Advertisement

Frankreich: Paris und die Opéra

  • Michael Walter
Chapter
  • 18 Downloads

Zusammenfassung

Paris spielte in der europäischen Operngeschichte des 19. Jahrhunderts eine Sonderrolle. Es ist auffallend, daß sich in Paris die italienischen Komponisten fast die Türklinke in die Hand gaben: Rossini, Bellini, Donizetti, Mercadante, Carafa und auch Verdi (um noch nicht einmal jeden zu nennen) — sie alle zog es nach Paris. Auch Meyerbeer muß man zu dieser Gruppe rechnen, denn er hatte seine großen Erfolge, die ihm den Ruf nach Paris eintrugen, in den zwanziger Jahren in Italien gefeiert. Genau genommen stammte ein Großteil der spektakulären Opernerfolge in Paris in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts von nicht-französischen Komponisten. Was trieb diese Künstler nach Paris?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. das Kapitel über Rossinis Guillaume Tell bei A. Gerhard, Die Verstädterung der Oper. Paris und das Musiktheater des 19. Jahrhunderts, Stuttgart/Weimar 1992.Google Scholar
  2. 2.
    Zit. nach G. Zavadini, Donizetti. Vita — musiche — epistolario, Bergamo 1948, 471 f.Google Scholar
  3. 6.
    F. Mendelssohn-Bartholdy, Reisebriefe, hg. v. A. Knaus, München 1947, 90.Google Scholar
  4. 7.
    Zit. nach N. Wild, Dictionnaire des Théâtres Parisiens au XIXe siècle. Les Théâtres et la Musique, Paris 1989, 308.Google Scholar
  5. 10.
    Die Zahlen aus J. Gourret, Ces hommes qui ont fait l’Opéra. 1669–1984, Paris 1984, 219 ff.Google Scholar
  6. 13.
    L. Véron, Mémoirs d’un bourgeois de Paris, 3. Bd., Paris 1854, 171.Google Scholar
  7. 14.
    H. Becker, Französische Grand Opéra und französische Gesellschaft, in: Der schöne Abglanz. Stationen der Operngeschichte, hg. v. U. Bermbach u. W. Konoid, Hamburg 1992, 167.Google Scholar
  8. 16.
    Chr. Sprang, Grand Opéra por Gericht, Baden-Baden 1993, 53.Google Scholar
  9. 17.
    J. F. Fulcher, The Nation’s Image: French Grand Opera as Politics and Politicized Art, Cambridge 1987, 62.Google Scholar
  10. 18.
    G. Meyerbeer, Briefwechsel und Tagebücher, hg. v. H. Becker, Bd. 2: 1825–1836, Berlin 1970, 232.Google Scholar
  11. 19.
    Vgl. M. Walter, Hitler in der Oper. Deutsches Musikleben 1919–1945, Stuttgart/Weimar 1995.Google Scholar
  12. 20.
    Zit. nach J. L. Johnson, The Théâtre Italien and Opera and Theatrical Life in Restoration Paris, 1818–1827, 3 Bde., Diss. masch., University of Chicago 1988, Bd. 1, 62.Google Scholar
  13. 21.
    Zit. nach H. Weinstock, Vincenzo Bellini. Sein Leben und seine Opern, Adliswil 1985, 200.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1997

Authors and Affiliations

  • Michael Walter

There are no affiliations available

Personalised recommendations