Advertisement

Die Entwicklung des Frühhumanismus in Deutschland

  • Eckhard Bernstein
Chapter
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Geistige Umwälzungen haben meist vielschichtige und komplexe Ursachen. So war es ein ganzes Bündel von Faktoren, das dazu beitrug, den Humanismus in den deutschen Städten, an den geistlichen und weltlichen Fürstenhöfen und an den Universitäten heimisch zu machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Literatur:

  1. Grossmann, Rupprich III (besonders S. 47–54).Google Scholar

Außerdem:

  1. Czerny, A.: Aus dem Briefwechsel des grossen Astronomen Georg von Peuerbach, in: Archiv für österreichische Geschichte 72, 1888, S. 288 ff.Google Scholar
  2. Bauch, G.: Die Rezeption des Humanismus in Wien, 1903.Google Scholar
  3. Grossmann, K.: Eine Ansprache Georg von Peuerbachs an seine Hörer, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichte 42, 1928, S. 359–361.Google Scholar
  4. Zinner, E.: Leben und Wirken des Johannes Müller von Königsberg, 1938.Google Scholar
  5. Brunhölzl, F.: Regiomontanus, in: VL 5, 1955, Sp. 945–950.Google Scholar
  6. Lhotsky, A.: Die Wiener Artistenfakultät 1365–1497, 1965.Google Scholar

Literatur:

  1. Hartfelder, Ritter II, Ruppricb III (besonders S. 30–33).Google Scholar

Außerdem:

  1. Morneweg, K.: Johann von Dalberg, 1887.Google Scholar
  2. Vilmar, W.: Dietrich von Pleningen. Ein Übersetzer aus dem Heidelberger Humanistenkreis, Diss. Marburg 1896.Google Scholar
  3. Ritter, G.: Petrus Antonius Finariensis, der Nachfolger Peter Luders in Heidelberg, in: AKG 26, 1936, S. 89–103.Google Scholar
  4. Hoest, S.: Reden und Briefe (Teils.). Quellen zur Geshichte der Scholastik und des Humanismus im 15. Jahrhundert. Hg., übers. und eingel. v. F. Baron, 1971.Google Scholar

zu Agricola:

  1. Bezold, F. von: Rudolf Agricola, 1884.Google Scholar
  2. Velden, J. van der: Rodolphus Agricola, Leiden 1911.Google Scholar
  3. Faust, A.: Die Dialektik Rudolf Agrícolas, in: Archiv für Geschichte der Philosophie 34, 1922, S. 118–135.Google Scholar
  4. Bertalot, L.: Rudolf Agrícolas Lobrede auf Petrarcha, in: La Bibliofilia 30, 1928, S. 382–404.Google Scholar
  5. Mommsen, T. E.: Rudolph Agricola’s Life of Petrarch, in: Traditio 8, 1952, S. 367–386.CrossRefGoogle Scholar
  6. Spitz, L. W.: The Religious Renaissance of the German Humanists, Cambridge, Mass. 1963.CrossRefGoogle Scholar
  7. Worstbrock, F. J.: Über das geschichtliche Selbstverständnis des deutschen Humanismus, in: Historizität in Sprach- und Literaturwissenschaft, Vorträge und Berichte des Stuttgarter Germanistentages 1972, S. 500 ff.Google Scholar

Literatur:

  1. Hossfeld, M.: Johannes Heynlin aus Stein. Ein Kapitel aus der Frühzeit des deutschen Humanismus, in: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde 6, 1907, S. 309–359; 7, 1908, S. 79–219 und S. 237–431.Google Scholar
  2. Bonjour, E.: Die Universität Basel von den Anfängen bis zur Gegenwart, Basel 1960.Google Scholar

Literatur: zu Gossembrot:

  1. Wattenbach, W.: Sigismund Gossembrot als Vorkämpfer der Humanisten und seine Gegner, in: ZGO 25, 1873, S. 36–69.Google Scholar
  2. Joacbimsen, P.: Aus der Bibliothek Sigismund Gossembrots, in: Centralblatt für Bibliothekswesen 11, 1894, S. 249–268; S. 297 bis 307.Google Scholar
  3. Schädle, K.: Sigmund Gossenbrot, Diss. München, 1938.Google Scholar
  4. Blendinger, F.: Sigmund Gossembrot, in: NDB 6, 1964, S. 648–649.Google Scholar
  5. Burger, H. O.: Orthodoxae fidei viro venerabili et perperito… Ein Humanistenbrief, in: Festschrift für G. Weber, Frankfurter Beiträge zur Germanistik, I, 1967.Google Scholar

zu Meisterlin:

  1. Newald, R.: Sigismund Meisterlin, in: VL 3, 1943, Sp. 346–349.Google Scholar
  2. Joachimsen, P.: Die humanistische Geschichtsschreibung in Deutschland. Die Anfänge. Sigismund Meisterlin, 1895.Google Scholar
  3. Ristow, B.: Untersuchungen zu Sigismund Meisterlins Widmungsbriefen an Sigismund Gossembrot, in: PBB (Tübingen) 85, 1963, S. 206–252.Google Scholar

zu Schedel:

  1. Wattenbach, W.: Hartmann Schedel als Humanist, in: Forschungen zur deutschen Geschichte 1, 1871, S. 351–374.Google Scholar
  2. Joachimsen, P. (Hg.): Hermann Schedels Briefwechsel (1452–1478), BLV 196, 1893.Google Scholar
  3. Stauber, R.: Die Schedeische Bibliothek, in: Studien und Darstellungen aus dem Gebiet der Geschichte 6, Heft 2 und 3, 1908.Google Scholar

zu Schaumburg:

  1. Uhl, A.: Peter von Schaumburg, Diss. München, 1940.Google Scholar
  2. Zoepfl, F.: Der Humanismus am Hof der Fürstenbischöfe von Augsburg, in HJ: 62, 1949, S. 671–708.Google Scholar

Literatur:

  1. Rupprich III (besonders S. 21–25; S. 106–139).Google Scholar

Außerdem:

  1. Ziegler, A.: Regiomontanus, 1874.Google Scholar
  2. Bachmann: Gregor Heimburg, in: ADB 11, 1880, S. 327–330.Google Scholar
  3. Joachimseny P.: Gregor Heimburg, 1891.Google Scholar
  4. ders.: Die humanistische Geschichtsschreibung in Deutschland. Die Anfänge: Sigismund Meisterlin, 1895.Google Scholar
  5. Herrmann, M.: Die Reception des Humanismus in Nürnberg, 1898.Google Scholar
  6. Schmidt, O. E.: Gregor Heimburg, 1937.Google Scholar
  7. Kraus, A.: Gestalten und Bildungskräfte des fränkischen Humanismus, in: Handbuch der Bayerischen Geschichte, hg. v. M. Spindler, III, 1, 1971, S. 556–602.Google Scholar

Literatur:

  1. Prantl, C.: Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität, 2 Bde, 1872.Google Scholar
  2. Bauch, G.: Die Anfänge des Humanismus in Ingolstadt, 1901.Google Scholar
  3. Müller, R. A.: Universität und Adel. Eine soziostrukturelle Studie zur Geschichte der bayerischen Landesuniversität Ingolstadt 1472 bis 1648, 1974 (reiche bibliographische Angaben).Google Scholar

Literatur:

  1. Rupprich III (besonders S. 33–37).Google Scholar

Außerdem:

  1. Kampf schulte, F. W.: Die Universität Erfurt in ihrem Verhältnis zu Humanismus und Reformation, 1858.Google Scholar
  2. Bauch, G.: Die Universität Erfurt im Zeitalter des Frühhumanismus, 1904.Google Scholar
  3. Kalkoff, P.: Humanismus und Reformation in Erfurt, 1926.Google Scholar
  4. Kleinadam, E.: Universitas Studii Erfordensis, 1969.Google Scholar

Literatur:

  1. F. E. Baron, Entner III, Rupprich III (besonders S. 43–47).Google Scholar

Außerdem:

  1. Wattenbach, W.: Peter Luder, 1869 (Sonderdruck aus ZGO 22, 1869).Google Scholar
  2. Bauch, G.: Geschichte des Leipziger Frühhumanismus, 1899 (Beiheft 222 des Centralblattes für Bibliothekswesen).Google Scholar
  3. Haupt, E.: Studien zur Geschichte der Universität Leipzig zur Zeit des Frühhumanismus, Diss. Leipzig, 1920.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1978

Authors and Affiliations

  • Eckhard Bernstein

There are no affiliations available

Personalised recommendations