Advertisement

Das Verhältnis zu anderen Kurzprosagattungen

  • Leonie Marx
Chapter
  • 42 Downloads
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Generell wird die Kurzgeschichte zwischen Novelle, Anekdote, Kalendergeschichte, Erzählung und Skizze eingeordnet. Seit sie gegen Ende des 19Jh.s Gegenstand der literarischen Diskussion wurde, hat es — wie Begriffsgeschichte und Definitionsversuche belegen — stets Schwierigkeiten gegeben, sie von den bereits etablierten Kurzprosagattungen abzuheben. Dazu hat neben außerliterarischen Faktoren besonders die formale Ausrichtung der Kurzgeschichte auf einen komprimiert erzählten, oft mit Pointierung und einem Höhepunkt versehenen Einzelfall beigetragen, da sie diese Wesenszüge mit einer Reihe epischer Kurzformen teilt, beispielsweise mit der straff und vielfach dramatisch gebauten Anekdote, ebenso mit der Novelle oder auch mit der Kalendergeschichte. Die Abgrenzung der Kurzgeschichte von diesen Gattungen ist nicht nur durch die schon erwähnte deutsche Anekdotentheorie erschwert worden (vgl. II.3), sondern zum Teil auch dadurch, daß viele der frühen Definitionsansätze unklar sind, sei es, daß sie zum Idealtypischen neigen, sei es, daß sie auf inhaltlichen oder auf vereinzelten formalen Kriterien beruhen, die ebensogut für andere Kurzprosagattungen gelten können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Edelhoff, H.: Schriftleiternöte mit der Kurzgeschichte, in: Zeitungs-Verlag (Berlin) 43, 7, 1942, S. 50.Google Scholar
  2. Fechter, P.: [II] Feuilleton, in: Kleines Wörterbuch für literarische Gespräche, 1950, S. 95–98.Google Scholar
  3. Haacke, W.: [II] Handbuch des Feuilletons, Bd. 2, 1952.Google Scholar
  4. Auzinger, H.: Die Pointe bei Čechov, Diss. München, 1956.Google Scholar
  5. Spahmann, I.: Die Skizze in der deutschen Literatur des 19. Jahrhunderts, Diss. (masch.) Tübingen, 1956.Google Scholar
  6. Bender, E.: Schwank und Anekdote, in: DU 9, 1, 1957, S. 55–67.Google Scholar
  7. Lorbe, R.: Die deutsche Kurzgeschichte der Jahrhundertmitte, in: DU 9, 1, 1957, S. 36–54.Google Scholar
  8. Motekat, H.: [I] Gedanken zur Kurzgeschichte. Mit einer Interpretation der Kurzgeschichte ,So ein Rummeh von Heinrich Böll, in: DU 9, 1, 1957, S. 20–35.Google Scholar
  9. Pongs, H.: Die Anekdote als Kunstform zwischen Kalendergeschichte und Kurzgeschichte, in: DU 9, 1, 1957, S. 5–20.Google Scholar
  10. Grenzmann, W.: Anekdote, in: RL, Bd. 1, 21958, S. 63–66.Google Scholar
  11. Miller, N.: Moderne Parabel?, in: Akzente 6, 1959, S. 200–213.Google Scholar
  12. Bender, H.: [II] Ortsbestimmung der Kurzgeschichte, in: Akzente 9, 1962, S. 205–225.Google Scholar
  13. Höllerer, W.: Die kurze Form der Prosa, in: Akzente 9, 1962, S. 226–245.Google Scholar
  14. Wiese, B. v.: [I] Wesen und Geschichte der deutschen Novelle seit Goethe, in: Ders.: Die deutsche Novelle von Goethe bis Kafka, 1962, S. 11–32.Google Scholar
  15. Ders.: [II] Novelle, 1963, 41969 (Sammlung Metzler, Bd. 27).Google Scholar
  16. Bausinger, H.: Bemerkungen zum Schwank und seinen Formtypen, in: Fabula 9, 1967, S. 118–136.CrossRefGoogle Scholar
  17. Kilchenmann, R.: [I] Die Kurzgeschichte. Formen und Entwicklung, 1967, 51978.Google Scholar
  18. Dies.: [II] Rezept für die bösen Weiber, 1970.Google Scholar
  19. Straßner, E.: Schwank, 1968, 21978 (Sammlung Metzler, Bd. 77). Google Scholar
  20. Dines Johansen, J.: Novelleteori efter 1945. En Studie i littere r taxonomi, 1970.Google Scholar
  21. Fülleborn, U.: Das deutsche Prosagedicht. Zur Theorie und Geschichte einer Gattung, 1970.Google Scholar
  22. Lypp, M.: Der geneigte Leser verstehts, in: Euphorion 64, 1970, S. 385–398.Google Scholar
  23. Brettschneider, W.: Die moderne deutsche Parabel. Entwicklung und Bedeutung, 1971, 21980.Google Scholar
  24. Goetsch, P.: Arten der Situationsverknüpfung. Eine Studie zum ›explosive principle‹ in der modernen Short Story, in: Ders.: Studien und Materialien zur Short Story, 31978, S. 40–63 (Schule und Forschung); vgl. ebda.,Google Scholar
  25. Ders.: Probleme und Methoden der Short-Story-Interpretation, S. 27–39.Google Scholar
  26. Grothe, H.: Anekdote, 21971, 1984 (erw., Sammlung Metzler, Bd. 101).Google Scholar
  27. Datta, A.: Kleinformen in der deutschen Erzählprosa seit 1945. Eine poetologische Studie, Diss. München, 1972.Google Scholar
  28. Friedman, N.: What makes a Short Story Short?, in: Die amerikanische Short Story, hg. v. H. Bungert, 1972, S. 280–297 (Wege der Forschung, Bd. CCLVI).Google Scholar
  29. Neureuter, H. P.: Zur Theorie der Anekdote, in: Jahrbuch des Freien Deutschen Hochstifts, 1973, S. 458–480.Google Scholar
  30. Piedmont, F.: [I] Kurzgeschichte und Kurzerzählung, in: Texte und Kontexte. Studien zur deutschen und vergleichenden Literaturwissenschaft, hg. v. M. Durzak u. a., 1973, S. 149–160 (Festschrift für Norbert Fuerst).Google Scholar
  31. Rohner, L.: [I] Theorie der Kurzgeschichte, 1973, 21976 (verb.).Google Scholar
  32. Ders.: [II] Kalendergeschichte und Kalender, 1978.Google Scholar
  33. Baldeshwiler, E.: The Lyric Short Story. The Sketch of a History, in: Short Story Theories, hg. v. Ch. E. May, 1976, S. 202–213.Google Scholar
  34. Fitz Gerald, G.: The Satiric Short Story. A Definition, in: Short Story Theories, hg. v. Ch. E. May, 1976, S. 182–188.Google Scholar
  35. Marcus, M.: What is an Initiation Story?, in: Short Story Theories, hg. v. Ch. E. May, 1976, S. 189–201.Google Scholar
  36. Heselhaus, C.: Parabel, in: RL, Bd. 3, 21977, S. 7–12.Google Scholar
  37. Lubbers, K.: Typologie der Short Story, 1977 (Impulse der Forschung, Bd. 25).Google Scholar
  38. Ahrends, G.: Die amerikanische Kurzgeschichte. Theorie und Entwicklung, 1980.Google Scholar
  39. Durzak, M.: [II] Die deutsche Kurzgeschichte der Gegenwart. Autorenporträts, Werkstattgespräche, Interpretationen, 1980.Google Scholar
  40. Polheim, K. K.: Gattungsproblematik, in: Ders. (Hg.): Handbuch der deutschen Erzählung, 1981, S. 9–16.Google Scholar
  41. Nayhauss, H.-C. Graf v. (Hg.): Kürzestgeschichten (Arbeitstexte für den Unterricht; Reclam Nr. 9569), 1982.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1997

Authors and Affiliations

  • Leonie Marx

There are no affiliations available

Personalised recommendations