Advertisement

Komponisten pp 13-19 | Cite as

Bartók, Béla

  • Simone Hohmaier
Chapter

Zusammenfassung

B. gilt gemeinsam mit Stravinsky und Schönberg als Klassiker der Moderne. Ganz im Gegensatz vor allem zu Schönberg und seiner Schule haben seine Werke in den regulären Konzertbetrieb Eingang gefunden, er wurde gar als meistgespielter Komponist des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Diese große Aufmerksamkeit gilt jedoch nur einem Ausschnitt seines Œuvres, und zwar vor allem dem Spätwerk sowie einigen wenigen exponierten Stücken der mittleren Schaffensphase. Kaum bekannt sind etwa seine frühen Klavierkompositionen, die Sonate für Violine von 1903 sowie ein Klavierquintett von 1903–04, die einen deutlichen Einfluß von Brahms zeigen und in der Verwendung des damals von B. noch als ungarische Musik anerkannten Verbunkos-Stils der Tradition Liszts folgen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2004

Authors and Affiliations

  • Simone Hohmaier

There are no affiliations available

Personalised recommendations