Advertisement

Sprachförderung im U3‐Bereich

Chapter
  • 864 Downloads

Zusammenfassung

Seit den 2000er Jahren lag der Fokus früher Sprachförderung auf dem letzten Jahr vor Schuleintritt und hierbei verstärkt auf der Zielgruppe der Kinder mit Migrationshintergrund bzw. der Kinder mit Deutsch als Zweitsprache, die mit dem Erwerb des Deutschen häufig erst mit dem Eintritt in die Kindertagesstätte ab drei Jahren beginnen (Überblick in Lisker, 2011). Erst im Zuge des Krippenausbaus (vgl. Weegmann, 2010) erweiterte sich die Zielgruppe von Sprachförderung um jüngere Kinder. Eine Spezifizierung des Sprachförderbegriffs und eine zielgruppengerechte Ausarbeitung der Ziele, die Sprachförderung im U3‐Bereich verfolgen sollte, ist im Hinblick auf die unterschiedlichen sprachlichen Voraussetzungen von unter Dreijährigen im Vergleich zu Kindern im Vorschulalter daher dringend erforderlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Neuere Philologien, Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen SpracheGoethe-Universität Frankfurt a. M.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations