Advertisement

»… auf der Plattform innerer Bereitschaft«

Franz Jung und die ›Neue Sachlichkeit‹: »Gequältes Volk. Ein oberschlesischer Industrieroman«
  • Walter Fähnders
Chapter

Zusammenfassung

Das Industriethema war sicher eine der Domänen der Neuen Sachlichkeit — schließlich sei diese »als Bild der taylorisierten Welt aus dem Lebensgefühl des Trustkapitals entstanden«1, formulierte 1928 sehr pointiert Béla Balázs in der Weltbühne; zumindest zählen Industrie, Technik, Ökonomie, Kapitalismus, Produktionssphäre und Arbeit bekanntermaßen zu den geläufigsten neusachlichen Sujets. Brecht hat in seinem Gedicht 700 Intellektuelle beten einen Öltank an die Faszination (nicht zuletzt seine eigene), die von den ungeheuerlichen technischen Innovationen zumal der 20er Jahre ausging, diese »Ästhetik des laufenden Bandes«2, wie Balázs sie nannte, mit Hohn überschüttet und Aporien eines modischen Technikkultes aufgespießt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Béla Balázs: Sachlichkeit und Sozialismus. In: Die Weltbühne 24/31 (1928), S. 916–918, hier S. 917.Google Scholar
  2. 3.
    Heinz Lamprecht [d.i. Erik Reger]: Maschinenwelt und Gartenlaubenromantik. In: Der Scheinwerfer 3/15–16 (1930);Google Scholar
  3. Vgl. Wilhelm Wirbitzky: Gequältes Volk (1931). Naumburg a. Queis 31934 (= 2. Teil der Trilogie Oberschlesien).Google Scholar
  4. 5.
    Franz Jung: Gequältes Volk. Ein oberschlesischer Industrieroman. Aus dem Nachlaß hrsg. und mit einem Nachwort versehen v. Walter Fähnders. Hamburg 1987 (= Franz Jung: Werke, Bd. 10). Im folgenden beziehe ich mich auf diese Ausgabe und auf meine dort im Nachwort (S. 157–184) gegebenen Hinweise. Die Seitenangaben im laufenden Text verweisen auf diesen Band. — Die Romanauszüge erschienen unter dem Titel Gequältes Volk in: Der Bücherkreis 5/1 (1929), S. 8–12;Google Scholar
  5. 6.
    Zusammenfassend zu Jung vgl. zuletzt Wolfgang Rieger: Glückstechnik und Lebensnot. Leben und Werk Franz Jungs. Mit einer Franz Jung-Bibliographie v. Walter Fähnders. Freiburg i. Br. 1987;Google Scholar
  6. Jennifer E. Michaels: Franz Jung. Expressionist, Dadaist, Revolutionary and Outsider. New York, Bern, Frankfurt/Main, Paris 1989.Google Scholar
  7. 7.
    Franz Jung: Der Weg nach unten. Aufzeichnungen aus einer großen Zeit. Neuwied, Berlin 1961, S. 301f.Google Scholar
  8. 8.
    Vgl. Franz Jung: Wie lange noch? Theaterstücke. Hrsg. v. Wolfgang Storch. Hamburg 1989 (= Werke, Bd. 7).Google Scholar
  9. 9.
    Vgl. Franz Jung: Proletarier. Arbeiter Thomas (Erstdruck aus dem Nachlaß). Hausierer. Drei Romane. Hrsg. v. Walter Fähnders. Hamburg 1992 (= Werke, Bd. 3).Google Scholar
  10. 13.
    Franz Jung: Das Erbe. In: Das Vier-Männer-Buch. Erlebnisnovellen von Max Barthel, Franz Jung, Adam Scharrer, Oskar Wöhrle. Berlin 1929, S. 115–187, hier S. 119.Google Scholar
  11. 15.
    Vgl. Franz Jung: Chronik einer Revolution in Deutschland (1). Hrsg. v. Lutz Schulenburg. Hamburg 1984 (= Werke, Bd. 2).Google Scholar
  12. 17.
    Franz Jung: Zwei unterm Torbogen. Erzählung. In: Die Rote Fahne, 12.2.1928;Google Scholar
  13. wiederabgedruckt in: Ders.: Feinde ringsum. Prosa und Aufsätze 1912–1963. Hrsg. v. Lutz Schulenburg. 2 Bde. Hamburg 1981–82 (= Werke, Bd. 1), hier Bd. 1, S. 292–297, hier S. 296f.Google Scholar
  14. 19.
    Franz Jung: Babek. Eine Erzählung (1918). In: Ders.: Feinde Ringsum, S. 203–205, hier S. 203 (Hervorhebung im Original).Google Scholar
  15. 20.
    Franz Jung: Arbeitsfriede. Roman (1921). In: Ders.: Chronik einer Revolution in Deutschland, S. 103–209, hier S. 105.Google Scholar
  16. 21.
    Vgl. Franz Jung: Proletarische Erzählungskunst (1920). In Jung: Feinde ringsum, S. 241–244, hier S. 244.Google Scholar
  17. 22.
    Zit. nach Fritz Mierau: Leben und Schriften des Franz Jung. Eine Chronik. In: Jung: Feinde ringsum, S. 9–65, hier S. 41f. — Die Frankfurter Zeitung lehnte übrigens am 12.1.1931 ab.Google Scholar
  18. 26.
    Georg Lukács: Reportage oder Gestaltung? Kritische Bemerkungen anläßlich des Romans von Ottwalt. In: Die Linkskurve 4/7–8 (1932), S. 23–30 bzw. S. 26–31.Google Scholar
  19. 29.
    Bertolt Brecht: Der Dreigroschenprozeß. Ein soziologisches Experiment (1931). In: Ders.: Gesammelte Werke in 20 Bänden. Hrsg. v. Suhrkamp Verlag in Zusammenarbeit mit Elisabeth Hauptmann. Frankfurt/Main 1967, Bd. 18, S. 161.Google Scholar
  20. 30.
    Walter Benjamin: Einbahnstraße. In: Ders.: Gesammelte Schriften. Bd. IV/1. Hrsg. v. Tillman Rexroth. Frankfurt/Main 1972, S. 85.Google Scholar
  21. 33.
    Egon Erwin Kisch: Der rasende Reporter. Berlin 1925, S. VIII.Google Scholar
  22. 34.
    Siegfried Kracauer: Die Angestellten. In: Ders.: Schriften. Bd. 1, Frankfurt/Main 1971, S. 216.Google Scholar
  23. 35.
    Walter Enkenbach [d.i. Erik Reger]: Die Erneuerung des Menschen durch den technischen Geist. Oder: das genau gebohrte Loch. In: Der Scheinwerfer 2/8 (1928);Google Scholar
  24. 36.
    Erik Reger: Die publizistische Funktion der Dichtung. In: Dortmunder General-Anzeiger, 31.3.1931.Google Scholar
  25. 37.
    Franz Jung: Der oberschlesische Schwindel. In: Kommunistische Arbeiter-Zeitung 1/154 (1920);Google Scholar
  26. 38.
    Vgl. den Überblick von Jan Chodera: Die oberschlesischen Aufstände in der deutschen Literatur der Zwanziger und Dreißiger Jahre. In: Studia Germanica Posnaniensia 2 (1972), S. 67–98.Google Scholar
  27. 39.
    Ignaz Wrobel [d.i. Kurt Tucholsky]: Ein besserer Herr. In: Die Weltbühne 25/26 (1929), S. 953–960, hier S. 955.Google Scholar
  28. 41.
    Karl Prümm: Neue Sachlichkeit. Anmerkungen zum Gebrauch des Begriffs in neueren literaturwissenschaftlichen Publikationen. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 91 (1972), S. 606–606, hier S. 614;Google Scholar
  29. das Zitat im Zitat stammt aus Edgar J. Jung: Die Herrschaft der Minderwertigen, ihr Zerfall und ihre Ablösung durch ein neues Reich. Berlin 1930.Google Scholar
  30. 43.
    Karl Westhoven [d.i. Erik Reger]: O. S. Landkarte contra Dichter. In: Der Scheinwerfer 3/2 (1929);Google Scholar
  31. 44.
    Arnolt Bronnen: Mein »O. S.«. Notiz über einige Etappen. In: Der Oberschlesier 11 (1929), S. 482f., hier S. 483.Google Scholar
  32. 45.
    Ernst Jünger: O. S. In: Der Scheinwerfer 3/3 (1929);Google Scholar
  33. 48.
    Erik Reger: Union der festen Hand. Roman einer Entwicklung. Berlin 1946, S. 7.Google Scholar
  34. 49.
    Helmut Lethen: Neue Sachlichkeit 1924–1932. Studien zur Literatur des »Weißen Sozialismus«. Stuttgart 1970, S. 73.Google Scholar
  35. 50.
    Walter Nadolny: Klassenkampf im Generalanzeiger. In: Die Linkskurve 4/1 (1932), S. 28;Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1995

Authors and Affiliations

  • Walter Fähnders

There are no affiliations available

Personalised recommendations