Advertisement

Autobiographik und sozialer Entwicklungsprozeß

  • Wolfgang Türkis
Chapter
  • 9 Downloads

Zusammenfassung

Es ist ein zentrales Problem dieser Arbeit, Kriterien zu bestimmem, die es erlauben, von bestimmten Kategorien zu allgemeinen gesellschaftlich-relevanten Modellen bzw. Strukturen vorzudringen und Aussagen darüber zu machen, inwieweit einzelne auto-biographische Rekonstruktionen bestimmte gesellschaftliche Bewußtseinsformen und (Identitäts-) Krisen induktiv erklären können. Diese Arbeit wird dem Problem sicher nicht in seiner gesamten Bandbreite Rechnung tragen können, wohl aber versuchen, Ansätze und Wege aufzuzeigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 1.
    Thomas, William I.: Person und Sozialverhalten, herausgegeben von: Volkart, Edmund H., Neuwied und Berlin 1965.Google Scholar
  2. 5.
    Unter einer Fallstudie verstehen wir die Untersuchung und BeschreibungeinerEinheit,einesMerkmals oder aucheinesZusammenhangs — also eines spezifischen Falles in einem sozialen System. Es muß sich hierbei allerdings um einen typischen Teil eines Ganzen handeln — etwa das Lebensgefühl der Kriegsgeneration nach 1945. Vgl. auch : Wörterbuch der marx.-len. Soziologie, Hg.v. Wolfgang Eichhorn u. a., Berlin 1969, S. 122ff.Google Scholar
  3. 7.
    Einen kenntnisreichen Überblick zur Rekonstruktion des »Symolischen Interaktionismus« und einigen seiner Hauptvertreter liefert: Brumlik, Micha : Der symbolische Interaktionismus und seine pädagogische Bedeutung (die allerdings kaum herausgearbeitet wird), Frankfurt/Main 1973.Google Scholar
  4. 11.
    Thomas, William I.: The Relation of Research of the Social Process, in : W. F.G. Swann u. a., Essays, Washington 1931, S. 189f, hier zit. nach Thomas, Person und Sozialverhalten, a.a.O., S. 35f.Google Scholar
  5. 13.
    Die Metapher »Steinbruch« stammt aus einer Unterredung zwischen dem Verleger Klaus Wagenbach und dem Schriftseller Hans-Christoph Buch. Buch wollte sein »Gorlebener Tagebuch« bei Wagenbach veröffentlichen. Wagenbach lehnte das Sammelsurium aus persönlichen Erlebnissen im Zusammenhang mit der Wiederaufbereitungsanlage in Gorleben zur Veröffentlichung jedoch ab, und riet Buch, den Text als »Steinbruch« für ein anderes Werk zu benutzen. Erschienen ist das Buch schließlich beim März-Verlag und van Deelen Film GmbH, Jossa 1979, unter dem Titel »Bericht aus dem Inneren der Unruhe«.Google Scholar
  6. 21.
    Der Soziologe Delbert Barley spricht in diesem Zusammenhang von »zwei entgegengesetzten Impulsen«, in: ders, Grundzüge und Probleme der Soziologie, Darmstadt 1970, S. 33.Google Scholar
  7. 41.
    Preuß-Lausitz, Ulf, u.a.: Kriegskinder, Konsumkinder, Krisenkinder — Zur Sozialisationsgeschichte seit dem Zweiten Weltkrieg, Weinheim und Basel 1983, S. 12.Google Scholar
  8. 43.
    Büchner, Peter : Vom Befehlen und Gehorchen zum Verhandeln. Entwicklungstendendenzen von Verhaltensstandarts und Umgangsnormen seit 1945, in : Preuß-Lausitz u. a., a. a. O., S. 206.Google Scholar
  9. 64.
    Döbert, Rainer; Nunner-Winkler, Gertrud: Adoleszenzkrise und Identitätsbildung, Frankfurt a. Main 1979.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1990

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Türkis

There are no affiliations available

Personalised recommendations