Advertisement

Filmtheorie pp 35-56 | Cite as

Béla Balázs (1884–1949) – die Physiognomie des Bildes

  • Jens BonnemannEmail author
Chapter
  • 29 Downloads

Zusammenfassung

In Tom Fords Film A Single Man (2009) wird den Zuschauenden ein Mann gezeigt, dem in einem Telefonanruf mitgeteilt wird, dass sein Lebenspartner bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Während die Kamera sich langsam seinem anfangs sehr ruhig und gelassen wirkenden Gesicht nähert – ein Gesicht, das gewohnt zu sein scheint, Gefühle und Geheimnisse für sich zu behalten –, erfasst der Mann mehr und mehr das Ausmaß der Katastrophe, während er ruhig und höflich, wenn auch mit zitternder Stimme, sehr sachliche und umsichtige Nachfragen stellt.

Literatur

  1. Andrew, J. Dudley (1976), The Major Film Theories, London/Oxford/New York.Google Scholar
  2. Aristarco, Guido (1951), Storia delle teoriche del film, Turin.Google Scholar
  3. Arnheim, Rudolf (2002), Film als Kunst (1932), Frankfurt am Main.Google Scholar
  4. Balázs, Béla (2001), Der sichtbare Mensch oder die Kultur des Films (1924), Frankfurt am Main.Google Scholar
  5. Balázs, Béla (2001a), Der Geist des Films (1930), Frankfurt am Main.Google Scholar
  6. Balázs, Béla (2004), „Produktive und reproduktive Filmkunst“ (1926), in: Helmut H. Diederichs (Hg.), Geschichte der Filmtheorie. Kunsttheoretische Texte von Méliès bis Arnheim, Frankfurt am Main, 242–245.Google Scholar
  7. Benjamin, Walter (1991), „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit. Dritte Fassung“ (1936), in: ders., Abhandlungen. Gesammelte Schriften Band I. 2, Frankfurt am Main, 471–508.Google Scholar
  8. Böhme, Gernot (1989), „Ästhetik des Ephemeren“, in: ders., Für eine ökologische Naturästhetik, Frankfurt am Main, 166–189.Google Scholar
  9. Böhme, Gernot (1994), Einführung in die Philosophie. Weltweisheit-Lebensform-Wissenschaft (1984), Frankfurt am Main.Google Scholar
  10. Böhme, Gernot (1995), „Über die Physiognomie des Sokrates und Physiognomik überhaupt“, in: ders., Atmosphäre. Essays zur neuen Ästhetik, Frankfurt am Main, 101–126.Google Scholar
  11. Böhme, Gernot (1995a), „Atmosphäre als Grundbegriff einer neuen Ästhetik“, in: ders., Atmosphäre. Essays zur neuen Ästhetik, Frankfurt am Main, 21–48.Google Scholar
  12. Böhme, Gernot (1995b), „Ökologische Naturästhetik und die Ästhetisierung des Realen“, in: ders., Atmosphäre. Essays zur neuen Ästhetik, Frankfurt am Main, 13–18.Google Scholar
  13. Böhme, Gernot (1995c), „Physiognomik in der Naturästhetik“, in: ders., Atmosphäre. Essays zur neuen Ästhetik, Frankfurt am Main, 132–152.Google Scholar
  14. Böhme, Gernot (2004), Theorie des Bildes (1999), München.Google Scholar
  15. Braungart, Georg (1995), Leibhafter Sinn. Der andere Diskurs der Moderne, Berlin.Google Scholar
  16. Brecht, Bertolt (1967), „Der Dreigroschenprozeß“ (1933), in: ders., Gesammelte Werke 18. Schriften zur Literatur und Kunst 1, Frankfurt am Main, 139–209.Google Scholar
  17. Cassirer, Ernst (1997), Philosophie der symbolischen Formen. Bd. 3: Phänomenologie der Erkenntnis (1929), Darmstadt.Google Scholar
  18. Diederichs, Helmut H. (2001), „‚Ihr müßt erst etwas von guter Filmkunst verstehen‘. Béla Balázs als Filmtheoretiker und Medienpädagoge“, Nachwort in: Béla Balázs, Der sichtbare Mensch oder die Kultur des Films, Frankfurt am Main, 115–147.Google Scholar
  19. Diederichs, Helmut H. (2004), „Zur Entwicklung der formästhetischen Theorie des Films“, in: ders. (Hg.), Geschichte der Filmtheorie. Kunsttheoretische Texte von Méliès bis Arnheim, Frankfurt am Main, 9–27.Google Scholar
  20. Eichendorff, Joseph von (1993), „Wünschelrute“, in: Sämtliche Werke des Freiherrn Joseph von Eichendorff. Historisch-Kritische Ausgabe, Stuttgart/Berlin/Köln. Bd. 1.2, 129.Google Scholar
  21. Eisenstein, Sergej M. (1988), Yo – Ich selbst. Memoiren, Frankfurt am Main.Google Scholar
  22. Eisner, Lotte H. (1975), Die dämonische Leinwand (1955), Frankfurt am Main.Google Scholar
  23. Elsaesser, Thomas/Hagener, Malte (2007), Filmtheorie zur Einführung, Hamburg.Google Scholar
  24. Elster, Alexander (2004), „Kinodramatik“ (1913), in: Helmut H. Diederichs (Hg.), Geschichte der Filmtheorie. Kunsttheoretische Texte von Méliès bis Arnheim, Frankfurt am Main, 105–108.Google Scholar
  25. Epstein, Jean (2008), „Der Ätna, vom Kinematographen her betrachtet“. Über einige Eigenschaften des Photogénies (1926), in: ders., Bonjour Cinéma und andere Schriften zum Kino, Wien, 43–54.Google Scholar
  26. Gadamer, Hans-Georg (1999), „Bild und Gebärde“ (1967), in: ders., Gesammelte Werke Bd. 8. Ästhetik und Poetik 1: Kunst als Aussage, Tübingen, 323–330.Google Scholar
  27. Goodman, Nelson, Sprachen der Kunst. Entwurf einer Symboltheorie (1968), Frankfurt am Main: Suhrkamp 1997.Google Scholar
  28. Grampp, Sven (2009), Ins Universum technischer Reproduzierbarkeit. Der Buchdruck als historiographische Referenzfigur in der Medientheorie, Konstanz.Google Scholar
  29. Hamburger, Ludwig (2004), „Kinodichtung“ (1913/1914), in: Helmut H. Diederichs (Hg.), Geschichte der Filmtheorie. Kunsttheoretische Texte von Méliès bis Arnheim, Frankfurt am Main, 132–135.Google Scholar
  30. Hegel, Georg W. F. (1993), Vorlesungen über die Ästhetik III (1835–38), Frankfurt am Main.Google Scholar
  31. Kanehl, Oskar (2004), „Kinokunst“ (1913), in: Helmut H. Diederichs (Hg.), Geschichte der Filmtheorie. Kunsttheoretische Texte von Méliès bis Arnheim, Frankfurt am Main, 109–112.Google Scholar
  32. Kazanskij, Boris (2005), „Die Natur des Films“ (1927), in: Wolfgang Beilenhoff (Hg.), Poetika Kino. Theorie und Praxis des Films im russischen Formalismus, Frankfurt am Main, 86–129.Google Scholar
  33. Robert Kirchhoff (1989), „Pathognomik“, in: Joachim Ritter/Karlfried Gründer (Hg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 7, Darmstadt, 182.Google Scholar
  34. Koffka, Kurt (1966), Die Grundlagen der psychischen Entwicklung (1925), Hannover.Google Scholar
  35. Kurz, Rudolf (2007), Expressionismus und Film (1926), Zürich.Google Scholar
  36. Lévy-Bruhl, Lucien (1959), Die geistige Welt der Primitiven (1927), Düsseldorf/Köln.Google Scholar
  37. Locatelli, Massimo (1999), Béla Balázs. Die Physiognomie des Films, Berlin.Google Scholar
  38. Loewy, Hanno (2003), Béla Balázs – Märchen, Ritual und Film, Berlin.Google Scholar
  39. Mersch, Dieter (2006), Medientheorien zur Einführung, Hamburg.Google Scholar
  40. Morin, Edgar (1958), Der Mensch und das Kino. Eine anthropologische Untersuchung (1956), Stuttgart.Google Scholar
  41. Novalis (1982), Heinrich von Ofterdingen (1802), Frankfurt am Main.Google Scholar
  42. Rath, Willy (2004), „Künstlerische Möglichkeiten des Lichtspiels“ (1913), in: Helmut H. Diederichs (Hg.), Geschichte der Filmtheorie. Kunsttheoretische Texte von Méliès bis Arnheim, Frankfurt am Main, 121–131.Google Scholar
  43. Sartre, Jean-Paul, Was ist Literatur? (1948), Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1990.Google Scholar
  44. Sartre, Jean-Paul, Saint Genet, Komödiant und Märtyrer (1982), Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1982.Google Scholar
  45. Scheler, Max (1985), Wesen und Formen der Sympathie (1912/1922), Bonn.Google Scholar
  46. Simmel, Georg (1995), „Die ästhetische Bedeutung des Gesichts“ (1901), in: ders., Aufsätze und Abhandlungen 1901–1908. Gesamtausgabe Bd. 7, Frankfurt am Main, 36–42.Google Scholar
  47. Spitz, René A. (1992), Die Entstehung der ersten Objektbeziehungen, Stuttgart.Google Scholar
  48. Stern, William (1993), Psychologie der frühen Kindheit, bis zum sechsten Lebensjahre. Mit Benutzung ungedruckter Tagebücher von Clara Stern (1914), Leipzig.Google Scholar
  49. Toeplitz, Jerzy (1979), Geschichte des Films Bd. 1. 1895–1928 (1955/1956), Berlin.Google Scholar
  50. Wuss, Peter (1990), Kunstwert des Films und Massencharakter des Mediums. Konspekte zur Geschichte der Theorie des Spielfilms, Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PhilosophieUniversität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations