Advertisement

War Kleist schwul ?

Chapter
  • 803 Downloads

Zussamenfassung

Antwort : Man weiß es nicht.

Die Kleidertausch-Szenen in der »Familie Schroffen stein« und in der ›Idylle‹ »Der Schrecken im Bade« sowie überschwängliche Briefe an den Freund Pfuel und an den Maler Friedrich Lose gelten manchem Interpreten als Beleg für eine homosexuelle Anlage. Kenner des empfindsamen Freundschaftskults sind da skeptisch. Auch der Tenor der Briefe an Wilhelmine von Zenge spricht dagegen, ferner der Umstand, dass Kleist in seinem Brief an den Intendanten Iff land nicht nur höhnisch auf dessen Homosexualität anspielte (DKV IV, 448), sondern es offenkundig für angebracht hielt, sein ›Bonmot‹ unter die Leute zu bringen. Dass wichtige Briefe an Frauen gerichtet sind, vor allem an Marie von Kleist, sagt natürlich nichts über seine sexuelle Orientierung aus.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität InnsbruckViennaAustria

Personalised recommendations