Kulturthema Toleranz‹ in der griechischen und römischen Antike. In: Wierlacher 1996a, S. 263–282.Google Scholar
  7. Claus, Robert: Toleranz. Beitrag zur Diskussion einer Problematik. Berlin 1985.Google Scholar
  8. Freimark, Peter, Franklin Kopitzsch und Helga Slessarev (Hg.): Lessing und die Toleranz. Beiträge der vierten internationalen Konferenz der Lessing Society in Hamburg vom 27. bis 29. Juni 1985. Sonderband zum Lessing Yearbook. München 1986.Google Scholar
  9. Fritzsche, K. Peter: Die neue Dringlichkeit der Toleranz. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 20 (1994), S. 139–151.Google Scholar
  10. Haarbusch, Rainer: Bayreuther Bibliographie kulturwissenschaftlicher Toleranzforschung 1945–1995. In: Wierlacher 1996a, S. 635–670.Google Scholar
  11. Hill, David: Lessing: die Sprache der Toleranz. In: DVjs 64 (1990), S. 218–246Google Scholar
  12. Kessler, Michael, Wolfgang Graf Vitzthum und Jürgen Wert-heimer (Hg.): Konfliktherd Toleranz? Analysen, Sondierungen, Klarstellungen. Tübingen 2002.Google Scholar
  13. Kippert, Klaus: Die pluralistische Gesellschaft als struktureller Bezugsrahmen für die Erziehung zur Toleranz. In: ders. (Hg.): Gedanken zur Soziologie und Pädagogik. Festschrift für Ludwig Neundörfer zum 65. Geburtstag. Weinheim/Berlin 1967, S. 28–40.Google Scholar
  14. Lilje, Hanns: Toleranz in der europäischen Welt. In: ders. (Hg.): Kirche und Welt. München 1956, S. 67–78.Google Scholar
  15. Luhmann, Niklas: Reden und Schweigen. In: ders. und Peter Fuchs (Hg.): Reden und Schweigen. Frankfurt a.M. 1989, S. 7–20.Google Scholar
  16. Lutz, Heinrich (Hg.): Zur Geschichte der Toleranz und Religionsfreiheit. Darmstadt 1977.Google Scholar
  17. Marcuse, Herbert: Repressive Toleranz. In: Robert Paul Wolff, Barrington Moore und Herbert Marcuse: Kritik der reinen Toleranz [1966]. Frankfurt a.M. 111988, S. 91–128.Google Scholar
  18. Mitscherlich, Alexander: ›Wie ich mir — so ich dir‹. Zur Psychologie der Toleranz [1951]. In: Alexander Mitscherlich: Gesammelte Schriften V. Sozialpsychologie 3. Hg. von Helga Haase. Frankfurt a.M. 1983, S. 410–428 (=1983a).Google Scholar
  19. ders.: Toleranz — Überprüfung eines Begriffs [1974]. In: Alexander Mitscherlich: Gesammelte SchriftenV. Sozialpsycho-logie 3. Hg. von Helga Haase. Frankfurt a.M. 1983, S.429 bis 455 (=1983b).Google Scholar
  20. Neumann, Johannes und Michael W. Fischer (Hg.): Toleranz und Repression. Zur Lage religiöser Minderheiten in modernen Gesellschaften. Frankfurt a. M. 1987.Google Scholar
  21. Oksaar, Els: Betrachtungen intoleranten sprachlichen und sprachenbezogenen Verhaltens. In: Wierlacher 1996a, S. 165–180.Google Scholar
  22. Otto, Wolf Dieter: Toleranzkultur und Pädagogik oder: wie reden deutschePädagogenüberToleranz? In: Wierlacher 1996a, S. 565–631.Google Scholar
  23. ders.: Toleranzforschung und Toleranzdidaktik. Bericht über zwei Toleranzsymposien: Aktive Toleranz. Ein Leitthema öffentlicher Bildungsarbeit (21.–23. Mai 1998), veranstaltet an der Universität Bayreuth und Toleranz und Fremdsprachenunterricht (29.–30. Mai 1998), veranstaltet von der Koreanischen Gesellschaft für Deutsch als Fremdsprache in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Seoul an der Seoul National University. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 24 (1998), S. 435–450.Google Scholar
  24. Patschovsky, Alexander und Harald Zimmermann (Hg.): Toleranz im Mittelalter. Sigmaringen 1999.Google Scholar
  25. Popper, Karl: Duldsamkeit und intellektuelle Verantwortlichkeit. In: Dieter Stuhlmacher und Luise Abramowski (Hg.): Toleranz. Tübingen 1982, S. 165–185.Google Scholar
  26. Rendtorff, Trutz (Hg.): Glaube und Toleranz. Das theologische Erbe der Aufklärung. Gütersloh 1982.Google Scholar
  27. Ronellenfitsch, Michael: Auf dem Weg zu einem Kommunikationsgrundrecht: Aktive Toleranz in juristischer Perspektive. In: Alois Wierlacher (Hg.): Kulturthema Kommunikation. Konzepte, Inhalte, Funktionen. Möhnesee 2000, S. 327–334.Google Scholar
  28. ders.: Toleranz im pluralistischen (»multikulturellen«) Staat. In: Michael Kessler et al. (Hg.): Konfliktherd Toleranz? Analysen, Sondierungen, Klarstellungen. Tübingen 2002, S. 75–100.Google Scholar
  29. Sass, Hans-Martin: Das Wort ›Toleranz‹ im gebrauchspolitischen Streit. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 32 (1978), S. 577–590.Google Scholar
  30. Schultz, Uwe (Hg.): Toleranz. Die Krise der demokratischen Tugend und sechzehn Vorschläge zu ihrer Überwindung. Reinbek bei Hamburg 1974.Google Scholar
  31. Sternberger, Dolf: Toleranz als Leidenschaft für die Wahrheit. In: Die Wandlung 2 (1947), S. 231–250.Google Scholar
  32. Streitforum für Erwägungskultur. Ethik und Sozialwissenschaften 8 (1997), Heft 4.Google Scholar
  33. Universität Basel (Hg.): Toleranz. Forderung und Alltagswirklichkeit im Zusammenleben von Menschen verschiedener Kulturen. Basel 1993.Google Scholar
  34. Wierlacher, Alois: Toleranzforschung. Zur Forschungsplanung interkultureller Germanistik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 18 (1992), S. 13–29.Google Scholar
  35. ders. (Hg.): Toleranzkultur. Thematischer Teil des Jahrbuchs Deutsch als Fremdsprache 20 (1994), S. 101–266.Google Scholar
  36. ders. (Hg.): Kulturthema Toleranz. Zur Grundlegung einer interdisziplinären und interkulturellen Toleranzforschung. Mit einer Forschungsbibliographie von Rainer Haarbusch. München 1996 (= 1996a).Google Scholar
  37. ders.: Aktive Toleranz. In: Wierlacher 1996a, S. 51–82 (=1996b).Google Scholar
  38. ders.: Toleranzdiskurse in Deutschland. Prolegomena zu einer Geschichte des öffentlichen Toleranzgesprächs in der Bundesrepublik Deutschland (1949–1989). In: Wierlacher 1996a, S. 515–564 (=1996c).Google Scholar
  39. ders.: Toleranzkultur. Zur Konturierung auswärtiger Kulturpolitik als Toleranzpolitik. In: Dieter W. Benecke (Hg.): Kultur Wirtschaft Politik. Deutschland im internationalen Dialog. Leipzig 1998, S. 66–86.Google Scholar
  40. ders.: Zur Verknüpfung von Toleranz- und Intoleranzforschung. In: Rolf Kloepfer und Burckhard Dücker (Hg.): Kritik und Geschichte der Intoleranz. Festschrift für Dietrich Harth zum 65. Geburtstag. Heidelberg 2000, S. 293–305 (= 2000a).Google Scholar
  41. ders.: Günter Grass’ Toleranzreden. Zur literarischen Toleranztheorie und Toleranzpolitik in Deutschland. In: Alois Wier-lacher (Hg.): Kulturthema Kommunikation. Konzepte, Inhalte, Funktionen. Möhnesee 2000, S. 335–344 (=2000b).Google Scholar
  42. ders. und Wolf Dieter Otto (Hg.): Toleranztheorie in Deutschland (1949–1999). Eine anthologische Dokumentation. Tübingen 2002.Google Scholar

Literatur

  1. Barloewen, Constantin von: Fremdheit und interkulturelle Identität. Überlegungen aus der Sicht der vergleichenden Kulturforschung. In: Wierlacher 2001, S. 297–318.Google Scholar
  2. Bleicher, Thomas: Interkulturelle Mediation. Zur Kooperation zwischen Komparatistik und interkultureller Germanistik bei der Entwicklung einer interdisziplinären Fremdheitsforschung. In: Wierlacher 2001, S. 333–354.Google Scholar
  3. Bolten, Jürgen: Vergleich als Kritik. Zum Verstehensbegriff interkultureller Germanistik. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 16 (1990), S. 76–89.Google Scholar
  4. Birus, Hendrick: Das Vergleichen als Grundoperation der Hermeneutik. In: Henk de Berg und Matthias Prangel (Hg.): Interpretation 2000. Positionen und Kontroversen. Heidelberg 1999, S. 95–117.Google Scholar
  5. Hermanns, Fritz: Schreiben im Vergleich. Zu einer didaktischen Grundaufgabe interkultureller Germanistik. In: Alois Wier-lacher (Hg.): Das Fremde und das Eigene. Prolegomena zu einer interkulturellen Germanistik [1985]. München 42000 S. 123–139.Google Scholar
  6. Matthes, Joachim: Kulturvergleich: einige methodologische Anmerkungen. In: Helmbrecht Breinig (Hg.): Interamerikanische Beziehungen. Einfluß — Transfer — Interkulturalität. Frankfurt a.M. 1990, S. 13–24.Google Scholar
  7. ders.: ›Das Gesicht wahren‹: eine kulturelle Regel im interkulturellen Vergleich. In: Universitas 5 (1991), S. 429–439.Google Scholar
  8. ders. (Hg.): Zwischen den Kulturen? Die Sozialwissenschaften vor dem Problem des Kulturvergleichs. Göttingen 1992 (Soziale Welt/Sonderband 8).Google Scholar
  9. Scheiffele, Eberhard: Interkulturelle germanistische Literaturwissenschaft und Komparatistik. Eine Abgrenzung. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 25 (1999), S. 103–119.Google Scholar
  10. Spillner, Bernd: Methoden des interkulturellen Sprachvergleichs. Kontrastive Linguistik, Paralleltextanalyse, Übersetzungsvergleich. In: Hans-Jürgen Lüsebrink und Rolf Reichardt zusammen mit Annette Keilhauer und René Nohr. (Hg.): Kulturtransfer im Epochenumbruch. Frankreich Deutschland 1770–1815. Leipzig 1997, S. 103–130.Google Scholar
  11. Wierlacher, Alois (Hg.): Fremdsprache Deutsch. Grundlagen und Verfahren der Germanistik als Fremdsprachenphilologie. 2 Bde. München 1980.Google Scholar
  12. ders. (Hg.): Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung. Mit einer Forschungsbibliographie von Corinna Albrecht et al. [1993]. München 22001, S. 333–354.Google Scholar

Literatur

  1. Alatas, Seyd Hussein: Über Vermittlung und Vermittler. Erfolg und Mißerfolg wissenschaftlicher Modernisierung: eine asiatische Perspektive. In: Matthes 1992, S. 197–218.Google Scholar
  2. Bleicher, Thomas: Interkulturelle Mediation. Zur Kooperation zwischen Komparatistik und interkultureller Germanistik bei der Entwicklung einer interdisziplinären Fremdheitsforschung. In: Alois Wierlacher (Hg.): Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung [1993]. München 22000, S. 333–354.Google Scholar
  3. Faßler, Manfred: Was ist Kommunikation? München 1977.Google Scholar
  4. Frühwald, Wolfgang u. a.: Geisteswissenschaften heute. Eine Denkschrift. Frankfurt a. M. 1991.Google Scholar
  5. Harth, Dietrich: Gotthold Ephraim Lessing. München 1993.Google Scholar
  6. Hermanns, Fritz: Doppeltes Verstehen. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 13 (1987), S. 145–155.Google Scholar
  7. Köhler, Jochen: Mittler zwischen den Welten. GTZ — ein Unternehmen in Entwicklung. Opladen 1994.Google Scholar
  8. Krusche,Dietrich: Warum gerade Deutsch?Zur Typikfremdkul-tureller Rezeptionsinteressen. In: Wierlacher 1987, S. 99–112.Google Scholar
  9. Liehm, Antonin: Deutschland im Kulturdialog Europas. Bonn: Inter Nationes 1994.Google Scholar
  10. Luhmann, Niklas: Soziale Systeme. Frankfurt a.M. 1987.Google Scholar
  11. Matthes, Joachim: »Das Gesicht wahren«: eine kulturelle Regel im interkulturellen Vergleich. In: Universitas 46 (1991), S. 429 bis 439.Google Scholar
  12. ders. (Hg.): Zwischen den Kulturen? Die Sozialwissenschaften vor dem Problem des Kulturvergleichs. Göttingen 1992.Google Scholar
  13. Mecklenburg, Norbert: Über kulturelle und poetische Alterität. Kultur- und literaturtheoretische Grundprobleme einer interkulturellen Germanistik. In: Wierlacher 1987, S. 563–584.Google Scholar
  14. Platz, Norbert H.: Mediating Cultures. Probleme des Kulturtransfers. Perspektiven für Forschung und Lehre. Essen 1991.Google Scholar
  15. Sarcinelli, Ulrich: Politikvermittlung. Beiträge zur politischen Kommunikationsstruktur. Bonn 1987 (= Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung).Google Scholar
  16. Synn, Ilhi: Das tragfähige Zwischen. Über den koreanischen Blickwinkel auf Deutsches im Zeitalter der Internationalisierung. In: Alois Wierlacher/Georg Stötzel (Hg.): Blickwinkel. München 1996, S. 101–114.Google Scholar
  17. Trommler, Frank: Germanistik in den USA. Neue Entwicklungen und Methoden. Opladen 1989.CrossRefGoogle Scholar
  18. Waldenfels, Bernhard: Das Zwischenreich des Dialogs. Sozialphilosophische Untersuchungen im Anschluss an Edmund Husserl. Den Haag 1971.Google Scholar
  19. Waldenfels, Hans: Zur Vermittlung des Unaussprechlichen. Anmerkungen zur »Vermittlung« in Theologie und Literatur. In: Joseph Kruse u. a.: Literatur, Verständnis und Vermittlung. Wilhelm Gössmann zum 65. Geburtstag. Düsseldorf 1991, S. 48–62.Google Scholar
  20. Wierlacher, Alois (Hg.): Fremdsprache Deutsch. Grundlagen und Verfahren der Germanistik als Fremdsprachenphilologie. München 1980.Google Scholar
  21. ders. (Hg.): Perspektiven und Verfahren interkultureller Germanistik. München 1987Google Scholar
  22. ders.: Vermittlung. Zur Kritik und Erneuerung eines Fahnenwortes auslandsphilologischer Germanistik und des Faches Deutsch als Fremdsprache. In: Hans Eberhard Piepho (Hg.): I beg to differ. Festschrift für Hans Hunfeld. München 1998, S. 15–23.Google Scholar

Literatur

  1. Berners-Lee, Tim und Mark Fischetti: Der Web-Report. München 1999.Google Scholar
  2. Bruner, Jerome: Acts of Meaning, Cambridge, Mass., London 1990.Google Scholar
  3. Frühwald, Wolfgang: Information oder Wissen? In: Rudolf Frankenberger und Alexandra Habermann (Hg.): Literaturversorgung in den Geisteswissenschaften, Frankfurt am Main 1986, S. 10–29.Google Scholar
  4. ders.: Die Informatisierung des Wissens — Zur Entstehung der Wissensgesellschaft in Deutschland. In: Alcatel-Stiftung (Hg.): Stiftungsfeier. Stuttgart 1995, S. 5–14.Google Scholar
  5. Gellner, Ernest: Legitimation of Belief. London 1974.Google Scholar
  6. Lessig, Lawrence: Code und andere Gesetze des Cyberspace. Berlin 2001.Google Scholar
  7. Spinner, Helmut F.: Das wissenschaftliche Ethos als Sonderethik des Wissens. Tübingen 1985.Google Scholar
  8. ders.: Die Wissensordnung als interkultureller Bezugsrahmen — Theoretische Vorgaben und praktische Aufgaben der Kulturwissenschaften unter den ordnungspolitischen Bedingungen des Informationszeitalters. In: Bernd Thum und Gonthier-Louis Fink (Hg.): Praxis Interkultureller Germanistik. München 1993, S. 3–42.Google Scholar
  9. ders.: Naturen, Kulturen, Techniken: Über Freund/Feind/ Fremdverhältnisse im außerpolitischen Sinne. In: Alois Wierlacher (Hg.): Kulturthema Fremdheit. München 1993, S. 483–495 (=1993a).Google Scholar
  10. ders.: Die Wissensordnung — Ein Leitkonzept für die dritte Grundordnung des Informationszeitalters. Opladen 1994.Google Scholar
  11. ders.: Differentielle Erkenntnistheorie zur Untersuchung von Wissen aller Arten, in jeder Menge und Güte — Ein Montagekonzept des Wissens für das Informationszeitalter. In: Christoph Hubig (Hg.): Conditio Humana — Dynamik des Wissens und der Werte. Berlin 1997, S. 497–520.Google Scholar
  12. ders.: Wissensregime der Informationsgesellschaft. In: Jahrbuch Telekommunikation und Gesellschaft 1997, hrsg. von Herbert Kubicek, Bd. 5, S. 65–79 (= 1997a).Google Scholar
  13. ders.: Die Architektur der Informationsgesellschaf. Bodenheim 1998; 2. erw. Aufl. Berlin 2002.Google Scholar
  14. ders.: Der Karlsruher Ansatz zur Wissensdiagnose. In: Uwe Beck und Winfried Sommer (Hg.): Learntec–8.Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie, Tagungsband, Schriftenreihe der Karlsruher Kongreß- und Ausstellungs-GmbH. Karlsruhe 2000, S. 381–391 (=2000a).Google Scholar
  15. ders.: Ordnungen des Wissens; in: H. Peter Ohly, Gerhard Rahmstorf, Alexander Sigel (Hg.): Globalisierung und Wissensorganisation. Würzburg 2000, S. 3–23 (= 2000b).Google Scholar
  16. ders.: Information oder Wissen — eine Alternative für die Geisteswissenschaften? In: Martin Huber und Gerhard Lauer (Hg.): Nach der Sozialgeschichte — Festschrift für Wolfgang Frühwald und Georg Jäger, Tübingen 2000, S. 385–408 (= 2000c).Google Scholar
  17. ders.: Der Mensch als Orientierungswesen. In: Wolfgang Eß-bach (Hg.): wir / ihr/ sie — Identität und Alterität in Theorie und Methode. Würzburg 2000, S. 39–68 (=2000d).Google Scholar
  18. ders.: Was ist ein Informationseingriff und was kann man dagegen tun? — Wissenstheoretische Grundlegung und ordnungspolitische Rahmung einer eingriffsorientierten Informationsethik. In: ders., Michael Nagenborg, Karsten Weber: Bausteine zu einer neuen Informationsethik. Berlin 2001, S. 11–91.Google Scholar
  19. ders.: Problemlösungsprozesse in der Wissensgesellschaft. Op-laden 2002 (=2002a).Google Scholar
  20. ders.: Ein neues Wissenskonzept für das Informationszeitalter. (in Arbeit) (= 2002b).Google Scholar
  21. Thum, Bernd und Elizabeth Lawn-Thum: ›Kultur-Program-me‹ und ›Kulturthemen‹ im Umgang mit Fremdkulturen — Die Südsee in der deutschen Literatur. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache, 8 (1982), S. 1–38.Google Scholar
  22. Weber, Max, Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre. 3. erw. Aufl. Tübingen 1968.Google Scholar
  23. Wierlacher, Alois (Hg.): Kulturthema Kommunikation. Möh-nesee 2000.Google Scholar
  24. ders.: Architektur interkultureller Germanistik. München 2001.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2003

Authors and Affiliations

  • Alois Wierlacher
  • Andrea Bogner

There are no affiliations available

Personalised recommendations