Advertisement

Sozialpsychologische Erklärungsversuche der Wirkung des Kriminalromans

  • Peter Nusser
Chapter
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Das folgende Kapitel gilt den Erklärungsversuchen der Wirkung des Kriminalromans. Andere literatursoziologische Fragestellungen wie die nach den materiellen und ideellen Entstehungsbedingungen der Gattung oder die nach der Darstellung von Realität und Gesellschaft in ihr sind in Kapitel 3.1. bzw. durchgängig behandelt worden. Durchgängig wurde bei der Darstellung der Strukturen und Geschichte des Kriminalromans im übrigen immer auch den Funktionen des festgestellten Faktischen für die Unterhaltung und Aufklärung des Lesers nachgegangen. Deshalb können nun gezielt all diejenigen mehr oder weniger verstreuten Erwägungen überblickt werden, die sich auf die Gründe für die Popularität des Kriminalromans und seine mögliche Wirkung auf den einzelnen Leser beziehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. P. R. Hofstätter (Hg.), Psychologie, Frankfurt, 1957.Google Scholar
  2. F. Bellingroth, Triebwirkung des Films auf Jugendliche. Einführung in die analyti sche Filmpsychologie auf Grund experimenteller Analysen kollektiver Triebprozesse im Filmerleben, 1958.Google Scholar
  3. M. Balint, Angstlust und Regression, Stuttgart, 1960.Google Scholar
  4. H. J. Prakke, Kommunikation der Gesellschaft, Münster, 1968.Google Scholar
  5. R. Alewyn, Anatomie des Detektivromans (zuerst 1968)Google Scholar
  6. V. H. Hoher, Massenkommunikation und Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland, Opladen 1969.Google Scholar
  7. A. Mitscherlich, Die Idee des Friedens und die menschliche Aggressivität, Frankfurt, 1969.Google Scholar
  8. R. Bill, Paläanthropologie, Band I, Frankfurt, 1971.Google Scholar
  9. P. Nusser (vgl. N). D. Wellershoff (vgl. W.). R. Grimminger, Kaum aufklärender Konsum. Strategie des ›Spiegel‹ in der gegenwärtigen Massenkommunikation, in: A. Rucktäschel (Hg.), Sprache und Gesellschaft, München, 1972.Google Scholar
  10. P. Nusser, Zur Rezeption von Heftromanen, in: R/Z (1976 a).Google Scholar
  11. P. Nusser, Massenpresse, Anzeigenwerbung, Heftromane, 2 Bände, Stuttgart, 1976 (b).Google Scholar
  12. Weitere Literatur: A. Ludwig, Die Kriminaldichtung und ihre Träger, in: GRM, 18, 1930.Google Scholar
  13. H. Haycraft, Dicators, Democrats, and Detectives, in: Saturday Review of Literature, Oct. 7, 1939.Google Scholar
  14. N. Blake, The Detective Story— Why?, in: H. E. Frenzel, Kriminalgeschichte, in: Reallexikon der deutschen Literaturgeschichte, hg. v. Merker-Stammler, Berlin 2 1958.Google Scholar
  15. W. Dahnke, Kriminalroman und Wirklichkeit, Hamburg, 1958.Google Scholar
  16. G. Waldmann, Kriminalroman-AntiKriminalroman. Dürrenmatts Requiem auf den Kriminalroman und die Anti-Aufklärung (teilweise zuerst 1961)Google Scholar
  17. V. W. H. Auden, The Guilty Vicarage (zuerst 1962) (deutsch: Das verbrecherische Pfarrhaus, in: 2. P. Boileau/T. Narcejac (vgl. B/N). F. Fosca, Raisons d’aimer les romans policiers, Paris, 1964.Google Scholar
  18. H. Daiber, Nachahmung der Vorsehung (zuerst 1969)Google Scholar
  19. V. Z. Škreb, Welches gesellschaftliche Kollektivbedürfnis befriedigt die Detektivgeschichte?, in: Dichtung, Sprache, Gesellschaft, 1971.Google Scholar
  20. V. Žmegač, Aspekte des Detektivromans, in: Z. G. Giesenfeld, Methodische Vorüberlegungen zum Umgang mit nicht anerkannter Literatur, in: DD 6, 1971 (auch in: Didaktik der Trivialliteratur, hg. v. P. Nusser, Stuttgart, 1976).Google Scholar
  21. P. Nusser, Kriminalromane zur Überwindung von Literaturbarrieren, in: DU. 1975.Google Scholar
  22. M. Foucault, Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses, Frankfurt, 1976 (Surveiller et punir. La naissance de la prison, Paris, 1975).Google Scholar
  23. R. Grimminger (vgl. unter 4). P. Hühn, 2u den Gründen für die Popularität des Detektivromans. Eine Untersuchung von Thesen über die Motive seiner Rezeption, in: Arcadia 12, 1977, H. 3.Google Scholar
  24. E. Schulze-Witzenrath, Die Geschichten des Detektivromans. Zur Struktur und Rezeptionsweise seiner klassischen Form, in: Poetica 11, 1979.Google Scholar
  25. Zu den sozialpsychologischen Implikationen des Thrillers: B. Brecht, Über die Popularität des Kriminalromans (ca. 1935), in: Schriften zur Literatur und Kunst, Bd. 3, Frankfurt, 1966.Google Scholar
  26. F. Bellingroth (s. unter 4.) R. Altick, The English Common Reader. A Social History of the Mass Reading Public, 1800–1900, Chicago, 1957.Google Scholar
  27. J. Bell, The Criminal Seen by the Doctor. The Psychopathology of Crime, in: G. R. Usborne (s. unter 3.3.2.). G. Waldmann (s. unter 4.1.). F. Hrastnik, Das Verbrechen macht sich doch bezahlt. Die Großindustrie der Kriminalliteratur (zuerst 1961)Google Scholar
  28. V. Institut für Demoskopie Allenshach, Romanhefte. Leseranalyse, 1964.Google Scholar
  29. Marplan Forschungsgesellschaft, Bastei-Romane. Silvia, Jerry Cotton, Wildwest. Quantitative Untersuchung, 1969.Google Scholar
  30. R. Gerher, Verbrechensdichtung und Kriminalroman (zuerst 1966)Google Scholar
  31. V. E. Marsch (s. unter 1.2.2.). P. Boileau/T. Narcejac (vgl. B/N). H. v. Ditfurth (Hg.), Aspekte der Angst, München, 1972.Google Scholar
  32. P. Nusser (vgl. N). G. Waldmann, Theorie und Didaktik der Trivialliteratur, München, 1973.Google Scholar
  33. U. Schulz-Buschhaus (vgl. S-B). P. Reiwald, Die Gesellschaft und ihre Verbrecher, Frankfurt, 1973.Google Scholar
  34. D. Wellershoff (vgl. W). G. Schmidtchen, Lesekultur 74, in: Börsenblatt für den deutschen Buchhandel, Nr. 39, 1974.Google Scholar
  35. Institut für Demoskopie Allensbach, Romanhefte verloren Leser, 1975, Nr. 23.Google Scholar
  36. P. Nusser, Massenpresse, Anzeigenwerbung, Heftromane, 2 Bde., Stuttgart, 1976 (b).Google Scholar
  37. Zum Problem der Gewaltdarstellung (insbesondere im Fernsehen): J. T. Klapper, Die Wirkungen der Darstellung von Verbrechen und Gewalt in den Massenmedien, in: F. Sack/R. König (Hg.), Kriminaisoziologie, Frankfurt, 1968.Google Scholar
  38. T. Brocher, Gewaltdarstellung im Fernsehen— Ventilfunktion oder Freisetzung von Aggressivität?, in: Fernsehen und Bildung, München, 1971, Heft 3/4.Google Scholar
  39. M. Linz, Wirkungen des Fernsehens, in: Texte zur Theorie und Kritik des Fernsehens, Stuttgart, 1972.Google Scholar
  40. E. Fürntratt, Psychologie der Aggression, Ursachen und Formen aggressiven Verhaltens, in: betrifft:erziehung, 5. Jg., 1972, H. 5.Google Scholar
  41. A. Sommer /H. Grobe, Aggressiv durch Fernsehen? Überlegungen zur Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen, Neuwied, 1974.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1980

Authors and Affiliations

  • Peter Nusser

There are no affiliations available

Personalised recommendations