Advertisement

Leben und Werk Hauptmanns

  • Sigfrid Hoefert
Chapter
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Um die Mittagstunde des 15. November 1862 wurde Gerhart Johann Robert Hauptmann in Salzbrunn (Kreis Waidenburg) im Gasthof »Zur Krone«, nachmals »Preußische Krone«, als vierter Sohn des Gastwirts und späteren Hotelbesitzers Robert Haupt­mann und seiner Ehefrau Marie, geb. Straehler, geboren. Die Familien der Eltern waren in Schlesien alteingesessen; der älteste nachweisbare Vorfahre des Vaters lebte im späten 16. Jh. in Dippelsdorf bei Lahn a. d. Bober, der älteste nachweisbare Vorfahre der Mutter um 1600 in Klein-Wandriss im Kreis Striegau. Unter den Ahnen befinden sich auf der Seite des Vaters vor allem Häus­ler, Weber und Handwerker, auf der Seite der Mutter Angestellte und Dienstleute.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Biographisches und Erinnerungen: H. Bahr, In Erwartung H’s, in: Heynen, 1922, S. 34–68; M. Fleischer, Der Breslauer Kunstschüler, ebd., S. 11–16; H. Lux, Der Breslauer Sozialistenprozess, ebd., S. 69–82; Meo [Max Müller], Der Nothelfer, ebd., S. 17–33;Google Scholar
  2. L. Goldstein, Erste Begeg­nung, in: Marcuse, 1922, S. 104–106;Google Scholar
  3. O. Brahm, Briefe und Erinnerungen, mitgeteilt v. G. Hirschfeld, 1925;Google Scholar
  4. H. F. Kammeyer u. F. A. Voigt, Hohenhaus, in: GHJ, IL Bd., 1937, S. 81–100;Google Scholar
  5. A. J. F. Zieglschmid, G.H’s Ikarier, in: GR, 13 (1938), S. 32–39;Google Scholar
  6. E. Glaeser, Die Ahnen G.H’s, in: Hauptmann, 1942, S. 159–167;Google Scholar
  7. M. Goebel, Neue Forschungen zur Abstammung G.H’s, in: ASf, 1942, H. II, S. 241–247;Google Scholar
  8. A. Kloß, Ein vergessenes Jahr aus G.H’s Breslauer Zeit, in: G.H. Studien zum Werk und zur Persönlichkeit, 1942, S. 81–109;Google Scholar
  9. M. Halbe, Sämtl. Werke, I. Bd., 1945, S. 396f.; Behl, 1948, S. 86–94;Google Scholar
  10. H. Weiss, Die Schwestern vom Hohenhaus, 1949 (s. dazu: Heuser, 1961, S. 92–99);Google Scholar
  11. F. A. Voigt, G.H. der Schlesier, 1953, S. 14–53; Heuser, 1961, S. 7–26;Google Scholar
  12. F. Richter, Die Schwe­stern Thienemann in schlesischer Literatur, in: Schlesien, 14 (1969), S. 149–155;Google Scholar
  13. W. Requardt, G.H. und der Breslauer Sozialistenprozeß 1887, in: Schlesien, 23 (1978), S. 80–89. »Liebesfrühling«, ein lyrisches Gedicht. Entst.: 1881, Erstveröffentl.: Salzbrunn 1881 (Privatdruck); CA, Bd. 8; Lit.: Gregor, 1951, S. 313–316. »Germanen und Römer«, dramatische Dichtung. Entst.: 1881–1882; Erstveröffentl.: CA, Bd. 8;Google Scholar
  14. Lit.: W. A. Reichart, G.H’s »Germanen und Römer«, in: PMLA, 44 (1929), S. 901–910;CrossRefGoogle Scholar
  15. F. A. Voigt, Hauptmann-Studien, I. Bd., 1936, S. 26–30; ders., 1965, S. 15–18; Behl, 1948, S. 90–94; Gregor, 1951, S. 435–439;Google Scholar
  16. J. H. Seyppel, The Genesis of G.H’s »Germanen und Römer«, in: PQ, 36 (1957), S. 285–288; Shaw, 1958, S. 7–10; Heuser, 1961, S. 196–255; Hilscher, 1969, S. 59–61; Brammer, 1972, S. 49–56, 121–125. »Der Hochzeitszug«, dramatische Dichtung. Entst.: 1884; Erstveröf­fentl: CA, Bd. 8. »Promethidenlos«, eine Dichtung. Entst.: 1884/85;Google Scholar
  17. Erstausgabe: Berlin: Issleib 1885; Lit.: F. B. Wahr, H’s »Promethidenloos«, in: GR, 2 (1927), S. 213–218;Google Scholar
  18. F. A. Voigt, Hauptmann-Studien, I. Bd., 1936, S. 31–34; Gregor, 1951, S. 218–224; Shaw, 1958, S. 11–17; Guthke, 1961, S. 46–48;Google Scholar
  19. W. G. A. Shepherd, Social Conscience and Messianic Vision. A Study in the Pro­blems of G.H’s Individualism, Ph. D. Diss. University of Edinburgh 1962, S. 44–64;Google Scholar
  20. H. F. Garten, H’s Epic Poetry, in: Centenary Lectures, 1964, S. 97–100; Zimmermann, 1964, S. 434–437;Google Scholar
  21. R. T. Loyd, The Young G.H.: A Comparative Study of Promethidenlos, Fasching, and Bahnwärter Thiel, Ph. D. Diss. University of Virginia 1976. »Das bunte Buch«, Gedichte, Sagen und Märchen. Entst.: 1880–1887; Erstausgabe: Beerfelden: Meinhards Verlagshandlung 1888 (Neudruck: Leipziger Bibliophilen-Abend 1924);Google Scholar
  22. Lit.: F. B. Wahr, G.H’s »Das Bunte Buch«, in: JEGP, 26 (1927), S. 325–336;Google Scholar
  23. F. A. Voigt, Hauptmann-Studien, I. Bd., 1936, S. 34–37;Google Scholar
  24. R. Ibscher, Der Lyriker G.H., in: G.H. Studien zum Werk und zur Persönlichkeit, hrsg. v. Dt. Institut d. Univ. Breslau, 1942; Gregor, 1951, S. 229–238; Guthke, 1961, S. 48–50;Google Scholar
  25. H. D. Tschörtner, Ein Lied von unserem Jahrhundert, in: NDL, 9 (1961), H. 6, S. 181–184;Google Scholar
  26. G. Erdmann, Einige pommersch-rügensche Motive in G.H’s Schaffen, in: GSJ, 5 (1965), S. 214ff.;Google Scholar
  27. W. Krogmann, G.H. und Pommern, in: Baltische Studien, 52 (1966), S. lllff.; Häscher, 1969, S. 64–68; Requardt/ Macbatzke, 1980, S. 120–132. »Fasching«, eine Studie. Entst.: 1887; Erstveröffentl. : Siegfried, August 1887; erste Einzelausgabe: Berlin: Otto von Holten 1923; Lit.: Taube, 1936, S. 18–20 et passim; Requardt, 1955, S. 50–120; Bleicker, 1961, S. 73–86; Guthke, 1961, S. 50–53; ders., Nachwort zur Reclam-Ausgabe, 1963; Zimmermann, 1964, bes. S. 439–441; Hilscher, 1969, S. 94–96;Google Scholar
  28. R. T. Loyd, The Young G.H.: A Comparative Study of Promethidenlos, Fasching, and Bahnwärter Thiel, Ph. D. Diss. University of Virginia 1976;Google Scholar
  29. A. E. Hammer, A Note on the Dénouement of G.H’s »Fasching«, in: NGS, 4 (1976), S. 87–89;Google Scholar
  30. D. Turner, Setting the Record Straight on H’s »Fasching«, in: NGS, 4 (1976), S. 157–159;Google Scholar
  31. G. J. Carr, G.H’s »Fasching«: The Grandmother, in: NGS, 5 (1977), S. 59–61;Google Scholar
  32. I. H. Washington, The Symbolism of Contrast in G.H’s »Fasching«, in: GQ, 52 (1979), S. 248–251; Requardt/Machatzke, 1980, S. 70–91. »Bahnwärter Thiel«, novellistische Studie. Entst.: 1887; Erstveröffentl.: GES, 1888, H. 10; Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1892;CrossRefGoogle Scholar
  33. Lit.: B. Schulze, Die Eisenbahnstrecke in G.H’s »Bahnwärter Thiel«, in: Monatsschrift für höhere Schulen, 19 (1920), S. 298–302; Taube, 1936, S. 20–22 et passim;Google Scholar
  34. M. Or don, Unconscious Contents in »Bahnwärter Thiel«, in: GR, 26 (1951), S. 223–229;Google Scholar
  35. P. Requadt, Die Bilderwelt in G.H’s »Bahnwärter Thiel«, in: Minotaurus, hrsg. v. A. Döblin, 1953, S. 102–111;Google Scholar
  36. F. Martini, Das Wagnis der Sprache. Interpretationen deutscher Prosa von Nietzsche bis Benn, 1954, S. 59–98;Google Scholar
  37. W. Silz, Realism and Reality. Studies in the German Novelle of Poetic Realism, Chapel Hill 1954, S. 137–152;Google Scholar
  38. U. Goedtke, G.H’s Erzählungen. Untersuchungen über die erzählte Welt und ihre Erzähler, Diss. Göttingen 1955, S. 11–44; Requardt, 1955, S. 269–278;Google Scholar
  39. B. v. Wiese, Die deutsche Novelle von Goethe bis Kafka, I. Bd., 1956, S. 268–283;Google Scholar
  40. W. Zimmermann, Deutsche Prosadichtung in der Gegenwart, 1956, S. 38–59;Google Scholar
  41. I. Heerdegen, G.H’s Novelle »Bahnwärter Thiel«, in: WB, 4 (1958), S. 348–360; Bleicker, 1961, S. 87–109; Guthke, 1961, S. 54–56; Hilscher, 1969, S. 98–101;Google Scholar
  42. H. Shintani, Ein Versuch der Interpretation: »Bahnwärter Thiel« [jap. mit dt. Zusammenfassung], in: DB, 16 (1971), S. 162–184;Google Scholar
  43. H. Fischer, G. Büchner. Untersuchungen und Marginalien, 1972, S. 41–61;Google Scholar
  44. J. M. Ellis, Narration in the German Novelle. Theory and Interpretation, Cambridge 1974, S. 169–187;Google Scholar
  45. V. Neubaus, G. H.: Bahn­wärter Thiel. Erläuterungen und Dokumente (RUB), 1974;Google Scholar
  46. Y. Arakawa, Die Symbolik der Novelle: »Bahnwärter Thiel« und »Reitergeschichte«, in: DB, 1976, H. 56, S. 73–82;Google Scholar
  47. J. L. Hodge, The Dramaturgy of »Bahnwärter Thiel«, in: Mosaic, 9 (1976), S. 97–116;Google Scholar
  48. R. T. Loyd, The Young G.H.: A Comparative Study of Promethidenlos, Fasching, and Bahnwärter Thiel, Ph. D. Diss. University of Virginia 1976;Google Scholar
  49. R. Poppe, G. H. Bahnwärter Thiel: Unterrichtsbezogene Erläuterungen und Vorschläge, 1976;Google Scholar
  50. R. Atkinson, Patterns of Restraint in H’s »Bahnwärter Thiel«, in: Proceedings Pacific Northwest Council on Foreign Languages, 29 (1978), Tl. 1, S. 56–61;Google Scholar
  51. L. D. Wells, Words of Music: G.H’s Composition »Bahnwärter Thiel«, in: Wege der Worte, Festschrift für W. Fleischhauer, hrsg. von D. C. Riechel, 1978, S. 377–391;Google Scholar
  52. K. D. Post, G. H. Bahnwärter Thiel: Text, Materialien, Kommentar, 1979;Google Scholar
  53. R. A. Clouser, The Spiritual Malaise of a Modern Hercules: H’s »Bahnwärter Thiel«, in: GR, 55 (1980), S. 98–108;Google Scholar
  54. H. Krämer, G. H. Bahnwärter Thiel: Interpretation, 1980; Requardt/ Macbatzke, 1980, S. 115–119. »Vor Sonnenaufgang«, soziales Drama. Entst.: 1889; Selbstzeugnisse: Macbatzke, 1963, S. 93–95; Erstausgabe: Berlin: C. F. Conrads Buchhand­lung 1889; Urauff.: 20. 10. 1889, Lessingtheater Berlin (Verein Freie Bühne);Google Scholar
  55. Lit.: O. E. Hartleben, »Vor Sonnenaufgang« auf der freien Volks­bühne, in: FB, 1890, I. Bd., 2. Tl., S. 1088–1089;Google Scholar
  56. A. v. Hanstein, Das jüngste Deutschland, 1900, S. 165–172;Google Scholar
  57. H. Hart, Ges. Werke, 4. Bd., 1907, S. 313–316; Brahm, 1913, S. 255–263; Kerr, 5. Bd., 1917, S. 35–39;Google Scholar
  58. W. Schmidtbonn, Ein unbekanntes Stück G.H’s, in: Marcuse, 1922, S. 94–96; Vollmers-Scbulte, 1923, S. 16–27, 67–72;Google Scholar
  59. G. C. Cast, Das Motiv der Vererbung im deutschen Drama des 19. Jahrhunderts, Madison 1932, S. 77–80;Google Scholar
  60. W. Kauermann, Das Vererbungsproblem im Drama des Natura­lismus, Diss. Kiel 1933, S. 57–62, 69–70;Google Scholar
  61. N. Zabludowski, Das Raumpro­blem in G.H’s Jugenddramen, 1934, S. 9–22; Bleich, 1936, passim; Taube, 1936, S. 56–66;Google Scholar
  62. F. A. Voigt, Hauptmann-Studien, I. Bd., 1936, S. 63–80; Thielmann, 1937, S. 32–41; Tettenborn, 1950, S. 104–114; Krause, 1952, S. 43–52;Google Scholar
  63. M. Gorki, Sobranije sotschinenij, Bd. 23, Moskau 1953, S. 328—332;Google Scholar
  64. K. F. Schäfer, Die Kunst der Bühnendarstellung von Menschen bei G.H., Diss. Heidelberg 1953, S. 49–68; Sinden, 1957, S. 16–28; Shaw, 1958, S. 33–48 et passim; Gutbke, 1961, S. 61–64; Meixner, 1961, S. 24–33;Google Scholar
  65. K. L. Tank, Die unvollendete Revolution. Anmerkung zu einem ethischen Problem im sozialen Drama, in: Jahrhundertfeier für G.H., Köln 1962, S. 21–24;Google Scholar
  66. Van der Will, 1962, S. 37ff. u. 60ff., T. Fontane, Causerien über Theater, Tl. 2, 1964, S. 710–718; Steffen, 1964, bes. S. 426–432;Google Scholar
  67. W. Acker­mann, Die zeitgenössische Kritik an den deutschen naturalistischen Dra­men, Diss. München 1965, S. 5–29; Hortenbach, 1965, S. 27–33; Kersten, 1966, S. 28–48;Google Scholar
  68. H. hering, Theater der produktiven Widersprüche, 1967, S. 239–243; H. Mayer, G.H., 1967, S. 34–37;Google Scholar
  69. G. Schley, Die Freie Bühne in Berlin, 1967, S. 45–55, 125–128;Google Scholar
  70. P. Szondi, Theorie des modernen Dramas, 1967, S. 65–68;Google Scholar
  71. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 89–93; Hilscher, 1969, S. 103–111; Mendelssohn, 1970, S. 101–110;Google Scholar
  72. Osborne, 1971, S. 76–87;Google Scholar
  73. R. C. Cowen, Der Naturalismus, 1973, S. 156–163;Google Scholar
  74. W. A. Coupe, An Ambiguous Hero: In Defence of Alfred Loth, in: GLL, 31 (1977), S. 13–22;Google Scholar
  75. D. Kafitz, Struktur und Menschenbild naturalistischer Dramatik, in: ZDP, 97 (1978), bes. S. 245–249; Requardt/ Macbatzke, 1980, S. 139–160. Beiträge in Zeitungen: »Lieder eines Sünders« von H. Conradi, in: Allg. Dt. Universitätsztg., 16. 4. 1887, S. 194; Gedanken über das Bemalen der Statuen, in: Allg. Dt. Universitätsztg., 13. 8. 1887, S. 399–400. Fragmente: »Helene«, Entst.: 1877/78; Erstveröffend.: CA, Bd. 8. »»Amor und Hermes«, Entst.: 1877/78; Erstveröffentl.: CA, Bd. 8. »Frithiofs Brautwerbung«, Entst.: 1879; Erstveröffentl.: Früheste Dichtungen. Faksimileausgabe, hrsg. v. R. Italiaander, Berlin: Freie Akademie der Künste 1962. »Hermann«, Entst.: 1880; Erstveröffentl.: ebd. »Der Falkner«, Entst.: 1880; Erstveröffentl.: ebd. »Konradin«, Entst.: 1880; Erstveröffentl.: ebd. »Athalarich«, Entst.: 1880; Erstveröffentl.: ebd. »Das Erbe des Tiberius», Entst.: 1884; Erstveröffentl.: CA, Bd. 8;Google Scholar
  76. Lit.: W. A. Reichart, A Hauptmann Letter Concerning »Tiberius«, in: GR, 4 (1929), S. 198–201; Voigt, 1965, S. 23–25. ›Leben-Jesu-Drama‹, Entst.: nach 1882, wahrsch. 1885/86; Erstveröffentl: CA, Bd. 9 (zuerst masch. in: Requardt,’1955). »Der Dorfpastor als Bittsteller«, Entst.: wahrsch. 1886; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11 (zuerst masch. in: Requardt, 1955). »Der Buchstabe tötet«, Entst.: wahrsch. 1887; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11 (zuerst masch. in: Requardt, 1955). »Autobiographischer Roman« [I und II], Entst.: wahrsch. 1887, 1888/89; Erstveröffentl: CA, Bd. 11 (zuerst masch. in: Requardt, 1955, bzw. im Neuen Wiener Tagblatt, 25. 12. 1894). »Ein linker Kunde«, Entst.: 1888/89; Erstveröffentl: CA, Bd. 11 (zuerst masch. in: Requardt, 1955).Google Scholar
  77. »Biographisches und Erinnerungen«, A. Plötz, G.H. in Amerika, in: NDR, 5 (1894), S. 723—728;Google Scholar
  78. G. Hirschfeld, Von Brahm zu Hauptmann, in: Heynen, 1922, S. 117-138; H. Stehr, Ein Erinnerungsblatt, ebd., S. 150–173;Google Scholar
  79. M. Dessoir, Eine Erinnerung, in: Marcuse, 1922, S. 15–21;Google Scholar
  80. O. Brahm, Briefe und Erinnerungen, mitgeteilt v. G. Hirschfeld, 1925;Google Scholar
  81. F. A. Voigt, G.H’s Lebenswende 1896 bis 1899, in: GRM, 23 (1935), S. 241–260; Heuser, 1961, S. 27–66. »Der Apostel«, novellistische Studie. Entst.: 1890; Erstveröffentl. : Moderne Dichtung, 1890, H. 1; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1892; Lit.: Taube, 1936, S. 22–23 et passim;Google Scholar
  82. H. Steinhauer, H’s Vision of Christ. An Interpretative Study of »Der Narr in Christo Emanuel Quint«, in: MH, 29 (1937), bes. S. 334;Google Scholar
  83. W. Neuse, H’s and Rilke’s »Der Apostel«, in: GR, 18 (1943), S. 196–201; Schreiber, 1946, S. 219–221; Weisen, 1949, S. 46–49; Shaw, 1958, S. 29–32; Bleicher, 1961, S. 110–131; Guthke, 1961, S. 56–57; Heuser, 1961, S. 167–169. »Das Friedensfest«, eine Familienkatastrophe. Entst.: 1889; Selbstzeug­nisse: Machatzke, 1963, S. 96–98; Erstveröffentl: FB, 1890, H. 1–3; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1890; Urauff.: 1. 6. 1890, Ostendtheater Berlin (Verein Freie Bühne); Lit.: Brahm, 1913, S. 294–303; Kerr, 1917, Bd. 5, S. 179–185; Fechter, 1922, S. 53–56; Vollmers-Schulte, 1923, S. 33–38;Google Scholar
  84. 84.
    G. C. Cast, Das Motiv der Vererbung im deutschen Drama des 19. Jahrhunderts, Madison 1932, S. 80-;Google Scholar
  85. W. Kauermann, Das Verer­bungsproblem im Drama des Naturalismus, Diss. Kiel 1933, S. 63–71; Bleich, 1936, S. 51–52 et passim; Taube, 1936, S. 66–71; Thielmann, 1937, S. 41–44; Tettenborn, 1950, S. 114–121; Krause, 1952, S. 53–61; Metken, 1954, S. 19–32; Sinden, 1957, S. 28–35;Google Scholar
  86. H. M. Wolff, »Das Friedensfest«, in: Guthke u. Wolff Das Leid im Werke G.H’s, 1958, S. 51–64; Guthke, 1961, S. 64–69; ders., G.H’s Menschenbild in der Familienkatastrophe »Das Friedensfest«, in: GRM, 12 (1962), S. 39–50; Heuser, 1961, S. 232–236;Google Scholar
  87. W. Emrich, Dichterischer und politischer Mythos. Ihre wech-selseitigen Verblendungen, in: Akzente, 10 (1963), bes. S. 193–196; Alex­ander, 1964, S. 33–46;Google Scholar
  88. T. Fontane, Causerien über Theater, 1964, Tl. 2, S. 739–743; Steffen, 1964, bes. S. 432–435;Google Scholar
  89. G. Schley, Die Freie Bühne in Berlin, 1967, S. 76–80;Google Scholar
  90. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 93–96;Google Scholar
  91. J. Osborne, H’s Family Tragedy »Das Friedensfest«, in: FMLS, 4 (1968), S. 223–233 (auch in: Osborne, 1971);Google Scholar
  92. G. Mahal, Naturalismus, 1975, S. 214–234; Requardt/Machatzke, 1980, S. 161–167. »Einsame Menschen«, Drama. Entst.: 1890; Selbstzeugnisse: Machatzke, 1963, S. 98–102; Erstveröffentl.: FB, 1891, H. 1–7; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1891; Urauff.: 11. 1. 1891, Residenztheater Berlin (Ver­ein Freie Bühne);Google Scholar
  93. Lit.: L. Flatau-Dahlberg, Der Wert des Monologs im realistisch-naturalistischen Drama der Gegenwart, Diss. Bern 1907, S. 79–86; Brahm, 1913, S. 350–355; Kerr, 1917, Bd. 5, S. 28–32;Google Scholar
  94. L. Stein, G.H s »Einsame Menschen« und »Gabriel Schillings Flucht«, Diss. Wien 1918; Fechter, 1922, S. 56–60; Heise, 1923, Bd. 3, S. 3–29;Google Scholar
  95. A. Steiner, Glosses on G.H.: »Einsame Menschen« and »La Dame aux Camélias«, in: JEGP, 32 (1933), S. 586–593;Google Scholar
  96. E. Feise, H’s »Einsame Menschen« and Ibsen’s »Rosmersholm«, in: GR, 10 (1935), S. 145–165; Bleich, 1936, S. 76–78 et passim; Taube, 1936, S. 71–82;Google Scholar
  97. H. Bluhm, Die Bewertung der Sinnenwelt in H’s Dramen »Einsame Menschen« und »Die versunkene Glocke«, in: MH, 29 (1937), S. 341–346; Thielmann, 1937, S. 44–48; Müller, 1939, S. 29–38;Google Scholar
  98. T. Horikawa, Die dramatische Struktur in den »Einsamen Menschen« von G.H., Diss. Kyoto 1941;Google Scholar
  99. F. W. J. Heuser, Biographic and Autobiographic Element in G.H’s »Einsame Menschen«, in: GR, 22 (1947), S. 218–225 (auch in: Heuser, 1961);Google Scholar
  100. R. Zander, Der junge G.H. und H. Ibsen, Diss. Frankfurt 1947, S. 108–144;Google Scholar
  101. M. Gravier, Strindberg et le théâtre moderne: I. L’Allemange, Lyon u. Paris 1949, S. 30–34;Google Scholar
  102. U. E. Fehlau, Another Look at H’s »Einsame Menschen« in: MH, 42 (1950), S. 409–413; Tettenborn, 1950, S. 122–129; Krause, 1952, S. 62–69; Sinden, 1957, S. 35–52; dies., »Marianne« and »Einsame Men­schen«, in: MH, 54 (1962), S. 311–321; Shaw, 1958, S. 51–58 et passim; ders., The Playwright and Historical Change, Madison 1970, S. 20–48;Google Scholar
  103. K. Musiol, Carl Hauptmann und Josepha Kodis. Ihr gegenseitiges Verhältnis im Spiegel des dichterischen Werkes, in: DVjs, 34 (1960), S. 257–263; Guthke, 1961, S. 69–72;Google Scholar
  104. C. Jolies, Einführung zu »Einsame Menschen«, London u. Edinburgh 1962; Steffen, 1964, bes. S. 436–438;Google Scholar
  105. W. Ackermann, Die zeitgenössische Kritik an den deutschen naturalistischen Dramen, Diss. München 1965, S. 33–35 et passim; Hortenbach, 1965, S. 33–40, 91–107; Kersten, 1966, S. 48–64; ders., Zu einem russischen Gedicht in G.H’s Drama »Einsame Menschen«, in: Ost und West, 1 (1966), S. 42–46;Google Scholar
  106. G. Schley, Die Freie Bühne in Berlin, 1967, S. 86–90;Google Scholar
  107. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 96–97; dies., Nachwort zu: Naturalismus 1892–1899, 1970, S. 719–720; Hilscher, 1969, S. 114–117;Google Scholar
  108. E. M. Batley, Functional Idealism in G.H’s »Einsame Menschen«: An Interpretation, in: GLL, 23 (1970), S. 243–254; Osborne, 1971, S. 104–118; Brammer, 1972, S. 164–174;Google Scholar
  109. D. E. Jenkinson, Satirical Elements in H’s »Einsame Men­schen«, in: NGS, 2 (1974), S. 145–156;Google Scholar
  110. H. A. Lea, The Spectre of Romanticism, in: GR, 49 (1974), S. 267–283;Google Scholar
  111. S. Schroeder, Anna Mahr in G.H’s »Einsame Menschen«—the »Emancipated Woman« Re-examined, in: GR, 54 (1979), S. 125–130; Requardt/Machatzke, 1980, S. 167–177. »Kollege Crampton«, Komödie. Entst.: 1891; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1892; Urauff.: 16. 1. 1892, Deutsches Theater Berlin;Google Scholar
  112. Lit.: O. E. Hartleben, »Kollege Crampton«. Sechster Akt, in: FB, 3 (1892), S. 218–219;Google Scholar
  113. F. Mauthner, Zum Streit um die Bühne. Ein Berliner Tage­buch, 1893, S. 5–10;Google Scholar
  114. H. Hart, Ges. Werke, 1907, Bd. 4, S. 320–323; Brahm, 1913, S. 376–382;Google Scholar
  115. K. Rathaus-Hoffmann, Das Urbild des »Kolle­gen Crampton«, in: Marcuse, 1922, S. 124–156; Heise, 1923, Bd. 3, S. 3–16; Vollmers-Schulte, 1923, S. 27–33;Google Scholar
  116. H. David-Schwarz, Zur Psy­chologie und Pathologie von G.H’s »College Crampton«, in: Psychologi­sche Rundschau, 2 (1930), S. 41–45; Langer, 1932, S. 36–41; Taube, 1936, S. 88–91; Thielmann, 1937, S. 53–55; Krause, 1952, S. 82–88;Google Scholar
  117. K. S. Guthke, Die Gestalt des Künstlers in G.H’s Dramen, in: NPh, 39 (1955), S. 37–39; ders., G. H. und die Kunstform der Tragikomödie, in: GRM, 7 (1957), S. 363–364;Google Scholar
  118. K. Schneider, Die komischen Bühnengestalten bei G.H. und das deutsche Familienlustspiel, Diss. Köln 1957, S. 177–185; Sinden, 1957, S. 103–109; Zimmermann, 1964, S. 426–428; Hilscher, 1969, S. 156–160. »Die Weber«, Schauspiel aus den vierziger Jahren. Entst.: 1891–1892;Google Scholar
  119. Selbstzeugnisse: K. Haenisch, G.H. und das deutsche Volk, 1922, S. 97; Mittin. vom 13. 9. 1930 im Programm von: »Die Weber«. Anläßlich des 40jährigen Bestehens der Volksbühne, 20. September 1930; Erstausgabe der Dialektfassung u.d.T. »De Waber«: Berlin: S. Fischer 1892, Erstaus­gabe der Übertragung: ebd. 1892; Urauff.: 26.2. 1893, Neues Theater Berlin (Verein Freie Bühne);Google Scholar
  120. Lit.: W. Bölsche, G.H’s Webertragödie, in: FB, 3 (1892), S. 180–186;Google Scholar
  121. P. Marx, Der schlesische Weberaufstand in Dichtung und Wirklichkeit, in: MAG, 1892, H. 7, S. 112–115;Google Scholar
  122. F. Spielha­gen, G.H’s »Weber«, in: MAG, 1893, H. 9, S. 144–146;Google Scholar
  123. M. Baginski, G.H. unter den schlesischen Webern, in: SMh, 11 (1905), Nr. 2, S. 150–156; Brahm, 1913, S. 406–413;Google Scholar
  124. E. Kühnemann, Vom Weltreich des deutschen Geistes, 1914, S. 421–425;Google Scholar
  125. A. Klaar, »De Waber«, in: Marcuse, 1922, S. 97–103; Heise, 1923, Bd. 1, S. 3–24;Google Scholar
  126. W. Schumann, Die Masse in G.H’s Dramen, Diss. Hamburg 1923, S. 13–44; Vollmers-Schulte, 1923, S. 72–90 et passim;Google Scholar
  127. J. C. Blankenagel, The Mob in Zola’s »Germinal« and in H’s »Weavers«, in: PMLA, 39 (1924), S. 705–721; ders., Alfred Zimmer­mann as a Source of H’s »Weber«, in: MLN, 41 (1926), S. 242–248; ders., Early Reception of H’s »Die Weber« in the United States, in: MLN, 68 (1953), S. 334–340;CrossRefGoogle Scholar
  128. H. H. Houben, Verbotene Literatur von der klassi­schen Zeit bis zur Gegenwart, Bd. 1, 1924, S. 337–368;Google Scholar
  129. S. Liptzin, The Weavers in German Literature, Baltimore 1926, S. 86–93;Google Scholar
  130. H. Rabl, Die dramatische Handlung in G.H’s Webern, 1928;Google Scholar
  131. N. Zabludowski, Das Raumproblem in G.H’s Jugenddramen, 1934, S. 36–48; Bleich, 1936, passim; Taube, 1936, S. 83–88; Thielmann, 1937, S. 48–53; Müller, 1939, S. 6–29;Google Scholar
  132. F. Hadamowsky, Der Kampf um »Die Weber« in Wien, in: Phaidros, 2 (1948), S. 80–92;Google Scholar
  133. S. D. Stirk, Aus frühen »Weber«-Kritiken, in: GHJ, 1948, S. 190–210; Tettenborn, 1950, S. 130–140;Google Scholar
  134. E. Waversich, Vergleichende Betrachtung von Zolas »Germinal« und H’s »Webern«, Diss. Wien 1950; Gregor, 1951, S. 267–275 et passim;Google Scholar
  135. H. J. Geerdts, G.H.: Die Weber, Diss. Jena 1952; Krause, 1952, S. 70–81;Google Scholar
  136. C. H. Moore, A Hearing on »Germinal« and »Die Weber«, in: GR, 32 (1957/58), S. 30–40; Sinden, 1957, S. 53–76;Google Scholar
  137. C. F. W. Behl, Der Einzelne und die Masse im Werke G.H’s in: GR, 33 (1958), bes. S. 168–170; Shaw, 1958, S. 59–67;Google Scholar
  138. H. M. Wolff, Der alte Hilse, in: Guthke u. Wolff, Das Leid im Werke G.H’s, 1958, S. 65–73;Google Scholar
  139. H. Schwab-Felisch, »Die Weber«—ein Spiegel des 19. Jahrhunderts, in: G.H., Die Weber, hrsg. v. H. Schwab-Felisch, 1959, S. 73–113 (dazu: Dokumentation u. Stellungnahmen);Google Scholar
  140. H. Ide, H’s »Weber« in unserer Zeit, in: JbSB, 5 (1960), S. 250–263;Google Scholar
  141. K. May, »Die Weber«, in: Das deutsche Drama vom Barock bis zur Gegenwart, hrsg. v. B. v. Wiese, Bd. II, 1960, S. 157–165; Guthke, 1961, S. 72–77; Mehring, 1961, S. 277–285, 293–294, 563–566; Meixner, 1961, S. 141–155;Google Scholar
  142. M. Boulby, Einführung in: »Die Weber«, London 1962;Google Scholar
  143. J. Chodera, Das Weltbild in den naturalistischen Dramen G.H’s, Diss. Poznan 1962, S. 105–108;Google Scholar
  144. T. Fontane, Causerien über Theater, 1964, Tl. 2, S. 681–682; Steffen, 1964, bes. S. 439–441;Google Scholar
  145. W. Ackermann, Die zeitgenössische Kritik an den deutschen naturalistischen Dramen, Diss. München 1965, S. 44—47 et passim; Kersten, 1966, S. 64–71;Google Scholar
  146. P. Posá, A »Takácsok« Magyarorszá-gon, in: AG et R, 1 (1966), S. 57–83; Dosenbeimer, 1967, S. 132–141;Google Scholar
  147. H. Ihering, Theater der produktiven Widersprüche, 1967, S. 14–16;Google Scholar
  148. E. Mandel, G.H’s »Weber« in Rußland, in: ZfSl, 12 (1967), S. 5–19;Google Scholar
  149. G. Schley, Die Freie Bühne in Berlin, 1967, S. 99–102;Google Scholar
  150. P. Szondi, Theorie des modernen Dramas, 1967, S. 68–73;Google Scholar
  151. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 97–102;Google Scholar
  152. C. Chung Tschol Zä, Zur Problematik des Gesellschaftsbildes im Drama G.H’s, Diss. Köln 1969, S. 127–133; Hilscher, 1969, S. 131–154 et passim; Osborne, 1971, S. 119–131;Google Scholar
  153. M. Yokomizo, Einige Probleme der »Weber«, in DB, 1971, H. 47, S. 64–73 (jap. mit dt. Zusammenfassung);Google Scholar
  154. K. Watanabe, Memoralien zum H’schen Drama »De Waber«, in: DB, 16 (1971), S. 185–209 (jap. mit dt. Zusammenfassung);Google Scholar
  155. R. C. Cowen, Der Naturalismus, 1973, S. 189–198;Google Scholar
  156. K. Gafert, Die soziale Frage in Literatur und Kunst: Ästhetische Politisierung des Weberstoffes, Bd. 1, 1973, bes. S. 240–261;Google Scholar
  157. M. Brauneck, Literatur und Öffentlichkeit im ausgehenden 19. Jahrhundert. Studien zur Rezeption des naturalistischen Theaters in Deutschland, 1974;Google Scholar
  158. A. Kipa, G.H. in Russia: 1889–1917. Reception and Impact, Hamburg 1974;Google Scholar
  159. F. ubicka, Recepcja Tkaczy Gerharta Haupt-manna w Polsce, in: Germanica Wratislaviensia, 26 (1976), S. 87–101;Google Scholar
  160. U. Schröter, Zum Verhältnis von Sprachschichten und Sprecherschichten, dargestellt an G.H’s Schauspiel »De Waber«, in: Sprachpflege, 25 (1976), S. 100–102;Google Scholar
  161. S. Wölfl, G.H’s »Die Weber«. Untersuchungen zur Rezeption eines »naturalistischen« Dramas, Diss. München 1979;Google Scholar
  162. J. Kozlovski, G.H’s »Weber« im Dienste der Sache der Arbeiterklasse in Polen während der Zeit der Teilungen, in: ZfSl, 25 (1980), S. 642–668. »Der Biberpelz«, eine Diebskomödie. Entst.: 1892–1893; Selbstzeug­nisse: Machatzke, 1963, S. 103–105; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1893; Urauff.: 21. 9. 1893, Deutsches Theater Berlin;Google Scholar
  163. Lit.: F. Spielhagen, G.H’s »Biberpelz«, in: MAG, 1893, Nr. 40, S. 638–640;Google Scholar
  164. C. F. W. Behl, Der Kampf um H.: Kritisches aus drei Jahrzehnten gesichtet und gewertet, in: Marcuse, 1922, S. 170–172 (es handelt sich um eine Kritik von Hartleben); Heise, 1923, Bd. 4, S. 17–35; Langer, 1932, S. 41–53; Taube, 1936, S. 91–95; Thielmann, 1937, S. 56–59; Krause, 1952, S. 89–94;Google Scholar
  165. B. Fischer, Quellenkundliche Beiträge zu G.H’s »Biberpelz« und »Roter Hahn«, in: Märkische Heimat, 2 (1957), S. 178–192; ders., G.H. und Erkner: Quellen­kundliche Studien zum »Biberpelz« und anderen Werken, in: ZDP, 81 (1962), bes. S. 441–467;Google Scholar
  166. K. Schneider, Die komischen Bühnengestalten bei G.H. und das deutsche Familienlustspiel, Diss. Köln 1957, S. 188–196; Sinden, 1957, S. 150–162;Google Scholar
  167. H. Razinger, Nachwort zur Propyläen-Textaus­gabe, 1959;Google Scholar
  168. W. Schulze, Aufbaufragen zu H’s »Biberpelz«, in: WW, 10 (1960), S. 98–105;Google Scholar
  169. J. Vandenrath, Der Aufbau des »Biberpelz«, in: RLV, 26 (1960), S. 210–237; Mehring, 1961, S. 295–300; Meixner, 1961, S. 118–127;Google Scholar
  170. H. Reichert, H’s Frau Wolff and Brecht’s »Mutter Courage«, in: GQ, 34 (1961), S. 439–448;CrossRefGoogle Scholar
  171. R. Grimm, Strukturen, 1963, S. 15–22;Google Scholar
  172. K. Bräutigam, Die Sprache der handelnden Personen als Schlüssel zur Deu­tung von Dramen, in: DU, 16 (1964), bes. S. 75–77; Dosenheimer, 1967, S. 145–148; Theaterarbeit. 6 Aufführungen des Berliner Ensembles, hrsg. v. Berl. Ensemble u. H. Weigel, 1967, S. 171–226;Google Scholar
  173. R. Dithmar, Komik und Moral. Das Lustspiel im Unterricht am Beispiel von G.H’s Diebskomödie »Der Biberpelz«, in: DU, 20 (1968), S. 22–34;Google Scholar
  174. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 102–104; Hilscher, 1969, S. 163–173;Google Scholar
  175. S. Hoefert, Rosenows »Kater Lampe«: Zur Wirkungsgeschichte G.H’s, in: Seminar, 5 (1969), S. 141–144;CrossRefGoogle Scholar
  176. F. Martini, G.H’s »Der Biberpelz«. Gedanken zum Bautypus einer naturalistischen Komödie, in: Wissenschaft als Dialog, hrsg. v. R. v. Heydebrand u. K. G. Just, 1969, S. 83–111;Google Scholar
  177. H. J. Schrimpf, Das unerreichte Soziale. Die Komödien G.H’s »Der Biberpelz« und »Der rote Hahn«, in: Das deutsche Lustspiel, Tl. 2, hrsg. v. H. Steffen, 1969, S. 25–60; ders., Der Schriftsteller als öffentliche Person, 1977, S. 254–270;Google Scholar
  178. O. Seidlin, Urmythos irgendwo um Berlin. Zu G.H’s Doppeldrama der Mutter Wolffen, in: DVjs, 43 (1969), S. 126–146;Google Scholar
  179. R. Koester, The Ascent of the Criminal in German Comedy, in: GQ, 43 (1970), S. 376–393; Osborne, 1971, S. 136–139;CrossRefGoogle Scholar
  180. R. C. Cowen, Der Naturalismus, 1973, S. 206–214;Google Scholar
  181. R. Weber, G.H.: »Biberpelz«, in: Von Lessing bis Kroetz, hrsg. von J. Berg u.a., 1975, S. 68–87;Google Scholar
  182. W. Mauser, G.H’s »Biberpelz«: Eine Komödie der Opposition?, in: MGS, 1 (1975), S. 215–233;Google Scholar
  183. A. Subiotto, Bertolt Brecht’s Adaptations for the Berliner Ensemble, London 1975, S. 44–74;Google Scholar
  184. G. Fischer, Der Naturalismus auf der Bühne des epischen Theaters: Zu Brechts Bear­beitung von H’s »Der Biberpelz« und »Der rote Hahn«, in: MH, 67 (1975), S. 224–236;Google Scholar
  185. J. Jacobs, H.: Der Biberpelz und Der rote Hahn, in: Die deutsche Komödie, hrsg. von W. Hinck, 1977, S. 195–212;Google Scholar
  186. W. Bellmann, G.H.: Der Biberpelz. Erläuterungen und Dokumente (RUB), 1978; Requardt/Machatzke, 1980, S. 178–210;Google Scholar
  187. I. Ruttmann, Zwischen Distanz und Identifikation. Beobachtungen zur Wirkungsweise von G.H’s »Der Biberpelz« und »Der rote Hahn«, in: GRM, 30 (1980), S. 49–72. »Hanneles Himmelfahrt«, Traumdichtung. Entst.: 1893, Erstausgabe u.d.T. »Hannele Matterns Himmelfahrt«, Berlin: S. Fischer 1893 (u.d.T. »Hannele«, 1894; u.d.T. »Hanneles Himmelfahrt«, 1897); Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 14. 9. 1893, Königliches Schauspielhaus Berlin;Google Scholar
  188. Lit.: G. Freytag, »Hannele«, in: Deutsche Revue, 19 (1894), Nr. 2, S. 124–129;Google Scholar
  189. F. Spielhagen, Neue Beiträge zur Theorie und Technik der Epik und Dramatik, 1898, S. 296–301;Google Scholar
  190. E. Wulffen. G.H’s Dramen, 1911, S. 121–142;Google Scholar
  191. M. Heimann, Prosaische Schriften, Bd. 2, 1918, S. 146–151;Google Scholar
  192. F. Linne, Die Sagen- und Märchendramen G.H’s und ihre Quellen, Diss. Köln 1922, S. 70–80; Heise, 1923, Bd. 2, S. 3–17;Google Scholar
  193. K. Eiland, G.H’s Traumspiel »Hanneles Himmelfahrt«, Diss. Wien 1931; Taube, 1936, S. 95–98;Google Scholar
  194. F. A. Voigt, Zu »Hanneles Himmelfahrt«. Der III. Akt des »Märchenhannele«, in: Voigt, Hauptmann-Studien. Untersuchungen über Leben und Schaffen G.H’s, 1. Bd., 1936, S. 81–90; Thielmann, 1937, S. 68–72; Müller, 1939, S. 38–48; Schreiher, 1946, S. 113–120; Weisen, 1949, S. 50–54; Krause, 1952, S. 101–108; Metken, 1954, S. 84–90; Sinden, 1957, S. 170–178;Google Scholar
  195. H. M. Wolff, Hanneles Erdenpein und Himmelfahrt, in: Guthke u. Wolff Das Leid im Werke G.’H’s, 1958, S. 74–82; Guthke, 1961, S. 92–94; Heuser, 1961, S. 46–58 et passim; Mehring, 1961, S. 301–304; Künzel, 1962, S. 6–9; Van der Will, 1962, S. 76–93;Google Scholar
  196. L. Speidel, Kritische Schriften, 1963, S. 204–209; Alexander, 1964, S. 77–91; Dosen-heimer, 1967, S. 152–155;Google Scholar
  197. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 106–107; Hilscher, 1969, S. 181–187 et passim; Osborne, 1971, S. 130–131;Google Scholar
  198. W. Hinck, Metamorphosen eines Wiegenlieds, in: Zeiten und Formen in Sprache und Dichtung, Festschrift für F. Tschirch, hrsg. von K.-H. Schirmer u. B. Sowinski, 1972, S. 290–306;Google Scholar
  199. R. Kauf, Hanneles Traum: Fieberphantasie oder religiöse Offenbarung?, in: ASSL, 1974, S. 62f.;Google Scholar
  200. G. Kluge, Hanneles Tod und Verklärung, in: Literatur und Theater im Wilhelminischen Zeitalter, hrsg. von H.-P. Bayerdörfer u.a., 1978, S. 141–165. »Florian Geyer«, die Tragödie des Bauernkrieges. Entst.: 1894–1895; Selbstzeugnisse: Machatzke, 1963, S. 105–107; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1896; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 4. 1. 1896, Deutsches Theater Berlin;Google Scholar
  201. Lit.: P. Schienther, G.H’s »Florian Geyer«, in: NDR, 7 (1896), S. 60–71;Google Scholar
  202. F. Spielhagen, Neue Beiträge zur Theorie und Technik der Epik und Dramatik, 1898, S. 302–311;Google Scholar
  203. E. Guggenheim, Der Florian-Geyer-Stoff in der deutschen Dichtung, Diss. Leipzig 1908;Google Scholar
  204. A. Zweig, »Florian Geyer«, in: G. H. Kritische Studien, Sonderheft der Schi. Hei­matblätter, 1909, S. 13–16; Kerr, 1917, Bd. 1, S. 70–74; Bd. 2, S. 255–260, Bd. 5, S. 32–35; Fechter, 1922, S. 84–91;Google Scholar
  205. H. Herrmann, A. Gryphius als Quelle für G.H., in: PJ, 188 (1922), S. 307–324; Heise, 1923, Bd. 3, S. 30–57;Google Scholar
  206. W. Schumann, Die Masse in G.H’s Dramen, Diss. Hamburg 1923, S. 45–68; Vollmers-Schulte, 1923, S. 61–66;Google Scholar
  207. N. Zabludowski, Das Raumproblem in G.H’s Jugenddramen, 1934, S. 66–77; Thielmann, 1937, S. 63–65;Google Scholar
  208. C. Owen, H’s Sources for »Florian Geyer«, in: GR, 16 (1941), S. 286–306;Google Scholar
  209. H. Weigand, Zur Textkritik von H’s »Florian Geyer«, in: MH, 33 (1941), S. 198–202; ders., Auf den Spuren von H’s »Florian Geyer«, in: PMLA, 57 (1942), S. 1160–1195, 58 (1943), S. 797–848; ders., Wagners Siegfried in »Florian Geyer«, in: GHJ, 1948, S. 221–229;Google Scholar
  210. A. Scholz, Zur Bühnengeschichte von H’s »Tragödie des Bauernkrieges«, in: MH, 35 (1943), S. 16–22; ders., Zur Quellenforschung von G.H’s »Florian Geyer«, in: MLN, 58 (1943), S. 292–293; ders., G.H’s »Florian Geyer« in der Literaturgeschichte, in: GQ, 20 (1947), S. 49–56;Google Scholar
  211. F. A. Voigt, Die Entste­hung von G.H’s »Florian Geyer«, in: ZDP, 69 (1945), S. 149–213;Google Scholar
  212. ders., Eine Goethe-Reminiscenz im »Florian Geyer«, in: Aufbau, 5 (1949), S. 555–556; Müller, 1950, S. 38–44; Tettenborn, 1950, S. 67–72; Gregor, 1951, S. 283–291; Krause, 1952, S. 109–118;Google Scholar
  213. F. Martini, Nachwort zur Reclam-Ausgabe, 1953;Google Scholar
  214. P. Petr, Hauptmannftv »Florian Geyer«, in: Caso-pis pro Moderni, Filologii, 38 (1956), S. 26–31; Sinden, 1957, S. 76–98; Shaw, 1958, S. 85–94; Guthke, 1961, S. 94–96; Mehring, 1961, S. 305–309; Meixner, 1961, S. 78–91;Google Scholar
  215. H. Nyskiewicz, Balladeske Formen in G.H’s Drama »Florian Geyer«, in: PP, 18 (1964), S. 573–586; Dosenheimer, 1967, S. 141–145; H. Mayer, G.H., 1967, S. 46–50;Google Scholar
  216. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 104–105; Hilscher, 1969, S. 218–228; Osborne, 1971, S. 121–123;Google Scholar
  217. La Vern J. Rippley, Dramatic Structure in G.H’s Florian Geyer, in: The University of Dayton Review, 10 (1973), S. 39–47;Google Scholar
  218. G.-M. Schulz, G.H’s »Florian Geyer«. Historisches Drama im Naturalismus, in: Literatur und Theater im Wilhelminischen Zeitalter, hrsg. von H.-P. Bayerdörfer u.a., 1978, S. 185–216;Google Scholar
  219. H.-D. Tschörtner, G.H’s Bauern­kriegsdrama »Florian Geyer« und seine Rezeption in der DDR, in: Mühl­häuser Beiträge, 1978, H. 1, S. 23–31. »Die versunkene Glocke«, ein deutsches Märchendrama. Ents.: 1896; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1897; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 2. 12. 1896, Deutsches Theater Berlin;Google Scholar
  220. Lit.: A. Rode, H. und Nietzsche. Ein Beitrag zum Verständnis der »Versunkenen Glocke«, 1897;Google Scholar
  221. F. Spielha­gen, Neue Beiträge zur Theorie und Technik der Epik und Dramatik, 1898, S. 312–323;Google Scholar
  222. M. Schütze, H’s »Die versunkene Glocke«, in: Americana Germanica, 3 (1899), S. 60–95;Google Scholar
  223. J. Walz, The Folklore Elements in H’s »Die versunkene Glocke«, in: MLN, 16 (1901), S. 45–53, 65–71; ders., Hein-rich’s Message in H’s »Die versunkene Glocke«, in MLN 16 (1901), S. 112;Google Scholar
  224. P. Repge, G.H. »Die versunkene Glocke« und der Naturalismus F. Nietz­sches, in: Die Reformation, 1 (1902), S. 309–312;Google Scholar
  225. A. Lunatscharski, Etjudy kritischeskije i polemitscheskije, Moskau 1905, S. 46–65;Google Scholar
  226. E. Wulffen, G.H’s Dramen, 1911, S. 170–205;Google Scholar
  227. H. Wood, Literary Adaptations in G.H’s »Versunkene Glocke«, in: Germanistic Society Quarterly, 3 (1916), S. 1–13, 56–74;Google Scholar
  228. F. Linne, Die Sagen- und Märchendramen G.H’s und ihre Quellen, Diss. Köln 1922, S. 81–102;Google Scholar
  229. J. Petersen, »Versunkene Glocke« und »Ketzer von Soana« in: PJ, 190 (1922), S. 166–170; Heise, 1923, Bd. 2, S. 18–40;Google Scholar
  230. M. Kober, Das deutsche Märchendrama, 1925, S. 137–140;Google Scholar
  231. A. Otsuki, Über »Die versunkene Glocke« von G.H., Diss. Kyoto 1931;Google Scholar
  232. G. Hirschfeld, Hauptmann-Premieren, in: Prisma, 7 (1931), S. 110–112;Google Scholar
  233. A. Steiner, Glosses on G.H. »Die versunkene Glocke«—a Re-interpretation, in: JEGP, 32 (1933), S. 589–593;Google Scholar
  234. H. Bluhm, Die Bewertung der Sinnenwelt in H’s Dramen »Einsame Menschen« und »Die versunkene Glocke«, in: MH, 29 (1937), S. 346–353;Google Scholar
  235. K. M. Gunvaldsen, »The Master Builder« and »Die versunkene Glocke«, in: MH, 33 (1941), S. 153–162;Google Scholar
  236. R. Zander, Der junge G.H. und Henrik Ibsen, Diss. Frankfurt 1947, S. 162–190;Google Scholar
  237. H. Hütter, Die Naturgeister bei G.H., Diss. Wien 1948, S. 10–54; Muller, 1950, S. 29–31; Tettenborn, 1950, S. 141–149;Google Scholar
  238. J. J. Weisen, Critical Recep­tion of G.H’s »The Sunken Bell« on the American Stage, in: MH, 43(1951), S. 221–234; Krause, 1952, S. 119–127; Metken, 1954, S. 33–61;Google Scholar
  239. K. S. Guthke, Die Gestalt des Künstlers in G.H’s Dramen, in: NPh, 39 (1955), S. 29–32; ders., 1961, S. 87–89; Leiner, 1955, S. 33–37; Hurtig, 1956, S. 21–43; Hensel, 1957, S. 31–48;Google Scholar
  240. W. Krogmann, G.H’s »Versun­kene Glocke«, in: ZDP, 79 (1960), S. 350–361, 80 (1961), S. 147–164;Google Scholar
  241. W. Maurer, H’s »Die versunkene Glocke« and Ibsen’s »Auf den Höhen«, in: MH, 52 (1960), S. 189–193; Mehring, 1961, S. 310–313; Künzel, 1962, S. 13–16;Google Scholar
  242. E. A. McCormick, Rautendelein and the Thematic Imagery of the »Versunkene Glocke«, in: MH, 54 (1962), S. 322–336; Van der Will, 1962, S. 94–123; Hilscher, 1969, S. 237–239 et passim. »Elga«, Drama. Entst.: 1896; Erstveroffentl. : NR, 1905; erste Einzelaus­gabe: Berlin: S. Fischer 1905; Urauff.: 4. 3. 1905, Lessingtheater Berlin; Lit.: A. Kerr, 1917, Bd. 2, S. 232–234;Google Scholar
  243. K. K. Klein, Der Elga-Stoff bei Grillparzer und G.H., in: Der Wächter, 11 (1929), S. 45–48, 84–90;Google Scholar
  244. G. Reckzeh, Grillparzer und die Slaven, 1929, S. 58–70; Schreiber, 1946, S. 120–121; Weisen, 1949, S. 58–59; Gregor, 1951, S. 353–355;Google Scholar
  245. H. Hanisch, Die Novellendramatisierungen G.H’s, Diss. Mainz 1951, S. 73–95; Krause, 1952, S. 165–168; Metken, 1954, S. 91–95; Künzel, 1962, S. 9–13; Alexander, 1964, S. 92–109; Hortenbach, 1965, S. 142–153;Google Scholar
  246. W. A. Reichart, »Elga« und G.H’s dramatische Kunst, in: Grillparzer-Forum Forchtenstein 1976, 1977, S. 1—17; K. Schaum, Grillparzers »Kloster bei Sendomir« und H’s »Elga«—ein Vergleich, ebenda, S. 18–41; H. Haider-Pregler, Zur Bühnengeschichte von H’s »Elga« : Interpretationsmöglichkei­ten der Titelrolle, ebenda, S. 111–136. »Fuhrmann Henschel«, Schauspiel. Entst.: 1897–1898; Erstausgabe der Dialektfassung: Berlin: S. Fischer 1899, Erstausgabe der Übertragung: ebd., 1899; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 5. 11. 1898, Deutsches Theater Berlin;Google Scholar
  247. Lit.: M. Heimann, »Fuhrmann Henschel«, in: Wiener Rundschau, 3 (1898), S. 48–52;Google Scholar
  248. K. Weymann, Das tragische Moment im »Fuhrmann Henschel«, in: PJ, 97 (1899), S. 94–100;Google Scholar
  249. N. W. Stephenson, H’s »Fuhrmann Henschel«, in: The Drama, 1 (1911), S. 169–175; Kerr, 1917, Bd. I, S. 74–82; Heise, 1923, Bd. I, S. 25–46;Google Scholar
  250. E. Glass, Psychologie und Weltanschauung in G.H’s »Fuhrmann Henschel«, Diss. Erlangen 1933; Taube, 1936, S. 99–105; Thielmann, 1937, S. 61–62; Behl, 1948, S. 105–108, 150–152; Tettenborn, 1950, S. 167–173; Krause, 1952, S. 128–136;Google Scholar
  251. M. L. Gorrens, Bühnenwerk und Publikum. Eine Untersu­chung der Struktur von erfolgreichen Dramen um die letzte Jahrhundert­wende in Berlin (Sudermann: »Heimat«, Halbe: »Jugend«, Hauptmann: »Fuhrmann Henschel«, Holz/Jerschke: »Traumulus«), Diss. Jena 1956, S. 99–140; Sinden, 1957, S. 179–190;Google Scholar
  252. H. Razinger, Nachwort zur Propy­läen-Textausgabe, 1959; Guthke, 1961, S. 96–97; Mehring, 1961, S. 314–319; Meixner, 1961, S. 155–156; Hortenbach, 1965, S. 107–119; Kersten, 1966, S. 74–81; Dosenheimer, 1967, S. 155–159; H. Mayer, G.H., 1967, S. 56–59;Google Scholar
  253. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 110–111;Google Scholar
  254. J. Osborne, H’s Later Naturalist Dramas: Suffering and Tragic Vision, in: MLR, 63 (1968), S. 633–634; Hilscher, 1969, S. 255–258 et passim;Google Scholar
  255. L. Gousie, G.H. and German Surrealism, in: GR, 53 (1978), S. 156–165. »Schluck und Jau«, Komödie. Entst.: 1899; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1900; Urauff.: 3.2. 1900, Deutsches Theater Berlin;Google Scholar
  256. Lit.: H. Fardel, G.H’s »Schluck und Jau« und Verwandtes, in: Studien zur verglei­chenden Literaturgeschichte, 2 (1902), S. 184–202;Google Scholar
  257. J. H. Beckmann, H. and Shakespeare, »Schluck und Jau« in Relation to »The Taming of the Shrew«, in: PL, 23 (1912), S. 56–63; Kerr, 1917, Bd. I, S. 82–88; Fechter, 1922, S. 70–73; Heise, 1923, Bd. 4, S. 36–49; Langer, 1932, S. 56–61;Google Scholar
  258. F. A. Voigt, u. W. A. Reichart, H. und Shakespeare, 1947, S. 26–34;Google Scholar
  259. H. Glass, G.H’s »Schluck und Jau« im Rahmen der Wachtraumdichtungen, Diss. Wien 1948; Weisen, 1949, S. 62–64; Krause, 1952, S.137–143;Google Scholar
  260. H. Gut­knecht, Studien zum Traumproblem bei G.H., 1954, S. 108–112;Google Scholar
  261. K. Schneider, Die komischen Bühnengestalten bei G.H. und das deutsche Familienlustspiel, Diss. Köln 1957, S. 198–204; Guthke, 1961, S. 84–86; Mehring, 1961, S. 320–324;Google Scholar
  262. K. Bräutigam, »Schluck und Jau«, in: Europäi­sche Komödien, hrsg. v. K. Bräutigam, 1964, S. 133–154;Google Scholar
  263. K. L. Tank, Nachwort zur Reclam-Ausgabe, 1966; Hilscher, 1969, S. 242–244 et pas­sim;Google Scholar
  264. W. Nehring, »Schluck und Jau«. Impressionismus bei G.H., in: ZDP, 88 (1969), S. 189–209.Google Scholar
  265. Reden und Äußerungen: Realismus und Naturalismus (1890), in: F. A. Voigt, Hauptmann-Studien. Untersuchungen über Leben und Schaffen G.H’s, I. Bd., 1936, S. 40 (auch in: Machatzke, 1963); Dankrede an die Akademie der Wissenschaften in Wien, in: Das kleine Journal, 23. 1. 1899. Fragmente: Ansätze zu einem »Anna«-Drama (I. Anna, II. Die Rose von Dromsdorf, III. Hilde/Jubilate), Entst.: verm. 1890 bis 1892, Erstver-öffentl: GHJ, 1948, S. 28–51;Google Scholar
  266. CA, Bd. 9; Lit.: F. A. Voigt, Anna, in: GHJ, 1948, bes. S. 57–63; Gregor, 1951, S. 172–176; Hilscher, 1969, S. 553–554.—»Ein räudiger Hund«, Entst.: verm. 1890/91; Erstveröffentl.: Requardt, 1955. »Der eingebildete Kranke«, Entst.: 1892, Erstveröf­fentl.: CA, Bd. 9. »Frühling«, Entst.: 1894, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. »Der Mutter Fluch«, Entst.: 1894; Erstveröffentl.: CA, Bd. 8;Google Scholar
  267. Lit.: G. Reckzeh, »Der Mutter Fluch«, Ein Drama G.H’s aus dem Jahre 1894, in: GHJ, I. Bd., 1936, S. 103–120; Hurtig, 1956, S. 4–20;Google Scholar
  268. W. Krogmann, G.H’s »Versunkene Glocke«, in ZDP, 79 (1960), S. 350–361, 80 (1961), S. 147–164; Brammer, 1972, S. 201–212. »Jesus von Nazareth«, Entst.: 1894, 1897, 1898; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9;Google Scholar
  269. Lit.: S. D. Stirk, G.H’s »Jesus« Drama, in GHJ, I. Bd., 1936, S. 126–134; ders., G.H’s »Jesusstu­dien« in ihrer Beziehung zu dem Roman »Der Narr in Christo Emanuel Quint«, 1937; Requardt, 1955, S. 35–49; Hensel, 1957; Requardt/ Machatzke, 1980, S. 63–70. »Romanfragment«, Erstveröffentl.: a) NWT, 25. 12. 1894, b) Die Welt am Montag, 7. 4. 1896. »Helios«, Entst.: 1896, 1915; Erstveröffentl.: NFP, 25. 12. 1898; Manuskriptdruck 1899; CA, Bd. 8; Urauff.: 24. 11. 1912, Kammerspiele München (Freie Studenten­schaft);Google Scholar
  270. Lit.: F. A. Voigt, »Helios«. Ein verschollenes Drama G.H’s, in: ZDP, 59 (1934), S. 68–88; ders., 1965, S. 31–35; Leiner, 1955, S. 31–32; Hurtig, 1956, S. 4–20; Hensel, 1957, S. 22–30;Google Scholar
  271. W. Krogmann, G.H’s »Versunkene Glocke«, in: ZDP, 79 (1960), S. 350–361, 80 (1961), S. 147–164;Google Scholar
  272. G. Erdmann, Einige pommersch-rügensche Motive in G.H’s Schaffen, in: GSJ, 5 (1965), S. 246–253; Hilscher, 1969, S. 236–237; Bram­mer, 1972, S. 217–224. »Sittulhassan«, Entst.: 1897, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. »Bahnhofsdramen«, Entst.: 1897, 1905/07, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. »Peter Hollmann«, Entst.: 1897, 1898/99, 1908; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. »Kynast«, Entst.: 1897 bis 1918; Erstveröffentl.: GHJ, I. Bd., 1936, S. 38–48; CA, Bd. 9;Google Scholar
  273. Lit.: F. A. Voigt, Das »Kynast«-Fragment, in: GHJ, I. Bd. 1936, S. 135–139. »Antonius und Kleopatra«, Entst.: 1898, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. »Musikdrama«, Entst.: 1898, 1901; Erstveröffentl: CA, Bd. 9. »Peter Kruse«, Entst.: zwischen 1899 und 1903, Erstveröffentl: CA, Bd. 9. »Die Nibelungen«, Entst.: 1899 (überarbeitet 1933), Erstveröffentl: CA, Bd. 9. »Sebaldus-Grab«, Entst.: 1899; Erstveröffentl: CA, Bd. 11. »Rovio«, Entst.: wahrsch. 1899 und 1907 bis 1914; Erstveröffentl: CA, Bd. 11. »Jugendjahre«, Entst.: zwi­schen 1899 und 1904; Erstveröffentl: CA, Bd. 11. »Herr Denzin«, Entst.: zwischen 1899 und 1914; Erstveröffentl: CA, Bd. 11. »Das verwunschene Schloß«, Entst.: 1900; Erstveröffentl: CA, Bd. 9. »Das Fest«, Entst.: 1900; Erstveröffentl: NWT, 18. 5. 1902. Biographisches und Erinnerungen: Kerr, 2. Bd., 1917, S. 269–274;Google Scholar
  274. M. Liebermann, Erinnerung, in: NR, 43 (1932), S. 682–684;Google Scholar
  275. W. A. Reichart, G.H’s Oxford Degree, in: GR, 8 (1933), s. 213–214;Google Scholar
  276. W. Rothenstein, Men and Memories: Recollections 1872–1922, New York 1934, 2. Bd., S. 23–25;Google Scholar
  277. H. v. Hülsen, Freundschaft mit einem Genius, 1947;Google Scholar
  278. C. H. Moore, Rolland and Hauptmann before the »Mêlée«, in: RR, 51 (1960), S. 103–114; Heuser, 1961, S. 100–154;Google Scholar
  279. C. F. W. Behl, »Mary«: G.H’s erste Lebensgefährtin, in: Schlesien, 7 (1962), S. 65–73;Google Scholar
  280. H. Satter, Weder Engel noch Teufel. Ida Orloff, 1967;Google Scholar
  281. G. Ahlström, Kleine Geschichte der Zuerkennung des Nobelpreises an G.H., in: G.H., Große Erzählungen, 1968, S. 7–20. »Michael Kramer«, Drama. Entst.: 1900; Selbstzeugnisse: CA, Bd. 11; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1900; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 21. 12. 1900, Deutsches Theater Berlin;Google Scholar
  282. Lit.: H. Bahr, Premieren (Winter 1900 bis Sommer 1901), 1902, S. 229–237;Google Scholar
  283. E. Wulffen, G.H’s Dramen, 1911, S. 143–154; Kerr, 1917, Bd. I, S. 88–92, Bd. V, S. 23–28;Google Scholar
  284. R. M. Rilke, Briefe und Tagebücher aus der Frühzeit 1899 bis 1902, 1933, S. 409–418; Taube, 1936, S. 105–108; Krause, 1952, S. 144–150; Metken, 1954, S. 63–83;Google Scholar
  285. M. Gieselberg, Gestaltende Kräfte des Dramas bei G.H., Diss. Bonn 1955, S. 93–141;Google Scholar
  286. K. S. Guthke, Die Gestalt des Künstlers in G.H’s Dramen, in: NPh, 39 (1955), S. 35–37; ders., 1961, S. 91–92;Google Scholar
  287. U. Münchow, Das Bild des Künstlers im Drama G.H’s, Diss. Berlin 1956, S. 45–46, 127–144; dies., Das »tägliche Leben«. Die dramatischen Experimente des jungen Rilke, in: Rilke-Studien, 1976, S. 47–52; Sinden, 1957, S. 110–123;Google Scholar
  288. V. Steege, G.H’s »Michael Kramer«, in: Das europäische Drama von Ibsen bis Zuckmayer, hrsg. v. L. Büttner, 1960, S. 63–86; Mehring, 1961, S. 325–327; Künzel, 1962, S. 25–29;Google Scholar
  289. F. Martini, Nachwort zur Reclam-Ausgabe, 1962;Google Scholar
  290. H. Schmidt, H’s »Michael Kramer« and Joyce’s »The Dead«, in: PMLA, 80 (1965), S. 141–142;CrossRefGoogle Scholar
  291. D. McMillan, Influences of G.H. in Joyce’s »Ulysses«, in: JJQ, 4 (1967), bes. S. 107–111;Google Scholar
  292. H. Mayer, G.H., 1967, S. 60–62;Google Scholar
  293. J. Osborne, H’s Later Naturalist Dramas: Suffering and Tragic Vision, in: MLR, 63 (1968), S. 629–630;Google Scholar
  294. C. R. Bachmann, Life into Art: G.H. and »Michael Kramer«, in: GQ, 42 (1969), s. 381–392;CrossRefGoogle Scholar
  295. G. Bauer, Zur Poetik des Dialogs, 1969, S. 37–43 et passim; Hilscher, 1969, S. 258–260;Google Scholar
  296. H. F. Pfanner, Deutungsprobleme in G.H’s »Michael Kramer«, in: MH, 62 (1970), S. 45–54;Google Scholar
  297. J. Frese, Zur Möglichkeit der Anwendung philosophischer und soziologischer Handlungstheorien. Am Beispiel einer Sequenz aus G.H’s »Michael Kramer«, in: Poetica, 8 (1976), S. 379–384. »Der rote Hahn«, Tragikomödie, Entst.: 1900–1901; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1901; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 27. 11. 1901, Deutsches Theater Berlin; Lit.: Kerr, 1917, Bd. I, S. 92–101; Langer, 1932, S. 61–62; Taube, 1936, S. 109–112; Behl, 1948, S. 102–104, 152–155; Krause, 1952, S. 95–100;Google Scholar
  298. B. Fischer, Quellenkundliche Beiträge zu G.H’s »Biberpelz« und »Roter Hahn«, in: Märkische Heimat, 2 (1957), S. 178–192; ders., G.H. und Erkner: Quellenkundliche Studien zum »Biberpelz« und anderen Werken, in: ZDP, 81 (1962), bes. S. 467–468;Google Scholar
  299. K. Schneider, Die komischen Bühnengestalten bei G.H. und das deutsche Familienlustspiel, Diss. Köln 1957, S. 196–198; Sinden, 1957, S. 162–169;Google Scholar
  300. K. L. Tank, Nachwort zur Propyläen-Textausgabe, 1959; Mehring, 1961, S. 328–330; Dosenheimer, 1967, S. 149–152;Google Scholar
  301. H. Mayer, G.H., 1967, S. 52–54; Theaterarbeit. 6 Aufführungen des Berliner Ensembles, hrsg. v. Berl. Ensemble u. H. Weigel, 1967, S. 171–226;Google Scholar
  302. G. Kaiser, Die Tragikomödien G.H’s, in: Festschrift für K. Ziegler, 1968, S. 270–276; Hilscher, 1969, S. 173–178;Google Scholar
  303. H. J. Schrimpf, Das unerreichte Soziale. Die Komödien G.H’s »Der Biberpelz« und »Der rote Hahn«, in: Das deutsche Lustspiel, 2. Tl., hrsg. v. H. Steffen, 1969, S. 25–60; ders., Der Schriftsteller als öffentliche Person, 1977, S. 254–270;Google Scholar
  304. O. Seidlin, Urmythos irgendwo um Berlin. Zu G.H’s Doppeldrama der Mutter Wolffen, in: DVjs, 43 (1969), S. 126–146;Google Scholar
  305. R. C. Cowen, Der Naturalismus, 1973, S. 206–214;Google Scholar
  306. G. Fischer, Der Naturalismus auf der Bühne des epischen Theaters : Zu Brechts Bearbeitung von H’s »Der Biberpelz« und »Der rote Hahn«, in: MH, 67 (1975), S. 224–236;Google Scholar
  307. A. Subiotto, Bertolt Brecht’s Adaptations for the Berliner Ensemble, London 1975, S. 44–74;Google Scholar
  308. J. Jacobs, H.: Der Biberpelz und Der rote Hahn, in: Die deutsche Komödie, hrsg. von W. Hinck, 1977, S. 195–212; Requardt/Machatzke, 1980, S. 211–228;Google Scholar
  309. I. Ruttmann, Zwischen Distanz und Identifikation. Beobachtungen zur Wirkungsweise von G.H’s »Der Biberpelz« und »Der rote Hahn«, in: GRM, 30 (1980), S. 49–72. »Der arme Heinrich«, eine deutsche Sage. Entst.: 1897, 1899–1902; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1902; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 29. 1.1. 1902, Hofburgtheater Wien;Google Scholar
  310. Lit.: H. Tardel, »Der arme Heinrich« in der neueren Dichtung, 1905, S. 42–58;Google Scholar
  311. B. Schmitz, Ein alter Sagen- und Legendenstoff und seine Wandlungen, in: Gottesminne, 4 (1906), S. 528–542, 665–684; Kerr, 1917, Bd. I, S. 101–113;Google Scholar
  312. M. Georg, Ottegebe die Frau in G.H.’s Werk, in: Marcuse, 1922, S. 77–88;Google Scholar
  313. F. Linne, Die Sagen- und Märchendramen G.H’s und ihre Quellen, Diss. Köln 1922, S. 3–30;Google Scholar
  314. J. T. Krumpelmann, Longfellow’s »Golden Legend« and the »Armer Heinrich« Theme in Modern German Literature, in: JEGP, 25 (1926), S. 173–192;Google Scholar
  315. W. A. Reichart u. P. Diamond, Die Entstehungsgeschichte des »Armen Heinrich«, in: GHJ, I. Bd., 1936, S. 59–87;Google Scholar
  316. W. J. Mueller, Germanischer Mythos und germanische Sage in den Dramen G.H’s, Ph. D. Diss. Cornell University 1938, S. 40–70; Schreiber, 1946, S. 198–208; Behl, 1948, S. 155–162;Google Scholar
  317. H. Hanisch, Die Novellendramatisierungen G.H’s, Diss. Mainz 1951, S. 53–72; Krause, 1952, S. 151–158;Google Scholar
  318. K. F. Schäfer, Die Kunst der Bühnendarstellung von Menschen bei G.H., Diss. Heidelberg 1953, S. 13–55; A. van der Lee, Hartmann von Aues »Armer Heinrich« en het gelijknamige drama van G.H., Groningen 1954;Google Scholar
  319. M. Gieselberg, Gestaltende Kräfte des Dramas bei G.H., Diss. Bonn 1955, S. 142–191; Leiner, 1955, S. 54–61; Hurtig, 1956, S. 44–48; Guthke, 1961, S. 100–102; Mehring, 1961, S. 331–335; Künzel, 1962, S. 16–20;Google Scholar
  320. F. Martini, Nachwort zur Reclam-Ausgabe, 1966;Google Scholar
  321. T. Buck, G.H’s »Deutsche Sage«, in: Oxford German Studies, 3 (1968), S. 126–144; Hilscher, 1969, S. 244–250; Brammer, 1972, S. 235–245;CrossRefGoogle Scholar
  322. S. Hoefert, Zur Entstehung des »Armen Heinrich« von G.H.—dargelegt an Hand der Manuskripte, in: Schlesien, 22 (1977), S. 26–33. »Rose Bernd«, Schauspiel. Entst.: 1903, Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1903; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 31.10. 1903, Deutsches Theater Berlin;Google Scholar
  323. Lit.: E. Wulffen, G.H’s »Rose Bernd« vom kriminalistischen Standpunkte, in: Juristischpsychiatrische Grenzfragen, 4 (1906), S. 13–23; Kerr, 1917, Bd. I, S. 113–118;Google Scholar
  324. K. Schröder, Die Grundlagen von G.H’s »Rose Bernd«, Diss. Rostock 1921; Heise, 1923, Bd. 1, S. 47–67; Taube, 1936, S. 113–120; Müller, 1939, S. 62–71; Krause, 1952, S. 159–164;Google Scholar
  325. K. F. Schäfer, Die Kunst der Bühnendarstellung von Menschen bei G.H., Diss. Heidelberg 1953, S. 36–48; Sinden, 1957, S. 191–203;Google Scholar
  326. H. J. Schrimpf, »Rose Bernd«, in: Das deutsche Drama vom Barock bis zur Gegenwart, hrsg. v. B. v. Wiese, Bd. 2, 1958, S. 166–185;Google Scholar
  327. H. Razinger, Nachwort für die Propyläen-Textausgabe, 1959;Google Scholar
  328. W. Butzlaff Die Enthüllungstechnik in H’s »Rose Bernd«, in: DU, 13 (1961), S. 59–70: Guthke, 1961, S. 102–104; Meixner, 1961, S. 171–183; Zimmermann, 1964, S. 446–447; Kersten, 1966, S. 81–85; B. Brecht, Ges. Werke, Bd. 15, 1967, S. 23–24; Dosenheimer, 1967, S. 159–164; H. Mayer, G.H., 1967, S. 62–64;Google Scholar
  329. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 111–112;Google Scholar
  330. J. Osborne, H’s Later Naturalist Dramas: Suffering and Tragic Vision, in: MLR, 63 (1968), bes. S. 631–632 (auch in: Osborne, 1971); Hilscher, 1969, S. 262–266;Google Scholar
  331. L. Lucas, Dialogstrukturen und ihre szenischen Elemente im deutschsprachigen Drama des 20. Jahrhunderts, 1969, S. 67–77;Google Scholar
  332. P. Brächet, Zola et H.: »Rose Bernd« et »La Terre«, in: Les Cahiers naturalistes, 21 (1975), S. 149–167;Google Scholar
  333. G. Künstler, Interpretationen, 1976, S. 114–122. »Und Pippa tanzt!«, ein Glashüttenmärchen. Entst.: 1905;Google Scholar
  334. Selbstzeugnisse: K. Haenisch, G.H. und das deutsche Volk, 1922, S. 150; Machatzke, 1963, S. 108–112; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1906; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 19. 1. 1906, Lessingtheater Berlin;Google Scholar
  335. Lit.: T. Rittner, »Und Pippa tanzt!«, in: Fackel, Nr. 200, 1906, S. 9–13;Google Scholar
  336. H. A. Clarke, »Pippa Passes« and »Pippa Dances«, in: PL, 20 (1909), S. 122–128;Google Scholar
  337. P. Grummann, H’s Viewpoint in »Und Pippa tanzt!«, in: PL, 20 (1909), S. 129–145; Kerr, 1917, Bd. II, S. 221–231;Google Scholar
  338. A. Goldnagel, Das Bühnenbild bei G.H.: Dekoration und Requisiten (Anhang: Das stumme Spiel im Glashüttenmärchen »Und Pippa tanzt!«), Diss. Graz 1920;Google Scholar
  339. F. Linne, Die Sagen- und Märchendramen G.H’s und ihre Quellen, Diss. Köln 1922, S. 103–115;Google Scholar
  340. O. Rommel, Die Symbolik von G.H’s Glashüttenmärchen, in: ZfDk, 36 (1922), S. 385–404; Heise, 1923, Bd. 2, S. 41–64;Google Scholar
  341. M. Kober, Das deutsche Märchendrama, 1925, S. 141–144; Thielmann, 1937, S. 72–80;Google Scholar
  342. F. Schön, G.H’s Glashüttenmärchen »Und Pippa tanzt!«, Diss. Wien 1940; Behl, 1948, S. 95–116;Google Scholar
  343. H. Hütter, Die Naturgeister bei G.H., Diss. Wien 1948, S. 55–70; Weisen, 1949, S. 68–71; Tettenborn, 1950, S. 152–156; Gregor, 1951, S. 598–610;Google Scholar
  344. R. Mühlher, Dichtung der Krise, 1951, S. 291–406; Krause, 1952, S. 169–175; Metken, 1954, S. 96–135; Leiner, 1955, S. 68–74; Hurtig, 1956, S. 49–54; Sinden, 1957, S. 100–102;Google Scholar
  345. E. Eckersberg, Diese volle Zeit, 1958, S. 101–107;Google Scholar
  346. T. van Akt, Gestaltungsprinzipien des szenischen Naturalismus, Diss. Köln 1949, S. 35ff.;Google Scholar
  347. W. Rasch, »Und Pippa tanzt!«, in: Das deutsche Drama vom Barock bis zur Gegenwart, hrsg. v. B. v. Wiese, 1960 (2. Aufl.), Bd. 2, S. 186–206; Guthke, 1961, S. 104–109; Heuser, 1961, S. 159–161 et passim; Mehring, 1961, S. 336–340; Van der Will, 1962, S. 149–150;Google Scholar
  348. H. F. Rahde, Der Eros bei G.H., Ph. D. Diss. University of Utah 1964, S. 96–167; Voigt, 1965, S. 44–46;Google Scholar
  349. H. H. Borcherdt, G.H., in: Deutsche Literatur im 20. Jahrhundert. Sturkturen und Gestalten, hrsg. v. O. Mann u. W. Rothe, Bd. II, 1967, S. 266–270;Google Scholar
  350. H. Mayer, G.H., 1967, S. 64–66; Hilscher, 1969, S. 251–253 et passim; Brammer, 1972, S. 287–304;Google Scholar
  351. E. A. McCormick, GH’s »Und Pippa tanzt!«, in: Theatrum Mundi, hrsg. v. E. R. Haymes, 1980, S. 93–108. »Die Jungfern vom Bischofsberg«, Lustspiel. Entst.: 1904–1906; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1907; Urauff.: 2.2. 1907, Lessingtheater Berlin; Lit.: Kerr, 1917, Bd. II, S. 234–238; Langer, 1932, S. 66–67; Krause, 1952, S. 176–179;Google Scholar
  352. F. Richter, Die Schwestern Thienemann in schlesischer Literatur, in: Schlesien, 14 (1969), S. 149–150; Brammer, 1972, S. 152–163, 269–275. »Christiane Lawrenz«, Schauspiel. Entst.: 1905–1907 (in 2. Fassung); Erstveröffentl.: CA, Bd. 8; Lit.: Hilscher, 1969, S. 266. »Griechischer Frühling«, Entst.: 1907; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1908 (unvollständige Fassung in: NR, 1908);Google Scholar
  353. Lit.: J. Hofmiller, »Griechischer Frühling«, in: SdMh, 6 (1909), S. 531–541;Google Scholar
  354. H. Kessler, »Griechischer Frühling«, in: NR, 20 (1909), S. 719–743;Google Scholar
  355. H. Kienzl, H. in Hellas, in: LE, 11 (1909), Sp. 1519–1521;Google Scholar
  356. W. A. Oldfather, H’s »Griechischer Frühling«, in: The Classical Journal, 6 (1910), S. 15–23;Google Scholar
  357. H. E. Jacob, H. und die Antike, in: Marcuse, 1922, S. 47–55;Google Scholar
  358. E. Meyenburg, Goethes »Italienische Reise« und G.H’s »Griechischer Frühling«, in: Goethe-Jb., hrsg. v. d. Goethe-Ges. in Japan, 2 (1933), S. 73–100; Muller, 1950, S. 57–64; Leiner, 1955, S. 82–88;Google Scholar
  359. U. Münchow, G.H’s »Griechischer Frühling«, in: NDL, 4 (1956), S. 110–114; Hensel, 1957, S. 49–62;Google Scholar
  360. R. Bechtle, Wege nach Hellas. Studien zum Griechenlandbild deutscher Reisender, 1959, S. 169–187; Guthke, 1961, S. 109–112; Michaelis, 1962, S. 18–22; Van der Will, 1962, S. 151–181; Voigt, 1965, S. 55–61;Google Scholar
  361. H. Mayer, Zur deutschen Literatur der Zeit, 1967, S. 9–16; Hilscher, 1969, S. 268–274; Dill, 1972, S. 31–62. »Kaiser Karls Geisel«, ein Legendenspiel. Entst.: 1906–1907; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1908; Urauff.: 11. 1. 1908, Lessingtheater Berlin;Google Scholar
  362. Lit.: K. G. Rendtorff, H’s »Kaiser Karls Geisel«, 1908;Google Scholar
  363. K. Richter, G.H’s Legendenspiel »Kaiser Karls Geisel«, Bukarest 1908;Google Scholar
  364. P. Goldmann, Literatenstücke und Ausstattungsregie, 1910, S. 171–185;Google Scholar
  365. E. G. Moore, Ibsen’s »Emperor and Galilean« and H’s »Kaiser Karls Geisel«, in: Studies of the University of Nebraska, 10 (1910), S. 243–259; Kerr, 1917, Bd. II, S. 207–221;Google Scholar
  366. F. Linne, Die Sagen- und Märchendramen G.H’s und ihre Quellen, Diss. Köln 1922, S. 31–48;Google Scholar
  367. L. v. Wedel-Parlow, »Die Jüdin von Toledo« und »Kaiser Karls Geisel«, Diss. Würzburg 1927; Behl, 1948, S. 109–112;Google Scholar
  368. H. Hanisch, Die Novellendramatisierungen G.H’s, Diss. Mainz 1951, S. 96–104; Krause, 1952, S. 180–184; Metken, 1954, S. 136–162; Mehring, 1961, S. 341–343; Hortenbach, 1965, S. 165–169; Brammer, 1972, S. 304–317. »Griselda«, Lustspiel. Entst.: 1908; Selbstzeugnisse: Machatzke, 1963, S. 112–114; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1909; weitere Szenen in: BT, 18.12. 1917, und in: S. Fischer Almanach »Das XXV. Jahr«, 1911, S. 178–186; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 6. 3. 1909, Lessingtheater Berlin und Hofburgtheater Wien; Lit.: Kerr, 1917, Bd. II, S. 238–245;Google Scholar
  369. F. Linne, Die Sagen- und Märchendramen G.H’s und ihre Quellen, Diss. Köln 1922, S. 49–69;Google Scholar
  370. K. Laserstein, Der Griseldisstoff in der Weltliteratur, 1926; Langer, 1932, S. 69–70; Schreiber, 1946, S. 186–190;Google Scholar
  371. H. Hanisch, Die Novellendramatisierungen G.H’s, Diss. Mainz 1951, S. 105–119; Krause, 1952, S. 185–190. »Der Narr in Christo Emanuel Quint«, Roman. Entst.: 1901/02, 1907, 1908–1910; Selbstzeugnisse: BT, 12. 9. 1912 (über Mißdeutungen des E. Quint); Erstveröffentl.: NR, 1910, H. 1–12; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1910; Paralipomnena in: CA, Bd. 11;Google Scholar
  372. Lit.: G. Lomer, Das Christusbild in G.H’s »Emanuel Quint«, 1911;Google Scholar
  373. R. Faesi, G.H’s »Emanuel Quint«, 1912;Google Scholar
  374. W. E. Mosher, The Promise of the Christ-Age in Recent Literature, New York 1912, S. 134–169;Google Scholar
  375. R. Tomho, The Identity of the Hassenpflugs in H’s »The Fool in Christ«, in: MLN, 28 (1913), S. 5–8;Google Scholar
  376. P. Grummann, H’s »Emanuel Quint«, in: PL, 27 (1916), S. 430–438;Google Scholar
  377. R. Weber, Das religiöse Problem bei G.H., in: JEGP, 15 (1916), bes. S. 396–405; Fechter, 1922, S. 121–127; Vollmers-Schulte, 1923, S. 92–95;Google Scholar
  378. W. Sulser, G.H’s »Narr in Christo Emanuel Quint«. Ein Beitrag zur Geschichte der deutschen religiösen Dichtung, 1925; Langer, 1932, S. 70–73; H. Stehr, Das Stundenglas, 1936, S. 9–16;Google Scholar
  379. H. Steinhauer, H’s Vision of Christ. An Interpretative Study of »Der Narr in Christo Emanuel Quint«, in: MH, 29 (1937), S. 331–340;Google Scholar
  380. S. D. Stirk, G.H’s »Jesusstudien« in ihrer Beziehung zu dem Roman »Der Narr in Christo Emanuel Quint«, 1937; Schreiber, 1946, S. 221–233;Google Scholar
  381. J. H. W. osteutscher, Die Wiederkunft des Dionysos, 1947, S. 213–216; Weisen, 1949, S. 73–75;Google Scholar
  382. A. Kuder, Die Christusfigur bei H., Rosegger und Frenssen, Diss. Wien 1950; Gregor, 1951, S. 514–522 et passim;Google Scholar
  383. E. Koch-Emmery, Saint or Idiot. A Comparison between Dostoevsky’s »Idiot« and H’s »Der Narr in Christo Emanuel Quint«, in: AUP, 1951, S. 64–75;Google Scholar
  384. A. Grosser, »Le fou en Christ« de G.H., in: Langues Modernes, 46 (1952), S. 46–55;Google Scholar
  385. G. Musa, Emanuel Quint der Narr in Christo. Il primo romanzo di G.H., in: Letterature Moderne, 4 (1953), s. 319–328;Google Scholar
  386. M. Sinden, H’s »Emanuel Quint«, in: GR, 29 (1954), S. 269–281;Google Scholar
  387. H. Geyer, Dichter des Wahnsinns, 1955, S. 197–217; Leiner 1955, S. 107–119;Google Scholar
  388. M. W. Stickelmann, View-Point und Zeitstruktur als Basis morphologischer Interpretation, Diss. Bonn 1955, S. 64–175; Hurtig, 1956, S. 55–62; Fischer, 1957, S. 177–187 et passim; Hensel, 1957, S. 98–135; Rohmer, 1958, S. 28–95;Google Scholar
  389. K. S. Weimar, Another Look at G.H’s »Der Narr in Christo Emanuel Quint«, in: GR, 34 (1959), S. 209–222;Google Scholar
  390. M. Kiisel, G.H’s »Narr in Christo Emanuel Quint«. Die theologischen Probleme und ihre dichterische Gestaltung im Roman, Diss. Kiel 1960; Bleikker, 1961, S. 132–180; Guthke, 1961, S. 112–118; Heuser, 1961, S. 171–174 et passim;Google Scholar
  391. G. J. Jordan, A Look at H’s »Fool«, in: The South Central Bulletin, 23 (1963), S. 35–41; Kersten, 1966, S. 85–111;Google Scholar
  392. D. Meinen, Die Problematik der Nachfolge Christi in der Gegenwart in der Darstellung von G.H’s »Der Narr in Christo Emanuel Quint« und Brechts »Der gute Mensch von Sezuan«, in: AG, 2 (1968), S. 35–53; Hilscher, 1969, S. 283–289 et passim; Mendelssohn, 1970, S. 549–554;Google Scholar
  393. G. A. Riley, An Examination of the Autobiographical Elements in G.H’s Novel »Der Narr in Christo Emanuel Quint«, in: FMLS, 6 (1970), S. 169–172;Google Scholar
  394. T. Ziolkowski, Fictional Transfigurations of Jesus, Princeton 1972, S. HOff.; Dill, 1972, S. 63–96;Google Scholar
  395. M. Godfroid, Der Narr in Christo: Emanuel Quint et l’évolution religieuse de G.H., in: EG, 30 (1975), S. 30–41, 318–334, 455–465. »Peter Brauer«, Tragikomödie. Entst.: 1908, 1910; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1921; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 1. 11. 1921, Lustspielhaus Berlin;Google Scholar
  396. Lit.: K. Schneider, Die komischen Bühnengestalten bei G.H. und das deutsche Familienlustspiel, Diss. Köln 1957, S. 185–188; Sinden, 1957, S. 136–144;Google Scholar
  397. G. Kaiser, Die Tragikomödien G.H’s, in: Festschrift für K. Ziegler, 1968, S. 269–270; Hilscher, 1969, S. 160–161;Google Scholar
  398. A. Schweckendiek, Könnt ich Magie von meinem Pfad entfernen, 1970, S. 276–283. »Die Ratten«, Berliner Tragikomödie. Entst.: 1909–1910; Selbstzeugnisse: Machatzke, 1963, S. 114–116; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1911; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 13. 1. 1911, Lessingtheater Berlin; Lit.: Kerr, 1917, Bd. II, S. 246–255; Langer, 1932, S. 73–76; Behl, 1948, S. 164–168; Krause, 1952, S. 191–195;Google Scholar
  399. M. Gieselberg, Gestaltende Kräfte des Dramas bei G.H., Diss. Bonn 1955, S. 192–244;Google Scholar
  400. K. S. Guthke, G.H. und die Kunstform der Tragikomödie, in: GRM, 38 (1957), S. 349–369 (auch in: Guthke, Geschichte und Poetik der deutschen Tragikomödie, 1961); Sinden, 1957, S. 203–218;Google Scholar
  401. P. Berger, G.H’s »Ratten«. Interpretation eines Dramas, 1961; Mehring, 1961, S. 345–346; Meixner, 1961, S. 127–137;Google Scholar
  402. B. v. Wiese, Wirklichkeit und Drama in G.H’s Tragikomödie »Die Ratten«, in: JbDS, 6 (1962), S. 311–325 (auch in: Wiese, Zwischen Utopie und Wirklichkeit, 1963); Schrimpf, 1963, S. 281–283;Google Scholar
  403. H. Rück, Naturalistisches und expressionistisches Drama. Dargestellt an G.H’s »Ratten« und G. Kaisers »Bürger von Calais», in: DU, 16 (1964), S. 39–53;Google Scholar
  404. H. Kaufmann, Krisen und Wandlungen der deutschen Literatur von Wedekind bis Feuchtwanger, 1966, S. 56–62; Dosenheimer, 1967, S. 169–171;Google Scholar
  405. B. Markwardt, Geschichte der deutschen Poetik, Bd. 5, 1967, S. 116–119;Google Scholar
  406. H. Mayer, G.H., 1967, S. 67–69;Google Scholar
  407. G. Kaiser, Die Tragikomödien G.H’s, in: Festschrift für K. Ziegler, 1968, S. 277–286;Google Scholar
  408. U. Münchow, Deutscher Naturalismus, 1968, S. 112–113; Hilscher, 1969, S. 295–301 et passim;Google Scholar
  409. F. N. Mennemeier, Literarsoziologische Bemerkungen zu G.H’s »Die Ratten«, G. Kaisers »Von morgens bis mitternachts«, H. v. Hofmannsthals »Das Salzburger Große Welttheater«, S. Becketts »Warten auf Godot«, in: DU, 23 (1971), S. 70–85;Google Scholar
  410. I. Janich, Interpretationen der Frau John. Studien zur Rezeptionsgeschichte von G.H’s Tragikomödie »Die Ratten«, Diss. Wien 1978;Google Scholar
  411. C. Skinner, The Texts of H’s Ratten, in: MPh, 77 (1979), S. 163–171. »Atlantis«, Roman. Entst.: 1909, 1911/12; Erstveröffentl. : BT, 16. 1.-24.4. 1912; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1912;Google Scholar
  412. Lit.: K. Strecker, H’s Hauptirrtum als Epiker, in: LE, 15 (1913), Sp. 463–467;Google Scholar
  413. R. Tomho, Notes on »Atlantis«, in: MLN, 28 (1913), S. 170–171;Google Scholar
  414. H. Church, »Atlantis« in Dichtung und Wahrheit, in: Heynen, 1922, S. 139–148;Google Scholar
  415. H. tehr, Das Stundenglas, 1936, S. 17–23; Weisen, 1949, S. 75–79; Gregor, 1951, S. 326–329; Requardt, 1955, S. 311–320; Leiner, 1955, S. 62–67; Rohmer, 1958, S. 95–128;Google Scholar
  416. K. Emmerich, G.H’s Roman »Atlantis«, hrsg. v. Germ. Institut d. Humboldt Univ. Berlin, 1961, S. 85–110; Heuser, 1961, S. 58–60 et passim;Google Scholar
  417. H. Kaufmann, Krisen und Wandlungen der deutschen Literatur von Wedekind bis Feuchtwanger, 1966, S. 313–315; Hilscher, 1969, S. 301–305;Google Scholar
  418. H. D. Tschörtner, Nachwort zu »Atlantis«, 1971;Google Scholar
  419. M. Kremkus, A Critical Examination of Textual Variants in the German Versions of H’s »Atlantis«, Ph. D. Diss. University of Michigan 1972. »Gabriel Schillings Flucht«, Drama. Entst.: 1905–1906; Erstveröffentl. : NR, 1912; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1912; Urauff.: 14.6. 1912, Goethes Theater Bad Lauchstedt;Google Scholar
  420. Lit.: A. Eloesser, G.H. in Lauchstedt, in: DR, 152 (1912), S. 299–303;Google Scholar
  421. E. Heilborn, Gabriel Schillings Flucht, in: LE, 14 (1912), Sp. 1421–1423;Google Scholar
  422. E. Sulger-Gebing, G.H., 1916, S. 99–103; Kerr, 1917, Bd. II, S. 198–207;Google Scholar
  423. L. Stein, G.H’s »Einsame Menschen« und »Gabriel Schillings Flucht«, Diss. Wien 1918;Google Scholar
  424. W. Lesch, Das Problem der Tragik bei G.H., 1922, S. 50–57; Taube, 1936, S. 51–53;Google Scholar
  425. R. Zander, Der junge G.H. und H. Ibsen, Diss. Frankfurt 1947, S. 108–144, 212–217; Behl, 1948, S. 113–115;Google Scholar
  426. F. Brehmer, Lauchstedt 1912, in: GHJ, 1948, S. 71–85; Gregor, 1951, S. 370–373; Krause, 1952, S. 196–203;Google Scholar
  427. E. Nitzsche, G.H. Griechentum und Humanismus, Diss. Berlin (FU) 1953, S. 114–120;Google Scholar
  428. K. S. Guthke, Die Gestalt des Künstlers in G.H’s Dramen, in: NPh, 39 (1955), bes. S. 32–35; ders., Wege zur Literatur, 1967, S. 206–207; Leiner, 1955, S. 50–53;Google Scholar
  429. W. Krogmann, Niederdeutsches bei G.H., in: KNS, 1957, H. 64, S. 50–55; ders., G.H. und Pommern, in: Baltische Studien, 52 (1966), bes. S. 118–123; Sinden, 1957, S. 123–136;Google Scholar
  430. M. Machatzke, Nachwort zur Propyläen-Textausgabe, 1959; Künzel, 1962, S. 29–33; Schrimpf, 1963, bes. S. 302f.;Google Scholar
  431. G. Altmann, Vor fremden und eigenen Kulissen, 1964, S. 332–336; Hortenbach, 1965, S. 153–165; Mendelssohn, 1970, S. 601–603; Brammer, 1972, S. 275–286. »Gralphantasien« (zusammenf. Titel zweier Jugendbücher). Entst.: 1911–1912; Erstausgaben: »Lohengrin«, Berlin: Ullstein & Co. 1913; »Parsival«, Berlin: Ullstein & Co. 1914; Lit.: Gregor, 1951, S. 346–348;Google Scholar
  432. C. Dussère, An Interpretation of GH’s »Parsival«, in: Colloquia Germanica, 13 (1980), S. 233–245. »Festspiel in deutschen Reimen«, zur Erinnerung an den Geist der Freiheitskriege der Jahre achtzehnhundertunddreizehn, -vierzehn und -fünfzehn, aufgeführt bei der Jahrhundertfeier in Breslau 1913. Entst.: 1912–1913; Selbstzeugnisse: VZ, 18.6. 1913; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1913; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 31. 5. 1913, Jahrhunderthalle Breslau;Google Scholar
  433. Lit.: F. Avenarius, Werning contra Hauptmann?, in: Kw, 26 (1913), S. 89–97;Google Scholar
  434. F. Düsel, G.H’s Jahrhundertfestspiel für Breslau, in: WMh, 1913, S. 930–938;Google Scholar
  435. B. Köhler, Ein französischer Farbenstich von 1791 zu H’s »Festspiel«, in: Mittin. d. lit. hist. Ges. Bonn, 8 (1913), S. 106–114;Google Scholar
  436. G. Litzmann, G.H’s »Festspiel«, in: Mittin. d. lit. hist. Ges. Bonn, 8 (1913), S. 65–106;Google Scholar
  437. R. Riemann, G.H’s Jahrhundertfestspiel, in: Das monistische Jahrhundert, 2 (1913), S. 424–430;Google Scholar
  438. E. Kühnemann, Vom Weltreich des deutschen Geistes, 1914, S. 398–406;Google Scholar
  439. E. Sulger-Gebing, G.H., 1916, S. 119–124;Google Scholar
  440. Kerr, 1917, Bd. V, S. 188–192;Google Scholar
  441. M. Berg, G.H’s Festspiel, in: Marcuse, 1922, S. 208–218;Google Scholar
  442. E. Scheyer, Das Breslauer Festspiel 1913, in: Die Literatur, 35 (1932), S. 69–74; Müller, 1939, S. 101–109;Google Scholar
  443. J. Kammlander, G.H’s »Festspiel in deutschen Reimen«, Diss. Wien 1945;Google Scholar
  444. F. X. Braun, H’s »Festspiel« and Frenssen’s »Bismarck«. A Study in Political Contrasts, in: GR, 22 (1947), S. 106–116;Google Scholar
  445. S. D. Stirk, G.H’s »Festspiel«. Eine Kritik von F. Mauthner, in: GHJ, 1948, S. 230–235; Muller, 1950, S. 44–51; Gregor, 1951, S. 292–299; Mehring, 1961, S. 348–354;Google Scholar
  446. H.-E. Hass, Weltspiel und Todesmysterium, in: Propyläen-Textausgabe, 1963, 87–114; Voigt, 1965, S. 71–76; Hilscher, 1969, S. 305–309. »Der Bogen des Odysseus«, Drama. Entst.: 1907–1912; Selbstzeugnisse: Macbatzke, 1963, S. 116–119; CA, Bd. 6; Erstveröffentl.: NR, 1914; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1914; Urauff.: 17. 1. 1914, Deutsches Künstlertheater Berlin;Google Scholar
  447. Lit.: E. G. Kolbenheyer, G.H’s »Der Bogen des Odysseus«. Eine technische Analyse, in: Eckart, 8 (1914), S. 433–450;Google Scholar
  448. P. Gaude, Das Odysseusthema in der neueren deutschen Literatur, besonders bei H. und Lienhard, Diss. Greifswald 1916; Kerr, 1917, Bd. II, S. 261–268;Google Scholar
  449. A. Laudien, G.H’s »Bogen des Odysseus«, in: Neue Jahrbücher für das Klassische Altertum, 47 (1921), S. 215–223;Google Scholar
  450. K. Mayer, Der Bogen des Odysseus von G.H., 1930;Google Scholar
  451. Behl, 1948, S. 116–120;Google Scholar
  452. E. Nitzsche, G.H. Griechentum und Humanismus, Diss. Berlin (FU), 1953, S. 120–134; Leiner, 1955, S. 89–96;Google Scholar
  453. R. Michaelis, Nachwort zur Propyläen-Textausgabe, 1959; ders., 1962, S. 40–72; Guthke, S. 119–122;Google Scholar
  454. W. Schadewaldt, G.H. und die Griechen. Zum »Bogen des Odysseus«, in: Jahrhundertfeier für G.H., Köln 1962, S. 25–28; Voigt, 1965, S. 63–66;Google Scholar
  455. P. C. Wegner, G.H’s Griechendramen. Ein Beitrag zu dem Verhältnis von Psyche und Mythos, Diss. Kiel 1968, S. 124–127; Hilscher, 1969, S. 274–277;Google Scholar
  456. J. Glenn, H’s Odysseus: The Struggle for Equanimity, in: University of Dayton Review, 7 (1971), S. 53–59. Beiträge in Zeitschriften und Zeitungen: Das Mediceergrab, in: Kunst und Künstler, 1 (1902), S. 13–15; Über ein Volksbuch (H. Stehr, Das letzte Kind), in: Die Zeit, 11.10. 1903;Google Scholar
  457. W. Leistikow, in: BT, 30.7. 1908;Google Scholar
  458. Tolstoi, in: BT, 21. 11. 1910; Zu Flauberts Tagebuch, in: Pan, 1 (1911), S. 592;Google Scholar
  459. R. Wagner, in: Der Merker, 2 (1911), S. 777–778;Google Scholar
  460. Strindberg, in: BT, 23. 1. 1912;Google Scholar
  461. Duldsamkeit, in: Der Zeitgeist (Beiblatt zum BT), 11. 11. 1912; Rede in der Concordia in Wien, in: NWJ, 19. 11. 1912; Ansprache in der Univ. Leipzig am 23. 11. 1912; in: NWJ, 28. 11. 1912; Rede beim Nobelpreis-Bankett, in: BT, 11. 12. 1912; Dankworte an die Berliner Studentenschaft, in: BT, 17. 12. 1912; Für H. Stehr, in: BT, 16. 2. 1914;Google Scholar
  462. B. v. Suttner, in: Die Friedenswarte, 16 (1914), S. 259; Gegen Unwahrheit, in: BT, 26. 8. 1914.Google Scholar
  463. Vorworte: F. Stelzhamer, Charakterbilder aus Oberösterreich, 1906;Google Scholar
  464. H. G. Fiedler, The Oxford Book of German Verse, Oxford 1911; Raoul Richter zum Gedächtnis, 1914;Google Scholar
  465. G. Bertolini, Italien…? und der Krieg, 1914. Fragmente: »Gudrun«, Entst.: 1902, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. -»Familientag. Das Gastmahl«, Entst.: verm. 1903, 1904, zwischen 1904 und 1907, verm. 1915; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Das Hirtenlied«, Entst.: 1898–1899; Erstveröffentl. in: NR, 1904, S. 1–26; Nationalztg., 25. 12. 1906; Paralipomena zum Hirtenlied, hrsg. v. C. F. W. Behl, 1932; erste Einzelausgabe: hrsg. v. F. A. Voigt, Breslau: Priebatsch 1935;Google Scholar
  466. Lit.: F. A. Voigt, Vorwort u. Nachwort zur Ausgabe von 1935;Google Scholar
  467. W. Buddecke, Zur Deutung des »Hirtenlieds«, in: GHJ, I. Bd., 1936, S. 120–125; Schreiber, 1946, S. 234–241;Google Scholar
  468. K. S. Guthke, Die Gestalt des Künstlers in G.H’s Dramen, in: NPh, 39 (1955), bes. S. 25–28; Leiner, 1955, S. 37–42;Google Scholar
  469. U. Münchow, Das Bild des Künstlers im Drama G.H’s, Diss. Berlin 1956, S. 47–49, 105–116; Schrimpf, 1963, S. 300–301; Van der Will, 1962, S. 123–133; Hilscber, 1969, S. 240–242; Brammer, 1972, S. 229–235. -»Die Somnambule«, Entst.: 1904, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Mutterschaft«, Entst.: 1905, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Apollonius von Tyrus«, Entst.: 1960, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Die Baßgeige«, Entst.: 1905, 1935 oder 1936, 1938, 1944; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Jacobsohn-Komödie«, Entst.: 1905/06, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Eines Morgens lag Christian zu Bett«, Erstveröffentl.: Der Tag, 25. 12. 1906 -»Equus«, Entst.: 1906, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Auf Bertramshöhe«, Entst.: 1906, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Das Pegnitzweibchen«, Entst.: 1906, Erstveröffentl.: CA. Bd. 9.—»Neue Tragikomödie«, Entst.: 1906, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Dorfschulmeister Hendel«, Entst.: 1907, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Heimweh«, Entst.: 1908, Erstveröffent.: CA, Bd. 9.—»Besuch bei Familie Kurnick«, Entst.: 1908/10, Erstveröffentl.: CA, Bd. 8.—»Kurt Rode«, Entst.: 1908; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11.—»Das Landhaus zur Michelsmühle«, Entst.: 1908; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11;Google Scholar
  470. Lit.: K. Hildebrandt, »Das Landhaus zur Michelsmühle«. Ein autobiographisches Romanfragment von G. H., in: Schlesien, 24 (1979), S. 65–76. »Rom«, Entst.: hauptsächlich 1909, Erstveröffentl: CA, Bd. 9.—»Bismarckhaar«, Entst.: 1911, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»»Rautenkranz«, Entst.: 1912, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Cand. rer. nat. Eugen Schaffheitlin«, Entst.: 1912, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Kaiser Maxens Brautfahrt«, Erstveröffentl.: NFP, 25. 12. 1913 (später in: Ausblicke, 1924); Urauff.: 14. 1. 1924, Schauspielhaus Leipzig.—»In der Wirtschaft ›Zum Kühlen Morgen‹«, Entst.: 1913, Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.—»Till Eulenspiegel«, Entst.: 1906, 1909, 1913, 1914; Erstveröffentl: Das Land Goethes 1914 bis 1916, hrsg. v. Berliner Goethebund, 1916, S. 48–51; NR, 1922, S. 1058–1072; M. Rockenbach, Rückkehr nach Orplid, 1924, S. 108–109; Ausblicke, 1924; Das Reich, 26. 12. 1943; CA, Bd. 9 und 4; -»Dachrödenshof«, Entst.: 1914, Erstveröffentl: CA, Bd. 9.—»Partei«, Entst.: 1914, Erstveröffentl: CA, Bd. 9.—»Professor Fleming«, Entst.: 1914, Erstveröffentl: CA, Bd. 9.—»Die Wünsche«, Entst.: 1914, Erstveröffentl: CA, Bd. 9.Google Scholar
  471. Biographisches und Erinnerungen: G. Engel, G.H’s Tafelrunde, in: Marcuse, 1922, S. 22–26;Google Scholar
  472. E. Kühnemann, Aus dem Leben des deutschen Geistes in der Gegenwart, 1922, S. 1–41;Google Scholar
  473. H. Fechner, Menschen die ich malte, 1927, S. 84–90;Google Scholar
  474. A. Kerr, Es sei wie es wolle, es war doch so schön, 1928, S. 167–176;Google Scholar
  475. J. Chapiro, Gespräche mit G.H., 1932; G.H.-Ausstellung Breslau, 1932; G. H. Exhibit, New York 1932;Google Scholar
  476. T. Mann, Herzlicher Glückwunsch, in: NR, 43 (1932), S. 596–600;Google Scholar
  477. H. Weiss, Umweg zu G.H., in: NR, 43 (1932), S. 700–705;Google Scholar
  478. F. Werfel, G.H’s menschliche Erscheinung, ebd. S. 601–604;Google Scholar
  479. J. M. Avenarius, Die Malereien in der Paradieshalle auf dem Wiesenstein, in: GHJ, I. Bd., 1936, S. 91–103;Google Scholar
  480. O. Loerke, Ansprache gehalten am 18. November 1932 beim Tee-Empfang der Preußischen Akademie der Künste, ebd., S. 87–91;Google Scholar
  481. A. Lüders, Der grüne Strahl, ebd., S. 140–141;Google Scholar
  482. H. v. Hülsen, Freundschaft mit einem Genius, 1947;Google Scholar
  483. P. Fechter, Menschen und Zeiten. Begegnungen aus fünf Jahrzehnten, 1948, S. 95ff.;Google Scholar
  484. C. F. W. Behl, Zwiesprache mit G.H., 1949; G. Grundmann, Begegnungen eines Schlesiers mit G.H., 1953;Google Scholar
  485. E. Eckersberg, Diese volle Zeit, 1958, S. 101–107;Google Scholar
  486. W. A. Reichart, G.H., War Propaganda and G.B. Shaw, in: GR, 33 (1958), S. 176–180; Heuser, 1961, S. 67–91;Google Scholar
  487. G. Erdmann, G.H. und die Kruses, in: GSJ, 2 (1962), S. 243–256;Google Scholar
  488. R. Faesi, Erlebnisse. Ergebnisse, 1963, S. 388–399;Google Scholar
  489. A. Gustavs, A. Einstein: Seine Beziehungen zu Hiddensee und zu G.H., in: GSJ, 6 (1966), S. 275–283;Google Scholar
  490. A. Lunatscharski, Rasgowor s Gergartom Gauptmanom, in: LN, Bd. 82, Moskau 1970, S. 349–356.Google Scholar
  491. »Winterballade«, Tragödie. Entst.: 1912, 1914, 1916; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1917; Urauff.: 17. 10. 1917, Deutsches Theater Berlin; Lit.: A. Jolivet, La »Winterballade« de G.H. et »Herr Arnes Penningar« de Selma Lagerlöf, in: Mélanges offerts à M. Charles Andler, Strasbourg 1924, S. 163–170; Schreiber, 1946, S. 121–128;Google Scholar
  492. S. Cyrus, G.H’s »Winterballade«. Quelle und psychopathologische Betrachtungen, Diss. Wien 1950; Tettenborn, 1950, S. 72–76;Google Scholar
  493. H. Hanisch, Die Novellendramatisierungen G.H’s Diss. Mainz 1951, S. 120–136;Google Scholar
  494. W. Mauser, Formprobleme in G.H’s Dramen »Winterballade«, »Der weiße Heiland« und »Indipohdi«, Diss. Innsbruck 1951; ders., G.H’s »Winterballade«, in: Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenscahft, 6 (1959), S. 233–246;Google Scholar
  495. M. Machatzke, Nachwort für die Propyläen-Textausgabe, 1959; Guthke, 1961, S. 124–126; Künzel, 1962, S. 36–41; Michaelis, 1962, S. 144–174;Google Scholar
  496. E. Mclnnes, The »Active« Hero in G.H’s Dramas, in: Centenary Lectures, 1964, S. 68–69 et passim; Hortenbach, 1965, S. 169–173.Google Scholar
  497. »Der Ketzer von Soana«. Entst.: 1911, 1914, 1917; Erstveröffentl.: NR, 1918; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1918; Lit.: F. Braun, G.H’s neue Dichtung, in: NR, 29 (1918), S. 704–709;Google Scholar
  498. H. W. Keim, Motiv und künstlerische Form. Zum »Ketzer von Soana«, in: LE, 20 (1918), Sp. 1081–1085;Google Scholar
  499. G. v. Rüdiger, Kunstform von G.H’s »Ketzer von Soana«, in: ZfDk, 34 (1920), S. 408–415; Fechter, 1922, S. 132–135;Google Scholar
  500. J. Petersen, Versunkene Glocke und Ketzer von Soana, in: PJ, 190 (1922), S. 166–170;Google Scholar
  501. F. Rauhut, Zola-Hauptmann-Pirandello, in: GRM, 26 (1938), S. 440–466;Google Scholar
  502. F. Usinger, Das Glück und die Chimäre, in: Die Wandlung, 4 (1949), S. 488–492; Gregor, 1951, S. 459–467; Leiner, 1955, S. 121–132;Google Scholar
  503. U. Münchow, Das Bild des Künstlers im Drama G.H’s, Diss. Berlin 1956, S. 58–59, 157–189; Fischer, 1957, S. 113–125 et passim; Hensel, 1957, S. 63–85;Google Scholar
  504. W. H. McClain, The Case of H’s Fallen Priest, in: GQ, 30 (1957), S. 167–183; Rohmer, 1958, S. 141–147; Bleicker, 1961, S. 181–216; Guthke, 1961, S. 126–129;CrossRefGoogle Scholar
  505. W. Grothe, G.H’s Novelle »Der Ketzer von Soana« — ein antikischer Wurf?, in: JbSB, 9 (1964), S. 286–301;Google Scholar
  506. H. F. Rahde, Der Eros bei G.H., Ph. D. Diss. University of Utah 1964, S. 57–95;Google Scholar
  507. H. Remak, Vinegar and Water, in: Literary Symbolism. A Symposium, hrsg. v. H. Rehder, Austin 1965, S. 58–59; Voigt, 1965, S. 77–80; Hilscher, 1969, S. 289–293;Google Scholar
  508. D. Meinen, Hirte und Priester in der Dichtung G.H’s, in: AG, 4 (1969), S. 39–49; Mendelssohn, 1970, S. 717–719; Dill, 1972, S. 97–137;Google Scholar
  509. F. A. Klemm, A Return to Soana: H’s Diary and the »Ketzer«, in: Views and Reviews of Modern German Literature, Festschrift für A. D. Klarmann, hrsg. von K. S. Weimar, 1974, S. 61–69;Google Scholar
  510. R. Ley, The Shattering of the Construct: G.H. and his »Ketzer«, in: Perspectives and Personalities. Studies in Modern German Literature Honoring C. Hill, hrsg. von R. Ley u. a., 1978, S. 238–260;Google Scholar
  511. R.-D. Roll, G.H’s »Ketzer von Soana«: Eine Studie zum Problem der Sprachqualität«, in: Literatur in Wissenschaft und Unterricht, 12 (1979), S. 1–21.Google Scholar
  512. »Der weiße Heiland«, dramatische Phantasie. Entst.: 1912–1914, 1917; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1920; Urauff.: 28. 3. 1920, Großes Schauspielhaus Berlin; Lit.: Heise, 1923, Bd. 3, S. 58–77;Google Scholar
  513. J. del Toro u. N. Willey, G.H. y Méjico, in: Spanish Review, 4 (1937), S. 31–44;Google Scholar
  514. M. v. Bozóky, G.H.: »Der weiße Heiland« und E. Stucken: »Die weißen Götter«, Debrecen 1940; A. Krumheuer, G.H’s Kulturidee und seine Kritik an der Kultur, Diss. Marburg 1940, S. 39–48;Google Scholar
  515. W. Mauser, Formprobleme in G.H’s Dramen »Winterballade«, »Der weiße Heiland« und »Indipohdi«, Diss. Innsbruck 1951;Google Scholar
  516. A. Kerr, Die Welt im Drama, 1954, S. 81–83Google Scholar
  517. M. Gieselberg, Gestaltende Kräfte des Dramas bei G.H., Diss. Bonn 1955, S. 7–92; Hurtig, 1956, S. 63–70; Guthke, 1961, S. 129–131;Google Scholar
  518. K. Hildebrandt, G.H. und die Geschichte, 1968, S. 115–118; Hilscber, 1969, S. 323–326.Google Scholar
  519. »Indipohdi«, dramatische Dichtung. Entst: 1913, 1915–1916, 1919; Erstveröffentl: NR, 1920; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1921; Urauff.: 23.2. 1922, Staatliches Schauspielhaus Dresden (u. d. T. »Das Opfer«); erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1921; Urauff.: 23.2. 1922, Staatliches Schauspielhaus Dresden (u. d. T. »Das Opfer«); Lit.: S. Aschner, G.H’s »Indipohdi«, in: EUPH, 23 (1921), S. 699–706;Google Scholar
  520. H. Stehr, Das Stundenglas, 1936, S. 24–40;Google Scholar
  521. F. B. Wahr, »Indipohdi« in H’s Development, in: GR, 11 (1936), S. 87–108;Google Scholar
  522. H. Wocke, Hölderlin und die gegenwärtige Dichtung, in: GRM, 31 (1943), bes. S. 236–239;Google Scholar
  523. F. A. Voigt u. W. A. Reichart, H. und Shakespeare, 1947, S. 34–50;Google Scholar
  524. W. Mauser, Formprobleme in G.H’s »Winterballade«, »Der weiße Heiland« und »Indipohdi«, Diss. Innsbruck 1951; Fiedler, 1954, S. 13–20; Leiner, 1955, S. 174–182; Hurtig, 1956, S. 71–78;Google Scholar
  525. H. U. Voser, Nachwort für die Propyläen-Textausgabe, 1959; Guthke, 1961, S. 131–136; Künzel, 1962, S. 45–47; Van der Will, 1962, S. 181–201; Voigt, 1965, S. 86–91; H. Mayer, G.H., 1967, S. 74–75;Google Scholar
  526. H. R. Hesse, Gott in Person. Seine Gestalt im modernen Drama, 1969, S. 65–109.Google Scholar
  527. »Sonette«. Erstausgabe: Erstes Buch der deutschen Kleinmeister des Verlages H. H. Tillgner, Berlin 1921.Google Scholar
  528. Lit.: M. Brod, Sternenhimmel, 1923, S. 246–250; Langer, 1932, S. 79–81;Google Scholar
  529. F. A. Voigt, Anna, in: GHJ, 1948, bes. S. 64–67; ders.: 1965, S. 80–84; Muller, 1950, S. 64–68; Gregor, 1951, S. 117–185;Google Scholar
  530. D. Haenicke, Untersuchungen zum Versepos des 20. Jahrhunderts, Diss. München 1962, S. 46–50;Google Scholar
  531. H. F. Garten, H’s Epic Poetry, in: Centenary Lectures, 1964, bes. S. 101–103;Google Scholar
  532. H. J. Schueler, The German Verse Epic in the Nineteenth and Twentieth Centuries, Den Haag 1967, S. 45–48; Hilscher, 1969, S. 30–32.CrossRefGoogle Scholar
  533. »Phantom«, Aufzeichnungen eines ehemaligen Sträflings. Entst.: 1915, 1918, 1921; Erstveröffentl.: Berliner 111. Ztg., Nr. 6–14, 5. 2.–1. 4. 1922; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1923; Paralipomena in: CA, Bd. 11; Lit.: F. Usinger, Das Glück und die Chimäre, in: Die Wandlung, 4 (1949), S. 492–493; Gregor, 1951, S. 211–217; Rohmer, 1958, S. 129–139; Gutbke, 1961, S. 139–141; Heuser, 1961, S. 138–141;Google Scholar
  534. G. H. Herding, Selbstbetrug und Lebenskunst; G.H’s Lorentz Lubota und T. Manns Felix Krull, in: OL, 20 (1965), S. 205–216;Google Scholar
  535. Kyu-Hwa Chung, Vergleichende Studien zum Naturalismus in Deutschland und in Korea, 1976, S. 88–97.Google Scholar
  536. Die Insel der großen Mutter oder Das Wunder von Île des Dames, eine Geschichte aus dem utopischen Archipelagus. Entst.: 1916, 1918–1919, 1922–1924; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1924; »Epilog zu ›Insel der großen Mutter‹«, in: NR, 36 (1925), S. 1252–1265; Paralipomena in: CA, Bd. 11; Lit.: A. Eloesser, G.H’s neuer Roman, in: NR, 35 (1924), S. 1294–1299;Google Scholar
  537. K. Sternberg, Die Geburt der Kultur aus dem Geiste der Religion. Entwickelt an G.H’s Roman »Die Insel der Großen Mutter oder das Wunder von Ile des Dames«, 1925; Langer, 1932, S. 82–83;Google Scholar
  538. J Loibl, G.H’s »Insel der Großen Mutter oder das Wunder von Île des Dames«, Diss. Wien 1938;Google Scholar
  539. H. Steinhauer, H’s Utopian Fantasy »Die Insel der Großen Mutter«, in: MLN, 53 (1938), S. 516–521;Google Scholar
  540. C. Kotowicz, G.H. und sein Roman »Die Insel der Großen Mutter«, Diss. Wien 1939; Schreiber, 1946, S. 43–58; Behl, 1948, S. 121–124;Google Scholar
  541. F. B. Wahr, H. and Bachofen, in: MH, 42 (1950), S. 153–159; Gregor, 1951, S. 115–124; Leiner, 1955, S. 185–197; Hurtig, 1956, S. 79–91; Fischer, 1957, S. 161–177 et passim; Rohmer, 1958, S. 147–173; Guthke, 1961, S. 141–147;Google Scholar
  542. H. J. Krysmanski, Die utopische Methode, 1963, S. 40–45;CrossRefGoogle Scholar
  543. H. F. Rahde, Der Eros bei G.H., Ph. D. Diss. University of Utah 1964, S. 168–219; Voigt, 1965, S. 91–98; Hilscher, 1969, S. 388–393; Mendelssohn, 1970, S. 954–957; Dill, 1972, S. 138–168;Google Scholar
  544. P. A. Mellen, G.H. and Utopia, Stuttgart 1976, S. 39ff.Google Scholar
  545. »Veland«, Tragödie. Entst.: 1898–1901, 1903–1906, 1908, 1916, 1919, 1922–1923; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1925 (auch in: Ausblicke, 1924); Urauff.: 19.9. 1925, Deutsches Schauspielhaus Hamburg: Lit.: K. Hemmerich, G.H’s »Veland«. Seine Entstehung und Deutung, Diss. Würzburg 1935;Google Scholar
  546. H. Steinhauer, The Symbolism in H’s »Veland«, in: MLN, 50 (1935), S. 258–264;Google Scholar
  547. W. J. Mueller, Germanischer Mythos und germanische Sage in den Dramen G.H’s, Ph. D. Diss. Cornell University 1938, S. 119–170;Google Scholar
  548. K. M. Gunvaldsen, G.H’s Dramatic Conception of the Artist, Ph. D. Diss. University of Wisconsin 1948, S. 132–182; Tettenborn, 1950, S. 76–86; Fiedler, 1954, S. 21–26;Google Scholar
  549. H. Gutknecht, Studien zum Traumproblem bei G.H., 1954, S. 104–108; Hensel, 1957, S. 199–212; Guthke, 1961, S. 147–148; Künzel, 1962, S. 47–50; Michaelis, 1962, S. 175–209;Google Scholar
  550. E. Mclnnes, The »active« Hero in G.H’s Dramas, in: Centenary Lectures, 1964, S. 69–71 et passim;Google Scholar
  551. E. A. McCormick, G.H’s »Veland«: Total Tragedy as Failure of Tragedy, in: Studies in the German Drama, Festschrift für W. Silz, hrsg. von D.H. Crosby u. G. C. School-field, Chapel Hill 1974, S. 199–211.Google Scholar
  552. »Festaktus zur Eröffnung des Deutschen Museums in München am 7. Mai 1925.« Entst.: 1925; Erstausgabe: München: Knorr & Hirth 1925; Urauff: 7.5.1925, Deutsches Museum München; Lit.: Fiedler, 1954, S. 74–77; F. Klemm, O. v. Miller und G.H. Eine Dokumentation, in: Deutsches Museum, 34 (1966), H. 1, S. 35–46;Google Scholar
  553. F. A. Klemm, G.H. and the Dedication of »Das Deutsche Museum«, in: GQ, 40 (1967), S. 684–692.CrossRefGoogle Scholar
  554. »Worte zu Faust«, eine deutsche Volkssage. Erstveröffentl.: Ein Ufa-Film. Universum Film AG 1926; Lit.: Gregor, 1951, S. 349–353; K. S. Guthke, G.H’s Faust-Dichtung, in: MuK, 8 (1962), S. 233–246 (auch in: Guthke, Wege zur Literatur, 1967);Google Scholar
  555. A. Estermann, Die Verfilmung literarischer Werke, 1965, S. 216ff.Google Scholar
  556. »Dorothea Angermann«, Schauspiel. Entst.: 1925; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1926; Urauff.: 20. 11. 1926, Theater in der Josephstadt Wien, Kammerspiele München und an 15 weiteren Bühnen; Lit.: Behl, 1948, S. 125–127; Tettenborn, 1950, S. 173–177; Fiedler, 1954, S. 32–38;Google Scholar
  557. A. Kerr, Die Welt im Drama, 1954, S. 542–545;Google Scholar
  558. G. Beissenhirtz, Studien zum Schicksalsbegriff im Spätwerk G.H’s, Diss. Kiel 1965, S. 78–118;Google Scholar
  559. K. L. Tank, Der Fall »Dorothea Angermann«, in: 275 Jahre Theater in Braunschweig, 1965, S. 115–119; Hilscher, 1969, S. 396–397;Google Scholar
  560. G. Künstler, Interpretationen, 1976, S. 114–122.Google Scholar
  561. »Die blaue Blume«. Entst.: 1923: Erstveröffentl.: NR, 1924; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1927; Lit.: F. B. Wahr, G.H’s »Mary« Poems, in: MH, 39 (1947), bes. S. 150–153;Google Scholar
  562. H. Gutknecht, Studien zum Traumproblem bei G.H., 1954, S. 73–77; Hensel, 1957, S. 178–186;Google Scholar
  563. H. F. Garten, H’s Epic Poetry, in: Centenary Lecutres, 1964, bes. S. 105–107; Voigt, 1965, S. 119–122 et passim;Google Scholar
  564. W. Krogmann, Midas in G.H’s »Blauer Blume«, in: GRM, 17 (1967), S. 430–434.Google Scholar
  565. Des großen Kampffliegers, Landfahrers, Gauklers und Magiers Till Eulenspiegel Abenteuer, Streiche, Gaukeleien, Gesichte und Träume. Entst.: 1920–1927; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1938; Selbstzeugnisse: CA, Bd. 11; Lit.: F. Fuchs, Eine alexandrinische Eulenspiegelei. Zum Fall Hauptmann, in: Hochland, 25 (1927/28), S. 422–428;Google Scholar
  566. R. Faesi, G.H’s »Till Eulenspiegel«, in: ZfDk, 42 (1928), S. 647–650;Google Scholar
  567. F. Stössinger, Der dritte Faust, in: SMh, 34 (1928), S. 400–406;Google Scholar
  568. O. Enking, G.H’s »Till Eulenspiegel«, 1930; Langer, 1932, S. 84–88;Google Scholar
  569. L. H. Schwager, Die Bildungsidee und das ethische Programm G.H’s im Kampf um die Zukunft, 1932;Google Scholar
  570. F. B. Wahr, H’s »Eulenspiegel« in: JEGP, 31 (1932), S. 478–503; Schreiber, 1946, S. 128–139; Muller, 1950, S. 31–34; Gregor, 1951, S. 542–567 et passim;Google Scholar
  571. H. Liepelt, Die ideelle Einheit des »Till Eulenspiegel«-Epos von G.H., Diss. Bonn 1951;Google Scholar
  572. C. v. Ravenstein, Das Luziferische bei G.H., Diss. Freiburg i. Br. 1952, S. 110–121, 147–151; Leiner, 1955, S. 150–173; Hurtig, 1956, S. 92–98; Hensel, 1957, S. 142–165;Google Scholar
  573. G. F. Hering, Der Ruf zur Leidenschaft, 1959, S. 113–118; Guthke, 1961, S. 165–169;Google Scholar
  574. W. Haas, Gestalten. Essays zur Literatur und Gesellschaft, 1962, S. 241–247;Google Scholar
  575. D. Haenicke, Untersuchungen zum Versepos des 20. Jahrhunderts, Diss. München 1962, S. 88–101;Google Scholar
  576. H. Motekat, G.H’s »Till Eulenspiegel«, in: Stoffe, Formen, Strukturen. Studien zur deutschen Literatur, hrsg. v. A. Fuchs u. H. Motekat, 1962, S. 497–510;Google Scholar
  577. W. G. A. Shepherd, Social Conscience and Messianic Vision. A Study in the Problems of G.H’s Individualism, Ph. D. Diss. University of Edinburgh 1962, S. 104–120;Google Scholar
  578. W. Promies, Aspekte des Närrischen in H’s »Till Eulenspiegel«, in: RLC, 37 (1936), S. 550–580;Google Scholar
  579. H. F. Garten, H’s Epic Poetry, in: Centenary Lectures, 1964, bes. S. 108–120; Voigt, 1965, S. 99–111 et passim;Google Scholar
  580. H. J. Schueler, the German Verse Epic in the Nineteenth and Twentieth Centuries, Den Haag 1967, S. 112–114; Hilscher, 1969, S. 362–370; Mendelssohn, 1970, S. 1067–1075 (mit einem Brief G.H’s);CrossRefGoogle Scholar
  581. C. Büttrich, Mythologie und mythologische Bildlichkeit in G.H’s »Till Eulenspiegel«, Diss. Berlin (F. U.) 1972;Google Scholar
  582. G. Pachnicke, Till Keulenspiegel. Unbekannte Werknotizen aus dem G.H.-Nachlaß der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz, in: Eulenspiegel Jb., 19 (1979), S. 42–45.Google Scholar
  583. »Wanda«, Roman. Entst.: 1927; Erstveröffentl. u. d. T. »Der Dämon« in: VZ, 3. 1.–2. 2. 1928; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1928; Lit.: Gregor, 1951, S. 361–363; Rohmer, 1958, S. 180–189; Guthke, 1961, S. 155–156; Heuser, 1961, S. 141–143.Google Scholar
  584. »Shakespeares Tragische Geschichte von Hamlet Prinzen von Dänemark«, in deutscher Nachdichtung und neu eingerichtet. Entst.: 1927–1928; Selbstzeugnisse: Machatzke, 1963, S. 63–81; Erstausgabe: Weimar: Druck der Cranach-Presse 1928 (Auslieferung 1930); Urauff.: 8. 12. 1927, Staatliches Schauspielhaus Dresden; Lit.: W. A. Reichart, A Modern German »Hamlet«, in: JEGP, 31 (1932), S. 27–50;Google Scholar
  585. F. B. Wahr, The Hauptmann »Hamlet«, in: PQ, 16 (1937), S. 124–138;Google Scholar
  586. A. Busse, The Case of H’s »Hamlet«, in: MH, 30 (1938), S. 163–170;Google Scholar
  587. F. A. Voigt u. W. A. Reichart, H. und Shakespeare, 1947, S. 51–78;Google Scholar
  588. W. Galamhos, G.H’s Interesse für Shakespeares »Hamlet«, Diss. Wien 1948;Google Scholar
  589. H. Ranftl, G.H.: Shakespeares Hamlet, Diss. Graz 1950; Fiedler, 1954, S. 45–52; Metken, 1954, S. 199–211; Guthke, 1961, S. 153–154; Hilscher, 1969, S. 438–441.Google Scholar
  590. «Buch der Leidenschaft». Entst.: 1905, 1925–1929; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1930 (1907 Teildrucke in Ztgn. u. d. T. «Aus dem Tagebuch eines Edelmannes», auch in: Ausblicke, 1924); eine in der Endfassung ausgeschiedene Tagebucheintragung befindet sich in: GSJ, 5 (1965), S. 243–245; Paralipomena in: CA, Bd. 11; Lit.: K. Aram, H’s »Buch der Leidenschaft«, in: Die Literatur, 32 (1929/30), S. 260–262; Leiner, 1955, S. 27–30, 45–49; Fischer, 1957, S. 188–202 et passim; Hensel, 1957, S. 18–21; Rohmer, 1958, S. 189–207; Heuser, 1961, S. 62–64 et passim;Google Scholar
  591. G. Erdmann, Einige pommersch-rügensche Motive in G.H’s Schaffen, in: GSJ, 5 (1965), S. 240–246; Hilscher, 1969, S. 193–197 et passim;Google Scholar
  592. A. Schweckendiek, Könnt ich Magie von meinem Pfad entfernen, 1970, S. 172–187.Google Scholar
  593. Spuk, »Die schwarze Maske«, Schauspiel; »Hexenritt«, ein Satyrspiel. Entst.: 1928–1929; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1930; Urauff.: 3. 12. 1929, Burgtheater Wien; Lit.: E. Alker, Bemerkungen zu G.H’s Altersstil, in: ZDP, 67 (1942), S. 77–78; Schreiber, 1946, S. 150–157; Fiedler, 1954, S. 60–70; Guthke, 1961, S. 156–158; Künzel, 1962, S. 20–25; Michaelis, 1962, S. 105–143;Google Scholar
  594. K. Schwerin, Max Pinkus: Seine Schlesierbücherei und seine Freundschaft mit G.H., in: JbSB, 8 (1963), S. 224–226;Google Scholar
  595. G. Beissenhirtz, Studien zum Schicksalsbegriff im Spätwerk G.H’s, Diss. Kiel 1965, S. 153–186;Google Scholar
  596. S. N. Gassner, G. H. und die dramatische Kurzform, Ph. D. Diss. New York University 1973.Google Scholar
  597. »Die Spitzhacke«, ein phantastisches Erlebnis. Entst.: 1930; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1931; Lit.: E. Alker, Bemerkungen zu G.H’s Altersstil, in: ZDP, 67 (1942), S. 75–76; Schreiher, 1946, S. 158–160; Gregor, 1951, S. 654–657.Google Scholar
  598. »Die Hochzeit auf Buchenhorst«, Novelle. Entst.: 1927; Erstveröffentl.: Velhagen & Klasings Monatshefte, Sept. 1931; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1932; Lit.: Gregor, 1951, S. 208–211; Guthke, 1961, S. 154–155.Google Scholar
  599. »Vor Sonnenuntergang«, Schauspiel. Entst.: 1928, 1931; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1932; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 16. 2. 1932, Deutsches Theater Berlin; Lit.: Behl, 1948, S. 128–131;Google Scholar
  600. K. F. Schäfer, Die Kunst der Bühnendarstellung von Menschen bei G.H., Diss. Heidelberg 1953, S. 69–81; Fiedler, 1954, S. 38–44;Google Scholar
  601. A. Kerr, Die Welt im Drama, 1954, S. 84–88;Google Scholar
  602. A. Dymschiz, Literatura i narod, Leningrad 1958, S. 217–219;Google Scholar
  603. H. Razinger, Nachwort zur Propyläen-Textausgabe, 1959; Künzel, 1962, S. 51–57;Google Scholar
  604. K. Schwerin, Max Pinkus: Seine Schlesierbücherei und seine Freundschaft mit G.H., in: JbSB, 8 (1963), S. 226–228; Schrimpf, 1963, S. 303–305;Google Scholar
  605. G. Schulz, G.H’s »Vor Sonnenuntergang«, in: GRM, 14 (1964), S. 279–292;Google Scholar
  606. R. Ziemann, »…in fremdmächtiger Zeit«. Über das Spätwerk G.H’s, in: WZUH, 13, (1964), S. 359–360;Google Scholar
  607. P. Pósa, G.H. »Naplemente elött« c. drámájának magyarországi fogadtátasa, in: AG et R, 2 (1967), S. 23–44;Google Scholar
  608. I. Blumberg, Obras Mattiasa Klausena w interpretazii masterow sowetskoj szeny, in: Sapiski o teatre, Leningrad 1968, S. 222–235; Hilscher, 1969, S. 397–402;Google Scholar
  609. A. Lunatscharski, Matthias Klausen i Jegor Bulytschow, in: LN, Bd. 82, Moskau 1970, S. 357–362;Google Scholar
  610. S. Hoefert, Einige Bemerkungen zu einer Leningrader Aufführung von H’s »Vor Sonnenuntergang«, in: Schlesien, 18 (1973), S. 160–162;Google Scholar
  611. F. Amrine, H’s »Vor Sonnenuntergang«: A New »King Lear«?, in: Colloquia Germanica, 13 (1980), S. 220–232.Google Scholar
  612. Reden und Aufsätze: Weihnachten 1914, in: NFP, 25. 12. 1914; An L. Anzengruber, in: Gedenkblätter an L. Anzengruber, hrsg. v. F. J. Böhm, 1915; Deutschland und Shakespeare, in: JbDSh, 51 (1915), S. VII–XII;Google Scholar
  613. Kriegswinter des Theaters, in: BDTh, 1915, S. 794–796; An Schienthers Bahre, in: VZ, 4. 5. 1916; M. Liebermann zum 70. Geburtstag, in: BT, 11. 7. 1917; W. Rathenau zum 50. Geburtstag, in: NFP, 29. 9. 1917; F. Hollaender zum 50. Geburtstag, in: BT, VZ, 31. 10. 1917; Die Zukunft der deutschen Bühne, hrsg. v. Schutzverband Dt. Schriftsteller, 1917; M. Heimann zum 50. Geburtstag, in: VZ, 14. 7. 1918; Für das neue Deutschland, in: Vorwärts, 17. 1. 1919; Offener Brief an den Kongreß der Alliierten in Paris, in: BT, 2. 2. 1919; G. Keller, in: FZ, 17. 7. 1919; Die Schillerstiftung, in: VZ, 7. 9. 1919; R. Dehmel, in: VZ, 12. 2. 1920; Für die Abstimmungsgebiete, in: Bresl. Morgenztg., 19. 2. 1920; Brief über Tolstoi, in: VZ, 21. 9. 1920; Über Oberschlesien, in: VZ, 16. 7. 1921; Antwort an M. Gorki auf seine Bitte um Hilfe, in Abendblatt der VZ, 25. 7. 1921; Deutsche Wiedergeburt, in: BT, 12. 11. 1921; Ansprache in Prag, in: ABl, 19. 11. 1921; G.H. und die Reichsgründungsfeier in Hirschberg, 1921; Für ein ungeteiltes deutsches Oberschlesien! Berlin 1921; G. H. und die Schule, Breslau 1923; Rede in Bunzlau, in: E. Ebertin, G.H.-Festspiele, 1922; F. Nansen, G.H. u. M. Gorki, Rußland und die Welt, 1922; Das Erwachen zum Denken, in: BT, 1. 1. 1922; Goethe, in: FZ, 1. 3. 1922; A. Schnitzler zum 60. Geburtstag, in: NR, 1922, S. 504; W. Rathenau, in: VZ, 26. 6. 1922; An der Bahre W. Rathenaus, in: BT, VZ, 28. 6. 1922; Rede im Remter des Breslauer Rathauses, in: BZ, VZ, 13. 8. 1922; Ansprache an die Künstler der Breslauer Festspiele, in: BZ, 3. 9. 1922; Rede in Bremen, in: Bremer Nachr., 5.9. 1922; Rede in Hamburg, in: HF, 15.9. 1922; Ansprache in der Berliner Universität, in: BT, 16. 11. 1922; Über das Kino, in: Programmheft zum Phantom-Film, 1922; Zur Schmach Europas, in: BT, 1.4. 1923; Rathenau, in: Das Tagebuch, 4 (1923), S. 840; Magnet Berlin, in: Berlin unter dem Scheinwerfer, hrsg. v. J. Landau, 1924; Material für Redner und Wahlhelfer. G.H., H. Delbrück u. J. Wolf zur demokr. Politik, Leipzig 1924; H. Stehr zum 60. Geburtstag, in: BT, 16. 2. 1924; G.H. zum Tode der Düse, in: VZ, 26. 4. 1924; G.H. zum Tode E. Reichers, in: BT, 19. 5. 1924; Ansprache vor Schülern der Oberrealschule Stralsund am 16. 8. 1924; in GSJ, 5 (1965), S. 255–256; Gruß an T. Mann, in: VZ, 5. 6. 1925; Über das gute Buch, in: Das Zeitungsbuch, 1925, Nr. 18, S. 7; Zum Tode L. Corinths, in: BT, 23. 7. 1925; Gruß an M. Halbe, in: BT, 3. 10. 1925; Die deutsche Schaubühne, in: HF, 16. 9. 1925; Da Burgtheater, in: NFP, 4. 4. 1926; An Else Lehmann, in: BT, 5. 7. 1926; Max Reinhardt, in: ABL, 8. 10. 1926; Rede an Tristan Bernard, in: Berliner Ztg., 3. 11. 1926; Rede in der Leipziger Universität zur Eröffnung der Buchkunstausstellung, in: NLZ, 29. 5. 1927; Grüße zur Bochumer Shakespeare-Woche, in: Das Prisma, 3 (1927), S. 95; K. Kollwitz zu ihrem 60. Geburtstag, in: BT, 9. 7. 1927; W. Rathenau, in: VZ, 30. 9. 1927; Zu F. Hollaenders 60. Geburtstag, in: ABl, 2. 11. 1927;Google Scholar
  614. A. Moissi, in: Moissi der Mensch und der Künstler in Worten und Bildern, hrsg. v. H. Böhm, 1927; an Sachsen, in: Jb. Sachsen, 1927, S. 130–131; Zu Kroners Kunst, in: O. Grautoff, Kroner, 1927, S. 9–14; J. Meier-Graefe. Widmungen zu seinem 60. Geburtstag, 1927, S. 9–10; Gedenken an W. Rathenau, 1928, S. 16–20; Das Symphoniehaus, Baden-Baden 1928; Der Baum von Gallowayshire, Heidelberg 1929; Der Weg zur Humanität, in: Festschrift des Remscheider Schauspielhauses, 1928, S. 66–68; Kultus der Mutter, in: Ethik, 4 (1928), Nr. 5, S. 71; Dem Andenken Carl Hauptmanns, in: BT, 28. 4. 1928; Rede beim Festbankett in Heidelberg, in: Heidelberger Tageblatt, 23. 7. 1928; Rede zur Eröffnung der Goethe-Woche, in: Der Schacht, 5 (1928), S. 48–52; Über das deutsche Theater, in: Musik u. Theater, 4 (1929), S. 3; Gegen Zensur, in: Die Stimme der Freiheit, 1 (1929), S. 52; Abschied von Hofmannsthal, in: BT, 16. 7. 1929; Gruß an Knut Hamsun, in: LW, 5 (1929), Nr. 31; Rede im PEN-Klub (Wien), in: Kölnische Ztg., 29. 11. 1929; Zu S. Fischers 70. Geburtstag, in: ABL, 23. 12. 1929; Drei deutsche Reden, hrsg. v. H. v. Hülsen, 1929; Max Oshorn zum 60. Geburtstag, in: VZ, 9. 2. 1930; A. Eloessers 60. Geburtstag, in: VZ, 20. 3. 1930; F. Saiten zum 60. Geburtstag, in: Jb. 1930 (Zsolnay Verlag), 1930, S. 98; Über Barnowsky, in: 25 Jahre Berliner Theater u. V. Barnowsky, hrsg. v. J. Berstel, 1930. S. 34; Über die Volksbühne, in: 10 Jahre Volksbühnenverband, 40 Jahre Berliner Volkbühne, 1930, S. 42–44; Rede zum 70. Geburtstag von W. Bölsche, in: Der Bote aus dem Riesengebirge, 6. 1. 1931; Einführung in Goethes Werke, 1931, Bd. 1; Ein Dichter spricht über Deutschland, in: BT, 26. 6. 1931; Rede zum Jubiläum der Bühnengenossenschaft, in: BT, 22. 9. 1931; Sonne, Luft und Haus für alle, in: Blätter für den Redakteur, 2 (1932), Nr. 8; Goethe. Rede an der Columbia University, New York 1932; Gruß an Paula Conrad-Scblenther, in: BT, 5. 7. 1932; Um Volk und Geist, Berlin: S. Fischer 1932; Rede bei der Übergabe des Goethe-Preises, in: FZ, 29. 8. 1932; Ansprache im Breslauer Konzerthaus, in: Volkswacht, 5. 9. 1932; A. Wildgans zum Gedächtnis, in: Hefte des Staatstheaters Aachen, 1932, H. 6, S. 75; Ansprache beim Empfang des PEN-Klubs (Hamburg), in: HF, 31. 10. 1932; Dankansprache in Dresden, in: DNN, 14. 11. 1932; Dankansprache im Berliner Staatstheater, in: BT, 16. 11. 1932; Dankrede im PENKlub (Berlin), in: VZ, 18. 11. 1932; Ansprache in Prag, in: Urania, 9 (1932), S. 134; Ansprache an den Senat der Stadt Hamburg, in: HF, 29. 10. 1932.Google Scholar
  615. Vorworte: B. Björnson, Vom deutschen Impressionen eines Stammverwandten 1914–1917Wesen., 1917; Shakespeare-Visionen. Eine Huldigung deutscher Künstler, 1918;Google Scholar
  616. L. v. Hofmann, Rhythmen. Neue Folge, 1921; Oberschlesiens Not, hrsg. v. Oberschlesier-Hilfswerk Berlin, 1921;Google Scholar
  617. L. Tolstoi, Die Kreutzersonate, 1922; Reichskalender für das Jahr 1923; Goethe, Sämtl. Werke, 1. Bd., 1923;Google Scholar
  618. E. Kläger, Pippas Tanz. Das Märchen vom deutschen Michel, 1923;Google Scholar
  619. H. Grünfeld, In Dur und Moll, 1923;Google Scholar
  620. K. Hielscher, Deutschland. Baukunst und Landschaft, 1924; Abschied und Tod. Acht Zeichnungen v. K. Kollwitz, 1924;Google Scholar
  621. H. G. Haas, Île des Dames (Kunstmappe), 1926; Katalog d. Interntl. Buchkunstausstellung in Leipzig, 1927; Neugriechische Lyriker, übertr. v. K. Dieterich, 1928;Google Scholar
  622. F. Ludwig, L. Wüllner: Sein Leben und seine Kunst, 1931;Google Scholar
  623. F. Hollaender, Ein Mensch geht seinen Weg, 1931.Google Scholar
  624. Fragmente: »Der General«, Entst.: um 1915; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »Bei den alten Hartmanns«, Entst.: zwischen 1915 u. 1922; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »Die Bürgerin«, Entst.: 1915; Erstveröffentl.: BB, 1. 10. 1918; CA, Bd. 9; Lit.: W. R. Gaede, G.H’s Fragment »Die Bürgerin«, in: GR, 17 (1942), S. 197–211; Brammer, 1972, S. 175–178. — »Kosmus«, Entst.: 1915; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »Im Landhaus der Brüder Carstens«, Entst.: 1916; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »Grönlandtragödie«, Entst.: 1917/18, 1944; Erstveröffentl.: CA, Bd. 8. — »Kain und Abel«, Entst.: 1917, 1919, 1933; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »Die abgekürzte Chronik meines Lebens«, Erstveröffentl.: Almanach 1920, Berlin: Rudolf Mosse, S. 174–184. — »Adolf Grieshauer«, Entst.: verm. 1921; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »Erasmus Mann«, Entst.: 1921/22; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »Das Testament des Judas Iskariot«, Entst.: verm. 1921/22; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11. — »Der Wilde«, Entst.: verm. 1922; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11. — »Ausblicke«, Berlin: S. Fischer 1924 (darin: Das Fest, Velas Testament, Aus dem Tagebuch eines Edelmannes, Helios, Das Hirtenlied, Kaiser Maxens Brautfahrt, Der Dom, Till Eulenspiegel, Veland). — »Dis Manibus«, Entst.: verm. 1923; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »Graf Yk.«, Entst.: verm. 1923; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11.- »Am Grab des Bruders«, Entst.: 1923; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11. — »Die Ruscheweys«, Entst.: 1926; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11. — »Die Gebrüder Büchsel«, Entst.: 1926; Erstveröffentl.: CA, Bd. 11. — »Alexander Hettenbach«, Entst.: 1929; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9. — »»BerlinerKriegsroman«, Entst.: 1928/29; Erstveröffentl.: CA, Bd. 10. — »Der Lumpensammler«, Entst.: 1931; Erstveröffentl.: CA, Bd. 9.Google Scholar
  625. Biographisches und Erinnerungen: H. Unger, Im Augenblick erlebt: Ein Musiker besucht G.H., in: Theater der Welt, 1 (1937), S. 570–573;Google Scholar
  626. K. L. Tank, Bei G.H., in: JR, 9 (1942), S. 389–399; ders., Begegnungen mit G.H., in: NR, 53 (1942), S. 494–502; Die G.H.-Tage in Breslau vom 11.–15. November 1942, 1943;Google Scholar
  627. F. A. Voigt, G.H. unter der Herrschaft des Nazismus, in: MH, 38 (1946), S. 298–303;Google Scholar
  628. C. F. W. Behl, G.H. und der Nazismus, in: Berliner Hefte, 2 (1947), S. 489–497; ders., Zwiesprache mit G.H., 1949; H. v. Hülsen, Freundschaft mit einem Genius, 1947;Google Scholar
  629. S. D. Stirk, Die Nazis und G.H., in: Mittin. d. Lit. Ges. (Chicago), 1947, Nr. 1, S. 28–35;Google Scholar
  630. W. Thomas, Bis der Vorhang fiel, 1947, S. 266–300;Google Scholar
  631. E. Glaeser, Gesellige Stunden mit G.H., in: GHJ, 1948, S. 147–189; R. Italiaander, Mit G.H. in Dresden, ebd., S. 121–140;Google Scholar
  632. E. Kästner, Zeltbuch von Tumilad, 1949, S. 142–171;Google Scholar
  633. G. Pohl, Recollections of G.H., in: GLL, 2 (1949), S. 172–178; ders., Südöstliche Melodie, 1963, S. 123–127;Google Scholar
  634. G. Grundmann, Begegnungen eines Schlesiers mit G.H., 1953;Google Scholar
  635. E. Eckersberg, Erinnerungen an Max Reinhardt und G.H., in: OMh, 25 (1958), S. 117–118;Google Scholar
  636. W. Scheffler, Der »Liegnitzer Katalog« für G.H., in: Schlesien, 7 (1962), S. 230–232;Google Scholar
  637. E. Zimmermann, Meine Begegnung mit G.H. im Januar 1940, in: ASf, 28 (1962), S. 371–374;Google Scholar
  638. F. Schulze-Maizier, Wie ich G.H. erlebte, in: Schlesien, 15 (1970), S. 74–84.Google Scholar
  639. »Die goldene Harfe«, Schauspiel. Entst.: 1933; Selbstzeugnisse: VZ, 14. 10. 1933; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1933; Urauff.: 15. 10. 1933, Kammerspiele München; Lit.: A. J. Prahl, G.H’s »Die goldene Harfe«, in: MH, 26 (1934), S. 216–222; Behl, 1948, S. 132–135; Lindner, 1949, S. 12–15; Fiedler, 1954, S. 78–85; Guthke, 1961, S. 158–159; Künzel, 1962, S. 57–61; Michaelis, 1962, S. 210–255;Google Scholar
  640. K. Schindler, G.H. und Eichendorff, in: Aurora, 24 (1964), S. 79–84.Google Scholar
  641. »Das Meerwunder«, eine unwahrscheinliche Geschichte. Entst.: 1933–1934; Erstveröffend.: NR, 1934, H. 8–9; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1934; Paralipomena in: CA, Bd. 11; Lit.: K. F. W. Behl, Die Magie des Elementaren, in: GHJ, I. Bd., 1936, bes. S. 56–59;Google Scholar
  642. W. Baumgart, Erlebnis und Gestaltung des Meeres bei G.H., in: G.H. Studien zum Werk und zur Persönlichkeit, hrsg. v. Dt. Institut d. Univ. Breslau, 1942, S. 125–130; Schreiher, 1946, S. 24–38;Google Scholar
  643. H. Hütter, Die Naturgeister bei G.H., Diss. Wien 1948, S. 71–104; Lindner, 1949, S. 16–23;Google Scholar
  644. F. Usinger, Das Glück und die Chimäre, in: Die Wandlung, 4 (1949), S. 494–497;Google Scholar
  645. H. Steinhauer, H’s »Das Meerwunder«: An Analysis, in: JEGP, 51 (1952), S. 49–60;Google Scholar
  646. U. Goedtke, G.H’s Erzählungen. Untersuchungen über die erzählte Welt und ihren Erzähler, Diss. Göttingen 1955, S. 45–99; Fischer, 1957, S. 126–136 et passim; Hilscher, 1969, S. 428–432.Google Scholar
  647. »Hamlet in Wittenberg«, dramatische Dichtung. Entst.: 1924, 1929/30, 1934–1935; Selbstzeugnisse: Machatzke, 1963, S. 119–120; Leipziger Neueste Nachr., 19. 11. 1935; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1935; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 19.11. 1935, Altes Theater Leipzig, Stadttheater Altona, Deutsches Nationaltheater Osnabrück; Lit.: L. Gillet, Un »Hamlet« de G.H., in: Revue de Deux Mondes, 106 (1936), S. 207–220;Google Scholar
  648. C. Voigt, Der »kleine Tintenklecks des Herrgotts«, in: GHJ, I. Bd., 1936, S. 141–143;Google Scholar
  649. A. J. Prahl, Bemerkungen zu G.H’s »Hamlet in Wittenberg«, in: MH, 29 (1937), S. 153–157;Google Scholar
  650. S. D. Stirk, A Note on G.H’s »Hamlet in Wittenberg«, in: MLR, 32 (1937), S. 595–597;CrossRefGoogle Scholar
  651. W. J. Mueller, Germanischer Mythos und germanische Sage in den Dramen G.H’s, Ph. D. Diss. Cornell University 1938, S. 171–205;Google Scholar
  652. F. A. Voigt u. W. A. Reichart, H. und Shakespeare, 1947, S. 79–94;Google Scholar
  653. W. Galambos, G.H’s Interesse für Shakespeares »Hamlet«, Diss. Wien 1948; Lindner, 1949, S. 31–36;Google Scholar
  654. H. Ranftl, G.H.: Shakespeares Hamlet, Diss. Graz 1950; Gregor, 1951, S. 389–392; Fiedler, 1954, S. 52–59; Metken, 1954, S. 211–230; Guthke, 1961, S. 152f.Google Scholar
  655. »Im Wirbel der Berufung«, Roman. Entst.: 1924, 1926, 1928–1929, 1931–1935; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1936; Lit.: F. H. Ellis, Literary Symbolism in H’s Novel »Im Wirbel der Berufung«, in: MH, 34 (1942), S. 26–332;Google Scholar
  656. F. A. Voigt u. W. A. Reichart, H. und Shakespeare, 1947, S. 4–102;Google Scholar
  657. W. Galambos, G.H’s Interesse für Shakespeares »Hamlet«, Diss. Wien 1948; Lindner, 1949, S. 37–39; Muller, 1950, S. 70–77;Google Scholar
  658. H. Ranftl, G.H.: Shakespeares Hamlet, Diss. Graz 1950; Gregor, 1951, S. 392–397;Google Scholar
  659. G. Kropatschek, Der Theaterroman um Hamlet bei Goethe und G.H., Diss. Wien 1952;Google Scholar
  660. H. Ruf, Die Kunst der Erzählung in den letzten Prosawerken G.H’s, Diss. München 1956, S. 4–52; Rohmer, 1958, S. 208–260; Guthke, 1961, S. 151–152; Heuser, 1961, S. 146–150;Google Scholar
  661. R. Ziemann, »…in fremdmächtiger Zeit«. Über das Spätwerk G.H’s, in: WZUH, 13 (1964), S. 362–363;Google Scholar
  662. G. Erdmann, Einige pommersch-rügensche Motive in G.H’s Schaffen, in: GSJ, 5 (1965), S. 221 ff.;Google Scholar
  663. B. Markwardt, Geschichte der deutschen Poetik, Bd. V, 1967, S. 492ff.; Hilscher, 1969, S. 442–446;Google Scholar
  664. I. H. Reis, G.H’s Hamlet-Interpretation in der Nachfolge Goethes, 1969.Google Scholar
  665. »Das Abenteuer meiner Jugend«, in zwei Bänden. Entst.: 1929–1935; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1937 (zuvor Teildrucke in: NR, 1932 u. 1934); Lit.: Lindner, 1949, S. 24–30; Weisen, 1949, S. 25–36; Muller, 1950, S. 68–70; Gregor, 1951, S. 146–158 et passim; Hensel, 1957, S. 196–198; W. G. A. Shepherd, Social Conscience and Messianic Vision. A Study in the Problems of G.H’s Individualism. Ph. D. Diss. University of Edinburgh 1962, S. 1–43;Google Scholar
  666. G. Beissenhirtz, Studien zum Schicksalsbegriff im Spätwerk G.H’s, Diss. Kiel 1965, S. 7–27;Google Scholar
  667. H. Mayer, Zur deutschen Literatur der Zeit, 1967, S. 16–25;Google Scholar
  668. J. Flügge, Urbilder in G.H’s Kindheit, in: Neue Sammlung, 9 (1969), S. 474–482; Hilscher, 1969, S. 21–23;Google Scholar
  669. E. Kirsch, Über deutsche Dichterautobiographien des XX. Jahrhunderts, in: WZUH, 20 (1971), S. 107–118; ders., Über G.H’s Autobiographie »Das Abenteuer meiner Jugend«, in: WZUH, 23 (1974), S. 65–76. »Tintoretto«, Essay. Entst.: 1938; Erstveröffentl. in: NR, 49 (1938), S. 209–226; CA, Bd. 6; Lit.: Lindner, 1949, S. 52–53; Michaelis, 1962, S. 26–29;Google Scholar
  670. E. Scheyer, G.H. und die bildende Kunst, in: Schlesien, 7 (1962), bes. S. 145–146.Google Scholar
  671. »Ährenlese«, kleinere Dichtungen. Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1939; ergänzt u. neu geordnet für die Ausgabe letzter Hand 1942; die Sammlung enthält Dichtungen und Sprüche von den 90er Jahren bis 1939 bzw. 1942, u. a. auch: »Mary« (Teildruck in: Das vierzigste Jahr, Berlin: S. Fischer 1926), »Die drei Palmyren«, »Till Eulenspiegel« Lit.: H. Hennecke, Sprache, Gedanke und Lyrik im Lebenswerke G.H’s, in: NR, 52 (1941), S. 201–214;Google Scholar
  672. R. Ibscher, Der Lyriker G.H., in: G.H. Studien zum Werk und zur Persönlichkeit, hrsg. v. Dt. Institut d. Univ. Breslau, 1942, S. 132–159;Google Scholar
  673. F. B. Wahr, G.H’s Shorter Poems, in: GR, 21 (1946), S. 215–229; ders., G.H’s »Mary« Poems, in: MH, 39 (1947), S. 145–156; Gregor, 1951, S. 238–247 et passim;Google Scholar
  674. F. Semmler, »Pirna grüßt zum Geburtstag«, in: MH, 47 (1955), S. 285–289; Hensel, 1957, S. 213–214;Google Scholar
  675. H. F. Garten, H’s Epic Poetry, in: Centenary Lectures, 1964, S. 104–105; Voigt, 1965, S. 123–133;Google Scholar
  676. Hilscher, 1969, S. 69–71.Google Scholar
  677. »Ulrich von Lichtenstein«, Komödie. Entst.: 1910, 1923–1924, 1936–1937; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1939; Urauff.: 11. 11. 1939, Burgtheater Wien; Lit.: E. Alker, Bemerkungen zu G.H’s Altersstil, in: ZDP, 67 (1942), S. 78;Google Scholar
  678. F. A. Voigt, G.H’s »Ulrich von Lichtenstein«, in: G.H. Studien zum Werk und zur Persönlichkeit, hrsg. v. Dt. Institut d. Univ. Breslau, 1942, S. 46–80; Behl, 1948, S. 136–137; Lindner, 1949, S. 42–44; Gregor, 1951, S. 345; Fiedler, 1954, S. 86–92;Google Scholar
  679. F. V. Spechtler, Ulrich von Lichtenstein bei G.H. und H. v. Hofmannsthal, in: Mittelalter-Rezeption, hrsg. von J. Kühnel u. a., 1979, S. 347–364.Google Scholar
  680. »Die Tochter der Kathedrale«, dramatische Dichtung. Entst.: 1935–1938; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1939; Urauff.: 3. 10. 1939, Staatliches Schauspielhaus Berlin; Lit.: F. W. J. Heuser, G.H’s »Die Tochter der Kathedrale«, in: GR, 15 (1940), S. 137–145 (auch in: Heuser, 1961); Schreiher, 1946, S. 95–104; Behl, 1948, S. 137–139;Google Scholar
  681. L. Frauendienst, »Die Tochter der Kathedrale«. Dramatische Dichtung von G.H., Diss. Wien 1948; Lindner, 1949, S. 47–50; Gregor, 1951, S. 418–424;Google Scholar
  682. H. Hanisch, Die Novellendramatisierungen G.H’s, Diss. Mainz 1951, S. 137–154;Google Scholar
  683. J. Nadler, G.H.: »Die Tochter der Kathedrale«, in: Anzeiger d. Österr. Akad. d. Wissenschaften, 1952, Nr. 16, S. 201–212;Google Scholar
  684. F. A. Voigt, G.H’s Drama »Die Tochter der Kathedrale«, in: GRM, 3 (1953), S. 1–12; Fiedler, 1954, S. 92–98; Hurtig, 1956, S. 112–118; Hensel, 1957, S. 88–97;Google Scholar
  685. H. Härtung, Nachwort zur Propyläen-Textausgabe, 1959; Guthke, 1961, S. 163–164.Google Scholar
  686. »Der Schuß im Park«, Novelle. Entst.: 1938–1939; Erstveröffentl.: Die Dame, 1939; erste Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1941; Lit.: J. J. Weisert, Graf von Gleichen »Redivivus«, in: MH, 40 (1948), bes. S. 468–470; Lindner, 1949, S. 54–56;Google Scholar
  687. K. L. Tank, Nachwort zur ReclamAusgabe, 1962;Google Scholar
  688. J. Pfeiffer, Was haben wir an einer Erzählung?, 1965, S. 56–66;Google Scholar
  689. W. Freund, Die deutsche Kriminalnovelle von Schiller bis H., 1975, S. 95–102.Google Scholar
  690. »Das Märchen.« Entst.: 1941; Erstveröffentl. : NR, 52 (1941), S. 686–694; CA, Bd. 6; Lit.: Schreiber, 1946, S. 104–106; Lindner, 1949, S. 138–141; Weisen, 1949, S. 83–85; Muller, 1950, S. 77–80; Gregor, 1951, S. 621–625; H. Ruf, Die Kunst der Erzählung in den letzten Prosawerken G.H’s, Diss. München 1956, S. 121–145;Google Scholar
  691. H. Mayer, Vergebliche Renaissance: Das »Märchen« bei Goethe und G.H., in: H. Mayer, Von Lessing bis T. Mann, 1959, S. 356–382;Google Scholar
  692. K. S. Guthke, Wege zur Literatur, 1967, S. 211–213;Google Scholar
  693. U. Maßberg, G.H’s »Märchen« in neuer Sicht, in: GRM, 21 (1971), S. 55–72.Google Scholar
  694. »Sonnen«, Meditationen. Entst.: 1912/13, 1933–1934, 1938; Erstveröffentl.: Ausgabe letzter Hand, Bd. 15, 1942; Lit.: Schreiber, 1946, S. 106–107; Gregor, 1951, S. 587–591; Hurtig, 1956, S. 99–111.Google Scholar
  695. »Magnus Garbe«, Tragödie. Entst.: 1914–1915; Erstveröffentl.: Ausgabe letzter Hand. Bd. 8, 1942; kurz danach als Einzelausgabe: Berlin: S. Fischer 1942; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 4. 2. 56, Schauspielhaus Düsseldorf; Lit.: Gregor, 1951, S. 358–361; G. F. Hering, Der Ruf zur Leidenschaft, 1959, S. 118–138;Google Scholar
  696. J. Nabholz, The Sources of G.H’s »Magnus Garbe«, in: MPh, 56 (1959), S. 187–196; Guthke, 1961, S. 122–124; Künzel, 1962, S. 34–36; Michaelis, 1962, S. 73–104; Hilscher, 1969, S. 319–322.Google Scholar
  697. »Der große Traum«, Dichtung. Entst.: 1914–1915, 1919–1925, 1936–1941, 1942; Erstveröffentl.: Teildrucke in Zeitschriften u. Abhandlungen von 1921 bis 1960; erste Einzelausgabe: Sonderausgabe zum 80. Geburtstag des Dichters, Leipzig: Insel Verlag 1942; erw. Einzelausgabe, hrsg. v. H. Reisiger, Gütersloh: Bertelsmann 1956; CA, Bd. 4, mit Abdruck sämtl. Paralipomena; Lit.: Schreiber, 1946, S. 139–146, 265–287; C. Reishofer, G.H’s »Großer Traum«, Diss. Wien 1948; Lindner, 1949, S. 57–64; Weisen, 1949, S. 94–101; E. v. Richthofen, G.H. und Dante, in: ASSI, 187 (1950), S. 76–83;Google Scholar
  698. F. B. Wahr, H. und Bachofen, in: MH, 42 (1950), S. 153–159; ders., Comments on H’s »Der große Traum«, in: GR, 28 (1953), S. 42–54; Gregor, 1951, S. 567–585 et passim;Google Scholar
  699. C. v. Ravenstein, Das Luziferische bei G.H., Diss. Freiburg i. Br. 1952, S. 122–123, 130–138;Google Scholar
  700. H. Gutknecht, Studien zum Traumproblem bei G.H., 1954, S. 83–86; Hurtig, 1956, S. 119–138;Google Scholar
  701. R. A. Schröder, G.H’s »Der große Traum«, in: NDH, 3 (1956/57), S. 172–184; Hensel, 1957, S. 166–171, 215–266;Google Scholar
  702. K. S. Guthke, Textual Problems in G.H’s »Der große Traum«, in: MLQ, 20 (1959), S. 77–80; ders., 1961, S. 169–175; ders., Wege zur Literatur, 1967, S. 39–54, 214–218;CrossRefGoogle Scholar
  703. K. L. Tank, »Der große Traum«. Verse und Notizen aus dem Nachlaß, in: Eckart, 28 (1959), S. 119–130;Google Scholar
  704. H. D. Tschörtner, Der »Große Traum« und der Nachlaß G.H’s, in: NDL, 1960, H. 10, S. 134–137;Google Scholar
  705. H. Urner, »Der große Traum«, in: Die Zeichen der Zeit, 16 (1962), S. 31–37;Google Scholar
  706. H. F. Garten, H’s Epic Poetry, in: Centenary Lectures, 1964, S. 120–133; Voigt, 1965, S. 114–119;Google Scholar
  707. C. v. Wiese, G.H., in: Deutsche Dichter der Moderne. Ihr Leben und Werk, hrsg. v. B. v. Wiese, 1965, S. 45–46;Google Scholar
  708. D. Radcliff-Umstead, Dante’s Influence on »The Great Dream« of G.H., in: Forum Italicum, 2 (1968), S. 23–33; Hilscher, 1969, S. 447–455;CrossRefGoogle Scholar
  709. W. Hempel, »Göttliche Komödie« und »Großer Traum«, in: Literatur und Spiritualität, H. Sckommodau zum 70. Geburtstag, hrsg. von H. Rheinfelder u. a., 1978, S. 73–102;Google Scholar
  710. P. Mellen, G.H. und Dante, in: Seminar, 16 (1980), S. 12–15.CrossRefGoogle Scholar
  711. »Atriden-Tetralogie. Iphigenie in Aulis«, Tragödie. Entst.: 1940–1943; Selbstzeugnisse: CA, Bd. 11; Erstausgabe: Berlin: Suhrkamp 1944; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 15. 11. 1943, Burgtheater Wien; »Agamemnons Tod«, Tragödie. Entst.: 1942; Erstausgabe (zusammen mit »Elektra«): Berlin: Suhrkamp 1948; Urauff.: 10. 9. 1947, Deutsches Theater Berlin (Kammerspiele); »Elektra«, Tragödie. Entst.: 1944; Erstveröffentl.: NR, 1947; erste Einzelausgabe (zusammen mit »AgamemnonsTod«): Berlin: Suhrkamp 1948; Urauff.: 10.9. 1947, Deutsches Theater Berlin (Kammerspiele); »Iphigenie in Delphi«: Tragödie. Entst.: 1940; Erstausgabe: Berlin: S. Fischer 1941; Paralipomena in: CA, Bd. 9; Urauff.: 15. 11. 1941, Staatliches Schauspielhaus Berlin; erste Gesamtausgabe »Die Atridentetralogie«, Berlin: Suhrkamp 1949; Lit.: W. A. Reichart, »Iphigenie in Delphi«, in: GR, 17 (1942), S. 221–237; ders., The Genesis of H’s Iphigenia Cycle, in: MLQ, 9 (1948), S. 467–477;Google Scholar
  712. C. F. W. Behl, H’s Atriden-Tetralogie, in: The Gate, 2 (1948), H. 2, S. 20–25; ders., 1948, S. 140–143;Google Scholar
  713. J. Gregor, G.H’s Atriden-Tetralogie, in: Phaidros, 2 (1948), S. 63–79; ders., 1951, S. 468–505; E.Google Scholar
  714. E. Philipp, Die Iphigeniensage von Euripides bis G.H., Diss. Wien 1948;Google Scholar
  715. E. Susini, »LTphigénie à Delphes« de G.H., in: EG, 3 (1948), S. 333–342;Google Scholar
  716. G. Hillard, Das Opfer der Iphigenie, in: Mk, 3 (1949), S. 908–917; Lindner, 1949, S. 83–137;Google Scholar
  717. G. Fuhrmann, Der Atriden-Mythos im modernen Drama —Hauptmann-O Neill-Sartre, Diss. Würzburg 1950; Muller, 1950, S. 51–57;Google Scholar
  718. Tettenhorn, 1950, S. 89–103;Google Scholar
  719. J. J. Weisen, Two Recent Variations on the Orestes Theme, in: MLJ, 35 (1951), S. 356–363;CrossRefGoogle Scholar
  720. H. Ries, Die Rückwendung zum Mythos in G.H’s Atridentetralogie, Diss. Frankfurt 1952;Google Scholar
  721. F. J. Burk, Antike Quellen und Vorbilder von G.H’s Atriden-Tetralogie, Diss. Marburg 1953;Google Scholar
  722. K. Hamburger, Das Opfer der delphischen Iphigenie, in: WW, 4 (1953/54), S. 221–231;Google Scholar
  723. R. Kayser, Iphigenia’s Character in G.H’s Tetralogy of the Atrides, in: GR, 28 (1953), S. 190–194;Google Scholar
  724. E. Nitzsche, G.H. Griechentum und Humanismus, Diss. Berlin (FU) 1953, S. 134–150;Google Scholar
  725. Fiedler, 1954, S. 99–126;Google Scholar
  726. J. Krüger, Wandlungen des Tragischen, nachgewiesen am Orestes-Problem, Diss.Greifswald 1954;Google Scholar
  727. Metken, 1954, S. 231–266;Google Scholar
  728. J. M. Burian, A Study of Twentieth-Century Adaptations of the Greek Atridae Dramas, Ph. D. Diss. Cornell University 1955, S, 109ff.;Google Scholar
  729. H. Razinger, Nachwort zur Bertelsmann-Ausgabe der Tetralogie, 1956;Google Scholar
  730. T. C. van Stockum, G.H’s »Atriden-Tetralogie«, in: Mededelingen der Koninkl. Nederlandse Akad. van Wetenschappen, 20 (1957), S. 233–260;Google Scholar
  731. K. S. Guthke, Leid und Humanität, in: Guthke u. Wolff, Das Leid im Werke G.H’s, 1958, S. 83–113; ders., 1961, S. 175–179; ders., Wege zur Literatur, 1967, S. 256–268;Google Scholar
  732. H. Urner, Iphigeniens Heimkehr in der Dichtung der Gegenwart, in: WZUH, 7 (1958), S. 739–749;Google Scholar
  733. C. David, »LTphigénie à Delphes« de G.H. et la crise de l’art dramatique, in: Annales de l’Université de Paris, 29 (1959), S. 365–376;Google Scholar
  734. R. Rosenberg, Die Struktur von G.H’s Atriden-Tetralogie, Diss. Jena 1959;Google Scholar
  735. T. Ziolkowski, H’s »Iphigenie in Delphi«: A Travesty?, in: GR, 34 (1959), S. 105–123;Google Scholar
  736. W. Emrich, Protest und Verhei¬ßung, 1960, bes. S. 202–204;Google Scholar
  737. K. Wolff, Die Atridentetralogie G.H’s, in: PP, 14 (1960), S. 194–209;Google Scholar
  738. H. Keipert, Goethes »Iphigenie« und H’s Atridentetralogie, in: DU, 13 (1961), S. 25–40;Google Scholar
  739. W. v. Nordheim, Die Atriden-Dramen von Euripides, Hauptmann und Sartre — verglichen mit Goethes »Iphigenie«, in: WW, 11 (1961), S. 162–172; Künzel, 1962, S. 65–82; Michaelis, 1962, S. 256–336;Google Scholar
  740. K. Migner, G.H’s tragische Weltsicht, in: Welt und Wort, 17 (1962), S. 335–338;Google Scholar
  741. E. Piscator, G.H’s »Atriden-Tetralogie«, in: DR, 88 (1962), S. 977–983; Van der Will, 1962, S. 201–218; Alexander, 1964, S. 110–129;Google Scholar
  742. E. Mclnnes, The »Active« Hero in G.H’s Dramas, in: Centenary Lectures, 1964, bes. S. 72–79;Google Scholar
  743. D. Meinen, Hellenismus und Christentum in G.H’s Atriden-Tetralogie, Cape Town 1964;Google Scholar
  744. R. Ziemann, »… in fremdmächtiger Zeit«. Über das Spätwerk G.H’s, in: WZUH, 13 (1964), S. 364–368; Zimmermann, 1964, S. 463–467;Google Scholar
  745. D. H. Crosby, Characteristics of Language in H’s »Atriden- Tetralogie«, in: GR, 40 (1965), S. 5–16; Voigt, 1965, S. 134–174;Google Scholar
  746. L. Blumenthal, Iphigenie von der Antike bis zur Moderne, in: Natur und Idee, A. B. Wachsmuth zugeeignet, hrsg. v. H. Holtzhauer, 1966, bes. S. 30–37;Google Scholar
  747. H. Mayer, G.H., 1967, S. 75–80;Google Scholar
  748. M. Machatzke, G.H’s nachgelassenes Erzählfragment »Winckelmann«. Beiträge zum Verständnis seines dichterischen Schaffens, Diss. Berlin (FU), 1968, S. 163–184;Google Scholar
  749. P. C. Wegner, G.H’s Griechendramen. Ein Beitrag zu dem Verhältnis von Psyche und Mythos, Diss. Kiel 1968, S. 215–266; Hilscher, 1969, S. 462–479;Google Scholar
  750. H. F. Garten, Hofmannsthals und H’s »Elektra«, in: Untersuchungen zur Literatur als Geschichte, Festschrift für B. v. Wiese, hrsg. von V. J. Günther u. a., 1973, S. 418–430;Google Scholar
  751. W. Hinck, Das moderne Drama in Deutschland, 1973, S. 147–151.Google Scholar
  752. Reden und Aufsätze: Ich sage »Ja«, in: BT, 11. 11. 1933; An Knut Hamsun, in: Der nordische Aufseher, 2 (1934), S. 133; Nachruf für F. Wreede, in: Charivari für Theater, Musik, Film und Rundfunk, 1934, Nr. 11; Nachruf für S. Fischer, in: Nr. 45 (1934), S. 447; Das Drama im geistigen Leben der Völker, in: NR, 45 (1934), S. 449–454; Zum dreißigjährigen Bestehen des Rosetheaters, in: BT, 27. 9. 1936;Google Scholar
  753. Über Gorki (1936), in: Mit der Menschheit auf du und du. Schriftsteller der Welt über Gorki, hrsg. v. R. Schröder, 1968, S. 95–96; Wie und wo mein »Biberpelz« entstand, in: HL Filmkurier 2728, 1937; Eindruck vom Römerberg 1937, in: Frankfurter Theateralmanach 1937, S. 22;Google Scholar
  754. H. George 25 Jahre Schauspieler, hrsg. v. K. Raeck, 1937, S. 3; Du bist mir wert, mein Tag. O. Enking zum 70. Geburtstag, hrsg. v. W. Sichler, 1937, S. 107;Google Scholar
  755. A. Kutscher, Ein Buch des Dankes, hrsg. v. H. Günther, 1938, S. 113; Verwirklichung einer Notwendigkeit (über den Anschluß Österreichs), in: BT, 2. 4. 1938; Über W. Busch, in: MWBG 1939, Nr. 9/10, S. 35; Schlesien ohne Gren zen, in: Das Reich, 22. 12. 1940; Gruß an das Dt. Theater in Prag, in: BDTh, 1940/41, S. 17; An das Theater der Stadt Straßburg, in: Festschrift zur Eröffnung des Theaters der Stadt Straßburg, 1941; Grillparzer, in: Burgtheater, 1941, S. 11; Sursum corda- Die Herzen empor!, in: BL, 1. 1. 1941; Abschied von O. Loerke, in: NR, 1941, S. 129; Angelus Dei. Über Mozart, in: NWT, 28. 11. 1941; Der Dank des Dichters an den Schauspieler, in: Programmheft zum Film »Ohm Krüger« mit E. Jannings, Berlin 1941; Gruß an die Front, in: Schi. Volksztg., 19.6. 1942; Gruß an die Akademie, in: Akad. d. Bildenden Künste Wien. Zur Feier des 250jährigen Bestandes, 1942, S. 4–5; Geleitwort zu Bildern aus Schlesien, in: Atlantis, 1942, S. 331–333; Dankrede in Hirschberg, in: Beobachter im Iser- und Riesengebirge, 9. 11. 1942; Dankrede im Wiener Rathaus, in: VB, 23. 11. 1942; Nachruf auf R. Rittner, in: Schi. Landespost, 9. 2. 1943; Dankreden zu den Breslauer Feiern, in: Die G.-H. Tage in Breslau, 1943; Mysterium Magnum. Dem Gedächtnis H. Stehrs, in: Dt. Allg. Ztg., 13. 2. 1944; Ich grüße Berlin, in: BL, 25. 6. 1944; Zum 80. Geburtstag O. E. Hartlebens, in: Der Autor, 1944, Nr. 6/8.Google Scholar
  756. Vorworte: O. Falckenberg, Mein Leben — Mein Theater, 1944;Google Scholar
  757. R. Voigt, Das Gesicht des Geistes. Farbaufnahmen von E. Retzlaff, 1944.Google Scholar
  758. Fragmente: »Die Wiedertäufer« (Drama), Entst.: 1901/02, 1906, 1909, 1911, 1916; Erstveröffentl.: Der Tag, 25. 12. 1905; Jugend, 18. 12. 1909; NR, 1937, S. 430–458; CA, Bd. 8; »Die Wiedertäufer« (Roman), Entst.: verm. 1911 und 1914, 1915/16, verm. 1922, 1942; Erstveröffentl: GHJ, I. Bd., 1936, S. 12–37; NR, 53 (1942), S. 488–494; CA, Bd. IQ; Lit.: Liebenstein, 1950, S. 49–66;Google Scholar
  759. W. Bungies, G.H’s nachgelassene dramatische Fragmente »Die Wiedertäufer«, 1971;Google Scholar
  760. H. D. Tschörtner, G.H’s dramatische und epische Fragmente »Die Wiedertäufer«, in: Mühlhäuser Beiträge, 1980, H. 3, S. 27–33.Google Scholar
  761. — »Der Dom«, Entst.: 1917, 1922, 1924, 1932/35, 1938, 1942; erste Einzelausgabe hrsg. v. F. A. Voigt, Chemnitz: Ges. d. Bücherfreunde 1942 (zuvor Teildrucke, auch in: Ausblicke, 1924); CA, Bd. 8; Lit.: Schreiber, 1946, S. 248–264;Google Scholar
  762. Liebenstein, 1950, S. 66–68; C. v. Ravenstein, Das Luziferische bei G.H., Diss. Freiburg i. Br. 1952, S. 139–146. — »Raoul Markuse«, Entst.: 1934, Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Bauern-Drama«, Entst.: 1911, 1937/38; Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Lykophron«, Entst.: 1906, 1909, 1938, 1939, 1943, 1944; Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Der Flieger«, Entst.: 1923, 1938, 1940; Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Die hohe Lilie«, Entst.: 1937, 1943/44; Erstveröffentl: CA, Bd. 8;Google Scholar
  763. Lit.: G. Erdmann, Einige pommersch-rügensche Motive in G.H’s Schaffen, in: GSJ, 5 (1965), S. 263–265.Google Scholar
  764. — »Kirmes im Riesengebirge«, Entst.: 1937; Erstveröffentl: CA, Bd. 11. — »Nireus«, Entst.: 1938, Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Wenn der Hirsch schreit«, Entst.: 1938/39, Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Perikles«, Entst.: 1883, 1941/42; Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Das Richtfest«, Entst.: 1943; Erstveröffentl: CA, Bd. 9.Google Scholar
  765. — »Kirmes im Riesengebirge«, Entst.: 1937; Erstveröffentl: CA, Bd. 11. — »Nireus«, Entst.: 1938, Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Wenn der Hirsch schreit«, Entst.: 1938/39, Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Perikles«, Entst.: 1883, 1941/42; Erstveröffentl: CA, Bd. 9. — »Das Richtfest«, Entst.: 1943; Erstveröffentl: CA, Bd. 9.Google Scholar
  766. «Biographisches und Erinnerungen»: G.H. Sieben Reden gehalten zu seinem Gedächtnis, hrsg. v. H. v. Hülsen, 1947; S. D. Stirk, G.H’s Tod und Begräbnis, in: Mittin. d. Lit. Ges. (Chicago), 1947, Nr. 7, S. 5–15;Google Scholar
  767. E. Rülke, Das letzte Bild. Aufzeichnungen vom 6. u. 7. Juni 1946; in: GHJ, 1948, S. 86–88;Google Scholar
  768. G. Pohl, Bin ich noch in meinem Haus? Die letzten Tage G.H’s, 1953;Google Scholar
  769. J. Guthmann, Goldene Frucht, 1955, S. 447–460;Google Scholar
  770. J. Klemanow, U Gercharta Gauptmana, in: Inostrannaja literatura, 1956, Nr. 9, S. 256–260;Google Scholar
  771. G. Wajs, Pojesdka k Gergartu Gauptmanu, in: Newa, 2 (1956), S. 171–176; ders., Auf der Suche nach der versunkenen Glocke. J. Becher bei G.H., in: SuF, 1960, 2. Sonderheft, S. 363–385; ders., Lenin und H’s »Weber«, in: Die Weltbühne, 67 (1972), S. 1417–1420; ders., G.H. und die Sowjetunion. Erinnerungen und Gespräche aus dem Jahre 1945, in: Begegnung und Bündnis, hrsg. von G. Ziegengeist, 1972, S. 427–440;Google Scholar
  772. W. Muschg, Die Zerstörung der deutschen Literatur, 1958, bes. S. 148–153;Google Scholar
  773. P. Suhrkamp, Der Leser. Reden und Aufsätze, 1960, S. 128–132;Google Scholar
  774. K. Frömherg, G.H’s Tod, in: Schlesien, 7 (1962), S. 233–236;Google Scholar
  775. I. Reiche, Reminiscences of G.H., in: AGR, 29 (1962), S. 11–13;Google Scholar
  776. W. Stanitz, Das große Gesicht. Letzter Besuch bei G.H., in: Schlesien, 12 (1967), S. 149–153;Google Scholar
  777. S. Lorentz, G.H’s Last Requests, in: Poland, 1971, Nr. 3, S. 36.Google Scholar
  778. »Neue Gedichte«. Entst.: aus den 40er Jahren und Nachlese; Erstausgabe: mit Nachwort v. G. Pohl, Berlin: Aufbau-Verlag 1946; Lit.: Gregor, 1951, S. 247–252; Hilscher, 1969, S. 71–73.Google Scholar
  779. »Mignon«, Novelle. Entst.: 1938–1940, 1942–1944; Erstausgabe: Berlin: Suhrkamp 1947;Google Scholar
  780. Lit.: W. Studt, G.H. 1945–1947, in: GHJ, 1948, S. 256–258; Lindner, 1949, S. 142–149; Mutter, 1950, S. 80–84;Google Scholar
  781. U. Goedtke, G.H’s Erzählungen. Untersuchungen über die erzählte Welt und ihren Erzähler, Diss. Göttingen 1955, S. 100–118;Google Scholar
  782. H. Ruf, Die Kunst der Erzählung in den letzten Prosawerken G.H’s, Diss. München 1956, S. 53–110; Fischer, 1957, S. 151–161 et passim; Guthke, 1961, S. 161f.;Google Scholar
  783. R. Ziemann, »… in fremdmächtiger Zeit«. Über das Spätwerk G.H’s, in: WZUH, 13 (1964), S. 360–361;Google Scholar
  784. L. Mazzucchetti, Mignon von Goethe bis Hauptmann, in: SwMh, 45 (1965), S. 359–372 (auf ital. in: Studi Germania, 1964); Hilscher, 1969, S. 409–411;Google Scholar
  785. W. Grothe, G.H.’s Paraphrase auf Goethes Romangestalt Mignon, in: StN, 43 (1971), S. 198–220.Google Scholar
  786. »Die Finsternisse«, Requiem. Entst.: 1937, Erstausgabe: hrsg. v. W. A. Reichart, Aurora N. Y.: Hammer Press 1947; Urauff.: 5. 7. 1952, Studio Göttingen; Lit.: W. A. Reichart, In Memoriam Max Pinkus, in der Erstausgabe, S. 19–28 (auch in: GHJ, 1948, S. 160–173);Google Scholar
  787. S. D. Stirk, G.H.’s Play »Die Finsternisse«, in: MLQ, 9 (1948), S. 146–151; Lindner, 1949, S. 67–82; Gregor, 1951, S. 658–663; Fiedler, 1954, S. 71–74;CrossRefGoogle Scholar
  788. H. D. Tschörtner, Ein bisher unbekanntes Werk G.H’s, in: NDL, 2 (1954), S. 161–162;Google Scholar
  789. A. Meetz, G.H’s Requiem »Die Finsternisse«, in: GRM, 40 (1959), S. 29–47;Google Scholar
  790. W. Kriess, Vom Text zum Spiel: G.H. »Die Finsternisse«, in: PP, 15 (1961), S. 501–505;Google Scholar
  791. H. Kleinholz, G.H’s szenisches Requiem »Die Finsternisse«, Diss. Köln 1962; Künzel, 1962, S. 61–65;Google Scholar
  792. H.-E. Hass, Weltspiel und Todesmysterium, in: Propyläen-Textausgabe, 1963, S. 114–136;Google Scholar
  793. K. Schwerin, Max Pinkus: Seine Schlesierbücherei und seine Freundschaft mit G.H., in: JbSB, 8 (1963), bes. 228–235;Google Scholar
  794. H. Mayer, G.H., 1967, S. 80–82; Hilscher, 1969, S. 433–434.Google Scholar
  795. »Herbert Engelmann«, Drama. Entst.: 1924, 1928, 1944; Erstausgabe: ausgeführt v. C. Zuckmayer, München: C.. Н. Beck’sche Verlagsbuchhandlung 1952; Urauff.: Fassung von Zuckmayer am 8. 3. 1952 im Akademietheater Wien, Originalfassung am 12. 11. 1962 im Theater Putbus/Rügen;Google Scholar
  796. Lit.: C. F. W. Behl, Zuckmayers Hauptmann-Drama, in: DR, 78 (1952), S. 609–611;Google Scholar
  797. H. Boeninger, A Play and Two Authors. Zuckmayer’s Version of H’s »Herbert Engelmann«, in: MH, 44 (1952), S. 341–348;Google Scholar
  798. C. Zuckmayer, Nachwort zur Erstausgabe, 1952, S. 274–276; Fiedler, 1954, S. 27–32; Metken, 1954, S. 163–194;Google Scholar
  799. B. L. Spahr, A Note on »Herbert Engelmann«, in: MH, 46 (1954), S. 339–345;Google Scholar
  800. B. Fischer, »Herbert Engelann«. Ein nachgelassenes Dramenfragment von G.H., in: NDL, 5 (1957), S. 155–158; ders., Hauptmann und Erkner: Quellenkundliche Studien zum Biberpelz« und anderen Werken, in: ZDP, 81 (1962), S. 47CM72; Sinden, 957, S. 224–226; Künzel, 1962, S. 42–45;Google Scholar
  801. S. H. Muller, Another Note on Herbert Engelmann«, in: MH, 54 (1962), S. 291–296;Google Scholar
  802. G. Beissenhirtz, Studien zum Schicksalsbegriff im Spätwerk G.H’s, Diss. Kiel 1965, S. 119–152;Google Scholar
  803. I. Blumberg, Neiswestnaja pesa Gauptmana, in: Teatr, 1971, Nr. 1, S. 159–164.Google Scholar
  804. »Verdüstertes Land«, ausgew. Gedichte, hrsg. v. U. Berger, Berlin u. Weimar: Aufbau-Verlag 1971 (darin Gedichte aus dem Nachlaß.)Google Scholar
  805. Beiträge für den Rundfunk und die Presse: Botschaft an den Kulturbund, in: Aufbau, 1945, H. 2, S. 89; Deutsches Volk!, in: Tägl. Rundschau, 11. 10. 1945; An die »Tägl. Rundschau«, ebd.; Die Untat in Dresden, in: Aufbau, 1950, H. 2, S. 109;Google Scholar
  806. Klage um Dresden, in: G. Pohl, Bin ich noch in meinem Haus? Die letzten Tage G.H’s, 1953, S. 16.Google Scholar
  807. Fragmente; »Der Venezianer«, Entst.: 1903, Erstveröffentl.: eine Vorstufe u. d. T. »Der Schatzgräber« in: ER, 20 (1944), S. 208–211; sodann Textteile in: Mk, 4 (1950), S. 15–23, Dt. Allg. Ztg., 24. 12. 1944, Die neue Ztg., 24. 3. 1947, JR, 1962, S. 7–20; CA, Bd. 10;Google Scholar
  808. Lit.: C. F. W. Behl, Die Metamorphosen des alten Wann, in: GHJ, 1948, S. 95–116; ders., Aus den Fragmenten des Romans »Der Venezianer«, in: Mk, 4 (1950), S. 12–14; ders., G.H’s schöpferisches Venedig-Erlebnis, in: JbDS, 6 (1962), S. 326–339;Google Scholar
  809. H.-E. Hass, Die große venezianische Phantasmagoric Zur Einführung in das Venezianer-Fragment G.H’s, in: JR, 1962, S. 21–43; Hilscher, 1969, S. 279–280. — »Galahad«, Entst.: 1908–1914; Erstveröffentl.: Teildruck in: Pan, Nr. 20, 4. 4. 1912, S. 575–578; erste Einzelausgabe u. d. T. »Galahad oder die Gaukelfuhre«, hrsg. v. C. F. W. Behl, Lichtenfels: Fränkische Bibliophilengeseilschaft 1948; CA, Bd. 8; Lit.: Gregor, 1951, S. 595–597 et passim. — »Der neue Christophorus«, Entst.: 1917/18, 1921, 1922, 1924, 1933, 1934, 1937/38, 1940, 1942, 1943, 1944; Erstveröffentl.: Teildruck u. d. T. »Merlins Geburt« in: NR, 43 (1932), S. 642–652; weitere Teildrucke in: GHJ, IL Bd., 1937, S. 9–55; Lindner, 1949; Welt am Sonntag, 5. 6. 1949; erste Einzelausgabe des 1.–2. Konvoluts: Weimar: Ges. d. Bibliophilen 1943; des 1.–4. Konvoluts: hrsg. v. H.-E. Hass, Berlin: Propyläen Verlag 1965; CA, Bd. 10; Lit.: Schreiber, 1946, S. 147–150; Lindner, 1949, S. 150–164; Muller, 1950, S. 34–37; Gregor, 1951, S. 625–637 et passim; Leiner, 1955, S. 97–104, 205–218;Google Scholar
  810. H. Ruf, Die Kunst der Erzählung in den letzten Prosawerken G.H’s, Diss. München 1956, S. 146–219;Google Scholar
  811. H.-E. Hass, Einführung zur Einzelausgabe von 1965; K. L. Tank, Merlins Verwandlung, in: Eckart-Jb, 1965/66, S. 299–309; Hilscher, 1969, S. 455–461;Google Scholar
  812. H. F. Garten, G.H’s »Der neue Christophorus«. Betrachtungen zur Entstehungsgeschichte, in: ZDP, 94 (1975), S. 534–553; G. Erdmann, Nachwort zur Neuausgabe von 1976;Google Scholar
  813. P. A. Mellen, G.H and Utopia, Stuttgart 1976, S. 67ff. — »Demeter«, Entst.: 1935–1937, 1944; Erstveröffentl.: Teildruck in: Prisma, 1947, H. 7, S. 16; CA, Bd. 8;Google Scholar
  814. Lit.: P. C. Wegner, G.H.’s Griechendramen, ein Beitrag zu dem Verhältnis von Psyche und Mythos, Diss. Kiel 1968, S. 167–215. — »Das zweite Vierteljahrhundert«, Erstveröffentl.: G.H., Die großen Beichten, Berlin 1966; Paralipomena in: CA, Bd. 11; — »Neue Leidenschaft«, Erstveröffentl: G.H., Die großen Beichten, Berlin 1966; Lit.: Hilscher, 1969, S. 210–212;Google Scholar
  815. I. H. Reis, G.H’s Hamlet-Interpretation in der Nachfolge Goethes, 1969, S. 32–54 et passim. — »Siri«, Entst.: 1938/39; Erstveröffentl: G.H., die großen Erzählungen, Berlin 1967; CA, Bd. 10; Lit.: Hilscher, 1969, S. 212–213;Google Scholar
  816. I. H. Reis, G.H’s Hamlet-Interpretation in der Nachfolge Goethes, 1969, S. 32–54 et passim. — »Siri«, Entst.: 1938/39; Erstveröffentl: G.H., die großen Erzählungen, Berlin 1967; CA, Bd. 10; Lit.: Hilscher, 1969, S. 212–213;Google Scholar
  817. F. Thieß, G.H’s »Winckelmann« und das Problem seiner Bearbeitung, in: NDH, 1 (1954), S. 239–240; ders., Nachwort zu der Bearbeitung, 1954;Google Scholar
  818. C. F. W. Behl, Amalgam. Zu dem »Winckelmann« von G.H. und F. Thieß, in: DR, 81 (1955), S. 266–270;Google Scholar
  819. A. Hayduk, Der dämonisierte Eros bei Eichendorff und H. Von der Novelle »Das Marmorbild« 1817 zum posthumen Roman »Winckelmann« 1954, in: Aurora, 15 (1955), S. 25–29; Hensel, 1957, S. 86–88;Google Scholar
  820. H. F. Rahde, Der Eros bei G.H., Ph. D. Diss. University of Utah 1964, S. 220–239;Google Scholar
  821. M. Machatzke, G.H’s nachgelassenes Erzählfragment »Winckelmann«. Beiträge zum Verständnis seines dichterischen Schaffens, Diss. Berlin (FU) 1968; Hilscher, 1969, S. 437–438.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1982

Authors and Affiliations

  • Sigfrid Hoefert
    • 1
  1. 1.WaterlooKanada

Personalised recommendations