Advertisement

Grundlagen der Textinterpretation: Handschriften, Ausgaben, Bibliographien, Forschungsberichte, Gesamtdarstellungen

  • Ronald Schneider
Chapter
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Zu Lebzeiten der Droste erschienen zwei (Auswahl-) Ausgaben ihrer Schriften. Die erste, »Gedichte von Annette Elisabeth von D … H …«, erschien 1838 bei Aschendorff in Münster (Nr. 4). Sie enthielt die drei großen Verserzählungen (»Das Hospiz auf dem großen St. Bernhard«, »Das Vermächtnis des Arztes«, »Die Schlacht im Loener Bruch«), ferner zehn Gedichte, davon acht aus dem bereits 1819/20 beendeten ersten Teil des »Geistlichen Jahres« (vgl. hierzu SK II = Nr. 12, Bd. 2, S. 515f.; W I = Nr. 17Bd. 1, S. 851 f.). Der eher schmale Band wurde ein buchhändlerischer Mißerfolg (dazu ausführlicher C. Heselhaus, 1971, S. 97–109). Anders dagegen die 1844 bei Cotta edierte überarbeitete und erweiterte Ausgabe: »Gedichte von Annette Freiin von Droste-Hülshoff« (Nr. 5), die nicht nur im Blick auf die literarische Kritik, sondern auch vom kommerziellen Standpunkt aus erfolgreich war: Mußte die Droste von ihrer ersten Publikation (bei Erscheinen der Cotta-Ausgabe) noch einen Großteil der Verlags bestände auf eigene Rechnung übernehmen, so ermöglichte ihr das Cottasche Honorar eine Ersteigerung des Meersburger »Fürstenhäuschen« nebst dazugehörigen Weinbergen (vgl. Br. II, S. 233–236 und 323). »Erweitert« ist diese zweite Auflage ausschließlich um Lyrisches (Gedichte und Balladen), hiervon jedoch fast alles enthaltend, was in den Jahren 1839 bis 1843 — vor allem während der beiden Meersburg-Aufenthalte — entstanden war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1977

Authors and Affiliations

  • Ronald Schneider

There are no affiliations available

Personalised recommendations