Advertisement

Die einzelnen Denkmäler

  • C. Soeteman
Chapter
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Wir nennen zunächst in alphabetischer Reihenfolge die einzelnen Denkmäler und Dichter. In den meisten Fällen folgt auf Titel und Verfassernamen eine Verweisung auf den betreffenden Artikel im VerfLex. (s. S. VIII) — mit römischer Band- und arabischer Spaltenangabe — oder (wenn das Lexikon schweigt) auf eine andere Stelle, an der über das betreffende Werk gehandelt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Literatur:

  1. B.Q. Morgan, Zur Form von Himmel und Hölle, in: Beitr. 38, 1913, S. 343–352 (Vergleich mit ›Ezzo‹). — Weitere Literatur:Google Scholar
  2. de Boor, H., in: ZfdPh. 51, 1926, S. 244f. (s. o. S. 25); Ezzos Gesang, ZfdA 68, 1931, S. 226ff.; LitGesch. I, 71966, S. 145–147; Annalen der dt. Lit., 21962, S. 72f. u. 75.Google Scholar
  3. Hübner, A.: Die dt. Geißlerlieder, Studien zum geistl. Volksliede des MAs, 1931, S. 244–247.Google Scholar
  4. Schneider, H.: Ezzos Gesang, ZfdA 68, 1931, S. 1ff.Google Scholar
  5. Naumann, H.: Dt. Dichten u. Denken, 1938, S. 54f. (Sammlung Göschen. 1121.)Google Scholar
  6. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 1940, S. 53–56.Google Scholar
  7. Pretzel, U.: Frühgeschichte (s. o. S. 31), S. 226–236.Google Scholar
  8. Schneider, H.: Heldendichtung, Geistlichendichtung, Ritterdichtung, 21943, S. 149f.Google Scholar
  9. Schröder, W., in: Beitr. 72, 1950, bes. S. 323f.Google Scholar
  10. Kuhn, Hugo: Gestalten…, DVjs. 27, 1953, auch in: H. K., Dichtung u.Welt im MA, 21969, S. 113–120.Google Scholar
  11. Ders.: Eine Stiftungsnotiz für ein deutsches Lied? in: Festg. f. H.O. Burger, 1968, S. 11–20; auch in: H.K., Text und Theorie, 1969, S. 158–166.Google Scholar
  12. Halbach, K.H., u. R. Kienast, in: DPhiA II, 1954, Sp. 534f. u. 806ff., 21960, Sp. 487ff. u. 32ff.Google Scholar
  13. Moehl, I.: Die Einflüsse der Logos-Lux-Vita-Theologie auf die frühmhd. Dichtung (mit bes. Berücksichtigung des Ezzoliedes), Diss. Tübingen 1954.Google Scholar
  14. Schweikle, G.: Ezzos Gesang u. Memento mori, Textphilol. u. formkrit. Studien, ausgehend vom frühen dt. Reim, Diss. Tübingen 1956.Google Scholar
  15. Rupp, H.: Deutsche religiöse Dichtungen (s.o. S. 24), S. 26–82: Ezzos Cantilena de miraculis Christi (1. Überlieferung u. bisherige Deutungsversuche, 2. Der Gedankengang, 3. Versuch einer Textherstellung, 4. Zu Form u. Bau der Dichtung, 5. Zum Stil, 6. Zur Quellenfrage, 7. Das Gedicht u. sein Dichter). — Zu Fußnote 155 jetzt noch der folgende Titel:Google Scholar
  16. Ploss, E.: Bamberg u. die dt. Literatur des 11. u. 12. Jhs, in: Jb. f. fränk. Landesforschung 19, 1959, S. 276 unten, 288–296 u. 300 bis 302.Google Scholar
  17. Wapnewski, P.: Deutsche Literatur des MAs, 1960, 21962, S. 32ff.Google Scholar
  18. Wentzlaff-Eggebert, F.-W.: Kreuzzugsdichtung des MAs, 1960, S. 36–38 (Kreuzdeutung).CrossRefGoogle Scholar
  19. Schützeichel, R.: Ezzos Cantilena de miraculis Christi, Versuch einer Rekonstruktion, Euph. 54, 1960, S. 121 ff.Google Scholar
  20. Maurer, F.: I. Über Langzeilen u. Langzeilenstrophen in der älteren dt. Dichtung, in: Festschrift f. E.Ochs, 1951; 2. Langzeilen-Strophen u. fortlaufende Reimpaare, in: Deutschunterricht (Stuttgart) 1953, H. 2; 3. Das alte Ezzolied, in: Dienendes Wort, Festgabe f. E.Bender, 1959, S. 1–10; 4. Der Bestand des alten Ezzolieds, in: Festgabe f. L.L.Hammerich, Kopenhagen 1962, S. 169 bis 179; auch in: Studii Germanici, 1963, S. 19–44. — Alle 4 jetzt auch in: F.M., Dichtung und Sprache des MAs, 1963.Google Scholar

Literatur:

  1. Singer, S.: Die ma. Literatur der dt. Schweiz, 1930, S. 16.Google Scholar
  2. Dittrich, M.: Der Dichter des Mm., ZfdA 72, 1935, S. 57ff.Google Scholar
  3. Buttke, H.: Studien über Armut u. Reichtum in der mhd. Dichtung, Diss. Bonn 1938, S. 29.Google Scholar
  4. Schwietering, J.: Deutsche Dichtung des MAs, 21957, S. 62.Google Scholar
  5. Pretzel, U.: Frühgeschichte (s. S. 31), S. 100–103.Google Scholar
  6. Leitzmann, A.: Lexikalische Probleme (s. S. 25), S. 56–58.Google Scholar
  7. Schneider, H.: Heldendichtung, Geistlichendichtung, Ritterdichtung, 21943, S. 154f.Google Scholar
  8. Menhardt, H.: Zur Überlieferung des Mm., ZfdA 80, 1944, S. 7 f.Google Scholar
  9. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 148f.; Annalen der dt. Lit., 21962, S. 74.Google Scholar
  10. Schröder, W., in: Beitr. 72, 1950, bes. S. 322 unten f.Google Scholar
  11. Kuhn, Hugo: Minne oder reht, in: Festschrift Panzer 1950, S. 29ff. — Gestalten u. Lebenskräfte …, DVjs. 27, 1953. — Beides jetzt auch in: H.K., Dichtung u. Welt im MA, 21969, S. 105–111 resp. 113 bis 120.Google Scholar
  12. Maurer, F.: die Aufsätze 1 (S. 31 u. 39) u. 2 (S. 7f.); vgl. o. S. 43Google Scholar
  13. Kienast, R., in: DPhiA II, 1954, Sp. 811f., 21960, Sp. 37f.Google Scholar
  14. Krogmann, W.: VerfLex. V, 1955, Sp. 678–680.Google Scholar
  15. Rudolf, R.: Ars moriendi, Von der Kunst des heilsamen Lebens u. Sterbens, 1957, S. XVII u. 39f.Google Scholar
  16. Wapnewski, P.: Dt. Literatur des MAs, 1960, 21962, S. 34.Google Scholar
  17. Rupp, H., in: Beitr. 74, 1952, S. 321–354.Google Scholar
  18. Ders.: Deutsche religiöse Dichtungen (s. o. S. 24), S. 1–25: Notkers ›Memento mori‹ (1. Der Gedankengang, 2. Zur Form, 3. Der geistige Hintergrund, 4. Die Forderungen Gregors d. Gr. an den Prediger, 5. Die Frage nach dem „Neuen” im Mm., 6. Ergebnisse).Google Scholar
  19. Schützeichel, R.: Das alemannische ›Memento mori‹. Das Gedicht und der geistig-historische Hintergrund, 1962. — Rez. :W. Schröder in: AfdA 74, 1963, H. 2, S. 73–76; D.H.Green, MLR 58, 1963, S. 597–600; G.Zink, Etudes Germ. 19, 1964, S. 310; H.Rupp, Archiv, Jg. 115, Bd. 200, 1964, S. 291–295; L.Petzoldt, Germanistik 5, 1964, S. 73–74; H.-F. Rosenfeld, Hist. Zs. 198, 1964, S. 476–477.Google Scholar
  20. Schröder, W.: Versuch zu metrischer Beschreibung eines frühmhd. Gedichts mit einer forschungsgeschichtlichen Vorbemerkung, ZfdA 94, 1965, S. 196–213 u. 244–267.Google Scholar
  21. Akai, K.: vgl. Germanistik 11, 1970, S. 299.Google Scholar

Literatur:

  1. Simon, A.: Vom Geist und Stil der frühmhd. Dichtung, 1933, S. 10 bis 12.Google Scholar
  2. Hammerich, L.L.: Apokalypse, VerfLex. I, 1933, Sp. 96.Google Scholar
  3. Steinger, H.: Himmel und Hölle, VerfLex. II, 1936, Sp. 455–457.Google Scholar
  4. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 128.Google Scholar
  5. Schröbler, I.: Zu ›Himmel und Hölle‹, in: Festschrift Baesecke, 1941, S. 138–152. — Dieselbe: Berichtigung in: Beitr. 65, 1942, S. 220f.Google Scholar
  6. Schneider, H.: Heldendichtung usw., 1925, 21943, S. 159.Google Scholar
  7. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 149f.; Annalen, 21962, S. 72.Google Scholar
  8. Wöhrle, W.: Zur Stilbestimmung der frühmhd. Literatur, Diss. Zürich 1959, S. 30–46.Google Scholar
  9. Ploss, E.: Bamberg u. die dt. Literatur des 11. u. 12. Jhs, in: Jb. f. Fränk. Landesforschung 19, 1959, S. 297–300.Google Scholar
  10. Pörnbacher, H.: Bamberger Glaube und Beichte und die kirchliche Bußlehre im 11. Jahrhundert, in: Festschrift für Max Spindler, 1969, S. 99–114.Google Scholar

Literatur (vgl. auch VerfLex. I, 1933; ferner:)

  1. Stein, S.: Die Ungläubigen in der mhd. Literatur von 1050–1250, Diss. Heidelberg 1933, Nachdruck Darmstadt, Wiss. Buchges. 1963, S. 18.Google Scholar
  2. Hamm, E.: Rheinische Legenden des 12. Jhs, Diss. Köln 1937, S. 30 bis 35 u. 58–60.Google Scholar
  3. Buttke, H.: Studien über Armut u. Reichtum in der mhd. Dichtung, Diss. Bonn 1938, S. 30.Google Scholar
  4. Naumann, H.: Dt. Dichten u. Denken, 1938, S. 55 (Sammlung Göschen. 1121.)Google Scholar
  5. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 93–95.Google Scholar
  6. Schneider, H.: Heldendichtung usw., 1925, 21943, S. 152.Google Scholar
  7. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 151–153; Annalen, 21962, S. 74f.Google Scholar
  8. Kuhn, H.: Gestalten u. Lebenskräfte der frühmhd. Dichtung, DVjs. 27, 1953, jetzt auch in: H.K., Dichtung u. Welt im MA, 21969, S. 122–126.Google Scholar
  9. Beyschlag, S., in: WirkWort 5, 1954/55, S. 11.Google Scholar
  10. Halbach, K.H., in: DPhiA II, 1954, Sp. 539–542; 21962, Sp. 493 bis 496.Google Scholar
  11. Mergell, B.: Annolied und Kaiserchronik, Beitr. (Halle) 77, 1955, S. 124–146.Google Scholar
  12. Fritschi, K.: Das Annolied, Diss. Zürich 1957.Google Scholar
  13. Nellmann, E.: Formen der Reichsidee in der dt. Dichtung des 12. Jhs: Annolied, Kaiserchronik, Rolandslied, Eraclius, Diss. Freiburg i.Br. 1958; als Buch 1963. — Rez.: J.Werlin, Leuv. Bijdr. 52, 1963, S. 129–131; M.S.Batts, JEGP 63, 1964, S. 552–555; D.H. Green, GLL 18, 1964/65, S. 224–225; R.N.Combridge, MLR 60, 1965, S. 135–136; R.Maulbetsch, Germanistik 6, 1965, S. 271–272; G.Zink, Etudes Germ. 20, 1965, S. 588; C.Minis, Neophilologus 50, 1966, S. 180–181; G.Schieb, DLZ 87, 1966, Sp. 411–413.Google Scholar
  14. Ploss, E.: Bamberg u. die dt. Literatur des 11. u. 12. Jhs, in: Jb. f. Fränk. Landesforschung 19, 1959, S. 277 u. 287f.Google Scholar
  15. Wöhrle, W.: Zur Stilbestimmung der frühmhd. Literatur, Diss. Zürich 1959, S. 11–29.Google Scholar
  16. Wapnewski, P.: Dt. Literatur des MAs, 1960, 21962, S. 31 f.Google Scholar
  17. Eggers, H.: Das Annolied — eine Exempeldichtung?, Festschrift f. Ludwig Wolff, 1961, S. 161–172.Google Scholar
  18. Ders. : Nachlese zur Frühgeschichte des Wortes ,Deutsch’, Beitr. (Halle), 82, 1961, Sonderbd f. E. Karg-Gasterstädt, S. 161Google Scholar
  19. Fechter, W.: Absalom als Vergleichs- u. Beispielsfigur im mhd. Schrifttum, Beitr. (Tübingen) 83, 1961, S. 302–316.Google Scholar
  20. Knab, D.: Das Annolied, Probleme seiner literar. Einordnung, 1962. (Hermaea. NF Bd 11.) — Rez.: M.S.Batts, JEGP 62, 1963, S. 433 bis 436; H.Rupp, Archiv, Jg. 114, Bd. 199, 1963, S. 406–408; H.Eggers, Germanistik 4, 1963, S. 254–255; D.H.Green, MLR 59, 1964, S. 155–157; G.Zink, Etudes Germ. 19, 1964, S. 199; W.Schwarz, GLL 21, 1968, S. 270–271.Google Scholar
  21. Knoch, P.: Untersuchungen zum Ideengehalt und zur Datierung des Annoliedes, ZfdPh 83, 1964, S. 275–301.Google Scholar
  22. Betz, W.: Zur Zahlensymbolik im Aufbau des Annoliedes, in: Festschrift Norman, 1965, S. 39–45.Google Scholar
  23. Fechter, W.: Das Annolied, Wirk. Wort 15, 1965, S. 300–308.Google Scholar
  24. Haas, A.: Der Mensch als „dritte werilt” im Annolied, ZfdA 95, 1966, S. 271–281.Google Scholar
  25. Pickering, F. P.: Literatur u. darstellende Kunst im Mittelalter, 1966.Google Scholar
  26. Gellinek, Chr.: Daniels Vision of Four Beasts in Twelfth Century German Literature, Germ. Rev. 61, 1966, S. 5–26.CrossRefGoogle Scholar
  27. Gerhaber, S.: Der Prolog der Annolieder als Typus in der frühmhd. Lit., Diss. München 1968.Google Scholar

Literatur: a) allgemein bzw. Willirams und St. Trudperter HL

  1. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 126–128.Google Scholar
  2. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 119–132.Google Scholar
  3. Ohly, F.: Untersuchungen zur Geschichte der abendländischen Auslegung des HL bis z. Ende des 12. Jhs, Habilschrift Berlin 1944.Google Scholar
  4. Ders.: Geist u. Formen der HL-Auslegung im 12. Jh., ZfdA 85, 1954, S. 181–197.Google Scholar
  5. Ders.: HL-Studien, 1958. — Rez.: K.Ruh, Beitr. (Tübingen) 82, 1960, S. 404–411; H.Rupp, GRM 41, 1960, S. 352–354; P. Klopsch, Euph. 54, 1960, S. 213 ff.; J.A.Bizet, Etudes Germ. 15, 1960, S. 184.Google Scholar
  6. Schwietering, J.: Natur und art, ZfdA 91, 1961, S. 108–137.Google Scholar

b) zu Williram

  1. Stein, S.: (s. o. S. 49), S. 12–15 u. 26.Google Scholar
  2. Ott, I.: Lateinische Williramhandschriften des 12. Jhs, ZfdA 83, 1951/52, S. 57–59.Google Scholar
  3. Schröder, W.: Der Geist von Cluny …, Beitr. 72, 1950, bes. S. 343 bis 371.Google Scholar
  4. Dittrich, M. L.: Willirams von Ebersberg Bearbeitung der Cantica Canticorum, ZfdA 82, 1948/50, S. 47–64.Google Scholar
  5. Dies.: Die literarische Form von Willirams Expositio in Cantica Canticorum, ZfdA 84, 1952/53, S. 179–197.Google Scholar
  6. Eggers, H., in: VerfLex. IV, 1953, Sp. 985–996.Google Scholar
  7. Jantsch, H.G.: Studien zum Symbolischen (s. o. S. 25), S. 252 bis 275 (vgl. auch das Kapitel zum St. Trudperter HL).Google Scholar
  8. Wapnewski, P.: Dt. Literatur des MAs, 1960, 21962, S. 29.Google Scholar
  9. Kehrer, B.: Zum geistesgeschichtlichen Aussagewert des Hohelied-Kommentars Roberts von Tumbalenia im Vergleich mit dem Willirams von Ebersberg, Diss. Marburg 1966.Google Scholar

c) zum St. Trudperter HL

  1. Pieritz, A.: Die Stellung des Verbums im ›König Rother‹ mit Berücksichtigung des St.Tr. HLes, Diss. Greifswald 1912.Google Scholar
  2. Stein, S.: (S. o. S. 49), S. 15–17.Google Scholar
  3. Menhardt, H.: Das St. Trudperter Hohe Lied, 2 Bde, 1934 (I. Einleitung, II. Text, Wörterverzeichnis, Anmerkungen). — Rez.: F.Maurer in: Ztschr. f. Kirchengesch. 54, 1934, S. 640f.Google Scholar
  4. Steinger, H., in: VerfLex. II, 1936, Sp. 474–479; Nachtrag V, 1955, Sp. 420 (Hannemann).Google Scholar
  5. Leitzmann, A.: Zum St.Tr. HL, Beitr. 61, 1937, S. 378–401 (1. Heimatfrage, 2. Bemerkungen zum Text, 3. Citate).Google Scholar
  6. Buttke, H.: Studien über Armut u. Reichtum …, Diss. Bonn 1938, S. 28.Google Scholar
  7. Ohly, F.: Der Prolog des St.Tr. HL, ZfdA 84, 1952/53, S. 198–232 (mit Textabdruck von Menhardt 1. 1–5. 21 „nach aus der Formbetrachtung gewonnenen Kriterien”).Google Scholar
  8. Wisniewski, R.: Versuch einer Einordnung des St. Tr. HL in die Theologie u. Philosophie seiner Zeit, Diss. Berlin 1953.Google Scholar
  9. Geppert, W. I.: Die mystische Sprache des St. Tr. HL, Diss. Berlin 1953.Google Scholar
  10. Keseling, G.: Die Satzverknüpfung im St. Tr. HL, Diss. Göttingen 1955.Google Scholar
  11. Fuchs, J.: Der Einfluß Bernhards von Clairvaux auf die frühmhd. Dichtung, Studien zum St. Tr. HL unter Berücksichtigung der Väter-Lehre, Diss. Tübingen 1956.Google Scholar
  12. Menhardt, H.: Zum St.Tr. HL, ZfdA 88, 1957/58, S. 266–291.Google Scholar
  13. Ders. : Zur Herkunft der Vorauer Handschrift, Beitr. (Tübingen) 78, 1956, S. 402ff.Google Scholar
  14. Ders.: Die Mandragora im Milstätter Physiologus, bei Honorius Augustodunensis und im St. Tr. HL, in: Festschrift f. Ludwig Wolff, 1962.Google Scholar
  15. Bauer, G.: David von Augsburg u. das St.Tr. HL, Euph. 56, 1962, S. 410–416.Google Scholar
  16. Jantsch (S. S. 25), S. 276–296.Google Scholar
  17. Köster, W.: Die Zahlensymbolik im St. Trudperter Hohen Lied und theologischen Denkmälern der Zeit, Diss. Kiel 1964.Google Scholar

Literatur:

  1. Steinger, H., in: VerfLex. I, 1933, Sp. 150–152.Google Scholar
  2. de Boor, H.: LitGesch. 1,71966, S. 161–163; Annalen, 21962, S. 77.Google Scholar
  3. Maurer, F.: Festschrift Ochs (s. o. S. 30), S. 47.Google Scholar
  4. Rosenfeld, H., in: VerfLex. V, 1955, Sp. 71 f.Google Scholar
  5. Henschel, E.: Zu Ava ›Leben Jesu‹ 341 f., Beitr. (Halle) 78, 1956.Google Scholar
  6. Menhardt, H.: Zur Herkunft der Vorauer Handschrift, Beitr. (Tübingen) 78, 1956, S. 406, 419f., 429–438.Google Scholar
  7. Jantsch, H.G.: Studien zum Symbolischen (s. o. S. 25), S. 227–245.Google Scholar
  8. Ploss, E.: Bamberg u. die dt. Literatur des 11. u. 12. Jhs, in: Jb. f. fränk. Landesforschung 19, 1959, S. 300.Google Scholar
  9. Eggers, H.: Symmetrie u. Proportion (s. o. S. 32), S. 95.Google Scholar
  10. Woelfert, R.: Wandel der religiösen Epik zwischen 1100 und 1200. Dargestellt an Frau Avas Leben Jesu und der Kindheit Jesu des Konrad von Fußesbrunnen, Diss. Tübingen 1964.Google Scholar
  11. Wesenick, G.: Frühmittelhochdeutsche Dichtung des 12.Jhs. aus der Wachau: Frau Avas Gedichte, Diss. Wien 1964.Google Scholar
  12. Greinemann, E.: Die Gedichte der Frau Ava. Untersuchungen zur Quellenfrage, Diss. Freiburg 1967.Google Scholar
  13. Masser, A.: Bibel, Apokryphen und Legenden. Geburt und Kindheit Jesu in der religiösen Epik des deutschen Mittelalters, 1969; Rez.: O. Schwenke, Germanistik 11, 1970, S. 502–503.Google Scholar

Literatur:

  1. Simon, A.: Vom Geist u. Stil der frühmhd. Dichtung, 1933, S. 30–32.Google Scholar
  2. Ittenbach, M.: Dt. Dichtungen der salischen Kaiserzeit, 1937, S. 74–85.Google Scholar
  3. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 56f.Google Scholar
  4. Pretzel, U.: Frühgeschichte (s. o. S. 31), S. 111–117.Google Scholar
  5. Lieberth, L.: Glossar und Reimwörterbuch zur Summa Theologiae, Diss. Wien 1949.Google Scholar
  6. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 165–167; Annalen, 21962, S. 76.Google Scholar
  7. Maurer, F.: Festschrift Ochs (s. o. S. 30), S. 39.Google Scholar
  8. Perjus, E., in: VerfLex. IV, 1953, Sp. 318–325; Nachtrag V, Sp. 1072.Google Scholar
  9. Kienast, R., in: DPhiA II, 1954, Sp. 811–813; 21960, Sp. 38–40.Google Scholar
  10. Thomas, H.: Der altdt. Strophenbau u. die unliturgische Sequenz, Euph. 49, 1955, Sonderheft f. Hans Pyritz, S. 16.Google Scholar
  11. Menhardt, H.: Zur Herkunft der Vorauer Handschrift, Beitr. (Tübingen) 78, 1956, S. 424.Google Scholar
  12. Trier, J.: Wonne, in: Festschrift f. Leo Weisgerber, 1959.Google Scholar
  13. Wentzlaff-Eggebert, F.-W.: Kreuzzugsdichtung des MAs, 1960, S. 38–40 (Kreuzdeutung).CrossRefGoogle Scholar
  14. Rupp, H.: Dt. religiöse Dichtungen des 11. u. 12. Jhs, 1958, S. 83–138: Die sogenannte ›Summa Theologiae‹ (1. Einführung, 2. Der Gedankengang, 3. Bemerkungen zum Bau der Verse und Strophen, 4. Zu Form und Bau der Dichtung, 5. Zum Stil, 6. Zur Quellenfrage; Deutung der Dichtung).Google Scholar
  15. Hundschnurscher, F.: Zur „Summa Theologiae”, ZfdPh 86, 1967, S. 10–13.Google Scholar
  16. Freytag, H.: Kommentar zur frühmhd. Summa theologiae (Medium Aevum 19), 1970.Google Scholar

Literatur:

  1. Behaghel, O.: Zur Technik der mhd. Dichtung, Beitr. 30, 1905, S. 431–564.Google Scholar
  2. Weller, A.: Die frühmhd. Wiener Genesis nach Quellen, Übersetzungsart, Stil und Syntax, 1914, reprint New York/London 1967.Google Scholar
  3. Collitz, H.: Zu den mhd. kurzen Präterita gie, fie, lie (…) in der Wiener Genesis. Mod. Lang. Notes XXXII, 1917, S. 207–215.Google Scholar
  4. Strümpell, R.: Der Parallelismus als stilistische Erscheinung in der frühmhd. Dichtung, Beitr. 49, 1925, S. 163–191.Google Scholar
  5. Stein, S.: Die Ungläubigen … (s. o. S. 49), 1933, S. 23.Google Scholar
  6. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 66–69.Google Scholar
  7. Pretzel, U.: Frühgeschichte (s. o. S. 31), S. 161–198; DPhiA III, 21962, Sp. 2413 f.Google Scholar
  8. Beyschlag, S.: Die Wiener Genesis. Idee, Stoff, Form. Sitzungsberichte d. Wiener Akad. d. Wiss., Bd 220, 1942, H. 3.Google Scholar
  9. Schneider, H.: Heldendichtung usw., 1925, 21943, S. 150f.Google Scholar
  10. Möser, E.: Der kompositorische Aufbau der Wiener Genesis, Diss. Tübingen 1947.Google Scholar
  11. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 150f.; Annalen, 21962, S. 73.Google Scholar
  12. Maurer, F.: Festschrift Ochs (s. o. S. 30), S. 47ff.Google Scholar
  13. Kuhn, H.: Gestalten u. Lebenskräfte …, DVjs. 27, 1953, jetzt auch in: H.K., Dichtung u. Welt im MA, 21969, S. 120–122.Google Scholar
  14. Henschel, E.: Mittelhochdt. Kleinigkeiten 2, Beitr. 75, 1953, S. 489f. — Ders.: Zur Heimat des Dichters der Wiener Genesis, Beitr. (Halle) 77, 1955, S. 147–158.Google Scholar
  15. Beyschlag, S.: Zur Entstehung der epischen Großform in früher dt. Dichtung, WirkWort 5, 1954/55, S. 6–13.Google Scholar
  16. Halbach, K.H., in: DPhiA II, 1954, Sp. 434–538, 21960, Sp. 487 bis 492.Google Scholar
  17. Gruenter, R.: Der paradisus der Wiener Genesis, Euph. 49, 1955, S. 121–144.Google Scholar
  18. Jantsch, H.G.: Studien zum Symbolischen (s. o. S. 25), S. 45 ff.Google Scholar
  19. Krömer, G.: Die Präpositionen in der hochdt. Genesis u. Exodus nach den verschiedenen Überlieferungen. I. Beitr. 39, 1914, S. 403 bis 523; II. Beitr. (Halle) 81, 1959, S. 323–387; III. ebda 82, 1960, S. 261–300; IV. ebda 83, 1961, S. 117–150; V. ebda 84, 1962, S. 67–119; VI. ebda 86, 1964, S. 403–455.Google Scholar
  20. Wehrli, M.: Sacra poesis, in: Festschr. F. Maurer, 1963.Google Scholar
  21. Henschel, E.: Weitere Beobachtungen und Vorschläge zum Text der „Wiener Genesis”, Beitr. (Halle) 85, 1963, S. 417–432.Google Scholar
  22. Northcott, K.J.: Paradisiacal love in early Middle High German literature, Festschrift Taylor Starck, 1964, S. 164–175.Google Scholar
  23. Bumke, J.: Studien zum Ritterbegriff im 12. und 13. Jh., 1964, S. 89.Google Scholar
  24. Sünger, M. Th. : Studien zur Struktur der Wiener und Millstätter Genesis, 1964. — Rez.: W. Bachofer, Germanistik 7, 1966, S. 220 bis 221; M.Huby, Etudes Germ. 22, 1967, S. 244–247; E. Papp, Beitr. (Tübingen) 89, 1967, S. 351–356; D.Wells, MLR 62, 1967, S. 161–162; K.J.Northcott, JEGP 66, 1967, S. 398–399; C.Soeteman, Neophilologus 52, 1968, S. 97–98; D.Hensing, ZfdPh 88, 1969, S. 101–103.Google Scholar
  25. Wisbey, R.: Vollständige Verskonkordanz zur Wiener Genesis. Mit einem rückläufigen Wörterbuch zum Formenbestand, 1967, (vgl. Wisbey, R.: Concordance making by Electronic Computer: Some Experiences with the ›Wiener Genesis‹, MLR 57, 1962, S. 161–172, bes. S. 168ff.); Rez.: E.A. Ebbinghaus, JEGP 67, 1968, S. 675 bis 676; U.Henning, Beitr. (Tübingen) 90, 1968, S. 333–337; W. Bachofer, Germanistik 10, 1969, S. 87–88; G. T. Gillespie, MLR 64, 1969, S. 688–689; J.E.Crean, Monatshefte 61, 1969, S.411–412.Google Scholar
  26. Murdoch, B.: The Garments of Paradise. A Note on the Wiener Genesis and the Anegenge, Euphorion 61, 1967, S. 375–382.Google Scholar
  27. Hennig, U.: Untersuchungen zur frühmhd. Metrik am Beispiel der „Wiener Genesis”, (Hermaea NF 24), 1968; Rez.: E.Neubuhr, Germanistik 10, 1969, S. 779; W.Schröder, AfdA 81, 1970, S. 11 bis 36.Google Scholar

Zur (wohl ins 12.Jh. gehörenden) ›Milstätter Genesis‹ noch:

  1. Pretzel, U.: Frühgeschichte (s. o. S. 31), S. 198–226.Google Scholar
  2. Leitzmann, A.: Lexikalische Probleme (s. o. S. 25), S. 3–10.Google Scholar
  3. Menhardt, H.: Die Bilder der MG u. ihre Verwandten, in: Festschrift f. R. Egger, 1954. — Dazu: L.Wolff, Beitr. (Tübingen) 78, 1956, S. 166–170.Google Scholar
  4. Voss, H.: Studien zur illustrierten MG, 1962; Rez.: H.Menhardt, AfdA 74, 1963, S. 14–22; H. Steger, Germanistik 5, 1964, S. 267f.; P.F. Ganz, MLR 59, 1964, S. 154f.Google Scholar
  5. Pickering, F. P.: Zu den Bildern der altdeutschen „Genesis”. Die Ikonographie der Trinitas Creator, ZfdPh 75, 1956, S. 23–34 und ZfdPh 83, 1964, S. 99–114.Google Scholar
  6. Ochs, I.: Wolframs ,Willehalm’-Eingang im Lichte der frühmhd. geistlichen Dichtung. (Medium Aevum 14), 1968. Rez.: D.Kart-schoke, Euphorion 62, 1968, S. 425–431; C. Lofmark, Germanistik 9, 1968, S. 5 5 6 f.; J.L. Flood, GLL 22, 1969, S. 254f.Google Scholar

Literatur:

  1. Münscher, A.: Die Bücher Mosis der Vorauer Handschrift, Diss. Marburg 1908.Google Scholar
  2. Stein, S.: Die Ungläubigen … (s. S. 49), S. 23.Google Scholar
  3. Steinger, H., in: VerfLex. I, 1933, Sp. 329.Google Scholar
  4. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 69.Google Scholar
  5. Leitzmann, A.: Lexikalische Probleme (s. o. S. 25), S. 10–20.Google Scholar
  6. Schneider, H.: Heldendichtung usw., 1925, 21943, S. 164f.Google Scholar
  7. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 160; Annalen 21962, S. 78f.Google Scholar
  8. Halbach, K.H., in: DPhiA II, 1954, Sp. 550; 21960, Sp. 503.Google Scholar
  9. Menhardt, H.: Zur Herkunft der Vorauer Handschrift, Beitr. (Tübingen) 78, 1956, S. 411–421.Google Scholar
  10. Jantsch, H.G.: Studien zum Symbolischen (s. o. S. 25), S. 83–107.Google Scholar
  11. Bachofer, W.: Der Wortschatz der „Vorauer Bücher Moses”. Vorarbeiten zu einer Ausgabe, Diss. Hamburg 1961; Selbstref. in Germanistik 3, 1962, S. 239f.Google Scholar
  12. Bachofer, W.: Eine zweite Quelle des Vorauer Moses, Beitr. (Tübingen) 84, 1962, S. 123–141.Google Scholar
  13. Northcott, K.J.: s. o. S. 59.Google Scholar
  14. Wells, D. A.: Der Vorauer „Moses” und die Auslegung des Himmlischen Jerusalem, ZfdA 98, 1969, S. 29–39.Google Scholar

Literatur:

  1. Pniower, O.: Die abfassungszeit der altdt. Exodus, ZfdA 33, 1889, S. 73–97.Google Scholar
  2. Behaghel, O.: Zur Technik der mhd. Dichtung, Beitr. 30, 1905, S. 431–564.Google Scholar
  3. Schröder, E.: Miszelle in: ZfdA 67, 1930, S. 73.Google Scholar
  4. Stein, S.: Die Ungläubigen … (s. o. S. 49), S. 19f. u. 23.Google Scholar
  5. Steinger, H., in: VerfLex. I, 1933, Sp. 593–594.Google Scholar
  6. Leitzmann, A.: Lexikalische Probleme (s. o. S. 25), S. 3–10.Google Scholar
  7. Ders.: Zur Heimatfrage der Exodus, ZfdA 80, 1944, S. 162–170.Google Scholar
  8. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 159; Annalen, 21962, S. 77.Google Scholar
  9. Beyschlag, S.: Zur Entstehung der epischen Großform in früher dt. Dichtung, WirkWort 5, 1954/55, S. 6–13.Google Scholar
  10. Jantsch, H.G.: Studien zum Symbolischen (s. o. S. 25), S. 45–82.Google Scholar
  11. Krömer, G.: Die Präpositionen in der hochdt. Genesis u. Exodus nach den verschiedenen Überlieferungen (s. o. S. 58).Google Scholar
  12. Green, D.H.: The Millstätter Exodus. A crusading epic, 1966; Rez.: A. Mihm, Germanistik 8, 1967, S. 563–564; E.Papp, Beitr. (Tübingen) 89, 1967, S. 356–363; R.Harvey, Medium Aevum 37, 1968, S. 191–195; H.W.Sommer, JEGP 67, 1968, S. 345–348; C. Soeteman, Neophilologus 52, 1968, S. 98; C.D.Cossar, Archiv, Jg. 120, Bd 205, 1969, S. 303–305; E.S.Dick, Monatshefte 61, 1969, S. 189–192.Google Scholar
  13. Ders.: The „Millstätter Exodus” and its Biblical Source, in: Med. Aevum 38, 1969, S. 227–238.Google Scholar
  14. Papp, E.: Die altdeutsche Exodus. Untersuchungen und kritischer Text, (Med. Aevum 16), 1968; Rez.: H.Beckers, Mitt. d. Dts. Germ.-Verb. 16, 1969, S. 27–28; W.Bachofer, Germanistik 10, 1969, S. 775; D.H.Green, Med. Aevum 38, 1969, S. 310–313; J.Carles, Etudes Germ. 25, 1970, S. 89–90.Google Scholar
  15. Schröder, W.: The „Altdeutsche Exodus”: A Crusading Epic?, MLR 64, 1969, S. 334–339.CrossRefGoogle Scholar

Literatur: a) zur ,älteren’ ›Judith‹:

  1. Sievers, E.: Zur älteren Judith, 1908, u. in: E. S., Rhythmischmelodische Studien, Vorträge u. Aufsätze, 1912.Google Scholar
  2. Stein, S.: Die Ungläubigen … (s. o. S. 49), S. 19.Google Scholar
  3. Steinger, H., in: VerfLex. II, 1936, Sp. 717–720.Google Scholar
  4. Pretzel, U.: Frühgeschichte (s. o. S. 31), S. 104–107.Google Scholar
  5. Stammler, W.: Zur staufischen Judith-Ballade, ZfdA 70, 1947/49, S. 32–36.Google Scholar
  6. Maurer, F.: Festschrift Ochs (s. o. S. 30), S. 39.Google Scholar
  7. Henschel, E.: Zur ›älteren Judith‹, Beitr. 73, 1951, S. 304f.; Noch einmal zur ›älteren Judith‹, Beitr. 75, 1953, S. 414–420.Google Scholar
  8. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 164; Annalen, 21962, S. 78.Google Scholar
  9. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 72.Google Scholar
  10. Schneider, H.: Heldendichtung usw., 1925, 21943, S. 165.Google Scholar
  11. Naumann, B.: Dichter und Publikum in deutscher und lat. Bibelepik des frühen 12. Jh., 1968. Rez.: G.Schweikle, Germanistik 10, 1969, S. 84; A.v.d.Lee, Levende Talen 262, 1969, S. 724–725; D.H.Green, Mod. Lang. Review 65, 1970, S. 196–197.Google Scholar

b) zur,jüngeren’ ›Judith‹:

  1. Stein, S. (S. O. S. 49), S. 19.Google Scholar
  2. Steinger, H., in: VerfLex. II, 1936, Sp. 720f.Google Scholar
  3. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 73.Google Scholar
  4. Leitzmann, A.: Lexikalische Probleme (s. o. S. 25), S. 20–27.Google Scholar
  5. Menhardt, H.: Zur Herkunft der Vorauer Handschrift, Beitr. (Tübingen) 78, 1956, S. 425.Google Scholar
  6. Monecke, H.: Die Jüngere Judith in der Vorauer Hs., Untersuchungen u. krit. Ausgabe, 2 Bde. Diss. Hamburg 1961.Google Scholar
  7. Naumann, B.: S. O.Google Scholar

Literatur: a) zu ›Jünglinge im Feuerofen‹:

  1. Stein, S.: Die Ungläubigen … (s. o. S. 49), S. 19.Google Scholar
  2. Steinger, H., in: VerfLex. II, 1936, Sp. 724.Google Scholar
  3. De Boor, H., s. die Literatur zur ,älteren’ ›Judith‹.Google Scholar
  4. Maurer, F.: Festschrift Ochs (s. o. S. 30), S. 39.Google Scholar
  5. Thomas, H., S. die Literatur zur ,älteren’ ›Judith‹.Google Scholar

b) zu ›Lob Salomons‹:

  1. Ittenbach, M.: Dt. Dichtungen der salischen Kaiserzeit, 1937, S. 86 bis 98.Google Scholar
  2. Pretzel, U.: Frühgeschichte (s. o. S. 31), S. 243 f.Google Scholar
  3. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 71.Google Scholar
  4. Schneider, H.: Heldendichtung usw., 1925, 21943, S. 165.Google Scholar
  5. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 1641f.; Annalen, 21962, S. 78.Google Scholar
  6. Maurer, F., s. o.Google Scholar
  7. Henschel, E.: Mhd. Kleinigkeiten 2, Beitr. 75, 1953, S. 486f.Google Scholar
  8. Perjus, E., in: VerfLex. IV, 1953, Sp. 30–34.Google Scholar
  9. Kienast, R., in: DPhiA II, 1954, Sp. 813; 21960, Sp. 39f.Google Scholar
  10. Thomas, H., S. die Literatur zur ,älteren’ ›Judith‹.Google Scholar
  11. Menhardt, H.: Zur Herkunft der Vorauer Handschrift, Beitr. (Tübingen) 78, 1956, S. 422.Google Scholar
  12. Ganz, P. F.: On the unity of the Middle High German Lob Salomons, in: Mediaeval German Studies, presented to Frederick Norman, 1965, S. 46–59.Google Scholar

Literatur:

  1. VerfLex. IV Sp. 97–100 u. Nachtrag V, Sp. 1042; bei Ehrismann im Register unter: Skop (das Wort bezeichnet nicht den Dichter, sondern sein Werk).Google Scholar
  2. Stein, S.: Die Ungläubigen … (s. o. S. 49), S. 18 oben.Google Scholar
  3. Simon, A.: Vom Geist u. Stil der frühmhd. Dichtung, 1933, S. 43–45.Google Scholar
  4. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 188f.Google Scholar
  5. Maurer, F.: Festschrift Ochs (s. o. S. 30), S. 39.Google Scholar

Literatur:

  1. VerfLex. II, 1936, Sp. 30ff., und Ehrismann II, 1, S. 133f., ferner: Schröder, E.: Das ›HJG‹, ZfdA 71, 1934, S. 209f.Google Scholar
  2. Leitzmann, A.: Lexikalische Probleme (s. o. S. 25), S. 31–33. Beide Aufsätze handeln über Dialektfragen; bei L. auf S. 32 Textverbesserungen.Google Scholar
  3. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 86.Google Scholar
  4. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 176; Annalen, 21962, S. 79.Google Scholar

Literatur:

  1. Simon, A.: Vom Geist u. Stil der frühmhd. Dichtung, 1933. S. 48–49.Google Scholar
  2. Steinger, H., in: VerfLex. II, 1936, Sp. 299–304u. Nachtrag V, Sp. 348.Google Scholar
  3. Buttke, H.: Studien über Armut u. Reichtum in der mhd. Dichtung, Diss. Bonn 1938, S. 27 f.Google Scholar
  4. Naumann, H.: Deutsches Dichten u. Denken, 1938, S. 57f. (Sammlung Göschen. 1121.)Google Scholar
  5. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 62–64.Google Scholar
  6. Schneider, H.: Heldendichtung usw., 1925, 21943, S. 156–158.Google Scholar
  7. Kienast, R.: Der sog. Heinrich von Melk, 1946, 21960. — Rez.: G.Eis, ZfdPh. 71, 1951/52, S. 214–216.Google Scholar
  8. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 182–185 ; Annalen, 21962, S. 88f.Google Scholar
  9. Schröder, W., in: Beitr. 72, 1950, S. 333–342.Google Scholar
  10. Rudolf, R.: Ars moriendi, Von der Kunst des heilsamen Lebens u. Sterbens, 1957, S. 41; verweist nach A.Sturm, H.V.M., L.Th. K. IV, 931, u. A.Freybe, Das Memento mori in dt. Sitte, bildlicher Darstellung, Sprache u. Dichtung, 1904, S. 205 f.Google Scholar
  11. Ebbinghaus, E.A.: Zu H.v.Ms Priesterleben, Mod. Lang. Notes 71, 1956, S. 355f.; Ein paar Kleinigkeiten zu den Gedichten des H. ,v. M.’, ebda 74, 1959, S. 149–150.Google Scholar
  12. Wapnewski, P.: Dt. Literatur des MAs, 1960, 21962, S. 35f.Google Scholar
  13. Gernentz, H. J.: H.V.M., Ein Beitrag zur Analyse der gesellschaftlichen Kräfte u. der literarischen Strömungen in der zweiten Hälfte des 12. Jhs, Weimarer Beitr. 1960, S. 707–726.Google Scholar
  14. Pretzel, U., in: DPhiA III, 21962, Sp. 2414f.Google Scholar
  15. Bumke, J.: (s. o. S. 59), S. 102 f.Google Scholar

Literatur:

  1. Bruch, J.: Zur Sprache der Rede vom Glauben des Armen Hartmann, 1910.Google Scholar
  2. Simon, A.: Vom Geist u. Stil der frühmhd. Dichtung, 1933, S. 46–48.Google Scholar
  3. Steinger, H., in: VerfLex. II, 1936, Sp. 199–202, Nachtrag V, Sp. 322.Google Scholar
  4. Hamm, E.: Rheinische Legenden des 12. Jhs, Diss. Köln 1937, S. 14 bis 19.Google Scholar
  5. Buttke, H.: Studien über Armut u. Reichtum … (s. o. S. 70), S. 26 f.Google Scholar
  6. Naumann, H.: Dt. Dichten u. Denken, 1938, S. 57f.Google Scholar
  7. Cordes, G.: Zur Sprache Eilhards von Oberg, 1939, S. 6–16 (Sprachlandschaft), S. 17–65 (Reimgebrauch).Google Scholar
  8. Thiele, G.: Zu Hartmanns Credo, ZfdA 77, 1940, S. 64f.Google Scholar
  9. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 58 f.Google Scholar
  10. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 181f.; Annalen, 21962, S. 88.Google Scholar
  11. Schröder, W., in: Beitr. 72, 1950, S. 333–340.Google Scholar
  12. Wentzlaff-Eggebert, F.-W.: Kreuzzugsdichtung des MAs, 1960, S. 40–43.CrossRefGoogle Scholar
  13. Rupp, H.: Dt. religiöse Dichtungen des 11. u. 12. Jhs, 1958, S. 139 bis 230: Des armen Hartmann ›Rede vom Glauben‹ (1. Einführung, 2. Prolog (1–54), 3. Erster Hauptteil: Gott (55–178), 4. Zweiter Hauptteil: Christus (179–1641), 5. Dritter Hauptteil: Der Heilige Geist (1642–3630), 6. Vierter Hauptteil: Die restlichen Glaubensartikel (3631–3708), 7. Epilog (3709–3800), 8. Zu Form und Bau der Dichtung, 9. Die bisherigen Deutungen; Bedeutung des Credo, 10. Frühe Parallelen zu Hartmanns Gedanken, 11. Die Hauptprobleme der Dichtung, 12. Das Ziel des Dichters; die Gattung seiner Dichtung, 13. Der geistesgeschichtliche Ort der Dichtung, 14. Der Dichter und sein Publikum, 15. Die Leistung des Dichters, der Rang seiner Dichtung).Google Scholar
  14. Ochs, I.: s. o. S. 60.Google Scholar

Literatur:

  1. Die ältere Literatur stellen in Auswahl zusammen Ehrismann (1922), Steinger (VerfLex. I, 1933, Sp. 79f.) und Leitzmann (1940). — Ergänzungen und Fortsetzung (vgl. auch Ganz und Neuschäfer).Google Scholar
  2. Buttke, H.: Studien über Armut und Reichtum … (s. o. S. 70), S. 28.Google Scholar
  3. Stein, S.: Die Ungläubigen … (s. o. S. 49), S. 17 unten f. u. 24.Google Scholar
  4. Leitzmann, A.: Zum ›anegenge‹, ZfdA 77, 1940, S. 104–107.Google Scholar
  5. Schwietering, J.: Dt. Dichtung des MAs, 21957, S. 57f.Google Scholar
  6. Scheidweiler, F.: Studien zum ›anegenge‹, ZfdA 80, 1944, S. 11 bis 45.Google Scholar
  7. de Boor, H.: LitGesch. I, 71966, S. 174f.; Annalen, 21962, S. 85.Google Scholar
  8. Menhardt, H.: Zur Entstehung der Vorauer Handschrift, Beitr. (Tübingen) 78, 1956, S. 440f. (über Entlehnungen aus der Vorauer Sündenklage).Google Scholar
  9. Rupp, H.: Dt. religiöse Dichtungen des 11.u. 12 Jhs, 1958, S.231–279: Das sogenannte ›Anegenge‹ (1. Prolog, 2. Erster Hauptteil: Schöpfung und Fall der Engel, 3. Zweiter Hauptteil: Die Trinität, 4. Dritter Hauptteil: Der Mensch, 5. Exkurs: De visione Dei, 6. Vierter Hauptteil: Die Erlösung, 7. Die bisherigen Deutungsversuche, 8. Thema und Charakter der Dichtung, 9. Gott und Mensch, 10. Der Dichter und sein Publikum, 11. Quellen und geistiger Hintergrund der Dichtung, 12. Der Dichter und seine Leistung).Google Scholar
  10. Ganz, P. F.: Geistliche Dichtung des 12. Jhs, Eine Textauswahl, 1960 S. 13–29: Das Anegenge.Google Scholar
  11. Northcott, K.J.: s. o. S. 59.Google Scholar
  12. Neuschäfer, D.: Das Anegenge. Textkritische Studien, diplomatischer Abdruck, kritische Ausgabe, Anmerkungen zum Text. (Medium Aevum 8), 1966. — Rez.: J. Carles, Etudes Germ. 22, 1967, S. 612–613; K.-E.Geith, AfdA 79, 1968, S. 118–125; W.Bachofer, Germanistik 9, 1968, S. 79–80; P. F. Ganz, Beitr. (Tübingen) 90, 1968, S. 151–156; B.Murdoch, MLR 64, 1969, S. 445–447.Google Scholar
  13. Murdoch, B., s. O. S. 59.Google Scholar
  14. Ochs, I.: s. o. S. 60.Google Scholar
  15. Neuschäfer, D.: Möglichkeiten einer Rückgewinnung des Ursprünglichen bei einfacher Textüberlieferung in einer Sammelhandschrift, gezeigt am Anegenge; in: Kolloquium über Probleme altgermanistischer Editionen, 1968, S. 63–71.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1963

Authors and Affiliations

  • C. Soeteman

There are no affiliations available

Personalised recommendations