Advertisement

Der totalitäre Staat als Gesamtkunstwerk

  • Hans Günther
Chapter
  • 7 Downloads

Zusammenfassung

Das abschließende Kapitel ist dem Gesamtrahmen der totalitären Kultur gewidmet, innerhalb derer der Held einen zentralen Platz einnimmt. Diese Kultur ist unter verschiedenen Aspekten untersucht worden: unter dem Blickwinkel der historischen Genese, der politischideologischen Indienstnahme durch die Macht, der Mechanismen von Gleichschaltung und Zensur, der Sozialpsychologie oder der gesellschaftlichen Ritualisierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    H.-J. Syberberg, »Hitler und die Staatskunst. Die mephistophelische Avantgarde des 20. Jahrhunderts«. In: G. Metken (Hrsg.), Realismus zwischen Revolution und Reaktion 1919–1939, München 1981, S. 382.Google Scholar
  2. 4.
    Vgl. die zusammenfassende Darstellung von P. Reichel, Der schöne Schein des Dritten Reiches, München 1991. Im Resümee werden drei Aspekte hervorgehoben: Ästhetisierungs-Strategien zur Überspielung von sozialen und nationalen Problemen, Mythisierung, Personifizierung und Inszenierung der Politik sowie typisierende Überformung des Indiviuums zum Volksgenossen (ebd., S. 371–379).Google Scholar
  3. 5.
    Zur Problematik der ästhetischen Funktion außerhalb der Kunst vgl. J. Mukarovsky, »Ästhetische Funktion, Norm und ästhetischer Wert als soziale Fakten«. In: Ders., Kapitel aus der Ästhetik, Frankfurt a. M. 1970, S. 7–112.Google Scholar
  4. 6.
    Vgl. W. Benjamin, Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit, Frankfurt a. M. 1963, S. 48–51.Google Scholar
  5. 7.
    Vgl. G. L. Mosse, Die Nationalisierung der Massen, Frankfurt a.M./Ber-lin/ Wien 1975, S. 245 f.Google Scholar
  6. 8.
    Zit. nach E. Nolte, Der Faschismus in seiner Epoche, München 1963, S. 326.Google Scholar
  7. 9.
    Vgl. U. Silva, Kunst und Ideologie des Faschismus, Frankfurt a. M. 1975, S. 170.Google Scholar
  8. 10.
    Vgl. A. Sinjawskij, Der Traum vom neuen Menschen oder Die Sowjetzivilisation, Frankfurt a. M. 1989, S. 135 ff. Den Schauspieler Stalin und seine Rollen beschreibt A. Antonov-Ovseenko, »Teatr Iosifa Stalina«. In: Osmyslit΄ kuVt Stalina, M. 1989, S. 81–111.Google Scholar
  9. 11.
    Vgl. J. Fest, Hitler. Eine Biographie, Frankfurt a. M. 1973, S. 698, 712 f.Google Scholar
  10. 12.
    Vgl. A. V. Zacharov, »Totalitarizm — ›maska tolpy‹«. In: Totalitarizm kak istoriceskij fenomen, M. 1989, S. 91–93; ders., »Massovye prazdniki v sisteme totalitarizma«, ebd., S. 284–301. Zum Nationalsozialismus vgl. etwa K. Vondung, Magie und Manipulation, Göttingen 1971. Desgl. W. Elfferding, »Von der proletarischen Masse zum Kriegsvolk. Massenaufmarsch und Öffentlichkeit im deutschen Fachismus am Beispiel des 1. Mai 1933«. In: Inszenierung der Macht. Ästhetische Faszination im Faschismus, Katalog Berlin 1987, S. 17–50.Google Scholar
  11. 13.
    H. Arendt, Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, München/Zürich 1986, S. 572, vgl. auch 562.Google Scholar
  12. 15.
    Vgl. etwa die Typologie von O. Marquard, »Gesamtkunstwerk und Identitätssystem«. In: H. Szeemann (Hrsg.), Der Hang zum Gesamtkunstwerk, Aarau/Frankfurt a. M. 1983, S. 44–48Google Scholar
  13. B. Brock, »Der Hang zum Gesamtkunstwerk«, ebd., S. 22–30. Zur Wagner-Rezeption in Rußland vgl. B. G. Rosenthal, »Wagner and Wagnerian Ideas in Russia«. In: D.Large/W. Weber (eds.), Wagnerism in European Culture and Politics, Ithaca 1984, S. 198–245.Google Scholar
  14. 16.
    R. Wagner, Gesammelte Schriften und Dichtungen in zehn Bänden, Bd. 3, Berlin/Leipzig/Wien/ Stuttgart o.J. [1882], S. 20.Google Scholar
  15. 20.
    Diese These vertritt B. Groys, Gesamtkunstwerk Stalin, München 1988. Vgl. dazu meine Rezension »Sündenbock Avantgarde«, Merkur 44 (1990), H. 4, S. 414–418; Kritik an der These von B. Groys übt auch E. Dobrenko, »Levoj! Levoj! Levoj … Metamorfozy revoljucionnoj kul΄-tury«, Novyj mir 1992, H.2, S. 228–240.Google Scholar
  16. 22.
    Vgl. H. Günther, »Avantgarde und Sozialistischer Realismus«. In: A. Flaker (Hrsg.), Glossarium der russischen Avantgarde, Graz 1989, S. 61–75; ders., »Die russische Avantgarde und der Thermidor der revolutionären Kultur«. In: H. Gaßner u.a. (Hrsg.), Die Konstruktion der Utopie, Marburg 1992, S. 77–81.Google Scholar
  17. 23.
    Vgl. S. Gerner, »Kunst der Nation«. In: B. Brock/ A. Preiß (Hrsg.), Kunst auf Befehl?, München 1990, S. 21–40.Google Scholar
  18. 25.
    Vgl. dazu etwa N. Berdjaev, Istoki i smyl russkogo kommunizma, Paris 1955, S. 149 f.Google Scholar
  19. 29.
    Vgl. H.Gaßner/E. Gillen (Hrsg.), Zwischen Revolutionskunst und Sozialistischem Realismus, Köln 1979, S. 270.Google Scholar
  20. 30.
    Laut G. Hartung, Literatur und Ästhetik des deutschen Faschismus, Köln 1984, S. 151, findet sich die Bezeichnung u.a. bei Werner Best, Ernst Jünger und Carl Schmitt.Google Scholar
  21. 36.
    Vgl. dazu K. Backes, Hitler und die bildenden Künste, Köln 1988, S. 188–193Google Scholar
  22. R. Merker, Die bildenden Künste im Nationalsozialismus, Köln 1983, S. 186–203.Google Scholar
  23. 38.
    Vgl. V. Papernyj, Kul΄tura »dva », Ann Arbor 1983, S. 132–147.Google Scholar
  24. 39.
    Vgl. Ju. Kotlinskij, »Fašizm i monumental ΄noe iskusstvo«, Iskusstvo 1934, H.4, S. 186–198.Google Scholar
  25. 40.
    Vgl. F. Borsi, Die monumentale Ordnung. Architektur in Europa 1929–1939, Stuttgart 1987.Google Scholar
  26. 41.
    Vgl. A. Tarchanow/ S. Kawtaradse, Stalinistische Architektur, München 1992.Google Scholar
  27. 43.
    H. Rose, Klassik als künstlerische Denkform des Abendlandes, München 1937, S. 146.Google Scholar
  28. 49.
    Vgl. P.-K. Schuster (Hrsg.), Nationalsozialismus und »Entartete Kunst«, München 1987.Google Scholar
  29. 54.
    A. Lunačarskij, »Zadači social-demokratičeskogo tvorcestva«, Vestnik zizni 1907, H.1,S. 139.Google Scholar
  30. 55.
    Ders., Geroizm i individualizm, M. 1925, S. 42.Google Scholar
  31. 59.
    Vgl. K. Theweleit, Männerphantasien, Bd. 2, Reinbek b. Hamburg 1987, S. 160–162.Google Scholar
  32. 60.
    A. Hitler, Mein Kampf, München 1940, S. 308, 455.Google Scholar
  33. 61.
    Zit. nach: Ch. Baumgarth, Geschichte des Futurismus, Reinbek b. Hamburg 1966, S. 171,222.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1993

Authors and Affiliations

  • Hans Günther

There are no affiliations available

Personalised recommendations