Advertisement

Komponisten pp 51-55 | Cite as

Bruckner, Anton

Chapter
  • 54 Downloads

Zusammenfassung

Wenn man denn von der Peripetie eines Lebens sprechen kann, dann bei A. Br. Sie datiert auf das Jahr 1868, in dem der 44-jährige aus dem bäuerlich-kleinbürgerlichen Umfeld der oberösterreichischen Provinz in die ihm fremde Welt der Metropole Wien übersiedelte, um am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde als Nachfolger seines Lehrers Simon Sechter eine Professur für Harmonielehre, Kontrapunkt und Orgelspiel anzutreten, und sie markiert Br.s Entwicklung zum Symphoniker: In Wien entstanden, von dem ›Präludium‹ der Ersten abgesehen, alle seine Symphonien. Er ist wohl der erste Komponist, der sich so ausschließlich der Symphonik widmete. Deren auftrumpfender, monumentaler Gestus steht dabei in einem seltsamen Kontrast zum devoten Verhalten und hinterwäldlerischen Erscheinungsbild des Komponisten und überdeckt die demütigenden künstlerischen Erfahrungen in Wien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2004

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations