Advertisement

Humanismus und Kulturwissenschaft

Zu Friedrich Georg Friedmanns Wissenschaftsethik
  • Walter Schmitz
Chapter

Zusammenfassung

Ich habe der Versuchung nur schwer widerstanden, einen kurzen historiographischen Beitrag zu liefern, etwa zu dem Stichwort ‘Aufklärung über Hitler-Deutschland’, wozu, wie Herr Friedmann auch selbst erwähnt hat, in den Materialien und Briefwechseln, die er dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv übergeben hat, manches zu finden wäre. 1 Ich riskiere stattdessen, kurz die Veröffentlichungen von Friedrich Georg Friedmann zu mustern, und zwar unter der Fragestellung des Exils. Ich riskiere dabei zugleich, daß er mir heftig widersprechen und alle Begriffe bestreiten wird, einschließlich des Exil-Begriffs. Mit diesem Vorbehalt also trage ich doch die folgenden Überlegungen vor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 2.
    Vgl. Stefan Blessin: Die Romane Goethes. Königstein/Ts.: Athenäum 1979, S.12.Google Scholar
  2. 4.
    Vgl. Joseph von Eichendorff: Zur Geschichte des Dramas. In: Ders.: Werke. Bd.III: Schriften zur Literatur. München: Winkler 1976, S.400–421.Google Scholar
  3. 7.
    Vgl. Regina Weber: Zur Remigration des Germanisten Richard Alewyn. In: Herbert A. Strauss u.a. (Hg.): Die Emigration der Wissenschaften nach 1933. Disziplingeschichtliche Studien. München u.a.: Saur 1991, S.235–256.Google Scholar
  4. 8.
    Vgl. Jochen Klepper: Unter dem Schatten deiner Flügel. Aus den Tagebüchern der Jahre 1932 bis 1942. Stuttgart: Deutsche Verlaes-Anstalt 1956. insbes. S.681. 696f.. 772.Google Scholar
  5. 9.
    Vgl. Jürgen Eder: Mit Eichendorff nach Amerika. Oskar Seidlin. In: Jens Stüben u. Winfried Woesler, in Zusammenarbeit mit Ernst Loewy (Hg.): “Wir tragen den Zettelkasten mit Steckbriefen unserer Freunde. ” Beiträge jüdischer Autoren zur deutschen Literatur seit 1945. Darmstadt: Verlag Jürgen Häusser 1994 [im Dtuck].Google Scholar
  6. 41.
    Vgl. Christoph Eykman: Das Kulturerbe des Idealismus und Humanismus im Schrifttum des deutschen und österreichischen Exils 1933–1960. In: Neophilologus 74 (1990), S.391–407; Von Fichte zu Hitler? Zur Rezeption Fichtes in der Exilliteratur 1937–1958. In: Literaturwiss. Jahrbuch im Auftrag d. Görres-Gesellschaft, N.F. 31 (1990), S.275–293; ferner ders.: Der Verlust des Absoluten. Die geistesgeschichliche Deutung des Nationalsozialismus in den Schriften der Exilautoren. In: Wulf Köpke u. Michael Winkler (Hg.): Deutschsprachige Exilliteratur. Studien zu ihrer Bestimmung im Kontext der Epoche 1930–1960. Bonn: Bouvier 1984, S.204–214.; Zur Nietzsche-Rezeption in der deutschen und österreichischen Exilliteratur 1935–1956. In: Heinrich Mann Jahrbuch 5 (1987), S.73–87.Google Scholar
  7. 58.
    Vgl. Richard Münch: Die Struktur der Moderne. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1984, S.119–126.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1994

Authors and Affiliations

  • Walter Schmitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations