Advertisement

Die athenische Demokratie. Wie und warum sie entstand, wie sie praktiziert wurde und was sie unterscheidet von der heutigen Demokratie

  • Henning Ottmann
Chapter
  • 201 Downloads

Zusammenfassung

Mit Sparta konkurriert in der Antike Athen, das für immer in Erinnerung bleiben wird als die Geburtsstätte der Demokratie. Erste große Schritte auf dem Weg zur Demokratie sind die Reformen des Solon (594/593 v. Chr) und des Kleisthenes (508/507 v. Chr). Die große Zeit der Demokratie beginnt nach den Perserkriegen, als sich in Athen eine Epoche höchster Kulturblüte mit einer Herrschaftsform verbindet, deren Grad an Bürgerbeteiligung von keiner späteren Gemeinschaft je wieder erreicht worden ist. Die Krise der Demokratie kündigt sich an während des Peloponnesischen Krieges. Damals beginnt die Demokratie einige ihrer Kehrseiten und Gefahren zu enthüllen. Aber sie bleibt in Athen erhalten bis in die Epoche Alexanders des Großen hinein. Von 508/507 bis 322 v. Chr., für ca. zwei Jahrhunderte, herrscht in Athen die Demokratie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. A. Andrewes, The Greek Tyrants, London 1956.Google Scholar
  2. J.D. Beazley, Death of Hipparchos, in: The Journal of Hellenic Studies 68 (1948) 26–28.CrossRefGoogle Scholar
  3. P.J. Bicknell, Studies in Athenian Politics and Genealogy, Wiesbaden 1972 (Historia 19).Google Scholar
  4. F. Blaise, Solon. Fragment 36 W. Pratique et fondation des normes politiques, in: Revue des Études Grecques 108 (1995) 24–37.Google Scholar
  5. J. Bleicken, Die athenische Demokratie, Paderborn u.a. 21988.Google Scholar
  6. S. Brunnsåker, The Tyrant-Slayers of Kritios and Nesiotes, Diss. Lund 1975.Google Scholar
  7. J. Burckhardt, Griechische Kulturgeschichte, Bd. I, München 1977.Google Scholar
  8. L. Burckhardt/J. v. Ungern-Sternberg (Hrsg.), Große Prozesse im antiken Athen, München 2000.Google Scholar
  9. G. Busolt/H. Swoboda, Griechische Staatskunde, 2 Bde., München 1920–1926.Google Scholar
  10. D.J. Cargar, New Evidence for the Kleisthenic Boule, in: Classical Philology 71 (1976) 248–252.CrossRefGoogle Scholar
  11. M. Chambers, Aristoteles: Staat der Athener, übers. und erl. von M. Chambers, Berlin 1990.Google Scholar
  12. V. Ehrenberg, Neugründer des Staates, Berlin 1925.Google Scholar
  13. Ders., Eunomia, in: K.F. Stroheker/A. J. Graham (Hrsg.), Polis und Imperium, Zürich-Stuttgart 1965, 1139–1158.Google Scholar
  14. Ders., Origins of Democracy (1950/1965), in: K.H. Kinzl (Hrsg.), Demokratia: Der Weg zur Demokratie, Darmstadt 1995, 70–87.Google Scholar
  15. G. Ferrara, La politica di Solone, Neapel 1964.Google Scholar
  16. M.I. Finley, Economy and Society in Ancient Greece, B.D. Shaw/R.R. Saller (Hrsg.), London-New York 1981.Google Scholar
  17. C. W. Fornara, The Cult of Harmodios und Aristogeiton, in: Philology 114 (1970) 156–180.Google Scholar
  18. A. French, The Economic Background to Solon’s Reforms, in: Classical Quarterly 6 (1956) 11–25.Google Scholar
  19. A.W. Gomme, The working of the Athenian democracy, in: Ders., More Essays in Greek History and Literature, Oxford 1962, 177–193.Google Scholar
  20. G.T. Griffith, Isegoria in the Assembly at Athens, in: Ancient Society and Institutions. Studies presented to Victor Ehrenberg on his 75th Birthday, Oxford 1966, 115–138.Google Scholar
  21. F. Gschnitzer, Von der Fremdartigkeit griechischer Demokratie, in: K.H. Kinzl (Hrsg.), 412–431.Google Scholar
  22. M.H. Hansen, Die Athenische Demokratie im Zeitalter des Demosthenes, Berlin 1995.CrossRefGoogle Scholar
  23. Ders., Was Athens a Democracy? Popular Rule, Liberty and Equality in Ancient and Modern Political Thought, Kopenhagen 1998.Google Scholar
  24. C.A. Hignett, A History of the Athenian Constitution to the End of the Fifth Century B.C., Oxford 1952.Google Scholar
  25. R.J. Hopper, The Solonian Crisis, in: Ancient Society and Institutions. Studies presented to Victor Ehrenberg on his 75th Birthday, Oxford 1966, 139–146.Google Scholar
  26. W. Jaeger, Solons Eunomie, in: Ders., Scripta minora I, Rom 1960, 315–337.Google Scholar
  27. A.M. Jones, Wie funktionierte die athenische Demokratie?, in: F. Gschnitzer (Hrsg.), Zur griechischen Staatskunde, Darmstadt 1969, 219–268.Google Scholar
  28. D. Kienast, Die innenpolitische Entwicklung Athens im 6. Jahrhundert und die Reform von 508, in: Historische Zeitschrift 200 (1965) 265–284.Google Scholar
  29. K.H. Kinzl (Hrsg.), Demokratia: Der Weg zur Demokratie, Darmstadt 1995.Google Scholar
  30. H. Kippenberg, Die Entstehung der antiken Klassengesellschaft, Frankfurt a.M. 1977.Google Scholar
  31. I.M. Linforth, Solon the Athenian, Berkeley 1919.Google Scholar
  32. J. Martin, Von Kleisthenes zu Ephialtes. Zur Entstehung der athenischen Demokratie (1974), in: K.H. Kinzl (Hrsg.), 160–212.Google Scholar
  33. J. Mau/E. G. Schmidt (Hrsg.), Isonomia. Studien zur Gleichheitsvorstellung im griechischem Denken, Berlin 1964.Google Scholar
  34. D.M. MacDowell, The Law in Classical Athens, London 1978.Google Scholar
  35. Chr. Meier, Die Entstehung des Begriffs ›Demokratie‹. Vier Paradigmen zu einer historischen Theorie, Frankfurt a.M. 1970.Google Scholar
  36. Ders., Die Entstehung des Politischen bei den Griechen, Frankfurt a.M. 1983.Google Scholar
  37. O. Murray, Das frühe Griechenland, München 41991.Google Scholar
  38. M.P.N. Nilsson, Die Hoplitentaktik und das Staatswesen, in: Klio 22 (1929) 240–249.Google Scholar
  39. K.A. Raaflaub, Kleisthenes, Ephialtes und die Begründung der Demokratie (1992), in: K.H. Kinzl (Hrsg.), 1–54.Google Scholar
  40. P.J. Rhodes, The Athenian Boule, Oxford 1972.Google Scholar
  41. Ders., A Commentary to the Aristotelian Athenaion Politeia, Oxford 1981.Google Scholar
  42. A. Rubitschek, Demokratia, in: Hesperia 31 (1966) 238–244.CrossRefGoogle Scholar
  43. E. Ruschenbusch, Patrios politeia. Theseus, Drakon, Solon und Kleisthenes in Publizistik und Geschichtsschreibung des 5. und 4. Jahrhunderts v. Chr., in: Historia 7 (1958) 398–424.Google Scholar
  44. Ders., Heliaia. Die Tradition über das Solonische Volksgericht, in: Historia 14 (1965) 381–384.Google Scholar
  45. Ders., Solonos Nomoi: Die Fragmente des Solonischen Gesetzeswerks mit einer Text- und Überlieferungsgeschichte, Wiesbaden 1966, Neudr. 1983 (= Historia 9).Google Scholar
  46. Ders., Untersuchungen zu Staat und Politik in Griechenland vom 7.–4. Jahrhundert v. Chr., Bamberg 1978.Google Scholar
  47. J. Salmon, Political Hoplites?, in: The Journal of Hellenic Studies 97 (1977) 84–101.Google Scholar
  48. A. F. Samuél, Plutarch’s Account of Solons Reform, in: Greek, Roman and Byzantine Studies 4 (1963) 213–236.Google Scholar
  49. H. Schäfer, Probleme der Alten Geschichte, Göttingen 1963.Google Scholar
  50. H. Schlange-Schöningen, Harmodios und Aristogeiton, die Tyrannenmörder von 514 v. Chr., in: A. Demandt (Hrsg.), Das Attentat in der Geschichte, Köln u.a. 1996, 15–38.Google Scholar
  51. W. Schuller, Zur Entstehung der Demokratie außerhalb Athens (1979), in: K.H. Kinzl (Hrsg.), 302–323.Google Scholar
  52. R. Sealey, A History of Greek City States, ca. 700–338 B.C., Berkeley u.a. 1976.Google Scholar
  53. P. Siewert, Die Trittyen Attikas und die Heeresreform des Kleisthenes, München 1982 (= Vestigia 35).Google Scholar
  54. M. Snodgrass, The Hoplite Reform History, in: The Journal of Hellenic Studies 85 (1965) 110–122.CrossRefGoogle Scholar
  55. M. Stahl, Solons Fragment 3 D. Die Geburtsstunde des demokratischen Gedankens, in: Gymnasium 99 (1992) 395–408.Google Scholar
  56. G.R. Stanton, The Tribal Reform of Kleisthenes the Alkmeonid, in: Chiron 14 (1984) 1–41.Google Scholar
  57. T. Tarkiainen, Die athenische Demokratie, München 1972.Google Scholar
  58. G. Vlastos, Solonian justice, in: Classical Philology 41 (1946) 65–83.CrossRefGoogle Scholar
  59. Ders., Isonomia, in: American Journal of Philology 74 (1953) 337–360.Google Scholar
  60. K.W. Welwei, Die griechische Polis, Stuttgart 1983.Google Scholar
  61. Ders., Das klassische Athen, Darmstadt 1999.Google Scholar
  62. H.J. Wolff, ›Normenkontrolle‹ und Gesetzesbegriff in der attischen Demokratie, Heidelberg 1970 (Akad. d. Wiss.).Google Scholar
  63. W.J. Woodhouse, Solon the Liberator, London 1938, repr. 1965.Google Scholar
  64. P. Vidal-Naquet, La Démocratie Grecque vue d’ailleurs, Paris 1990.Google Scholar
  65. K. Ziegler, Solon als Mensch und Dichter, in: Neue Jahrbücher für das klassische Altertum, Geschichte und deutsche Literatur und Pädagogik 49 (1922) 193–204.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2001

Authors and Affiliations

  • Henning Ottmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations