Advertisement

Walhall und Walhalla

  • Klaus Thiele-Dohrmann
Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Als der römische Geschichtsschreiber Tacitus im 2. Jahrhundert n. Chr. den germanischen Norden besuchte, fand er dort noch keine Götterbilder vor. In späteren Zeiten wurden Darstellungen von Göttern, meist aus Holz, selten aus Stein, erwähnt; sie hatten Menschengestalt und waren oft mit Kleidern behängt, manchmal auch mit Gold und Silber geschmückt. Doch anders als bei den Griechen und Römern der Antike ist vom germanischen Götter- und Heldentum kein Tempel, kein Bild, keine Halle als Zeuge des Ruhms übrig geblieben. Alle heidnischen Bauwerke wurden entweder von christlichen Missionaren zerstört oder aber in christliche Kirchen umgeweiht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2000

Authors and Affiliations

  • Klaus Thiele-Dohrmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations