Advertisement

Der hypothetische Ort des deutschen Prosagedichts in der akademischen Poetik

Chapter
  • 35 Downloads

Zusammenfassung

Innerhalb der Theorie der Prosa, soweit sie entweder als Unterkapitel der Ästhetik oder der Poetik für das 19. Jahrhundert an exemplarischen Konzeptionen rekonstruiert werden kann, erweist sich der Ort des Prosagedichts in jedem der prominenten Systematisierungsversuche als ein doppelt hypothetischer. Zum einen wird die grundlegende Opposition von Prosa und Poesie sowohl in der idealistischen Ästhetik Georg Friedrich Wilhelm Hegels und Friedrich Theodor Vischers als auch in der akademisch betriebenen wissenschaftlichen Poetik zwar jeweils neu festgeschrieben, in ihren Differenzierungen nach einzelnen Gattungen oder stilistischen Möglichkeiten jedoch mehr oder weniger auf die Seite der Poesie beschränkt. Diese umgreift, als gebundene Dichtung definiert, den gesamten Formenreichtum antiker und moderner Lyrik. Auf der anderen, der Prosa-Seite, findet sich zumeist keine auch nur annähernd dieser Vielfalt entsprechende Fülle der Gegenstände; wenn mit ‚Prosa’ nicht von vornherein ohnehin nur die bestenfalls der Rhetorik zugeschlagenen Formen der juristischen, theologischen oder politischen Rede und die Nachbardisziplinen der Poesie wie Geschichtsschreibung und Wissenschaft bzw. deren diskursive Verfahren benannt werden, so gelten, neben der paradigmatischen Gattung des Epos’, als ‚poetische Prosa’ gemeinhin lediglich deren moderne Varianten des Epischen, also der Roman und die Novelle. Noch die ersten expliziten theoretischen Untersuchungen literarischer Prosa im 20. Jahrhundert, die Arbeiten der russischen Formalisten, sind entsprechend dezidiert Untersuchungen des — vormals epischen — Erzählens, der Strukturen, Strategien und Verfahren des Narrativen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations