Advertisement

L

  • Hans Jörg Sandkühler
  • Claus von Bormann
  • Frank-Rutger Hausmann
  • Thomas Rentsch
  • Frieder O. Wolf
  • Wilhelm Schmidt-Biggemann
  • Hans Heinz Holz
  • Klaus-Dieter Zacher
  • Thomas Schneider
  • Bernd Lutz
  • Reinhard Kühnl
  • Albrecht Beutel
  • Georg Fülberth
  • Christine Pries
  • Wolfgang Welsch
Chapter

Zusammenfassung

In der Geschichte des Sozialismus traf und trifft L. auf interessiertes Vergessen; noch immer liegen große Teile seines Werks und sein Briefwechsel in deutscher Sprache nicht vor, und die Beschäftigung mit L. hat den Charakter des Nachrufs. Die Vossische Zeitung beklagte 1904 den Verlust eines »der eifrigsten und kenntnisreichsten Vermittler deutschen Geistes zwischen Deutschland und Italien«, und Franz Mehring schrieb in Die Neue Zeit: »In seinem Geist war innere Verwandtschaft mit dem Geiste eines Marx und eines Engels… Selbst wenn es eine marxistische Orthodoxie gäbe, wie es sie nicht gibt, so wäre Labriola nie ihr Anhänger geworden. Er wußte den historischen Materialismus, der ihm die Quintessenz des wissenschaftlichen Sozialismus war, mit schöpferischer Kraft zu handhaben.«

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Labriola. D’un siècle à l’autre. Sous la direction de G. Labica et J. Texier. Paris 1988.Google Scholar
  2. Centi, B.: Antonio Labriola. Dalla Filosofia di Herbarth al materialismo storico. Bari 1984.Google Scholar
  3. Nikititsch, L.: Antonio Labriola. Biographie eines italienischen Revolutionärs. Berlin 1983.Google Scholar

Literatur

  1. Heinrichs, Hans-Jürgen: Sprachkörper. Zu Claude Lévi-Strauss und Jacques Lacan. Frankfurt am Main 1983.Google Scholar
  2. Weber, Samuel M.: Rückkehr zu Freud. Jacques Lacans Ent-stellung der Psychoanalyse. Frankfurt am Main, Berlin, Wien 1978.Google Scholar

Literatur

  1. La Mettrie, Julien Offray de: Der Mensch als Maschine. Mit einem Essay von Bernd A. Laska. Nürnberg 1985.Google Scholar

Literatur

  1. Ollig, Ludwig: Der Neukantianismus. Stuttgart 1979, S. 66–72.Google Scholar
  2. Sommerhäuser, Hanspeter: Emil Lask 1875–1915. Zum neunzigsten Geburtstag des Denkers. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 21 (1967), S. 136–145.Google Scholar
  3. Herrigel, Eugen: Emil Lasks Wertsystem. Versuch einer Darstellung aus seinem Nachlaß. In: Logos 12 (1923/24), S. 100–122.Google Scholar

Literatur

  1. Schoch, Bruno: Marxismus in Frankreich seit 1945. Frankfurt am Main 1980.Google Scholar
  2. Kleinspehn, Thomas: Der verdrängte Alltag. Henri Lefèbvres marxistische Kritik des Alltagslebens. Gießen 1975.Google Scholar
  3. Lindenberg, Daniel: Le marxisme introuvable. Paris 1975.Google Scholar
  4. Fetscher, Iring: Der Marxismus im Spiegel der französischen Philosophie. In: Marxismus-Studien. Tübingen 1954.Google Scholar

Literatur

  1. Heinekamp, Albert (Hg.): Leibniz-Bibliographie. Die Literatur über Leibniz bis 1980. Begründet von Kurt Müller. Frankfurt am Main 21984.Google Scholar
  2. Guhramer, Eduard Gottschalk: G. W. Freiherr von Leibniz. Hildesheim 1966 (Nachdruck der Ausgabe von 1846).Google Scholar
  3. Müller, Kurt/Krönert, Gisela: Leben und Werk von G. W. Leibniz. Frankfurt am Main 1969.Google Scholar
  4. Cassirer, Ernst: Leibniz’ System in seinen wissenschaftlichen Grundlagen. Darmstadt 1962 (Nachdruck der Ausgabe von 1902).Google Scholar

Literatur

  1. Holz, Hans Heinz: Hegel — vom Kopf auf die Füße gestellt. Lenins Kritik der Hegelschen »Wissenschaft der Logik«. In: Buhr, Manfred/Oiserman, T.J. (Hg.): Vom Mute des Erkennens. Berlin (Ost) 1981, S. 46ff.Google Scholar
  2. Gramsci, Antonio: Das Werk Lenins. In: Ders.: Zu Politik, Geschichte und Kultur. Frankfurt am Main 1980, S. 24ff.Google Scholar
  3. Kumpf, Fritz: Probleme der Dialektik in Lenins Imperialismus-Analyse. Berlin (Ost) 1968.Google Scholar

Literatur

  1. Gadamer, Hans-Georg: Antike Atomtheorie. In: Gesammelte Werke, Band 5. Tübingen 1985.Google Scholar
  2. Bailey, Cyril: The Greek Atomists and Epicurus. Oxford 1928 (Nachdr. 1964).Google Scholar

Literatur

  1. Claude Lévi-Strauss, Mythos und Bedeutung. Gespräche mit Claude Lévi-Strauss. Frankfurt am Main 1980.Google Scholar
  2. Lepenies, Wolf/Ritter, Henning (Hg.): Orte des wilden Denkens. Zur Anthropologie von Claude Lévi-Strauss. Frankfurt am Main 1970.Google Scholar

Literatur

  1. Steinvorth, Ulrich: Freiheitstheorien in der Philosophie der Neuzeit. Darmstadt 1987.Google Scholar
  2. Brandt, Reinhard (Hg.): John Locke. Symposion Wolfenbüttel 1979. Berlin (West) 1980.Google Scholar
  3. Euchner, Walter: Naturrecht und Politik bei John Locke. Frankfurt am Main 21979.Google Scholar

Literatur

  1. Habermas, Jürgen: Karl Löwith. Stoischer Rückzug vom historischen Bewußtsein (zuerst 1963). In: Ders.: Philosophisch-politische Profile. Wozu noch Philosophie? Frankfurt am Main 1981.Google Scholar
  2. Gadamer, Hans-Georg: Karl Löwith. In: Ders.: Philosophische Lehrjahre. Eine Rückschau. Frankfurt am Main 1977.Google Scholar
  3. Timm, Herrmann: Amor fati? Karl Löwith über Christentum und Heidentum. In: Neue Zeitschrift für systematische Theologie und Religionsphilosophie 19/1977, S. 78–94.Google Scholar
  4. Fiedel, Manfred: Karl Löwiths philosophischer Weg. In: Heidelberger Jahrbücher 14/1977, S. 120–133.Google Scholar
  5. Anz, Wilhelm: Rationalität und Humanität. Zur Philosophie von Karl Löwith. In: Theologische Rundschau 36/1971, S. 62–84.Google Scholar

Literatur

  1. Bermbach, Udo/Trautmann, Günter (Hg.): Georg Lukács. Philosophie — Politik — Kultur. Opladen 1987.Google Scholar
  2. Fekete, Éva/Karádi, Éva (Hg.): Georg Lukács — Sein Leben in Bildern, Selbstzeugnissen und Dokumenten. Stuttgart 1981.Google Scholar
  3. Hermann, István: Die Gedankenwelt von Georg Lukács. Budapest 1978.Google Scholar
  4. Mittenzwei, Werner (Hg.): Dialog und Kontroverse mit Georg Lukács. Der Methodenstreit deutscher sozialistischer Schriftsteller. Leipzig 1975.Google Scholar

Literatur

  1. Clay, Diskin: Lucretius and Epicurus. Ithaca/N. Y. 1983.Google Scholar
  2. Boyancé, Pierre: Lucrèce et l’épicurisme. Paris 1963.Google Scholar

Literatur

  1. Ebeling, Gerhard: Luther. Einführung in sein Denken. Tübingen 41981.Google Scholar
  2. Jüngel, Eberhard: Zur Freiheit eines Christenmenschen. Eine Erinnerung an Luthers Schrift. München 1978.Google Scholar

Literatur

  1. Nettl, Peter: Rosa Luxemburg. Köln und Berlin 21986.Google Scholar
  2. Laschitza, Annelies/Radczun, Günter: Rosa Luxemburg. Ihr Wirken in der deutschen Arbeiterbewegung. Frankfurt am Main 1971.Google Scholar

Literatur

  1. Reese-Schäfer, Walter: Lyotard zur Einführung. Hamburg 1988.Google Scholar
  2. Welsch, Wolfgang: Unsere postmoderne Moderne. Weinheim 1987.Google Scholar
  3. Wellmer, Albrecht: Zur Dialektik von Moderne und Postmoderne. Vernunftkritik nach Adorno. Frankfurt am Main 1985.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1989

Authors and Affiliations

  • Hans Jörg Sandkühler
  • Claus von Bormann
  • Frank-Rutger Hausmann
  • Thomas Rentsch
  • Frieder O. Wolf
  • Wilhelm Schmidt-Biggemann
  • Hans Heinz Holz
  • Klaus-Dieter Zacher
  • Thomas Schneider
  • Bernd Lutz
  • Reinhard Kühnl
  • Albrecht Beutel
  • Georg Fülberth
  • Christine Pries
  • Wolfgang Welsch

There are no affiliations available

Personalised recommendations