Advertisement

Ruhm und Unsterblichkeit

  • Klaus Thiele-Dohrmann
Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Durch Ruhm rückte der Mensch nach antiker Überzeugung in die Nähe der unsterblichen Götter. In den Zeiten Homers, im 8. Jahrhundert v. Chr., glaubten die Griechen, dass Ruhm das einzige sei, was die Götter dem Menschen gelassen hätten, um seine leibliche Sterblichkeit zu überwinden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2000

Authors and Affiliations

  • Klaus Thiele-Dohrmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations