Zussamenfassung

(auch: Sergei Jessenin) – 1915 Übersiedlung nach Moskau; zunächst sentimental-melancholischer Bauerndichter unter dem Einfluss der Volksdichtung; ab 1919 Mitglied der den Symbolismus wie den Futurismus ablehnenden imaginistischen Schule; 1921 Bekanntschaft mit der Tänzerin Isidora Duncan, die seine vierte Ehefrau wurde; Skandale wegen Zügellosigkeit, Vandalismus, Alkoholismus; 1925 umstrittener Freitod; Entwicklung vom optimistischen Bauerndichter zum desillusionierten, bekennenden Hooligan; Kultfigur der damaligen Jugend; bedeutendster Vertreter des russischen Imaginismus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Marianna Leonova
  • Kll

There are no affiliations available

Personalised recommendations