Advertisement

Die orientalische Poesie als Bezugspunkt

Chapter
  • 19 Downloads

Zusammenfassung

Wenn wir nun vor kurzem die Natur-Elemente, woraus die älteren und vorzüglichsten Dichter des Orients ihre Werke bildeten, angedeutet und bezeichnet, so werden wir uns deutlich erklären, indem wir sagen: daß, wenn jene in einer frischen, einfachen Region gewirkt, dieser Freund hingegen in einer ausgebildeten, überbildeten, verbildeten, vertrackten Welt leben und wirken, und eben daher sich anschicken muß die seltsamsten Elemente zu beherrschen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 3.
    Johann Georg Hamann: Kreuzzüge des Philologen. [1.] Aesthetica in nuce, in : ders.: Sämtliche Werke. (Hist.-krit. Ausg., hrsg. v. J. Nadler), Bd. 2: Schriften über Philosophie / Philologie / Kritik. 1758–1763, Wien (1950), S. 195–217, hier S. 211.Google Scholar
  2. 4.
    Hans Heinrich Schaeder: Goethes Erlebnis des Ostens, Leipzig 1938, S. 74.Google Scholar
  3. 18.
    William Jones: The Moallakát, or Seven Arabian Poems, which were suspended on the temple at Mecca; with a translation, and arguments, London 1783; Goethe benutzte ferner die Übersetzung: Die hellstrahlenden Plejaden am arabischen poetischen Himmel oder die 7 am Tempel zu Mekka aufgehangenen arabischen Gedichte, übs., erl. u. mit einer Einl. vers. v. Anton Theodor Hartmann, Münster 1802.Google Scholar
  4. 29.
    Theodor Nöldeke: Die Einleitung zu den Dichterbiographien von Ibn Qūtaiba, aus dem Arabischen übersetzt, in: ders.: Beiträge zur Kenntnis der Poesie der alten Araber, Hannover 1864, S. 1–51, hier S. 20 f.; vgl. auch das klassische Qaṣīden-Schema: ebd. S. 18 ff.Google Scholar
  5. 34.
    Vgl. Wolfhart Heinrichs: Literary Theory. The Problem of Its Efficiency, in: G. E. von Grunebaum (Ed.): Arabic Poetry. Theory and Development, Wiesbaden 1973, S. 19–69, bes. S. 23 ff.; u. Bürgel: Die ekphrastischen Epigramme des Abū Ṭālib al-Ma’mūnī, bes. S. 223 f. u. 235 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1986

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations