Advertisement

Ideologie pp 147-184 | Cite as

Von Adorno zu Bourdieu

  • Terry Eagleton
Chapter
  • 24 Downloads

Zusammenfassung

Im dritten Kapitel haben wir gesehen, daß man eine Ideologietheorie aus der Warenform entwickeln kann. Im Zentrum der ökonomischen Analyse von Marx steht jedoch eine andere, für ldeologie relevante Kategorie — der Begriff des Tauschwerts. Im ersten Band des Kapitals erklärt Marx, wie zwei Waren mit recht verschiedenen >Gebrauchswerten< gegeneinander ausgetauscht werden können, und zwar, weil beide das gleiche Maß an abstrakter Arbeitskraft enthalten. Wenn man genauso viel Arbeitskraft für die Herstellung eines Weihnachtspuddings wie für die eines Spielzeugeichhörnchens braucht, dann haben diese Erzeugnisse den gleichen Tauschwert, was bedeutet, daß man beide für den gleichen Geldbetrag kaufen kann. Die spezifischen Unterschiede dieser Objekte werden unterdrückt, wenn der Gebrauchswert ihrer abstrakten Äquivalenz untergeordnet wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 127.
    Karl Marx, >Theorie über den Mehrwert<, in Karl Marx und Friedrich Engels, Werke, Bd. 26/I, Berlin 1962, p. 121.Google Scholar
  2. 155.
    Jürgen Habermas, Technik und Wissenschaft als Ideologie, Frankfurt/a.M. 1968, p. 72.Google Scholar
  3. 156.
    Pierre Bourdieu, Entwarf einer Theorie der Praxis, Frankfurt/a.M. 1976, p. 370.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1993

Authors and Affiliations

  • Terry Eagleton

There are no affiliations available

Personalised recommendations