Zussamenfassung

(d. i. Björk Guðmundsdóttir) – Nahm 1977 ihre erste Schallplatte auf; nach Mitwirken in den vom Punk inspirierten Avantgardebands ›Tappi Tíkarass‹ und ›Kukl‹ ab 1986 internationaler Erfolg mit ›The Sugarcubes‹; seit 1993 eigene Alben als Songwriterin und Solistin; wichtigste Vertreterin eines postmodernistischen Stilpluralismus im künstlerischen Popsong, der sich in symbolistischen Textwelten und exzentrischen Imageinszenierungen artikuliert; 2000 Hauptrolle in Lars von Triers Filmmusical Dancer in the Dark.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Karin Hoff
    • 1
  • Lutz Rühling
    • 2
  1. 1.Skandinavischen Seminar der Georg- August-Universität GöttingenGöttingen
  2. 2.Institut für Skandinavistik, Friesistik und Allgemeine SprachwissenschaftChristian- Albrechts-Universität zu KielKiel

Personalised recommendations