Advertisement

Begriffsbestimmungen: die Moderne, das Moderne und die Modernität

Chapter
  • 211 Downloads
Part of the Schriften zur Weltliteratur/Studies on World Literature book series (SWSWL, volume 8)

Zusammenfassung

Der vorliegenden Arbeit wird nicht der relativ enge Begriff von moderner Lyrik zugrunde gelegt, den Hugo Friedrichs Ausführungen über Charles Baudelaire, Arthur Rimbaud und Stéphane Mallarmé, den französischen Symbolismus und die sich an dessen Dichtung bis in die 1950er Jahre hinein orientierenden Autorengenerationen implizieren, unter anderem weil sie unter Ausschluss von Phänomenen wie der konkreten Poesie und der politischen Lyrik entwickelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Johannes Gutenberg-Universität MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations